Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Am 01.12. wird bei Sputnik neu gestartet. Der Sender will zu früheren Qualitäten zurück. Mehr Inhalt, andere Musik, nicht mehr nur Black, Hot und Sexy, sondern Infos und Inhalte mit gleichzeitig unbiederer Sprache, Magazinsendungen, Hörspiele ... so ein bisschen wie RadioEins wohl.

Es wurde schon fleißig am Personalkarussell gedreht. Der neue Chef ist ja Marcuse, ehem. Unternehmenssprecher. Der Nachrichten/Magazinchef ist Mike Heerdegen, vorher CvD bei MDR Info. Der neue Redaktionsleiter Jörg Wiesner. Und überhaupt sind einige Leute von Info zu Sputnik gegangen (worden), viele allerdings für nur ein Jahr.

Am 01.12. gehts wohl los, mit 3 Stunden anderer Musik am Stück und dann PENG, neues Sputnik. Eine Einladung an Beteiligte wurde auch schon verschickt, für ne schöne Sause am 01.12.

Und einem Namen gibts wohl auch schon: SputnikNextLevel .

Man fragt sich: wird das was? Wer geht denn zu Sputnik und macht dort mit, der Ruf is ja eigentlich dahin. Doch sie werden Leute brauchen, Freie, wenn sie den Anspruch halten wollen. Ich hab ja meine Zweifel, ob das gelingt...
 
#2
AW: Neustart bei MDR Sputnik

Na hoffentlich auf den derzeitigen Jump-Frequenzen dann auch in Sachsen und Thüringen (gut) hörbar, wenn es schon ein radioeins werden will...
 
#3
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Inhalt bei Sputnik - da glaube ich nicht dran. Und wenn: es wird NIE MEHR so wie früher sein. Da könnte das vom Hörfunkdirektor ins Rennen geworfene Radio aushelfen: den Namen DT 64 hat der MDR ja noch als markenrechtlich geschützt. Sollten sie nutzen, sonst verfällt's...
 
#4
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Klingt für mich jetzt erstmal so, als seien neue Leute am Werk, die neue (andere?) Pläne für das Programm haben. Das ist soch schon mal prinzipiell ganz gut. Ich bin deshalb vorsichtig optimistisch! Mal sehen, ob dieser (vorsichtige) Optimismus belohnt wird...
 
#5
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

@Radiotor
Pfeffer! DT64 ist Geschichte und kommt auch nicht wieder, jedenfalls nicht in der Form, wie es mal war. Wenn es dennoch angestrebt wird, wäre das schön, aber für die heutige Jugend wohl eher unbrauchbar. Wenn, dann sollte es eher in Richtung Fritz gehen. Das man da jetzt überhaupt (endlich) mal mehr Inhalt reinpacken will ist, wenn man bedenkt dass es sich um ein mdr-Programm handelt, schon fast eine (senderinterne) Revolution. Also Mut zum Inhalt und los. Schlimmer kanns nicht mehr werden.

Abwarten und zum Himmel schauen..Sputniks zählen. :D

PS: Heißen die eigentlich Sputniks oder Sputnike? :confused:
 
#9
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Hört sich gut an.
Jump sollte dann auch mal neu positioniert werden, vielleicht als Magazin/Popwelle für Leute im mittleren Alter.
Die Frequenzen sollte man dann auch so aufteilen, daß Sputnik wenigstens in den Citys in allen 3 Ländern empfangbar ist. Vielleicht könnte man ja die ein oder andere MDRInfo-Frequenz hernehmen, Info tuts auch auf Mittelwelle.
 
#10
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

@sachsenradio2
prinzipiell hast du da recht! trotzdem gibts (laut duden) auch "sputniks"...warum auch immer...vielleicht für den fall, dass irgendwann mal wieder welche gebaut werden sollten.

oder für die mitarbeiter von "sputnik" - das könnten die sputniks sein!

obwohl "sputniker" in diesem zusammenhang auch ganz nett klingen würde, wie ich finde :)
 
#15
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

@Radiotor
Pfeffer! DT64 ist Geschichte und kommt auch nicht wieder, jedenfalls nicht in der Form, wie es mal war.
Schon deshalb nicht, weil die Beteiligten heute etwas anderes machen. Was durchaus nicht heißen muß, sie machten kein Radio mehr. Die Spuren sind nicht zu überhören, man muß nur wissen wo (Hinweis: von „Jugend“ ist dabei natürlich keine Rede mehr).


PS: Heißen die eigentlich Sputniks oder Sputnike? :confused:
Die Sputniks!
 
#16
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Was seitens des MDRs, sowohl was Sputnik als auch was Jump betrifft, angekündigt wird, klingt in der Theorie so gut, dass ich Schwierigkeiten habe, mir vorzustellen, dass es jemals zur Praxis werden könnte. Wünschenswert wäre es ja.
 
#19
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Ich freue mich auf die Veränderung. Es ist doch in jedem fall erst einmal schön zu sehen, dass sich da was tut und bewegt. Wohin die Reise führt, sehen wir dann schon.
Besonders interessant ist dabei, welche Wirkungen das auf JUMP haben wird. Nicht nur, dass wohl scharenweise JUMP-Mitarbeiter zu Sputnik wechseln (z.B. Wiesner), sondern dass man da wohl im Erdgeschoss ganz offensichtlich eine Konkurrenz, wenn nicht gar einen Nachfolger zur vierten Etage heranzüchtet.
 
#20
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich Schiewack länger als bis zur nächsten MA halten kann. Sieht doch so aus, als wäre für ihn und seine Vorstellungen kein Platz mehr. (O-Ton Schiewack: Radio sind Nachrichten, Verkehr und Musik)
 
#21
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Ich freue mich auf die Veränderung. Es ist doch in jedem fall erst einmal schön zu sehen, dass sich da was tut und bewegt. Wohin die Reise führt, sehen wir dann schon.
Ja, das wird offenbar wirklich spannend. Wobei nach allem, was man bis jetzt so hört und liest, an Jump festgehalten wird. Ob und mit welchen konzeptionellen Änderungen, ist offenbar noch nicht völlig entschieden.
Nicht nur, dass wohl scharenweise JUMP-Mitarbeiter zu Sputnik wechseln (z.B. Wiesner), sondern dass man da wohl im Erdgeschoss ganz offensichtlich eine Konkurrenz, wenn nicht gar einen Nachfolger zur vierten Etage heranzüchtet.
Dazu gibt es eine ganz klare Aussage von Herrn Möller, wonach er Sputnik und JUMP bisher als eine Art "siamesische Zwillinge" wahrgenommen hat, die nun "getrennt laufen lernen" müssen. Dies soll "in einem fairen internen Wettbewerb" geschehen.
Wäre doch schön, die befremdliche Doppelversorgung endlich aufzugeben und zu zwei unterscheidbaren Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen zu kommen.
 

robert_nwm

Gesperrter Benutzer
#22
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Quelle nennen!!

Den anderen Thread und die verlinkte Seite mit dem was der neue Hoerfunkheini sagt hab ich gelesen und kann da das was hier im ersten Posting steht nich wiederfinden. Hat also cineracer prophetische Faehigkeiten ?
 
#23
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Wäre doch schön, die befremdliche Doppelversorgung endlich aufzugeben und zu zwei unterscheidbaren Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen zu kommen.
Das wäre auf jeden Fall begrüßenswert. Irgendwo hatte ich es erwähnt, dass man jugendliche Radiohörer nicht mit Musik und Moderation überzeugen kann, die auch Mama und Papa toll finden. Dieses Generationen-übergreifende Hörerlebnis kann man nicht mit Zwang schaffen.

MDR Info tuts wirklich auch auf Mittelwelle, was es soll, nämlich Nachrichtenschleifen unter die Leute bringen.

Der MDR sollte versuchen, die Frequenzen so zu verteilen, dass man in allen drei Bundesländern

- MDR1 (in den Ländern jeweils wie bisher regionale Programme; für die ältere Zielgruppe)
- Sputnik (für den jungen Hörer)
- eine dritte Welle für Erwachsene, bei der aber nicht am Namen Jump festgehalten werden sollte

hören könnte.

Zur Welle für Erwachsene wäre ein Name wie MDR2 wünschenswert. Weg mit diesem überflüssigen Schnickschnack, der vorgaukelt, irgendwas hippes zu sein, obwohl man langweilig klingt.

Natürlich sollte auch an der Qualität geschraubt werden. ;)
 
#24
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Was meine ""-Passagen in Post #21 betrifft: Interview mit Herrn Möller im MDR-Intranet.
... ist - zumindest für mich - immer noch Johann Michael Möller. Gib dem Mann doch mal ne Chance!

- MDR1 (in den Ländern jeweils wie bisher regionale Programme; für die ältere Zielgruppe)
- Sputnik (für den jungen Hörer)
- eine dritte Welle für Erwachsene, bei der aber nicht am Namen Jump festgehalten werden sollte
Du hast die Welle für E-Wort, Klassik und allgemein E-Kultur vergessen... schon wirds eng mit den bestehenden Frequenzen.
 
#25
AW: Neustart bei MDR Sputnik am 01.12.2006

Bei Sputnik scheint sich ja wirklich was zu tun. Es heißt, man denke über viele Spielereien nach, sogar an eine Neuauflage von "Reif für die Insel" . Günther Grass und Hans Küng werden wohl nicht mehr Studiogast sein, dafür dann Yvonne Knatterfeld und der Sänger von Tokio Hotel. Trotzdem wäre es ein rcihtiger Ansatz.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben