NRW schreibt DAB+ aus


Nicoco

Benutzer
Durchaus haben manche Lokalfunker noch Versorgungslücken, aber bei der Kette ist meinem Empfinden nach keine Frequenz dabei, die einem Lokalfunker helfen würde.
 

Sieber

Benutzer
Bääääähmmmm! Ein Lokalradio klagt gegen die UKW-Ausschreibung. Damit will man wohl verhindern, dass Konkurrenz in NRW kommt.
Könntest du mal Ross und Reiter nennen?
Seit einigen Tagen nämlich geht schon das Gerücht rum dass der Lokalfunk gegen die Ausschreibung klagt. Das soll auch schon der Direktor der LfM verkündet haben, dass da eine Klage läuft.
Dito. Klagt ein Lokalsender wie eingangs erwähnt oder klagen "die Lokalsender" (alle?) wie danach orakelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolero

Benutzer
Bääääähmmmm! Ein Lokalradio klagt gegen die UKW-Ausschreibung. Damit will man wohl verhindern, dass Konkurrenz in NRW kommt. Seit einigen Tagen nämlich geht schon das Gerücht rum dass der Lokalfunk gegen die Ausschreibung klagt. Das soll auch schon der Direktor der LfM verkündet haben, dass da eine Klage läuft.

Gerade noch mal 10 weitere Konkurrenten auf den Sender gehetzt ...

Aber es geht ja hier um DAB+. Ich denke, das nimmt so langsam Fahrt auf. Dann sollen doch die Sender auf ihren UKW-Frequenzen versauern ...
 

RuhrLive

Benutzer
Die Lokalfunker (also BG oder VG) haben nicht geklagt, weil sie auch nicht klagebefugt sind. Es ist auch lange genug bekannt, das der Gesetzgeber im Landesmedienanstalt die Regeln aufgestellt haben, daher wurde auch keine Klagewelle gestartet. Die Lokalradiostationen haben zudem keine Chance die UKW Frequenzen zu bekommen, da bislang kein einziges Lokalradio in NRW digital senden wird. radio NRW hat sogar mit Absprache mit den BG der Lokalradios angekündigt, dass sie dem Verständigungsergebnis zustimmen.

Aus dem NRW-Lokalfunksystem haben Radio MK, radio 91.2 (Dortmund), Radio Bonn/Rhein-Sieg, Radio Köln und Radio Emscher Lippe, außerdem die Westfunk GmbH als Servicegesellschaft für zehn Radiosender im Ruhrgebiet ihren Bedarf für die regionalen Multiplex erklärt.

Bei der Anhörung zum Rundfunkänderungsgesetz im Medien- und Kulturausschuss des Landtags in Düsseldorf hatten sich die Akteure aus dem NRW-Lokalfunk mehrfach für eine ausschließlich landesweite DAB+-Bedeckung ausgesprochen. Einzig die Radio Münsterland Digital GmbH und
audio media service Produktions- und Verwaltungsgesellschaft mbh wollen unbedingt auf UKW und 5G Broadcast setzen. Letztere haben sogar vor künftig weitgehends ohne radio NRW auszukommen.

Das Münsterland will ein neues privates Jugendradio etablieren. Die Münsterländischen Medien Service GmbH (MMS), die Antenne Münster, Radio RST und Radio WMW vermarktet, hat dafür mit Tageszeitungsverlagen aus der Region schon vor Jahren die Radio Münsterland Digital GmbH ins Leben gerufen. Vom Kartellamt ist das Vorhaben bereits genehmigt. MMS-Chef Dr. Peter Härtl bestätigte die Pläne und fügte hinzu: "Eine endgültige Marke ist noch nicht festgelegt. Im Rahmen eines landesweiten Gemeinschaftsprojekts wird es eine Marke geben, die Regional- oder Ortszusätze enthalten wird." Grundsätzlich ist geplant, das Programm auch über UKW zu verbreiten, derzeit mangelt es allerdings an entsprechenden Frequenzen. Daher werde das Programm zunächst nur via Kabel und Internet verbreitet, später jedoch über 5 G. Eine Ausstrahlung via DAB+ im Münsterland solle es nicht geben. Härtl: "Da das Programm regional verbreitet wird, kommt eine Ausstrahlung im Digitalradio und über UKW, so wie es gerade ausgeschrieben ist, nämlich als landesweites Programm, nicht in Frage."
 

Radiocat

Benutzer
Bevor eine Frequenz in NRW für weitere Anbieter ausgeschrieben wird, werden die Deutschlandradios und die Lokalsender gefragt, ob sie Bedarf haben. Dies ist längst geschehen und somit wird es auch keine Klage der Lokalradios geben, zumindest nicht gegen die UKW-Kette. Wie das Verfahren bei DAB+ aussieht, weiß ich nicht genau. Da aber eine landesweite Ausstrahlung für die Lokalsender nicht in Frage kommt, ist auch dort eine vermeintliche Klage nicht sinnvoll. Ich kann mir zwar vorstellen, dass es gewisse bornierte Gestalten in NRW gibt, welche auch diesmal alles bis zum Tage ihres Lieblingsheiligen Nimmerlein hinauszögern möchten, doch diese Chancen schwinden immer weiter. Der Krug (echter) Privatfunkstart in NRW ist schon so lange zum Zollhof gegangen, er hat Risse, die selbst der Zweikomponentenkleber der Marke "Klüngel" langsam nicht mehr kitten kann.
 

Nicoco

Benutzer
Die Marke "MYDIO" hat sich Radio NRW nun auch beim DPMA schützen lassen:
 

Sieber

Benutzer
Raudio ist ja schon besetzt :D
Wollen die ihr Programm echt so nennen? Könnte My Audio in der Langversion bedeuten. Oder gar nichts.
 

Nicoco

Benutzer
Man wird wohl nicht ohne Grund dieses Logo zum Schutz angemeldet haben ;)
Deshalb ja, das neue landesweite Programm wird MYDIO heißen.

Die Domain http://mydio.nrw gehört übrigens auch schon Radio NRW.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Bin mal gespannt was aus dem bundesweiten Energy wird wenn Energy NRW gestartet ist. Das bundesweite Energy lebt ja bislang vor allem davon dass es in NRW nicht viel Auswahl gibt...
Wahrscheinlich wird das in Zukunft so verlaufen wie bei Galaxy in Bayern, was ja in etwa ein vergleichbares Netzwerk ist. Dort sendet die ursprünglich bayernweite Variante nur noch in Augsburg und München, wo es keine lokalen Galaxy Stationen gibt, die ja nun in ihren Gebieten allesamt vertreten sind, wo es vorher die landesweite Version gab. Sobald entsprechende Muxe überall in Deutschland vorhanden sind, wird sich das bundesweite ENERGY mit Sicherheit auf die Regionen konzentrieren, in denen es keine regionalen ENERGYs gibt. Denn dafür ist es ja hauptsächlich gedacht. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass das so noch lange im Bundesmux bleiben wird, wenn jetzt immer mehr ENERGY Lokalstationen auf DAB+ aufsteigen (bzw aufgestiegen sind). Ergibt ja auch kaum einen Sinn und doppelte Kosten bringt es eben halt auch mit sich. Es sei denn man grenzt das bundesweite ENERGY vielleicht nochmal etwas von den regionalen ab und sendet dort vielleicht einen der Online Streams, aber das glaube ich eher weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wanderdüne

Benutzer
Gruseliges Logo. War grad nur ein Schullineal zur Hand? Oder die Agentur zu teuer und nur der Hausmeister da?

Dass die Marke MYDIO zu schützen und die Domain noch frei war, hat einen plausiblen Grund: Sie ist schlicht so grottig, dass bislang kein Mensch auf die Idee gekommen wäre so etwas als brauchbar zu betrachten.

Was soll das noch einmal werden? Ein Jugendradio? Wirklich, da hat man den Zeitgeist der Jugend ja voll getroffen 😁. Glückwunsch!
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ_MrLucky

Benutzer
Ich vermute mal, dass Energy irgendwann mal in allen wichtigen Regionen vertreten sein wird und dann die bundesweite Version im 1. Bundesmux einstellt. Vielleicht wird die Version als Backup nur noch online laufen.

Ich kann mir vorstellen, dass sie den Platz dann im 1. Bundesmux komplett aufgeben werden oder man einen Antrag stellt, dort ein anderes Programm veranstalten zu dürfen. Vielleicht dann mit Chérie FM - damit wären alle drei großen Programmmarken in Deutschland vertreten.
 

Sieber

Benutzer
Mal grob ist ¼ von NRJ lokal/regional versorgt (ohne bisher NRW) und davon zweimal Franchise. Einmal auch gar nicht auf DAB+.
Wo tuen sich in der nächsten Zeit weitere lokake/regionale Märkte auf?
Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, MV, ein Großteil von BW, Bayern, S-H, Thüringen, Sachsen-Anhalt und etwas Brandenburg sind lokal energyfreie Zonen.
Glaube nicht, dass NRJ sich aus dem BM 1 zurück zieht.
 

Nicoco

Benutzer
Mal grob ist ¼ von NRJ lokal/regional versorgt (ohne bisher NRW) und davon zweimal Franchise. Einmal auch gar nicht auf DAB+.
Wo tuen sich in der nächsten Zeit weitere lokake/regionale Märkte auf?
Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, MV, ein Großteil von BW, Bayern, S-H, Thüringen, Sachsen-Anhalt und etwas Brandenburg sind lokal energyfreie Zonen.
In Hessen Nord und TH (sobald der Mux mal startet) könnte man einen Platz bekommen.
In Brandenburg wird der 12D immerhin in den Großstädten ausgebaut.
In Bayern hat die BLM wohl vor einigen Wochen das Interesse für einen privaten Landesmux abgefragt, Ergebnis bisher unklar.
 

s.matze

Benutzer
Die Domain http://mydio.nrw gehört übrigens auch schon Radio NRW.
Kein, wirklich kein normaler Mensch gibt so eine URL ein, wenn der die Website des Senders sucht.
Entweder tippt er am Ende .de ein oder geht gleich über die Google-Suche, wenn er unsicher ist.

Was soll das? Warum sollte man einen Buchstaben mehr tippen müssen? .de ist kürzer als .nrw
Und in der heutigen Zeit, wo alles schnell gehen muss, hat keiner Zeit für solche Spielereien.

Das ist genauso ein Marketing-Schwachsinn wie das ".radio" vor einigen Jahren.
Ich kenne niemand der hamburg.radio eingibt. Jeder geht auf radiohamburg.de.
 

s.matze

Benutzer
Ja, auf Anbieterseite vielleicht.
Aber wer gibt das wirklich so ein???

Nutzungszahlen darüber dürfte es kaum geben, die meisten kaufen nur die .nrw-Domain, um diese auf die originäre .de-Domain umzuleiten.

genauso ein Nonsens ist es doch wenn, ich auf die Seite des Landes NRW gehen will:
Ich gebe www.nrw.de ein und lande auf land.nrw !
Was ist "Land.NRW" ? Kann ich mir da ein Stück Land kaufen?

Schwachsinn ist das. Totaler Unfug von irgendwelchen Marketingstrategen.

Radio Hamburg hat das übrigens, wie ich gerade sehe, wieder abgschafft:

"

Wartungsmodus​

Sorry for the inconvenience.
Our website is currently undergoing scheduled maintenance.
Thank you for your understanding."​

 
Zuletzt bearbeitet:

antonia-123

Benutzer
matze hat recht. Das Volk kennt .de Auf ein .nrw kommt niemand. Name, Grafikgepinsel und Inhalt = Nullsummenspiel. Hauptsache, die Frequenzen sind unter Dach und Fach, damit sie kein anderer bekommt. Achja : Ab wann kommt die hammerharte Werbung für die neuen Programme ? Oder werden es nur Vorschalt-Videos bei Youtube ( in 2 Sekunden überspringen ) ? Deutschland kann nun mal kein Radio, das einzige das funktionierte war eine Übernahme aus den USA. Uns fehlt die Piratenkultur, die von der SPD 1969 schnell zerstört wurde. Die SPD bescherte NRW auch das jetzige Konzept des Lokalfunks und der Unterdrückung der Informationen über DAB+. Oder : in welchen NRW-Tageszeitungen wurde umfrangreich über die neuen Programme via 5D berichtet ?
 
Oben