Onlineradio-Setting mit Vocal-Processing, Musik von Festplatte und Vinyl


#1
Hey ihr lieben Radiofreunde,

ich habe in diesen Zeiten die Möglichkeit bei einem Jugendzenter aus meiner Jugend beim Online Radio mitzumachen. Das heißt jede Woche darf ich eine eigene Show gestalten. Musik darf natürlich nur selbst gekaufte Musik sein. Einiges habe ich von CD digitalisiert sowieso auf dem PC, aber auch einiges werde ich live von Platte abspielen.

Außerdem will ich meine Stimme gut klingen lassen und deshalb eine Vocal Processing FX Chain live einbauen (Compressor, EQ etc.)
Nun zu meinem Equipment und meinen Fragen, da ich Laie auf dem Gebiet bin.

Da ich ja auch die Stimme bearbeiten will und ich das ganze auch evtl. auf getrennten Spuren aufzeichnen will, hätte ich 2 Tools zur Auswahl: Cubase 5 oder Adobe Auditon. Könnte ich damit arbeiten?

Mein Mikro ist ein Rode NT1A.
Als Audio Interface habe ich ein Focusrite 2i2 und ein M-Track M-Audio 2x2. Außerdem ein 8 Kanal Audio Interface, welches ich aber gerade im Keller nicht mehr finden konnte. Alles schon etwas in die Jahre gekommen :D

Mein Plan wäre folgender:
Stimme
Mit dem Mikro in einen Kanal am Audio Interface rein und auf einer Mono Spur in z.B. Cubase einspielen. Dort die Inserts wie Compressor und Co einfügen und den Kanal monitoren, um mich selber zu hören.

Audio von Plattenspieler:
Über 2 Kanäle ins Audio Interface und eine Stereo Spur in Cubase einspielen. Ebenfalls monitoren.

Digitale Songs:
Hier kommt das Problem. Wie kann ich diese Songs in einem anderen Programm abspielen, und auch in Cubase einspielen? Wenn ich nämlich über das Audio Interface etwas einspiele, kann ich selbst über ASIO4ALL den Windows Stereo Mix nicht mehr verwenden. Ich kann ihn zwar auswählen, aber es kommt nur etwas an, wenn das Audio Interface nicht angeschlossen ist.

Ich brauche also Tipps für mein Setting. Was ich also vor habe:
- Online Radio per Stream
- Stimme live bearbeiten mit Compressor, Deesser, EQ etc.
- Songs aus anderem Musikprogramm abspielen
- Songs von externem Plattenspieler abspielen
- Einen Masteroutput, welcher in den Stream eingespeist wird
- Diesen Masteroutput direkt über Kopfhörer (die am Audio Interface angeschlossen sind), mithören, um zu wissen, was gerade live wie klingt (Laustärke etc.) und sich selber zu hören
- Möglichst an wenigen Stellen (z.B. Cubase und Audio Interface) die Kanäle und deren Lautstärke einstellen (fade ins etc.).
- Kein Muss aber schön: Mehrspurige Aufnahme der Show

Viele Anforderungen, minimales Equipment, wenig Vorerfahrung (bis auf kleine Musikaufnahmen in Cubase).
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen vor allem bei dabei helfen die 3 Quellen in den Stream zu bekommen :)

Vielen, vielen Dank für eure Hilfe und Zeit.
Bleibt gesund!

Liebe Grüße
benwick :)
 
#4
Dane für die schnellen Antworten,

Welche Streaming-Software verwendest du?
Bisher noch keine. Ich habe nur gesehen, dass man eine Shoutcast Serveradresse bekomt, wo man live streamt. Ich weiß noch nicht mehr über den ablauf.
Hallo benwick,

Deine Pläne schreien geradezu nach einem Mischpult. Alles andere wird Murks, weil Du die Latenzen beim Moderieren nicht in den Griff bekommen wirst. (Branchenübliche Arbeitsweise vorausgesetzt.)



Das ist genau das Problem: Du willst viel, also wird es nicht für lau gehen.
Für lau muss es auch gar nicht sein. Da es aber noch gar nicht so genau feststeht wie oft und in welch großem Rahmen, sollte es jetzt keine Unsummen kosten, da ich auch schon etwas Equipment habe und es doch ja eine just for fun Sache ist, um es mal auszuprobieren.

Würde für meinen Fall ein kleines Behringer Mischpult ausreichen? Wie wäre hier die Vorgehensweise der Anschlüsse und des Interfaces? Wir würde es hierbei mit dem Vocal Processing gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Hach, Behringer …! Ich sage: Eher nein. Schon gar nicht eins ohne Schieberegler! Etwas Handfesteres dürfte es meiner Meinung nach schon sein, etwa ein gebrauchtes D&R Airmate oder so. Darin sind schon Faderstartkontakte eingebaut, Rotlichtsteuerung usw. – alles, was Du beim Behringer nach sechs Wochen nachrüsten willst und es da nicht geht. Allerdings noch kein Entzerrervorverstärker für den Schallplattenbetrieb. Aber die Achtkanalsoundkarte solltest Du dafür auftreiben. Wenn Du dann aber Dein Prozessing im Mikrofonkanal anleiern willst, bräuchtest Du Hardware für das, was Du vorhast. Unter uns: Es geht aber auch ohne den ganzen Krempel! (Ich mach’s immer ohne.) (Ähm, Du weißt schon!)

Für die Ausspielsoftware würde ich mir mal mAirList genauer anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Etwas Handfesteres dürfte es meiner Meinung nach schon sein, etwa ein gebrauchtes D&R Airmate oder so.
Bitte die zweite Generation ("Airmate USB"). Nicht das dunkelgraue mit dem anderen Schriftzug - da fehlen die Insert-Buchsen für den Kompressor auf den Mikrofonkanälen. ;)

Aber die Achtkanalsoundkarte solltest Du dafür auftreiben.
Dann kann er es auch gleich mit einer D&R Webstation machen. Vielleicht gibt es davon welche im Gebrauchtmarkt.
Kleinste all-in-one-Lösung, nur halt nicht "handfest".

Andere kleine Lösung ist ein Yamaha MG 12 mit einer ESI Gigaport HD. Nicht so supersexy, aber ausbaufähig.
Keine Inserts, aber so genannte "One Knob Kompressoren".
Einsteigertipp.
 
#8
Etwas Handfesteres dürfte es meiner Meinung nach schon sein, etwa ein gebrauchtes D&R Airmate oder so. Darin sind schon Faderstartkontakte eingebaut, Rotlichtsteuerung usw. – alles, was Du beim Behringer nach sechs Wochen nachrüsten willst und es da nicht geht. Allerdings noch kein Entzerrervorverstärker für den Schallplattenbetrieb. Aber die Achtkanalsoundkarte solltest Du dafür auftreiben.
Wie würde denn genau der Ablauf mit Mischpult aussehen? Wofür das 8 Kanal Interface? kann das D&R jeden Kanal einzeln ausgeben, um mehrspurig zu arbeiten?

Ich habe nämlich noch ein Behringer Xenyx 802. Es hat Schieberegler. Ich denke Faderstartkontakte und Rotlichtsteuerung benötige ich für mein ansonsten kleines Vorhaben nicht. Phonovorverstärker habe ich noch, außerdem einen Plattenspieler, welcher dieses schon integriert hat.

Für die Ausspielsoftware würde ich mir mal mAirList genauer anschauen.
Als Software wurde nun BUTT vom Technikverantworltlichen genannt.

Die D&R Hardware überschreitet doch mein Budget, so professionell wird es wohl nicht sein müssen.

Danke euch für die ganzen Hilfen. Ich hatte es mir einfacher vorgestellt, da ich bisher nur vom einzelnen Spurrecording kam. Nun alles gleichzeitig live möglich zu machen ist natürlich eine Herausforderung.

Ich werde nun fürs erste auch auf das ganze Voice Processing verzichten und fürs erste einen ganz einfachen Weg gehen:

Laptop mit digitaler Musik, Schallplattenspieler und Mikrofon an kleinen DJ Mixer anschließen.
Dann mit dem DJ Mixer in den Streaming PC. Vorteil: Ich habe alles mit Reglern am DJ Mixer und kann außerdem die Platten vorhören (Cueing), das wäre bei meiner anderen Lösung glaube ich auch nicht so leicht der Fall. Dafür gibt es halt kein Voice Processing und keine mehrspurige Aufnahmemöglichkeit.

Ich habe auch noch 2 etwas größere Michpulte bei Freunden stehen. Vielleicht kann ich die beschaffen und die bieten noch mehr Möglichkeiten.

Ich danke euch für die ganzen Hilfen und Tipps! Ich bin halt ein kompletter Neuling. Ich werde nun mit der Zeit wohl auch besser reinkommen :)
 
#9
Wozu die Mehrspuraufnahme? Was hast Du vor? Streamen kannst Du ohnehin nur in stereo. Ein klassischer Aufbau sähe etwa so aus:

Code:
                 +------------+        +------------+
                 |            |        |            |
Ausspieler 1 --> |            | ---->  | Regler 2   |
                 |            |        |            |
Ausspieler 2 --> |            | ---->  | Regler 3   |
                 | Soundkarte |        |            |
Ausspieler 3 --> |            | ---->  | Regler 4   |
                 |            |        |            |
                 |            |        |            |
Aufnahme/ <----- |            | <----  | Summe      |
Stream           |            |        |            |
                 +------------+        |            |
                                       |            |
                 +------------+        |            |
                 |            |        |            |
Mikrofon  -----> | Processing | ---->  | Regler 1   |
                 |            |        |            |
                 +------------+        |            |
                                       |            |
                 +------------+        |            |
                 |            |        |            |
Platte  -------> |   RIAA     | ---->  | Regler 5   |
                 |            |        |            |
                 +------------+        |            |
                                       |            |
CD  -------------------------------->  | Regler 6   |
                                       |            |
CD  -------------------------------->  | Regler 7   |
                                       |            |
                                       +------------+
                                         |      |
                                         v      v
                                        KH    LS L&R
Telefonkanal und Signalisation sind hier, der Übersichtlichkeit halber, mal weggelassen.
 
Oben