Neulich so beim Passamt: Einmal die Fingerabdrücke, bitte!


s.matze

Benutzer
Nahezu unbemerkt vor lauter Corona, wird in wenigen Tagen (am 5. November) ein Gesetz durch die deutschen Polit-Organe gejagt, das jeden Bundesbürger künftig zur Abgabe seiner Fingerabdrücke verpflichtet, nämlich dann, wenn er nach Ausgust 2021 einen Personalausweis beantragen muss.


Die Pflicht zur Abgabe beider Zeigefinger-Abdrücke besteht bisher nur im Reisepass, im PA ist sie bisher freiwillig. Damit ist ab dem kommenden Jahr (2. August) Schluss.

Und ähnlich wie die Corona-Maßnahmen dient auch das nur dem Schutz der Bürger im Polizeistaat - vor Terrorismus nämlich.

Warum das Ganze? Um Straftätern schneller auf die Spur zu kommen. Einen Anfangsverdacht braucht man dann nicht mehr. jeder ist potenzieller Straftäter. Auch entfällt durch die Vernetzung der Behörden die aufwendige und zeitintensive "erkennungsdienstliche Behandlung" (ED). Man muss niemanden mehr suchen und auf die Wache begleiten.
Die Unschuldsvermutung gehört damit künftig der Vergangenheit an, in einer parlamentarischen Demokratie, in einem Rechtsstaat.

Als wirkungsvolle Maßnahme der Terrorabwehr getarnt und mit Hanau, Paris, Halle, Nizza, Wien im Rücken wird sich eine breite Mehrheit der Zustimmung finden - auch in der Zivilbevölkerung. Zumal Bundestag und Bundesrat ja dank Krisenmodus und Notstandsverordnungen nur noch auf Sparflamme agieren und die Handlungsfähigkeit der Opposition seit Monaten eingeschränkt ist.

Achso - teurer wird der Perso dann natürlich auch. 37 statt 29 Euro. Merkwürdigerweise kostet auch der Reisepass ab dem kommenden Jahr sechs Euro mehr, obwohl es dort gar keine Änderungen gibt: Dieser wird nämlich schon seit 2007 nur noch mit Fingerabdrücken ausgestellt!

Interessant auch, dass dieses Thema in den deutschen Medien so gut wie gar nicht vorkommt.
Die Abstimmung darüber ist in 2 Tagen. Insbesondere in den ARD-Radiowellen hört man dazu überhaupt nichts.
 

Radiokult

Benutzer
Nahezu unbemerkt vor lauter Corona, wird in wenigen Tagen (am 5. November) ein Gesetz durch die deutschen Polit-Organe gejagt,
Erstens ist gar nicht so sicher dass das anstandslos durchs Parlament geht, wie du hier wieder sinnfrei behauptest. Und zweitens ist der 5. November morgen und nicht in wenigen Tagen. Die Debatte dazu ist übrigens für 21:15 Uhr geplant.

Interessant auch, dass dieses Thema in den deutschen Medien so gut wie gar nicht vorkommt.
Probiers mal mit Google. Das Thema wird seit über einem Jahr diskutiert. Du verbreitest schon wieder Fake-News!
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Als ich den Artikel dazu, vor 15 Minuten am Dienstag, dem 3. November um 23:50 Uhr geschrieben habe, war es noch "in wenigen Tagen" und nicht "morgen" ! Und natürlich wird das (zwar unter lautem Gezeter der blauen Antidemokraten, aber am Ende mit den Stimmen von Grün und Gelb) anstandslos durchs Parlament gehen. Zur Not eben wieder mal per Erlass wie alle anderen "freiheitsregulierenden Maßnahmen" der letzten Wochen. Was glaubst du denn? Ich habe meinen wachen Geist behalten, auch während der einlullenden Berichterstattung der letzten Monate. Und ich sehe auch ganz genau, worauf diese Maßnahme eigentlich abzielt. Im Übrigen ist das nur ein EU-Entwurf der umgesetzt wird und spätestens dann, wenn Brüssel mit Strafzahlungen droht, wird CDU-SPD-Deutschland brav kuschen. Die Fingerabdrücke sind der hohe Preis, den wir Bürger künftig als "Zoll" für das Abkommen von Schengen zahlen werden. Ironischerweise hatten viele der Attentäter der letzten Jahre gar keinen Pass, oder einen gefälschten, oder hatten diesen auf der Flucht verloren. Somit ist das Hauptargument pro Fingerprints schon mal hinfällig. Der elektronische Fingerabdruck wird das neue EU-Visum! Ich empfehle den (noch! fiktiven) schweiz-französischen Kurzfilm SCHENGLET.

 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Herr laß Hirn regnen, ernsthaft! Abgesehen von den beiden Koalitionsparteien lehnen diesen Quark alle ab, was man übrigens auch überall nachlesen kann. Wenn es so einfach wäre, wie du da wieder zusammenfantasierst, hätte man das auch im Frühjahr schon so beschliessen können, als das Ganze zum ersten Mal im Bundestag diskutiert wurde. Es reichen 10 Abweichler in den Reihen der SPD und der Fingerabdruck kommt nicht. Du hast, wie nun mittlerweile vielfach belegt, keine Ahnung.
 

s.matze

Benutzer
Wie schnell kippen 10 Dominosteine um?
Siehe Thüringen...in Deutschland ist alles möglich.
Auch und vor allem das, womit niemand gerechnet hätte.

Ich hätte es mir vor 5 Jahren auch nicht vorgestellt, dass es möglich wäre, wichtige Grundrecht längerfristig ausser Kraft zu setzen und monatelang nur per Erlass und ohne Abstimmung/Debatte in Bundestag und Bundesrat sowie ohne Beteiligung der Opposition zu regieren.

Aber auch diesbezüglich wurde ich eines besseren belehrt.

Du hast, wie nun mittlerweile vielfach belegt, keine Ahnung.
Das muss ich, wie gesagt, auch nicht.
Denn ich habe etwas weit gewichtigeres als Ahung: Ich habe Recht.
Und auch in dieser Sache werde ich am Ende (leider!) Recht behalten.

(Schau den SCHENGLET-Kurzfilm, der ist wirklich erschütternd-gut).
 

Radiokult

Benutzer
Denn ich habe etwas weit gewichtigeres als Ahung: Ich habe Recht.
Die hast du dummerweise nicht. Und das hast du bis heute nicht begriffen. Ein paar Beispiele: In Berlin dürfen Kids bis zum Alter von 12 Jahren auch weiterhin gemeinschaftlich trainieren, entgegen des Beschlusses der Bundesregierung. In Sachsen entscheiden die Kreise (!, abhängig von der Infektionslage) ob auch weiterhin Angehörige in Krankenhäusern oder beispielsweise Reha-Kliniken besucht werden dürfen, entgegen den Beschlüssen der Bundesregierung. Warum ist das so? Weil hier die Landesparlamente den Vorgaben der Bundesregierung zustimmen müssen oder eben nicht. Das nennt man Förderalismus. Die Merkel und ihre Bundesregierung haben diesbezüglich eigentlich nichts zu sagen, weil das alles Ländersache ist. Hätte irgendein Landesparlament mehrheitlich beschlossen die Vorgaben der Bundesregierung nicht umzusetzen, hätte die Bundesregierung damit leben müssen.


Schau den SCHENGLET-Kurzfilm, der ist wirklich erschütternd-gut
Und vor allem ist er eine Satire, macht aber nichts. Und davon abgesehen kommt der aus der Schweiz. Hat mit uns daher nur ziemlich wenig zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Falls du nicht warten möchtest, kann ich ihn mir auch abtrennen und postalisch verschicken, aber nur per Einschreiben mit Rückschein:D

Problem an der Sache: Wie soll ich dann künftig Beiträge verfassen?

:censored:
 

s.matze

Benutzer
Die Scanner für Fingerabdrücke stehen auf den Ämtern doch schon eine halbe Ewigkeit rum.
Das stimmt. Aber: Den PA gibt es bisher auf Wunsch auch ohne.
Als ich zuletzt beides erneuert habe war die Abgabe der Fingerabdrücke beim PA freiwillig. Nur beim RP war sie Pflicht.

Da der RP das höherwertige Dokument ist (erlaubt die Einreise in alle Länder der Erde) und die Ausweispflicht in Deutschland nicht einen PA zwingend erfordert, reicht es, wenn jeder Bürger einen RP hat. Daher werde ich den PA auch auslaufen lassen und nur den RP verlängern beim nächsten Mal.

Viele haben aber aus Gründen der geringeren Kosten nur den PA - und weil die Fingerabdrücke dort bisher eben nicht zwangsweise erhoben und an die Bundesdruckerei übermittelt wurden. Wer sagt mir, dass die Daten da bleiben und die Polizei, Bundes- und Landeskriminalämter sowie andere Behörden da keinen Zugriff drauf erlangen werden? Selbst die Corona-Gästelisten wurden bekanntlich für anderweitige Ermittlungsarbeit (Verfolgung von Straftaten unabhängig der Restaurantbesuche) missbraucht. Genauso wird es auch hier der Fall sein. Dann ist da noch die Sache mit den Hackern, die immer wieder mal bei bekannt gewordenen Pannen unerlaubt an diverse Daten von Bürgern und Steuerzahlern kamen und kommen.

Dass diese Wahlfreiheit (RP mit, PA ohne) künftig wegfällt und es ab August KEIN bundesdeutsches Ausweis-Dokument mehr geben wird, bei dem man auf die Abgabe von Fingerabdrücken verzichten kann, halte ich für höchst bedenklich. Wir sind eine Vorzeigedemokratie bzw. halten uns dafür.

Im Übrigen warne ich vor Aussagen wie "Wer nichts zu verbergen hat, der kann doch ruhig..." Sollte nicht gerade unsere Geschichte als Deutsche und als DDR-Bürger uns gelehrt haben, wachsam zu bleiben und dem Staat zu misstrauen?

Die Fakten findest du auf dieser Plattform zum Meinungs(!)austausch weiter oben im verlinkten Spiegel-Artikel. Dem liegt der Gesetzentwurf vor - und zu Grunde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adolfo

Benutzer
Es sind bald bei uns DDR Manieren und Überwachung da. Zu viele DDR Leute im Bundestag .Da ist schon Vorsicht Geboten mit Wen man Redet . Es ist schon Wichtig gegen Terror vorzugehen .Warum schiebt man diese Leute nicht ab . Auch wenn sie sich eingedeutscht haben Deutschen Pass weg nehmen und ab geht die Reise. Die haben es nicht verdient bei uns Gastfreundschaftlich Aufgenommen zu werden .
 

s.matze

Benutzer
Na schön dass ich Recht hatte und das mal wieder ohne zu murren durchging. Auch schön dass sich die blauen Antidemokraten, die sich gern mal als Rächer des kleinen Mannes hinstellen, mal wieder selbst entlarven.

Du meinst das Morphing als Ursache?



Du wirst lachen, dafür gibt es in Kürze eine Lösung. Das habe ich neulich eher zufällig bei "Wer weiß denn sowas" geesehen, da war das eine Frage und es wurde Bezug genommen auf eine neue Studie, bei der Forscher eine 100 Prozent zuverlässige Methode entwickelt haben, ein echtes Foto von einem solchen Fake zu unterscheiden. Also um die Echtheit eines biometrischen Passbildes zu verifizieren. Das ist ein ganz neues Verfahren das auch im Gegensatz zu den bekannten, NICHT so leicht ausgehebelt werden kann.


Außerdem war ja schon vor etwa einem Jahr folgende Lösung im Gespräch: Biometrische Passbilder für den PA oder RP nur noch auf dem Amt. Dann wäre es im Falle einer Datenpanne "nur " ein Foto was geleakt wird, aber eben nicht der Fingerabdruck der in die Hände von Unbefugten gelangen könnte.




Was spricht denn DA gegen, außer dass die Fotografen und Drogeriemärkte jammern?

Dass man mit den Fingerabdrücken völlig unbemerkt und bequem eine Datenbank als ganz probates Mittel zum Abgleich von Tätern anlegen kann und somit jeden Bürger ohne konkreten Tatverdacht zur Abgabe von Fingerabdrücken zwingt, halte ich für rechtswidrig.

Und die Erklärung dass man (mit Vorwand Terrorabwehr) künftig schneller zum Tatverdächtigen bzw. Täter kommt, halte ich für noch plausibler und belastender als die Sache mit dem Morphing. Oder glaubst du Passfälscher wären nicht in der Lage, einen Pass aus einem Nicht-EU-Staat (ohne Fingerabdrücke) nachzumachen? Dann nehmen die eben einen aus einem afrikanischen oder zentralasiatischen Staat!

Sollte das durchgehen, werde ich keinen meiner Ausweise verlängern. Da nehme ich lieber das Bußgeld im Falle einer Kontrolle auf mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Zu viele DDR Leute im Bundestag .Da ist schon Vorsicht Geboten mit Wen man Redet . Es ist schon Wichtig gegen Terror vorzugehen .Warum schiebt man diese Leute nicht ab . Auch wenn sie sich eingedeutscht haben Deutschen Pass weg nehmen und ab geht die Reise. Die haben es nicht verdient bei uns Gastfreundschaftlich Aufgenommen zu werden .
Was hier im Forum mittlerweile für Leute auftauchen, ist auch nicht mehr feierlich @Adolfo
 

Radiokult

Benutzer
Na schön dass ich Recht hatte und das mal wieder ohne zu murren durchging.
Soso, von den 5 Parteien im Bundestag waren 2 dagegen. "Ohne murren" ist was anderes.

Du wirst lachen, dafür gibt es in Kürze eine Lösung.
Zitat aus deinem dazu verlinkten Artikel: "Abgeschlossen sind diese Forschungen allerdings noch lange nicht. „Die Kriminellen können auf immer ausgefeiltere Angriffsmethoden zurückgreifen, zum Beispiel auf Verfahren aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz, die komplett künstliche Gesichtsbilder erzeugen."
Liest du eigentlich die von dir selbst verlinkten Artikel?
 

s.matze

Benutzer
"Ohne murren" ist was anderes.
Gut, streiche das "ohne zu murren" und ersetze es durch "erfolgreich".
Ich habe von Anfang an gesagt, das wird durchgehen und ist ab kommendes Jahr August fix.
Und genauso war es auch und genauso wird es auch sein. Es läuft alles genauso wie von mir vorausgesagt.
Die Zeit wird mir Recht geben. Abwarten und Tee trinken.

Bei allen unterschiedlichen Meinungen und Ansichten. Es war absehbar! Und es ist leicht durchschaubar was da läuft. Ich kenne doch den lieben Vater Staat.
Wir sind meist nicht einer Meinung, aber mal über deinen Schatten springen und zähneknirschend eingestehen, dass ich doch mal wieder ein ganz gutes Gespür hatte (wie schon bei der Schließung der Stadien für Gäste) ist auch nicht so dein Ding.

Wenn du so naiv bist und allen Ernstes glaubst, die tun das (Fingerabdrücke) nur zum Schutz der Bürger, ist dir nicht zu helfen.
Wahrscheinlich werden die derzeit massenhaften Corona-Tests kerngesunder Menschen ohne jegliche Symptome auch nicht zufällig irgendwo in einer zentralen Datenbank gespeichert sondern gleich in der schwarzen Restmülltonne entsorgt?
Nach diesen Mengen an Speichelproben lecken sich BKA, BND und Konsorten schon alle Finger!
Für einen Massengentest / DNA-Reihenuntersuchung brauchst du eine richterliche Anordnung/ Beschluss und konkreten Anfangsverdacht auf eine Straftat bzw. zumindest mal ein Opfer.
Bei den Corona-Tests schreien die Leute schon freiwillig laut "Hier" vor lauter Verblendung. Für die Kriminalbehörden sind die Testreihen im Zuge Corona und das dabei anfallende DNA-Material wie ein Sechser im Lotto.

Da braucht man sich wirklich keine Sorgen zu machen um unser schönes Land wegen irgendwelcher Extremisten, Faschisten und Terroristen.

Der größte Staatsfeind dieser Demokratie ist der naive, gutmütige, leichtgläubige Bürger der jeden Schwachsinn mit sich machen lässt, wenn man ihm nur erzählt, dass es seiner Sicherheit dient.

Der nächste Schritt ist dann der eingepflanzte Chip im Hinterkopf, natürlich nur wegen der Terrorabwehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Der größte Staatsfeind dieser Demokratie sind Leute wie du, die hinter alles und jedem eine Verschwörung wittern und nicht müde werden dieses zu postulieren, aber nicht mal den Ansatz eines Beleges für ihre wirren Thesen präsentieren können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
@s.matze
Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, ich persönlich halte die Speicherung der Fingerabdrücke im Perso auch eher für überflüssig. Dennoch frage ich mich wo die Belege für dein wirres Geschwafel bleiben? Irgendein Ansatz? Ausserdem suche ich vergebens nach den Antworten auf die an dich gerichteten Fragen. Bringe doch endlich mal nachvollziehbare, knallharte Fakten vor und weiche nicht immer aus mit deinem Hätte-Würde-Könnte-Gelaber. Wie willst du ganz konkret die von dir angebrachten Unterstellungen beweisen? Ich bin ganz Ohr!
 

s.matze

Benutzer
Der MDR Text ist das einzige ÖR-Medium der das Thema heute bislang aufgegriffen hat. Alle anderen schweigen und haben auch im Vorfeld nicht darüber berichtet. Da frage ich mich natürlich: Warum wurde das im Vorfeld nicht zum Thema von Will, Mayschberger und Co.? So ein massiver Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte der Menschen! Und die ARD-Sender, die aufklären und informieren sollen, würdigen diese folgenreiche Entscheidung mit keiner Silbe.

Interessant finde ich auch dass das Bild "an die Passbehörde gesendet" werden muss.
Da sind dann Datenschutz, Hacker und Fälschungssicherheit auf einmal kein Problem.
Womit die von dir vorgebrachte Begründung der Politik schon mal widerlegt ist.
Denn auf dem Weg vom Fotografen zur Passbehörde kann alles mögliche passieren.

Aber wenigstens hat die Polizei dann ab Ende 2021 eine hoffentlich vollständige Datenbank mit den Fingerabdrücken und Speichelproben aller Bürger.
Denn bis dahin hat man sicher auch die gesamte Bevölkerung im Zuge von Corona durchgetestet...
 

Anhänge

  • MDR Text zu Passgesetz.PNG
    MDR Text zu Passgesetz.PNG
    13,8 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Wie lange willst du jetzt noch vom Thema ablenken? Ich warte immer noch auf Belege für deine Behauptungen!

Und davon abgesehen verbreitest du mal wieder Fake-News. Es hat selbstverständlich nicht nur der mdr davon berichtet. Kleine Auswahl:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben