Neues von Megaradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo.
Ich stelle dies mal unkommentiert hier ein. Es ist der erste Newsletter von Megaradio

Hallo liebe Megas!

Auf Mittelwelle geht was. Denn endlich ist es soweit: Seit dem 14. Januar
2002 senden wir jeden Tag 24 Stunden die rockendste und groovigste Mischung
für Deutschland. Bei uns ist derzeit so einiges los, aber mit dem
Megaradio-Newsletter bekommt ihr die Infos garantiert aus erster Hand.

Here we go!

Die Mega-Frequenzen:
Megaradio könnt ihr derzeit in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg,
Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen
empfangen. Na? Euer Bundesland dabei? Dann schaut doch auf unserer Homepage
vorbei und checkt ab, wie die Frequenz für Eure Region lautet. Falls ihr
Eure Stadt jetzt wirklich nicht finden könnt, dann wird sich das bestimmt
noch in diesem Jahr ändern. Bayern kommt zum Beispiel im Sommer diesen
Jahres dazu.

Das Mega-Team:
Stück für Stück trudeln sie alle hier bei Mega ein: Moderatoren, Redakteure,
Techniker und Produzenten. Damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt, hier
nun euer erstes Team:

* Justus Fischer, Programmdirektor
* Steph Helmberger, Produzentin und Redakteurin
* Nina Zimmermann, Redakteurin und Moderatorin
* Marcus Röhm, Musikredakteur und Moderator
* Maren Klump, Assistenz

Das Mega-Programm:
Ab Mitte Februar gehen wir mit unseren neuen Shows on air. Ob Schule, Job
oder Ferien – wir sind immer für Euch da. Gleich um 6 Uhr morgens stehen wir
mit Euch auf. Mega-Start bringt Euch zackig aus dem Bett und ein paar
Stunden später liefert Euch Mega-Aktiv die Infos, Musik und Stars die ihr
nachmittags wollt. Megaradio ist euer Partner für jeden Tag.

Die Mega-Musik:
Unsere Musik macht Laune. Wir sind schneller, grooviger und fetter. Vergesst
die Schnarchsender in eurer Region. Hier nur ein kleiner Vorgeschmack auf
unsere Mega-Musik:

* Busta Rhymes –Break ya neck
* P.O.D. - Alive
* DJ I.C.O.N. – Save you

Mega-Planung:
Ihr seht ja: bei uns tut sich viel. Aber das soll es noch nicht gewesen
sein. Und bis das so weit ist, machen wir uns dran den Live-Stream und
unsere Web-Cam schleunigst ins Netz zu bekommen. Schaut also öfter mal auf
unserer Site vorbei: www.megaradio.net oder noch besser: Schaltet uns ein.

Bis zum nächsten Newsletter,
Euer Mega-Team.

Megaradio – auf Mittelwelle geht was.
 
#2
Also ich blick jetzt langsam nicht mehr durch:

Auf der 1440 sendet grade wieder "MegaRADIO - deine Musik auf deine Ohren" POP. Auf der 1431 kommt tägl. ab 18:00 Uhr MegaLOKAL Sachsen, moderiert!!! Und in Stuttgart läuft nun fast täglich ab 18:00 Uhr Charivari 95.5 München.

Was geht bei denen?
 
#3
1440 kHz: Wenn die Satellitenleitung mal tot ist, schaltet sich automatisch nach einigen Sekunden das Notband ein. Das ist schon vor dem Umzug nach München produziert worden, daher noch "Deine Musik..."

1431/630 kHz: Dort laufen jetzt zwischen 18 und 19 Uhr "Szene Sachsen" bzw. "Szene Niedsersachsen", übrigens beides moderiert von der süßen Nina Zimmermann. Und da die wohl kaum von Mikro zu Mikro hetzt, darf angenommen werden, dass die Mods vorporduziert sind und dann ins System eingespeist werden.

738 kHz: Liebe Telekomiker, ihr habt den Schaltfehler immer noch nicht behoben...lol. Eigentlich soll hier "Szene Stuttgart" laufen.
 
#4
Cool Szene Stuttgart ist schon produziert?
Aber kann mir bitte einer sagen warum Charivari zum einen immer die gleiche Musik hat (also immer der selbe Tag) und dann auch noch mit dem Programm von 10-11 Uhr????
 
#5
Also auf 1431 kHz (immer) und 693 kHz (nur Tag) sendet Mega-Radio jedenfalls normalen Betrieb, aber was soll das mit den Nachrichten? Wo werden die produziert? Es sind weder Antenne-Bayern News (aber das Wetter ist von Birgit Langhammer, die bei der Antenne Wetterfrau ist) noch BLR-News. Hat einer von euch Durchblick?
 
#6
Mega Radio sendet derzeit m.E. die dpa/Rufa-News, zumindest die drei Top-Meldungen, gefolgt vom Wetter, das in der Tat im Antenne Bayern-Newsstudio (von Antenne Bayern-Leuten) vorproduziert wird. Da geht schon einiges ab in Ismaning...
 
#9
Ob Nina Zimmermann süß aussieht, weiß ich nicht. Auf jeden Fall hat sie ne süße Stimme, die auch über Mittelwelle gut rüberkommt. Ab März sendet Mega Radio über den Standort Burg übrigens mit 500 Kilowatt (ich wiederhole: fünfhundert). Dann heißts abends und nachts: Mega Radio vom Nordkap bis Zentralafrika, von den Azoren bis zum Ural. Wo nehmen die nur die Kohle her???
 
#10
Hab jetzt grade mit einem netten Herrn von der Telekom gesprochen der mir erzählt hat die Telekom sei für UKW/MW Sender in Deutschland NICHT mehr zuständig, dies wurde damit gerechtfertigt, dass auch das Kabelnetz an KABEL DEUTSCHLAND abgegeben wurde.
Jetzt wurde ich an die jeweiligen öffentlich-rechtlichen Radiobetreiber in Deutschland verwiesen. Mit anderen Worten wollte mir der Herr erklären ich solle mich an den SWR wenden wg. der Charivari Geschichte. Kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen, ist dem so?
Grüße
Benjamin
 
#13
@Andilein: Natürlich geht was in HH... und zwar auf 576 und 630 kHz.

Mögliche Fehlerquellen:

- Zu viel "Krach" durch PC's, Fernseher etc.
- Das Radio hat einen unzureichenden MW-Tuner
- Das Radio hat eine unzureichende MW-Antenne
- Dein Haus besteht aus Stahlbeton

Das ist der Nachteil bei MW: Um verlässlichen Empfang zu haben, braucht man bombastische Signale. Wenn ein DXer sagt, ich kann den Sender hören, versteht ein Normalsterblicher nur "Rauschen"...

Versuch's mal im Auto!
 
#14
Auf jeden Fall klingt das ganze vielversprechend. Man siehe nur: PD Justus Fischer (ehem. EinsLive, Antenne-Bayern)!
Wenn da nur nicht die MW-Frequenzen wären, die meiner Meinung nach kein Jungendlicher einschalten wird, denn Charts bekommt man auch über UKW ausreichend und "gute" Musik wird immer noch von CD gehört.
Was denkt ihr?
 
#16
Hi,

eigentlich hab ich in dem anderen Megaradio-Thread letzte Nacht einen Eintrag gemacht, der aber anscheinend nicht ankam.
Nun, dann versuch ich es hier noch einmal:

Ich finde es interessant, dass dieses Radio, das im Endeffekt noch keiner groß kennen kann, bereits in allen Tönen hoch gelobt wird. Was macht es denn so anders und so viel besser?

Und dann zu der Geschichte mit dem Empfang:
Ich sitze hier in München gleich kurz vor Ismaning und bekomme natürlich auf 1575 kHz nichts ausser Brummen, Knattern, Rauschen und ein paar Ausländern. Ok, ich habe inzwischen mitbekommen, dass hier erst noch ein Sender stärker aufgeschalten werden muss, also machte ich mich auf die Suche und stellte fest:

Auf 1440 kHz konnte ich Megaradio empfangen, als auch auf 1431 kHz. Allerdings unterschiedliche Programme. Nach längerem Vergleich schien mir auf 1440 ein Band zu laufen, während auf 1431 das eigentliche Programm (mit Nachrichten) lief.

Ich kann mir gut vorstellen, dass deswegen für uns alle hier dieses Radio plötzlich interessant ist, weil hier sicherlich auch einige DXer sind oder es mal waren. Und das erinnert an die Zeiten, wo dieses Hobby noch richtig interessant war.

Aber ich muss meinem Vorredner zustimmen in dem Punkt, wie denn die Jugend eine klanglich wesentlich schlechtere Mittelwelle akzeptieren soll? Ok, ich nehme mal an, Sinn ist eigentlich, in weite Zukunft gesehen die digitale Mittelwelle zu empfangen oder digital per Satellit, aber da sind wir doch noch sehr sehr weit entfernt davon. Leider :(

Und zum Schluss noch ein kurzes Wort zu Nina Zimmermann: Ja, sie hat nicht nur eine süße Stimme. Ich kenne sie persönlich. Und sie ist verdammt gut, dafür, dass sie noch nicht allzulange in dem Business ist.

Gruß,
Siggi (www.happyradio.de)
 
#18
Also so wie ich das mitbekommen habe, werden die Telekom-Sender (oft zusammengefasst zu kleineren Ketten) von Tochterfirmen betrieben, nicht mehr von der Telekom selber. Im Grunde also alles Telekom, aber irgendwie doch nicht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben