NRW schreibt DAB+ aus


Sieber

Benutzer

Geht doch schneller als gedacht. Vielleicht doch bisschen ungeschickt, dass -bis auf WDR- DAB+ mit BMux 1+2 immer von außerhalb kam und man es in NRW nicht stoppen konnte, auch ohne "Zweisäulenmodell" und irgendwie "getrieben" wird. Bisher hat kein bundesweiter DAB+-Privatsender seinen Sitz im Medienstandort NRW 😛

Wie lange dann das Auswahlverfahren dauert, weiß allein die LfM. Das könnte sich ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schultze

Benutzer
Ursprünglich wollte man doch mal die UKW Kette zeitgleich ausschreiben. Wann die jetzt kommt wissen die Götter. In den zugewiesenen Frequenzen war auch die 103,0 nicht mit dabei, wie es mal angedacht war.
Man hätte jetzt mit DAB+ auch noch warten können bis auch die UKW Kette fertig zur Ausschreibung ist. Kommt ja auf +-10 Jahre jetzt auch nicht mehr an
 

U87

Benutzer
Wie man hört, waren auch Medien-Mogul Martin Krix aus Castrop-Rauxel und sein Adjudant heute im Düsseldorfer Hilton...
Wahrscheinlich, um Krix FM auch in NRW mit dem „beliebten Musikmix“ und dem Konzept „Wir mischen anders“ in den Äther zu bringen...
😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Funker

Benutzer
Bisher hat kein bundesweiter DAB+-Privatsender seinen Sitz im Medienstandort NRW
Toggo Radio sendet aus Köln, Lulu FM auch (nicht bundesweit, aber in mehreren Großstädten via DAB+).
Letzterer bemüht sich momentan in Köln um eine sublokale UKW-Frequenz nach dem Vorbild von Domradio und dürfte wohl auch ernsthafte Chancen auf eine landesweite DAB-Lizenz haben.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Bisher hat kein bundesweiter DAB+-Privatsender seinen Sitz im Medienstandort NRW 😛
Das mag bis zum Start vom 2. Bundesmux vielleicht noch so gewesen sein, allerdings wird ja Toggo Radio bei Super RTL in Köln produziert und ist somit das einzige DAB+ exklusiv Programm aus NRW, welches auch in NRW empfangbar ist, abgesehen von den digitalen WDR Programmen. Und streng genommen müsste man lulu.fm und krix als bundesweite Anbieter aus NRW ebenfalls miteinbeziehen, auch wenn beide in NRW auf DAB+ so noch nicht empfangbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
In NRW ist man doch schon mit den acht zusätzlichen Programmen von Antenne Deutschland völlig überfordert! Soviel Rundfunk-Vielfalt sind die Leute im "Westen" doch gar nicht gewohnt, die wissen gar nicht was sie als erstes hören sollen. Bei sovielen neuen Sendern, da weiß man nicht, wo einem der Kopf steht! Vor allem Privatsender und dann noch teilweise komplett ohne Werbung, das kennt man da gar nicht. Paradiesische Verhältnisse! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
In NRW ist man doch schon mit den acht zusätzlichen Programmen von Antenne Deutschland völlig überfordert! Soviel Rundfunk-Vielfalt sind die Leute im "Westen" doch gar nicht gewohnt, die wissen gar nicht was sie als erstes hören sollen. Bei sovielen neuen Sendern
Und dann noch ohne Bürgerfunk. Frevel!
Und ohne BG und VG. Ganz böser Frevel.
 
Zuletzt bearbeitet:

pfennigfuchser

Benutzer
Sorry, aber das Modell in NRW ist überaltert. Hoffentlich kommt ein DAB-Programm von der LfM mit Bürgerfunk Und die Lokals sind den Bürgerfunk los.
 

Sieber

Benutzer
Vorschlag:
5 Plätze gehen an den Bürgerfunk so im Timesharing wie in Hessen mit Durchrotation der jeweiligen BüFus, der Rest an die Campusradios und dann noch Domradio, Metropol und lulu.
Problem gelöst und Raus Vermächtnis bleibt gewahrt. 🤣:wow:
 

Fan Gab Radio

Benutzer
In NRW ist man doch schon mit den acht zusätzlichen Programmen von Antenne Deutschland völlig überfordert! Soviel Rundfunk-Vielfalt sind die Leute im "Westen" doch gar nicht gewohnt, die wissen gar nicht was sie als erstes hören sollen. Bei sovielen neuen Sendern, da weiß man nicht, wo einem der Kopf steht! Vor allem Privatsender und dann noch teilweise komplett ohne Werbung, das kennt man da gar nicht. Paradiesische Verhältnisse! :D
Jetzt freu dich doch einfach mal darüber. Überfordert ist dort wahrlich niemand (ich weiß sehr genau wie dich das innerlich alles belastet und die Entwicklungen dein derzeitiges Denken übersteigen, aber das ist nunmal der Lauf der Welt, sieh es einfach ein)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
ffn wird sicherlich dabei sein.
Die träumen doch schon lange von einem "ffNRW".
Passend dazu wird ja auch ab Anfang 2021 die UKW-Kette ausgeschrieben, auf die sich ffn sicherlich dann auch bewerben wird.

Und Radio 21 hat sich beim Call of Interest Ende 2018 auch gemeldet, mit einem Ableger Namens "NRW.FM".
 
Zuletzt bearbeitet:

starzz

Benutzer
ffn wird sicherlich dabei sein.
Die träumen doch schon lange von einem "ffNRW".
Passend dazu wird ja auch ab Anfang 2021 die UKW-Kette ausgeschrieben, auf die sich ffn sicherlich dann auch bewerben wird.

Und Radio 21 hat sich beim Call of Interest Ende 2018 auch gemeldet, mit einem Ableger Namens "NRW.FM".
Laut Ausschreibungstext wird domradio auf jeden Fall dabei sein. Derjenige der später auf UKW senden will muss sein Programm auch auf DAB+ verbreiten.
 

Tweety

Benutzer
Das ist wirklich schonmal ein wichtiger Schritt zu mehr Vielfalt in NRW. Wobei sich mit den BM 2 ja schon einiges bewegt hat, aber leider ja nur in den Ballungsräumen. Der neue NRW-Mux soll ja wohl, lt. Ausschreibungstext, in ganz NRW zu empfangen sein. Also kann man Sauerland und Eifel nicht aussparen. Das ist vernünftig. Alles andere wäre auch kaum vermittelbar gewesen. Mit der UKW-Kette muss man abwarten, hier sehe ich noch ein erhöhtes Risiko einer Klage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben