Neues Projekt in Berlin: Radioeinszueins


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
"radioeinszueins präsentiert ein neuartiges kulturradioformat im sommer 2006 auf ukw und im web. als weiterentwicklung von reboot.fm und klubradio.de entsteht ein automatisiertes dokuradio aus aufzeichnungen von konzerten, parties, lesungen, vorträgen und diskussionen. unter mitwirkung der hörer entsteht ein akustischer raum für das breite spektrum aktueller berliner kulturproduktion."

(via)
 
#2
AW: Neues Projekt in Berlin: Radioeinszueins

Was immer das sein soll (die Website lädt mit der Geschwindigkeit einer Wanderdüne) - ich gehe hiermit schon mal ne Wette ein, daß der RBB diesen Namen niemals auf Sender gehen lassen wird.
 
#4
AW: Neues Projekt in Berlin: Radioeinszueins

Könnte wetten, daß "1:1" ein Arbeitstitel ist, der sich noch ändern kann und daß der RBB anders, als der MDR sich kaum auf blödsinnige Scharmützel um Namensrechte einlassen dürfte (es gibt bekanntlich auch noch dieses Radio EINS...), wenn doch, müßte ich meine Sympathien für das Radio Eins vom RBB überdenken.
Zumal das (Medienkunst-)Projekt zeitlich befristet scheint, eher nichtkommerzieller Natur ist und die Trägerschaft und Tradition auf der 1:1 Webseite klar erkennbar sind.
Allerdings außer der Tatsache, daß man sich auf nahezu alle alternativen und freien Radioprojekte die seit 1987 in den Berliner Äther durften, beruft, sind die Infos zum geplanten Projekt noch sehr sehr dürftig, auch nix zu den konkreten Aussichten auf Ätherpräsenz.
Die Website wird hier übrigens sehr schnell geladen, da gab es wohl mindestens gestern ein paar Probleme beim Internetzugriff u.a. aus dem DFN auf Webseiten bei anderen Carriern.
 
#5
AW: Neues Projekt in Berlin: Radioeinszueins

Zitat von monotonie:
(es gibt bekanntlich auch noch dieses Radio EINS...), wenn doch, müßte ich meine Sympathien für das Radio Eins vom RBB überdenken.
Na ja, das "andere" Radio Eins tangiert aber das Berlin-Brandenburger nicht. Das kennt man hier gar nicht. Aber das Radioeinszueins wäre ja ein Berliner Projekt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben