Noch 2 Tage bis zur MA


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich sehe gerade, es sind nur noch zwei Tage bis zur nächsten MA am Mittwoch. Was erwartet ihr?
Wird SWR3 seinen zweiten (eigentlich ersten) Platz verteidigen können? Bleibt Antenne Bayern der meistgehörte Privatsender in Deutschland?

<small>[ 03-03-2003, 08:18: Beitrag editiert von Floh ]</small>
 
#2
Denke mal Big-FM wird SWR 3 überholen und Radio Erding wird Antenne Bayern mal richtig einen vors Schienbein treten.... kleiner Scherz! Warum sollte sich daran was ändern? Wer sollte den Mega-Sendegebiets-Dinosauriern ihre Position streitig machen. Die o.g genannten Formulierungen sind keine klaren MA aussagen sondern Zwangsläufigkeiten.

Summer-Greez
 
#3
[O.T.] Kann man eigentlich irgentwo die Zahlen der MA neutral erfahren? Nach jeder MA verkündet ja jeder Sender, er habe zugelegt. Nur wenn alle zulegen, wer hat dann verloren?
 
#6
richtig, bei radionews.de gibt es wohl auch diesmal wieder das große ma-spezial am mittwoch. war in der vergangenheit von der radionews-berichterstattung ganz angetan und ganz zufrieden!
 
#7
@Radioso:
(ot) radionews.de soll eine berichterstattung haben? lol! die geben nur pressemitteilungen der sender wieder...

@Summerof69:
</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Wer sollte den Mega-Sendegebiets-Dinosauriern ihre Position streitig machen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">ffn, einer dieser flächen-dinosaurier, ist nach dieser ma nicht mehr die nr. 1 in niedersachsen. sie werden verlieren, weil der berater sie jahrelang falsch beraten hat (hin zu einer art energy niedersachsen). der ist nun achtkantig rausgeflogen.

ob antenne nds von dieser entwicklung profitiert hat, mag ich nicht zu sagen, denn dort mangelt es ebenso an beraterkompetenz.

salaam von suleyman

<small>[ 03-03-2003, 16:13: Beitrag editiert von RadioSuleyman ]</small>
 
#8
Ist ja gut und schön. Aber irgendwo müssen die Hörer ja hinwandern. Will heissen sie brauchen eine angemessene Alternative. Die wiederum fehlt in beiden genannten Sendegebieten meines Wissens. Zum anderen kann SWR3 mit Hörerzahlen operieren, die sie auf Grund diverser Überreichweiten und ARD-Zusammenschaltungen erreichen. Antenne Bayern dagegen ist in manchen Gebieten als einziger Sender empfangbar, und das auch noch in Gebieten in denen sich die Bevölkerung vor dem Volksempfänger trifft..

Summer-Greez
 
#9
Ich denke auch, dass ffn verlieren wird. Aber der Gewinner wird eher Project als Antenne.
NDR 2 wird wohl weiter verlieren. N-JOY ungefähr gleich bleiben.
 
#10
@ Summerof69 : Falsch. Schau mal auf die letzten MA-Zahlen aus NRW ..... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> Die Hörer müssen nicht zwangsläufig irgendwohin wandern.
 
#11
Zählt die MA eigentlich nur Köpfe oder werden auch Dinge wie Einkommen und Bildungsniveau der Hörer erfasst. Das dürften für die Werbewirtschaft doch eigentlich wichtige Kriterien sein?!

Angesichts der Dümmlichkeit vieler Programme wäre eine solche Analyse aber sicher zu erschreckend.
 
#12
Die MA mißt auch soziodempgraphische Daten. Die werden aber nicht veröffentlicht, sondern den Sendern als Rohdaten zur Verfügung gestellt. Sind sie Mitglied der RMS oder von ARD Sales and Services, kriegen sie die Daten aufgearbeitet. Andere Stationen müssen ihre Rohdaten selber aufarbeiten.

Das bedeutet auch: Die Sender haben nur die Rohdaten ihrer Hörerschaft und kennen nicht die der anderen Sender (außer sie haben einen guten Draht!). Diese Daten brauchen Sie, um zum einen ihr Programm zu optimieren und - noch wichtiger - den Werbekunden zu erläutern, welche Menschen sie mit ihrer Werbung erreichen.

Für Programmmacher sind die Zahlen aber letztlich immer enttäuschen, weil wenig aussagekräftig. Um wirklich Feintuning am Programm zu machen, braucht man immer eigene Marktforschung.
 
#13
Bei rms und radionews bekommt man zwar MA-Zahlen geliefert, aber nur von den großen Sendern. Wer liefert aber Zahlen über die kleinen Lokalsender in Baden-Württemberg, die alle Angst vor Antenne und Regenbogen haben, weil die ihnen angeblich die Hörer klauen und damit in den Ruin treiben?
Immerhin sind die Gerüchte über FR1 und Neckar Alb Radio immer noch im Raum. Für die dürfte es, wenn die Gerüchte stimmen, ja endgültig um alles oder nichts gehen.
Und wenn die am Ende sind, werden die großen noch größer. Mehr Hörer, mehr Frequenzen, weniger Abwechslung - oder wo gehen die dann hin? ...fragt der beobachter
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben