Nutzen professionelle Radiosender normale CDs für den Import?


beatsandcharts

Benutzer
Hallo.
Ich nutze bei mir im Studio (Editing Arbeitsplatz) normale CDs die ich mit ROTATION (Zenon) importiere (in MPEG-Layer III, 320kbit/s und 48000Hz).

Bekommen professionelle Sender CD‘s mit besserem Material von den Labels oder importieren sie das selbe Material so wie ich das mache ?
 

Funkminister

Benutzer
Seit vielen Jahren gibt es die digitale Bemusterung über MPN, an das die allermeisten Sender angeschlossen sein dürfte. Das ist ein Portal zum Download, da bekommt man im der Regel Wave-Dateien, die qualitativ keinen Unterschied zur CD haben.

Wenn es exotische Titel (Kleinstauflagen oder Demos) nicht schon als Datei gibt, werden die natürlich vom jeweiligen Tonträger digitalisiert.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Der nicht totzukriegende Irrglaube, dass Radiosender bessere Tonträger erhalten als der normale Kunde im Geschäft, ist in Schallplattenzeiten entstanden und hatte seinen Ursprung in der hervorragenden Qualität der professionellen Plattenspieler, auf denen das Material halt i.d.R. deutlich besser klang als auf der heimischen Stereoanlage aus dem Quelle-Katalog.
 

Cavemaen

Benutzer
Bei der Bemusterung (Tonträger für lau) waren häufig andere Booklets oder Hüllen um die Platten mit detaillierten Informationen über die Interpreten dabei.

Aber auch hier siegte die Faulheit und Info's muß man selbst suchen - was typischerweise unterbleibt.

Keine Info - null Moderation über die Leute.

Früher gab sich die Industrie (manchmal) mehr Mühe und Produzenten luden ihre Schützlinge ins Auto, klapperten die Anstalten ab mit zum Teil klasse Interview's und Liveeinspielungen mit Tonträgern zum Verlosen für die Hörer.

Heute kommt man nur mit ganz wenigen Leuten in die Bonsai-Studios rein und gefühlte 90% der Gebäude bestehen aus gut beheizten Schreibtischen, an denen selten einer verharrt....

Heute werden Hörer mit Verlosungen dubioser Kaffeetassen genervt und niemand ruft an.

Wer braucht schon den Müll?

R.
 

count down

Benutzer
Seit vielen Jahren gibt es die digitale Bemusterung über MPN, an das die allermeisten Sender angeschlossen sein dürfte.
Alle relevanten Sender beziehen ihr Musik inzwischen ausschließlich aus dem MPN. CDs werden schon noch entgegen genommen, müssten allerdings mit den Daten händisch eingepflegt werden. Macht kaum ein Sender noch, ARD so gut wie nicht mehr. MPN liefert ja alle Metadaten.
Leider sind aber die Plattenfirmen zu faul, die gesamten Booklet-jpgs hochzuladen, in der Regel ist es nur die Cover-Vorderseite. Weitergehende Infos als über Komponist, Textautor und Verlag wie Producer, Arranger, Musicians und anderes Persönliches des Künstlers fehlen.

Da dem Sender selbst geschenkte und signierte (also entwertete) CDs zu Verlosungszwecken von ihm als geldwerter Vorteil zu versteuern sind, wird die Entgegennahme dieser "Einkünfte" wegen zusätzlichem Buchhaltungsaufkommen verweigert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cavemaen

Benutzer
Stimmt es, dass nach dem kastastrophalen Ereignis in Köln jetzt nur noch eine einzige Person je Anstalt Zugriff auf die Server hat?

hr cms.server.jpg
hr-Server in Frankfurt
 
Oben