News-Länge


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute,
mir ist aufgefallen, dass - zumindest im Rhein-Main-Gebiet - viele Private wieder auf längere News setzen. Zum Teil bis zu fünf Minuten. Woher kommt der große Richtungswechsel ? Oder müssen sie es vielleicht so machen, wegen der Landesmedienanstalten usw.?
Schöne Grüße und schönen Sonntag noch...
 
#2
AW: News-Länge

Frage: Zählst Du zur News-Länge auch Wetter und Verkehr?

Beispiel Radio 7 in Baden-Württemberg: Die Welt-News sind dort ca. 2 1/2 Minuten lang, mit Wetter, Verkehr und Radarservice können aber zu bestimmten Zeiten 5 Minuten und mehr zusammen kommen.

(Dann noch die Begrüßung zur neuen Sendestunde mit Gewinnspiel-Hinweis; schon sind 6 Minuten, also 10% einer Stunde mit Wort gefüllt)
 
#4
AW: News-Länge

Dachschadenwap schrieb:
"...Nennt sich "Tagesshow". "

Was sagt eigentlich die ARD zu diesem Sendungsnamen? Erinnert zum einen stark an die Tagesschau, zum zweiten gab es ja auch mal "Rudis Tagesshow", an welcher die ARD sicher noch die Namensrechte besitzen wird.
Ich erinnere mich noch dunkel an den Aufstand, der um die Rubrik "Tagesschau" (heißt heute "verboten") in der Taz gemacht wurde.
 
#5
AW: News-Länge

@radiofreund

So simpel ist das mit dem "Wort" nicht! Es geht um das ganz konkret definierte "informierende Wort" Nur dieser Anteil ist entscheidend! Was der Moderator labert, Gewinnspiele und deren Ankündigungen, Claims, ID das alles fällt nicht in die entscheidende Wertung "informierendes Wort". Dafür sind Nachrichten (aber nicht der Opener und die Namensnennung des Newssprechers!) Beiträge, Interviews usw. relevant. Um den in der Lizenz geforderten Anteil des "informierenden Wortes" zu erreichen (meist 15%) werden fast immer die Nachrichten etwas gestreckt, da die meisten privaten keine Beiträge usw. mehr haben. Das geht am schnellsten...wenn man denn überhaupt noch eigene News hat. Wenn also Private ihre News verlängern, dann hat das höchstwahrscheinlich nichts mit der Neuentdeckung des Journalismus zu tun, sondern eher mit veränderten Kriterien der Landesmedienanstalten hinsichtlich der Definition des "informierenden Wortes". Irgendwo in dieser Richtung wird der Grund für längere News liegen....

PS:
Jetzt mal ne Vermutung: 90% der Privaten würden Nachrichten sofort abschaffen, wenn man sie nur liesse!
Das soll jetzt kein Hohelied auf den ÖR sein, der ist zu Nachrichten wiederum gesetzlich verpflichtet!
 
#9
AW: News-Länge

Mag sein, dass der ein oder andere Sender wieder auf den Trend-Zug aufspringt: Vor ein paar Wochen hab' ich mal gelesen, dass die Hörer wieder mehr Nachrichten im Radio wollen... Vielleicht liegt's auch ein bissl daran?
 
#10
AW: News-Länge

Ich denke, wer längere Nachrichten hören möchte, der wird bei den Info-Programmen der ÖR's fündig, die ja seit geraumer Zeit on air sind, oder bei Deutschlandradio. Bei den "Unterhaltungswellen" genügt ein kurzer Newsüberblick mit den wichtigsten Ereignissen, ohne "Schaltgespräche" etc.

Gruß
Tally
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben