• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Titelsuche Opener "Freie Fahrt ins Wochenend" (WDR 2)


Maschi

Benutzer
Diese Musik lief bis 1991, also fast 20 Jahre - und da will beim WDR keiner mehr wissen, was man da gespielt hat. Die Gema-Erträge dürften nicht unerheblich gewesen sein. Und auch wenn es eine Musik aus einer Library geweseb ist. DAS muss noch irgendwie wo stehen...
Die Sendung lief sogar bis Ende 1994, bestimmt dann auch mit derselben Musik, oder? 1995 benannte man das Ganze in "WDR 2 mobil" um.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plattenschrank

Benutzer
Hört euch mal den Titel Gang Train von Bernard Estardy an - vor allem von 0:55 bis 1:00. Er ist es zwar nicht, aber die Ähnlichkeit genau an dieser Stelle ist dermaßen frappierend, dass ich wesentliche Körperteile darauf verwette, dass Estardy auch bei dem gesuchten Titel seine Finger im Spiel gehabt haben muss. Wer hat zufällig die ersten 5 Alben von ihm zuhause stehen und könnte mal durchhören? :D Kleiner Tip: Auf "Electro Sounds" von 1972 ist er nicht drauf, die habe ich durchgehört. Ebenfalls kann man sich die Mühe sparen, bei i-tunes oder Amazon die downloadbaren Stücke durchzuhören. Da ist er auch nicht dabei... :(
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Stimmt, die Ähnlichkeit ist auffällig! Es könnte auch deshalb passen, weil Estardy unter „The Baronet“ veröffentlichte und der „Pelican dance“ ebenfalls von WDR 2 als Indikativ verwendet wurde („Hallo Ü-Wagen“). Sollte die Musik in der uns bekannten Zusammenstellung von Anfang an so verwendet worden sein, kämen ja sogar weniger als die ersten fünf Alben in Frage.
 

RadioRichard

Benutzer
Sorry, das ist zwar nett von Dir gemeint, aber dazu fehlt mir wirklich die Naivität. Kein Barry Stoller und kein Booker T. Jones wird jemals auf eine solche Anfrage antworten.

Haben Sie es schon mal versucht ? Ein Bekannter von mir hat ein Instrumentallied in dem Film "Transformers" gehört und den music director Michael Bay angeschrieben. Er hatte eine positive Rückantwort bekommen!
Ich jedenfalls würde in einem solchen Fall nach jedem einzelnen Strohhalm greifen!

Und dann kommt noch Eines hinzu: In den 60er bis in die 80er Jahre wurde Library Music verwendet, welche ausschliesslich auf LP erschienen ist, und bis heute nie digitalisiert worden ist.
man denke nur an die KPM 1000 LP Serie von Emi Production Music. Dort ist ein Teil von der KPM 1000 Serie digital veröffentlicht worden, der Rest schlummert irgendwo in den Archiven.
Dieser Umstand erschwert die ganze Suche noch.....
 

Maschi

Benutzer
Mal angenommen, wir wären endlich auf der richtigen Spur, wenn die Platte damals im WDR vorhanden gewesen sein sollte (und nicht vom Urheber der Titelmusik mitgebracht oder gar andernorts zusammengeschnitten wurde), vielleicht ist sie das ja immer noch? Aber wer hätte überhaupt die Zeit und die Möglichkeit, sich da durchzuwühlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioRichard

Benutzer
Genau das Selbe habe ich mir auch gedacht.....aber: Vielleicht bekommt man ja eine Liste mit den Beständen der dort vorhandenen Platten ?

Das wäre dann schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
 

count down

Benutzer
Aber wer hätte überhaupt die Zeit und die Möglichkeit, sich da durchzuwühlen?

Es wird nichts helfen, zuerst muss der Titel benannt werden. Danach kann man schauen, woher man die Aufnahme bekommt. Entweder hat man sie in diesem Moment oder versucht sie, zu beschaffen. Das ist der unproblematischere Teil der Suche.

@U87: selbst wenn, es gibt keine Zeit und keine Kapazitäten beim Personal, womöglich Mikrofiche von anno dazumal durchzuschauen.
 

justy44

Benutzer
Möchte noch einen alten WDR 2-Hasen und Musikjournalist ins Spiel bringen - Winfried Trenkler. Er war von 1973 - 1995 auf WDR 2 mit Sendungen wie Radiothek am Donnerstag und ROCK IN on air. Trenkler wohnt jetzt in Schweden. Hat jemand die Möglichkeit Kontakt zu Ihm aufzunehmen. Vielleicht kann er weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dreamtimemix

Benutzer
Vielleicht schuldet der WDR Chicago & Guido Carnagy Gema Gebühren und hat deshalb nicht mit der Auflösung dieses Rätsels geholfen. Ist wahrscheinlich nur 'ne Verschwörungstheorie, aber wer weiß?
 

Raumschiff

Benutzer
Es gab für derlei Melodien wohl pauschale Individualverträge, keine Einzelabrechnung wie bei "normalen" Musikstücken.

@dreamtimemix : Eine Frage, wie bist Du auf die Lösung gekommen...?
 
Zuletzt bearbeitet:

dreamtimemix

Benutzer
Es gab für derlei Melodien wohl pauschale Individualverträge, keine Einzelabrechnung wie bei "normalen" Musikstücken.

@dreamtimemix : Eine Frage, wie bist Du auf die Lösung gekommen...?

Grosser fan & sammler von library records. Bin irgendwann letztes Jahr beim durchhören von alben drübergestolpert. Einfach Dusel gehabt. Hab mir fast in die hose gemacht ;) Freut mich das ich helfen konnte.
 

count down

Benutzer
Es gab für derlei Melodien wohl pauschale Individualverträge, keine Einzelabrechnung wie bei "normalen" Musikstücken.
Es gab keine "normalen" und nicht normale Musikstücke. Der Sender hat pro Jahr (!) GEMA entrichtet und gemeldet, welche Musikstücke in welcher Länge gesendet worden sind. GEMA hat dann anhand der Listen an die Berechtigten vergütet.

Kamen in einer Stunde mehr als 60 Minuten Musik zusammen, hat die GEMA moniert. Waren es weniger, war der Rest halt keine Musik. Es entzieht sich des Schreibers Kenntnis, ob solche Erkennungsmusiken zuverlässig gemeldet wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben