Oliver Ostermann/Radio Regenbogen


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Outsider

Benutzer
@radio-watch

Das gleiche passiert jetzt bei Regenbogen, ohne dass Sabine Neu am Ruder sitzt, sondern Michael Merx, der sich schwer verletzen wird, wenn Schunk oder Kropp mal furzen.

Für mich die größte Entäuschung, weil er eigentlich einer von ganz, ganz Unten ist.
Der hat sich echt hochgearbeitet...Hauptschulabschluss, 12 Monate Praktikum, 3 Jahre Volontariat, 2 Jahre Jungredakteur, 3 Jahre Redakteur, Abgeschoben zu Big-FM, sich dort -gegen die Sympathie der Mitarbeiter- als C.v.D. profiliert, dann von Kropp zurück geschickt zu Regenbogen, um dort alles nach seinem Willen zumachen.

Klar, der Mann hat es geschafft. Dennoch sollte er nicht vergessen, wo er herkommt. Und dass er immernoch keiner von oben ist...

Beweis: Sein Profil steht auf der RR-Teamliste nicht bei Headquarter, sondern unter Redaktion.

<small>[ 15-12-2002, 11:37: Beitrag editiert von Outsider ]</small>
 

Zeuge!

Benutzer
Vor 3,5 Wochen habe ich darum gebeten, dass hier jemand reinschreiben soll, wenn er gute Erfahrungen mit Michael Merx gemacht hat.

Bis jetzt gab es nur einen Eintrag, wonach Merx einen "Knackhintern" haben soll.
Sonst gab es keine positiven Einträge, nicht mal einen von Kropp.

Wie lange wollen wir denn noch warten...Um offiziell zu verkünden, dass Merx menschlich an der Wand steht.
Bitte um Vorschläge
(vielleicht für neuen Modus)
 
Wir machen mit dem ganzen Rumgeposte einen Vogel wie Merz ja erst bekannt in der Branche.

Er ist ein Niemand und wird es auch wieder werden.

Neumann war um Längen besser. Es geht dabei nicht um die menschliche Komponente, sondern um Lernfähigkeit und Fachwissen.

Das ihn Schunk kaputtgemacht hat, ist ein anderes Thema.

Du wirst unter bzw. durch Schunk nur was. wenn du ihm hinter reinkriechst (Diehl, Ksionsek, Kropp).

Wenn Du ihm Paroli bietest (Ostermann, Neumann) wirst du rausgemoppt, meistens nach Schunkchen Schweissausbrüchen in der Kantine oder in der Küche.

Da man hier niemanden persönlich beleidigen darf, lasse ich es, und füge den Ausführungen nicht mehr zu.

An dem Tag, an dem Schunk, mit großen Verdiensten, ausscheidet, mache ich hier in Karlsruhe ne Flasche auf.

Ne Urinflasche.

<small>[ 15-12-2002, 09:00: Beitrag editiert von Klinikpackung ]</small>
 
aber das heisst doch nicht, wenn man auf der hauptschule war ,ist man keiner von oben!ich kenne viele die (nur) auf der hauptschule waren und jetzt (ganz oben) sind. p.s. ich kenne den merx zwar nicht, aber er passt schon zum ganzen erfolglosen bild von rr und big. da würde ein echter profi doch gar nicht hingehören!

<small>[ 15-12-2002, 10:54: Beitrag editiert von hansblubsberg ]</small>
 

Outsider

Benutzer
Klinikpackung,
du magst sicherlich recht haben,
dass Merx bedeutungslos ist,
aber ich finde es wichtig, auch
die Helfershelfer nicht aus der
Pflicht zu lassen:
Guido Knopp füllt mit solchem
Menschenschlag ganze ZDF-Abende.
 

le corbusier

Benutzer
... miese Stimmung bei der werbetreibenden Industrie, lange Abende, an denen man sich gegenseitig Hoffnung zufächelt und dabei den Blick für's Wesentliche verliert und die nicht enden wollende Suche nach der ultimativen Viagra-Pille für's Formatradio sind die eine, negative Seite der Branche. Weitaus schlimmer sind aber auf menschlich kleinster Flamme kochende Typen wie "Klinikpackung" und "Outsider": klar, solche Intriganten haben hier wohl die richtige Lobby für's offenbar psychiatriereife Ego gefunden. Da wird denunziert und ausgequetscht, was nicht bei drei auf'm Baum ist, wird notfalls noch der eigene Organspender an die Wand gefahren, wenn's auch nur ein schmales Posting auf dieser site bringt. Problemlösung? Aber hallo, da hat jemand den einzig wahrend Weg gefunden, um das kranke Privatradio zu retten. Wir erzählen einfach - in aufgemotzter und forumtauglicher Weise - dass wir bei einem - unserer Meinung nach - Dilettanten-Funk in Lohn und Brot stehen (selbst Schuld, wer daraus keine Konsequenzen zieht) und freuen uns an der ungeteilten Zustimmung anderer, armseliger Ex-Macher. Bravo!
... frei von Ironie, bleibt mir am Ende nur die Hoffnung, dass auf deren 537. Bewerbung bei den Öffentlich Rechtlichen endlich mal eine Einladung zum Vorstellungstermin ausgesprochen wird. Und sei es nur, damit uns von Seiten solcher Idioten nicht nur deren mangelndes Talent, sondern auch ihre ekelhafte Präsenz erspart bleibt!
 

Zeuge!

Benutzer
Vorredner:
"... frei von Ironie, bleibt mir am Ende nur die Hoffnung, dass auf deren 537. Bewerbung bei den Öffentlich Rechtlichen endlich mal eine Einladung zum Vorstellungstermin ausgesprochen wird."

Was soll da frei an Ironie sein?
So eine faustdicke Lüge am Ende Deiner hübsch formulierten Tirade, setzt die logische Gesamtanmutung Deiner Argumentation ad absurdum!

Da liegt der Verdacht nahe, dass es Dir nicht um die menschliche Verfehlung geht, deren Klaviatur Du offensichlich auch beherrschst, sondern um eine Schutzschrift gegen Dir nahestehende Protagonisten.

Insofern scheinst Du auch nicht besser, als die von Dir Bezichtigten.

Na und, wir werfen trotzdem den ersten Stein..., was?

KOPFSCHÜTTEL

<small>[ 15-12-2002, 20:31: Beitrag editiert von Zeuge! ]</small>
 

le corbusier

Benutzer
@ Zeuge: da muß ich Dir wohl recht geben, die Formulierung führt in eine Sackgasse. Wahrscheinlich stand mir einfach mein Drang, die Aussage möglichst facettenreich zu gestalten, hier im Wege. Natürlich wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich als ein Freund und Verfechter des Privatradios gerne in einem Umfeld arbeiten würde, dessen Grundfesten zumindest teilweise von Aufrichtigkeit geprägt sind. Also hätte ich eher schreiben sollen: Hoffentlich vererbt eine reiche Tante aus den USA bald eins, zwei Mios an Spezis wie Outsider & Co., damit diese möglichst weit entfernt sind von dem Platz, an dem mancher noch versucht, etwas zum Positiven hin zu bewegen.

<small>[ 15-12-2002, 19:46: Beitrag editiert von le corbusier ]</small>
 

Outsider

Benutzer
Was soll das denn für eine Argumentation sein?
Da gibt es drei Radiotrottel, die im Radio jede Menge Schaden anrichten, die Gelder verbrennen, die Top-Leute rausgraueln, die keine Verantwortung für das Medium übernehmen, die menschliche Versager sind, die ihre Mannschaft verarschen, die eine gesamte Belegschaft in gefahr der Arbeitslosigkeit bringen, und ich erlaube mir das anzumerken und soll schlimmer sein als die?

Das ist ja der reinste Hohn....

Überraschend wird es dann ja wohl für Dich sein, dass Du von 111 Eintägen der einzige bist, der sich für die RR-Chefs hier ins Zeug legt.

<small>[ 16-12-2002, 18:04: Beitrag editiert von Outsider ]</small>
 

le corbusier

Benutzer
Überrascht mich wirklich - zumal es gar nicht darum geht, Personalien aufzulisten: ich habe ja mit keinem Wort erwähnt, dass Regenbogen von den eierlegenden Wollmilchsäuen des Privatradios dominiert wird - mitunter überlegst Du Dir mal, ob ich sie überhaupt kenne?
Grund für meinen Ärger war schlicht die schockierende Bereitschaft zum Verrat. Nicht nur zum Verrat an der "Bel Etage", sondern am gesamten Team, von dem man (in dem Fall: Du) umgeben ist: ich gehe nach Deinem Insider -Kenntnisstand einfach davon aus, dass Du RR'ler bist. Übrigens: die Tatsache, dass nach 111 Einträgen nur mein Posting contra Solidaritätsverletzung steht, ist nicht die einzige Überraschung. Vielmehr wundere ich mich, dass Flankenjäger wie Du das menschliche Versagen eines der Chefs anprangern! Erstaunlich!

<small>[ 16-12-2002, 19:12: Beitrag editiert von le corbusier ]</small>
 
le corbusier

du solltest lieber kritiken über klavierkonzerte talentierter nachwuchspianistinnen schreiben.

<small>[ 16-12-2002, 20:10: Beitrag editiert von Klinikpackung ]</small>
 

Zeuge!

Benutzer
Lieber le corbusier,
entschluldige, dass ich Dich schon wieder auf Logikprobleme in Deinem Posting anspreche.
Du schreibst:
"...mitunter überlegst Du Dir mal, ob ich sie überhaupt kenne?"

Wen meinst Du mit "Du" und mit "ich"?

Kann es sein, dass Du durch Deine gespreizten Formulierungen selber den Überblick verlierst?

Schreibe doch einfach hin, was Du sagen willst.
Vielleicht fallen Dir Deine Logikschwächen selber auf.
Hörer und Leser (dieses Forums) sind da nämlich gleich: Sie sind dankbar für Verständlichkeit.
 

Outsider

Benutzer
@ Zeuge!

Ich vermute, dass le corbusier seine Texte so stellst, weil er so glaubt sich von der hierreinschreibenden Masse abzusetzten. Motto: Besondere Sprache, besonderer Mensch.

Da steckt entweder ein riesen Minderwertigkeitskomplex dahinter oder einfach ein schlechter Journalist, der nicht verstanden hat, dass es sein Job ist komplizierte Dinge (wie sein Gendanken) einfach darzustellen.

Das Drama nur, dass er sich das durchliest und völlig überschätzenderweise davon überzeugt ist, wie geil er ist. Motto #2: Wenn die mit meiner Ausdrucksweise nicht klar kommen, muß ich ja klüger sein, wie sie.
Dabei haben solche Menschen immer noch nicht kapiert, dass es klüger ist, verstandenwerden zu wollen und der Verständlichkeit zugute einfach zu formulieren.

Motto #3: Wer unnatürlich formuliert, denkt auch unnatürlich.
Alles andere als toll.

...UND DANN WILL ICH mich noch entschuldigen, dass ich mir erlaubt habe, meinen Arbeitgeber zu kritisieren. Wie verwerflich. Ich nehme natürlich alles zurück und ehre ab sofort Michael Merx, Kristian Kropp und Klaus Schunk.
Mal sehen, vielleicht kann ich was gutmachen, indem ich Kropp oder Schunk mal die Tasche trage...obwohl ich dann wahrscheinlich Merx seinen einzig wirklich wichtigen Job wegnehme.

Verflixt, ich bin jetzt in einer wirklich verzwickten Lage...

<small>[ 17-12-2002, 08:54: Beitrag editiert von Outsider ]</small>
 

Angel

Benutzer
Lieber Outsider, das würde ich mir an Deiner Stelle noch mal überlegen. Klaus Schunk wird niemals Darmkrebs bekommen, weil Ksionsek, Merx und Kropp (und noch ein paar andere...) diesen Darm täglich reinigen. Die drei haben wirklich - im wahrsten Sinne des Wortes -einen "Scheiss-Job", lass lieber die Finger davon!
 

le corbusier

Benutzer
Hey, hey, ich geb's ja schon zu ( kein Grund, mir gleich mit dem Exil zu drohen! ): da war mein Wunsch nach Extravaganz nicht angebracht. Der absolute Kern meiner Postings ist: ich bin absolut dafür, Kritik jeder Art deutlich und notfalls unbequem auszusprechen. Das Fähnchen im Wind hat doch schon lange ausgedient. Was mich aber beunruhigt, ist meine Vermutung, dass besagte Kritik nur hier - anonym und indiskret - gebracht wird, wohl aber kaum gegenüber dem Kritisierten selbst. Ich denke einfach, unterm Strich kommt folgendes raus: nach lautstarken radioszene -Gebärden nimmt eine ganze Berufsgruppe daran Anteil, zerreißt sich auch der letzte Flensburger Redakteur das Maul über den niederbayerischen Kollegen und wem hat's geholfen? Doch höchstens dem Profilneurotiker, der das Posting gestellt hat. Der fühlt sich natürlich bestätigt. Zeitgleich geht der von der Kritik Betroffene die Wände hoch und fragt sich, wer von seinen Mitarbeitern sich als Maulwurf betätigt. Ist das konstruktiv? Also, nix für ungut, aber wenn das jemand so sieht, sehe ich ja doch wieder einen Grund, am IQ-Durchschnitt hier zu zweifeln!
 
Was daran konstruktiv ist? Das kann ich Dir sagen: Wenn sich Michel endlich mal nicht nur darüber ärgern würde, was hier über ihn geschrieben wird, sondern auch was daran änderte, könnte er sich ja vielleicht zu einem netten Kollegen entwickeln. Und dann wäre das hier schon konstruktiv.
Leider kommt Michel auf diese Idee nicht, sondern nur darauf herauszubekommen, wer hier die Wahrheit über ihn sagt. Ein lächerlicher Wichtel - leider. Denn mit seinen Kontakten zu Schunk und Kropp könnte er ja vielleicht doch was bewegen. Aber bei bigFM hat er gar nichts erreicht, außer dass am Ende alle über ihn gelacht haben. Jetzt lachen bei Regenbogen alle über ihn.
Man sollte sich also nicht über das ärgern, was hier über einen steht, sondern auch mal darüber nachdenken, ob es nicht stimmt oder ob man vielleicht ein Vermittlungsproblem hat. Wenn man das Forum so nutzt, dann ist das konstruktiver, als auf Arschkriecher in der eigenen Redaktion zu hören.
Michel, da bin ich allerdings sehr sicher, hat kein Vermittlungsproblem, sondern einfach keine Ahnung.
 

MAPO

Benutzer
Ich habe gestern Nachmittag mal wieder ein Stündchen Regenbogen gehört und ich fand es wirklich schrecklich!
Ich war eigentlich (wenn auch einer der wenigen), der bis vor einem halben Jahr irgendwie dachte, dass es wieder etwas besser wird mit den Mannheimern.
Weit gefehlt!
Zum einen wird die Musikauswahl immer chaotischer und wilder (z.B. Wheel of fortune von Ace of Base, den Musiktest will ich Schwarz auf Weiß sehen, in dem dieser Titel nur durchschnittlich abschneidet!!), ein Moderator (Christian von Rechenberg), der verzweifelt versucht nach jedem Titel einen gelungen Mix mit dem Drop in "Nur wir sind von hier" zu fahren, was des öfteren irgendwie in die Hose ging, weil entw. ein Titel mit Cold End plötzlich in den letzten Worten!!!! (z.B. Sasha We can leave the world) runtergerissen wurde und eben der netten Drop kam oder irgendwelche Ramps vorne abgeschnitten wurden, nur damit der Drop vorn rauf passt und einfach irgendwann in den Titel eingestiegen wurde (hauptsache der Drop sitzt!)!
Dazu kommen Regionalnachrichten in denen halbstündlich von der Beerdigung der Arzthelferin, die vor Weihnachten in HD ermordet wurde, LIVE berichtet wird. Sehr geschmacklos, wie ich finde.
Und aüßerst wichtig zu wissen, welche Farbe der Sarg hat, was für Menschen auf der Beerdigung waren, wie die Kapelle aussah und was es für Kuchen gab (na gut das hat der gute Reporter nicht erklärt, aber der Rest stimmt!).
Das finde ich einfach unangebracht, da einen Reporter hinzujagen, der alle 30 Minuten einen Nachichten O-Ton liefert!
Außerdem fand Herr von Rechenberg seine Teewitz sehr lustig: "Bei einem solchn Wetter, trinkt mal ja gerne mal einen Tee. D.h. man nehme heißes Wasser, einen Teebeutel und nun stellen sich alle drum rum und rufen laut Zieeeeh (als Drop vom Skispringen eingespielt und kaum zu erkennen, wenn man nicht erahnen konnte was der Witz an der Sache sein soll!), dann wird der Tee besonders gut....
Es gab noch einiges mehr. Aber das waren nur Kleinigkeiten, die ich nicht alle aufzählen möchte.
Das alles gestern zwischen 14 und 15 Uhr, bei Radio Regenbogen.
Garantiert der einzige Sender in BW, der ihnen alle 10 Minuten eine neue Überraschung liefert!
 

Rainer

Benutzer
Ist denn Herrmann Stümpert dort noch Berater jetzt ?
Der Mann weiß doch eigentlich , wie Radio funktioniert oder ?
Und im zur Seite stehen Merx und Kropp.
Also so schlimm kann das ja nicht sein.

Rainer
 

Angel

Benutzer
Seit wann weiss der Stümper(t) wie Radio funktioniert????? Und Merx und Kropp zur Seite???
Was kommt wohl dabei heraus, wenn der Blinde nen Lahmen zur Seite hat?
 
@ outsider

merx hin, merx her. egal, ob es stimmt, was du da dauernd abschleimst: ins fegefeuer muß der merx nicht mehr bei solchen feigen mitarbeitern wie du einer bist!
anonym die haßkappe aufsetzen, was von in die fresse hauen schwadronieren, andererseits den moralisten rauskehren, sich über verantwortung und schießbefehl aussülzen. du fuzzi, hast du überhaupt kein bißchen charakter?

wahrscheinlich bist du doch der erste, der merx morgens scheißfreundlich und mit handschlag guten tag wünscht. solche typen wie dich find' ich zum kotzen - nicht merx!

trau dich doch und sag' ihm offen deine meinung. denn wer zwingt dich eigentlich, die angeblich so furchtbaren zustände bei regenbogen weiter zu ertragen. tu' dem team in der dudenstraße doch einfach einen riesengefallen und hau' dort ab. gute reisein nirwana, denn wer wollte solche fuzzis wie dich beschäftigen.
und wenn du dich nicht traust: irgendwann fällst du doch auf. ich hoffe, klaus schunk hat dann einen kräftigen fußtritt für dich parat.

übrigens: outsider passt zu dir ...
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
@lil red rooster:
Wer von den noch übriggebliebenen Leuten in der Dudenstraße hat denn noch Charakter? Keiner. Und die, die andere als charakterlos bezeichnen, erst recht nicht, aber selber auch schön anonym bleiben wollen <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" />
@Schnucki:
Nochmal nachträglich Danke für meinen Rausschmiß, da bleiben mir Dumpflinger aller Art wenigstens im RL erspart ;)
 

Outsider

Benutzer
@ little red rooster

Meine güte, da steckt aber einer einem ganz schön tief hinten drin!!
((Druck doch Deinen Beitrag aus und leg ihn Merx ins Fach....))

KOPFSCHÜTTEL

<small>[ 09-01-2003, 10:02: Beitrag editiert von Outsider ]</small>
 

Rainer

Benutzer
Wer jetzt noch bei RR ist, scheint entweder zu alt zu sein, um zu wechseln (Rente) oder steckt mit seinem Kopf (siehe Vorschreiber) so fest im Arsch von Schunk, daß er sich nicht mehr lösen kann (Ksionsek, Diehl).
Ich freue mich schon auf das Desaster am 5.3. für RR und BigFM. Das wird B I G !!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben