Neuzugänge und -besetzungen sowie Änderungen bei radioeins


Philclock

Benutzer
Diese Nummer war ein grenzenloses Desaster! Es war einfach Inhaltslos und nicht konstruktiv. Aber das hat eben nicht nur mit Anja zu tun sondern auch mit den Anrufern. Wie ich dann erfahren hab, gab es auch keinen Aufnahmeleiter zu dieser Zeit, so konnte man nicht im Vorfeld schauen wer, z.B. komplett blau ist oder zu einem ganz anderen Thema sich eigentlich aufregen will.

Was mich so unglaublich traurig gestimmt hat, war wieder eine abfällige Bemerkung in Richtung Männerwelt, Das zeigt nun zum zweiten Mal genau, was da auch im Hintergrund mit schwimmt. Diese Art von einigen Radio Eins Leuten ist einfach drüber. Andere Hörer haben auch im Vorfeld eben nicht nur das Thema Roots angesprochen, sondern auch Andreas Müller, es ging auch um Einiges, was inzwischen an der Musikfarbe, von Radio Eins, fehlt.

Ich finde es aber ganz toll, wie sich da Jörg Wagner und auch Daniel Bouhs reinhängen, das imponiert mir immer wieder, Diese Menschen stehen für einen echten Dialog und werfen sich dafür immer wieder ins Feuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

maetsch

Benutzer
Ich bin bekanntermaßen nun auch kein Fan von Anja Caspary (als Musikchefin) und Ihrer Musikauswahl. Sowas wie Balbina oder Chicks On Speed lösen bei mir einen Umschaltimpuls aus. Aber in Jörgs Sendung kam sie meiner Meinung nach nicht so schlecht rüber, wie Adolar schreibt.

Was ich jedoch echt gruselig finde, sind Anrufer, die live zu hören sind. Das sind in der Regel schwer zu ertragende Fremdschämmomente. Bis auf die letzte Anruferin, die klar ihre Meinung vortrug, waren doch nur Deppen zu hören.
 

s.matze

Benutzer
Keine Sorge, bei Radioeins wird auch früh genug der große Umbau kommen genauso wie bei Fritz.
Der RBB muss sparen (Siehe TV) und da wird sich noch sehr viel ändern, mehr als uns allen lieb ist.
Am Ende kann man froh sein, wenn der RBB die Welle nicht ganz einspart. Für Popfans bleibt 88,8.
Die übrig gebliebenen Musiksendungen kann man auch am Abend auf Antenne BB rüberschieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adolar

Benutzer
Ich finde es aber ganz toll, wie sich da Jörg Wagner und auch Daniel Bouhs reinhängen, das imponiert mir immer wieder, Diese Menschen stehen für einen echten Dialog und werfen sich dafür immer wieder ins Feuer.
Der ganze Block war sehr schlecht vorbereitet. Was sollte denn eigentlich das Thema sein? Die Musikfarbe des Tagesprogramms, der Stand der Musik-Specials, die Zukunft der Musik-Specials, die Zusammensetzung der Musik-Moderatoren, die Kompetenz der Musikredaktion? Das kann man unstrukturiert nicht in wenigen Minuten abhandeln, zumal es ja auch keine Einführung ins Thema gab.

Letztendlich haben die Anrufer eines gezeigt: das sind im Jahr 2021 eure Hörer bei radioeins! Die wirklich Musikinteressierten brauchen schon lange kein radioeins mehr und sind längst weitergezogen (z.B. zu byte.fm). Wen juckt es, was für Songs während "Die Experten" oder in der Morgenshow gespielt werden? Der Umschaltknopf ist immer griffbereit.
 

Philclock

Benutzer
@Adolar
Wenn ich es richtig verstanden hab, dann sollte es allgemein um die Wünsche und auch Kritik der Hörer zum Musikprogramm von Radio Eins gehen. Ich denke es ging vor allem um das Tagesprogramm, wenn ich das richtig verstanden hab.

Ich sehe das mit Hinblick auf die Zukunft, ich hab als Jugendlicher so eine Radiolandschaft gebraucht, um einfach mal was neben den Charts zu hören. Da hängt ja richtig viel an alternativer Musik mit dran. Byte.FM ist toll und auch ich bekomme inzwischen immer wieder Rückmeldungen und Anregungen bei meiner Sendung auf Alex Berlin, aber das sind ja absolute Nischen, wo man meist nur per Zufall landet, würde ich sagen.

Jörg Wagner hat angeboten, dass man Ihm eine Rückrufnummer hinterlässt oder auch gleich einen Audiokommentar zukommen lässt. Ich hab das Angebot war genommen und Ihm das gestern zugesendet. Der versucht mit den wenigen Mitteln, die Ihm geblieben sind, etwas Gutes zu zaubern. Wenn Du möchtest, dann gebe ich Dir gerne die Mailadresse weiter oder Du kommst zu mir und wir nehmen deine Meinung auf. Riesen groß etwas vorzubereiten, macht auch nicht immer Sinn, weil man nicht weiß, ob sich wirklich Hörer daran beteiligen. Aber die Hörer, die da durch gekommen sind, die haben mich auch total erschrocken. Das war schon bezeichnend...
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
es gab mal wieder ein Loungekonzert bei Radio Eins. Nun ist das Ganze noch ohne Publikum aufgenommen worden, wie ich fnde aber sehr schön gemacht:


Falls Jemand mal ruhige Musik für den Morgen gebrauchen kann.
 

Adolar

Benutzer
Es ist ja schon grundsätzlich diskutabel, was radioeins mit den Online-Tippspielen zur Bundesliga seit Jahren an Ressourcen verbraucht.

Jetzt höre ich gerade, dass es zur EM ein extra Tippspiel gibt. Das kann oder will man aber wohl nicht mehr selbst auf die Beine stellen, sondern hat Lieferando (sic!) als Sponsor dabei. Und auch die Gewinne müssen mit den Markennamen nun immer mit genannt werden.

Erinnert sich noch jemand an die Zeiten, wo einfach Plattenpakete verlost wurden? Also das, was in der Redaktion so alles eingetrudelt ist.
 

lg74

Benutzer
Falls Jemand mal ruhige Musik für den Morgen gebrauchen kann.
Ja, danke!

Hach, Dota. Sah sie vor etwa 10 Jahren, als sie sich noch "Kleingeldprinzessin" nannte, auf der Bühne einer Demo in Berlin. Kannte sie nicht, fand sie toll, versuchte mir bis nach Hause den Namen zu merken. Dann verschlug es mich nahe des Görli, wo ihre selbstverlegten Tonträger in einem Plattenladen zu haben waren. Suchte mir die spontan zusagendste CD aus, kaufte sie und steckte sie ein paar Tage später in der tiefen, tiefen Provinz in den Briefkasten meiner allerliebsten (und einzigen) Freundin. Hatte das Gefühl, diesen Berliner "Insidertip" könnte sie mögen. Und sie? Schickt mir ne Mail: "sag mal, woher weißt du, dass Dota meine Lieblings-Sängerin ist?" Uff...

Das waren Zeiten... ungefähr 5 Berliner Demo-Bühnen und ungefähr ebensoviele miterlebte Konzerte (vom randvollen Postbahnhof und dem randvollen Astra Kulturhaus in Berlin bis zum kaum besuchten "Wohnzimmerkonzert" in der Provinz, bei dem Dota fast 2 Stunden lang hochschwanger, die Gitarre nahezu seitlich haltend auf der Bühne stand, während das Publikum auf Sofas fläzte und Dota am Ende fragte "Könnt ihr noch?") später habe ich sie dann ein wenig aus den Augen verloren. Werde ich mir also anhören, sobald wie möglich!

Angesehen habe ich mir das schon, weil ich was ahnte. Und natürlich ist es so:

radioeins Loungekonzert mit Dota und Band.png

Der Youtube-Stream ist tontechnisch sauber, hat Dynamik, hat Leben. Ist das Konzert im Radio übertragen worden? Wenn ja, wars dort gewiss wieder gepresster und verbogener Brei. Wohl ungefähr so (Spekulation):

so haette das wohl im Radio ausgesehen.png

Das sind die Momente, in denen man den "klassischen" Hörfunk nicht vermisst, sondern froh über die audiovisuelle Zugabe ist, weil diese zum qualitativ besten Verbreitungsweg geworden ist. Ist das schön, dass Youtube keinen Optimod und keinen Omnia hat, sondern nur eine Loudness-Korrektur, die dazu auch noch beim Download nicht greift.
 

Philclock

Benutzer
@Adolar
Naja, so viel wird da ja nicht mehr in der Redaktion angespült. Heute bekommen die Radiosender meist alles Digital zugesendet. Um Radio Eins herum hat sich ja sehr viel gebildet. Es gibt das Radio Eins Bier, Radio Eins Kalender, Radio Eins Compilations, Radio Eins Tassen, Radio Eins Kaffee, Radio Eins Seife, Radio Eins T-Shirts, Radio Eins Strandtuch usw. usw.

Ich hätte da noch einen Tipp für ein besonderes Merch! Es sollte auch Radio Eins Kondome geben, schön in Orange mit einem länglichen Schriftzug drauf, natürlich: "Nur für Erwachsene".

Ich will damit sagen, dass alles setzt auch einige Kooperationen voraus. Damit bezahlen die solche Veranstaltungen, wie das Parkfest usw. Das finde ich sogar gut, da macht die Not halt erfinderisch. Aber wie viel Geld für das Tippspiel ausgegeben wird, wäre in der Tat mal interessant zu wissen.

@lg74
Man das sind tolle Zeilen, das ist so gut geschrieben, wenn Du ein Buch schreiben würdest, das würde ich sofort mir holen und lesen! Zu der Seelenverwandtschaft mit deiner Freundin kann ich nur sagen, ist ganz toll dass es sowas gibt und immer wieder schön davon zu hören/lesen.

Durch deine Zeilen hab ich schon sehr viel dazu gelernt, manchmal ist das alles für einen Anfänger total undurchdringlich. Aber so kommt man Stück für Stück dahinter. Vielen Dank auch zu dem Hinweis auf den Plattenladen, der wird auf jeden Fall, in nächster Zeit, aufgesucht. :thumbsup:I ch finde es auch sehr gut, dass man einiges mit dem YouTube Kanal macht. Da müsste eigentlich Fritz massiv nachziehen, Du hast ja sehr gut die Klanglichen Vorteile aufgezeigt.

Deine Zeilen haben mich auch wieder daran erinnert, wie klein doch dieses Berlin sein kann, wo sich am Ende doch alle irgendwie kennen.... Da möchte ich noch einen Künstler erwähnen, der aus einer ganz tollen Familie aus dem Märkischen Viertel kommt. Die Rede ist von Fil, was Laibach für Rammstein ist, ist Fil für Kurt Krömer. Bei Radio Eins taucht er auch immer wieder auf:


Gestern bekam ich eine Nachricht, ich solle doch unbedingt mal die 200 Ausgabe der Blauen Stunde mir anhören. Da hat man, vor dem Mikrofon, sehr viele Gäste ganz toll berücksichtigt.

 
Zuletzt bearbeitet:

Adolar

Benutzer
@Adolar
Naja, so viel wird da ja nicht mehr in der Redaktion angespült.

Das war natürlich nicht ganz ernst gemeint:) Was ich eher anregen würde: wenn man schon Verlosungen macht, warum kauft man dann nicht einfach selbst die Gewinne? Dann ist man frei von allen Abhängigkeiten und Verlockungen. Bestimmt ein beruhigendes Gefühl.

Und falls es doch mal Merchandise sein sollte, wie wäre es mit Ohrstöpseln?

Ja, böse, aber fiel mir gerade so ein, als ich die aktuelle Ankündigung für die Nachfolgesendung auf dem Roots-Sendeplatz las:

Die 21jährige Frances Garrett hat mal orangene, mal knallblaue Haare, kommt aus der Nähe von Boston und erobert gerade als „Frances Forever“ Tiktok. Ihr Song "Space Girl" wurde über 50 Millionen mal gestreamt und versprüht eine herrliche poppige Lässigkeit. Auf ihrer neuen EP "Paranoia Party" nimmt sie uns mit auf eine Party, die sich so gar nicht nach Party anfühlt.

Ist das eventuell die "wir spielen einfach nur die gute Musik", die die Musikchefin im Medienmagazin versprochen hat?
 

Philclock

Benutzer
@Adolar
Weil die kaum Geld haben, datt ist ganz einfach. Auf Ohrstöpseln kann man nicht gut das Logo unterbringen, da hat dann keinen Werbeeffekt und transportiert auch einen Lifestyle.

Jetzt zu Sister Moon, der Nachfolgesendung von Roots:

Ich hab erstmal nachgeschaut, was das für ein Song sein soll, so hört sich das Ganze an:

Ja das ist feinste Musik für Mädchenträume. Meins ist das auch nicht aber das ist ja auch für jüngere Hörer gedacht, denke ich mal. Jetzt müsste man mal schauen, wo solche Klänge her kommen:


Der Text dazu passt doch super...... Das Problem ist ja nicht, dass auch so ein Mädchenpop gespielt wird, das Problem ist, das einiges an Musik eben nicht mehr vorkommt, man eben gar nix mehr von den Roots-Klängen zu hören bekommt und schaut man mal nach, dann hat er auch oft dafür gesorgt, dass auch junge Bands, dieser Musik, etwas Zeit im Radio bekommen. Auch kenne ich keinen, der sich so gut mit der ganzen Geschickte drum herum auskennt. Etwas zu Musikgeschichte fehlt jetzt auch mehr auf Radio Eins. Hier ein Beispiel für etwas Neueres, was bei Roots gespielt wurde:

 

Adolar

Benutzer
@Adolar
Weil die kaum Geld haben, datt ist ganz einfach.

Also wenn du mir sagen würdest, dass dieses neue Sportradio "kaum Geld hat", würde ich es ja glauben. Radioeins hat sicher nicht soviel Geld, wie sie sich wünschen oder wie früher, und wohl auch nicht soviel wie andere ÖR-Sender. Aber um ein Radioprogramm vernünftig zu bespielen wird es sicher genug sein. Es ist immer eine Frage der Verteilung des Geldes und klar, bestimmte "Promis" oder Protegierte sind bestimmt nicht billig.

Wenn ich das richtig sehe, ist ja noch Geld da, um auch noch Instagram zu bespielen. Jeden Tag einen #Denkpause-Post aus dem Sprüchebuch rauszusuchen, erfordert schon mal eine Vollzeitstelle:)

Ihr könnte mich in 2 Jahren gerne auslachen, wenn Frances Garrett die neue Billie Eilish geworden ist. :rolleyes:

Gegen den Song will ich auch gar nichts sagen, aber es entbehrt doch wohl nicht einer gewissen bitteren Ironie, dass ausgerechnet auf dem Roots-Sendeplatz nun Dinge stattfinden, weil die drei knallbunte Haarfarben, Tiktok-Reichweite und Cartoon-Männecken haben.
 

Philclock

Benutzer
@Adolar Soweit ich weiß, machen die Leute da mehrere Sachen, da wird diese Denkpause vielleicht 30 Minuten am Tag kosten. Die Verteilung des Geldes ist ein sehr interessantes Thema. Der Vergleich zu Billie Eilish kam mir auch in den Sinn. Bei deinem letzten Absatz, bin ich voll und ganz bei Dir.
 

_Stefano

Benutzer
Es ist ja schon grundsätzlich diskutabel, was radioeins mit den Online-Tippspielen zur Bundesliga seit Jahren an Ressourcen verbraucht.

Jetzt höre ich gerade, dass es zur EM ein extra Tippspiel gibt. Das kann oder will man aber wohl nicht mehr selbst auf die Beine stellen, sondern hat Lieferando (sic!) als Sponsor dabei. Und auch die Gewinne müssen mit den Markennamen nun immer mit genannt werden.

Erinnert sich noch jemand an die Zeiten, wo einfach Plattenpakete verlost wurden? Also das, was in der Redaktion so alles eingetrudelt ist.
Auf Antenne Brandenburg gibt es ein gratis Tippspiel 😉 ganz ohne Werbung :

 
Oben