ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Frequenzentzug in Linz rechtens :D :wow: :D

Keinen Erfolg hatte der ORF auch mit einer Beschwerde gegen den Entzug von insgesamt vier Übertragungskapazitäten in Linz. Der Öffentlich-Rechtliche beklagte eine Verschlechterung der Empfangsqualität, der gesetzliche Versorgungsauftrag könne so nicht erfüllt werden. Das wies der VwGH zurück: Die Medienbehörde sei per Gesetz verpflichtet, mögliche Doppelversorgungen aufzuspüren und im Fall des Falles auszuschreiben, damit andere Hörfunkveranstalter sie nutzen können. Im Fall Linz habe das dem ORF lediglich eine "qualitativ minimale" Einbuße der Empfangsqualität, und das nur in einem "verhältnismäßig kleinen Bereich" beschert. (APA)
 
#2
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Haha, sehr schön! :wow:
Hoffentlich wird in anderen Bundesländern auch so weiter entschieden, weil der ORF glaubt wirklich, daß er heute das Monopol noch hat. :wall:
 
#5
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

prinzipiell ist ja der entscheid mal ok.
aber: wenn nun die frei werdenden frequenzen für ein 08/15 programm, wie es sie wie sand am meer in ö gibt, genutzt werden, dann ists in meinen augen besser, der orf behält sie!
 
#6
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Und was ist dann mit Kronehit:
Ich empfange bei mirin Meggenhofen Kronehit auf
92,6, 96,2 und 104,9
Die 96,2 finde ich total überflüssig.

---------------
der Radiomann
original-genial
-----------------
 
#7
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Zitat von radiomann:
Und was ist dann mit Kronehit:
Ich empfange bei mirin Meggenhofen Kronehit auf
92,6, 96,2 und 104,9
Die 96,2 finde ich total überflüssig.

---------------
der Radiomann
original-genial
-----------------
ich find kronehit völlig überflüssig:wow: :wow: :wow:
 
#8
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

@radiomann: guter Einwand.
Das gleiche gilt auch für Hit FM in St. Pölten.
Und eigentlich auch im Süden Wiens durch die Übernahme von Party FM.
 
#9
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

gleiches auch mit kronehit in nö/wien.
nur hier noch extremer.
im bez. wiener neustadt empfange ich kronehit in bester qualität auf 105.8, 102.9 und 103.4 - die 105,8 für wien finde weit überdimensioniert.

mit der 106,7 von partyfm wird sich hitfm eh was überlegen müssen, denk ich - immerhin kommen hier ja noch die frequenzen von baden und neunkirchen dazu. sowohl in bn, als auch in nk funkt die 106.3 besser als die 106.7
 
#10
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Wieso koordiniert man hier in Österreich nicht gleich mal alles neu und nimmt dem ORF somit auch mal die Hälfte seiner Frequenzen ab? Dann kann man Sendern neue Möglichkeiten und bessere Empfangschancen geben und anderen (alternativen) eine Lizenz erteilen.
 
#11
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

warum sollte man das tun?
dass ö3 dann schlechter empfangbar ist, dafür aber etwa 50 neue "wie mach ma ö3 am besten nach und spicken unsere kopie mit penetrantesten jingles"-stationen ihren betrieb aufnehmen?
 
#12
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Die RTR muß jetzt die Frequenzen neu ausschreiben. Das wird dann ca. in einem Jahr sein. Dann kommt die Ausschreibung. Das wird dann mit allen Einsprüchen und so wieder ein Jahr dauern, bis die Frequenzen vergeben werden. WAHNSINN !!! Man sollte darüber nachdenken die RTR in einen reinen Frequenzverwalter umzuwandeln. Was hat das für einen Sinn, was die RTR derzeit macht? Regulieren wird sich der Markt eh von selbst. Das österr. Radio-Mediengesetz sollte sich die EU einmal genauer ansehen, das ist doch wirklich traurig, was da abläuft.
 
#13
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

@morpheusd: Die EU weiß das. Aber das ist nur der Gipfel des Eisbergs von dem was Österreich verbrochen hat! Von daher wird es noch eine Zeit dauern, bis es eine Verordnung der EU gibt. Dennoch hat sich die EU schon bemerkbar gemacht, denn die RTR kommt ja nicht von ungefähr auf die Idee die besagten Frequenzen neu auszuschreiben.
 
#15
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

In Oö bin ich am switschen zw. liferadio und hin und wieder oö 2 bzw. meinen Cds - im rest von österreich lokale sender und nicht irgendein wien gesteurtes Sorry für diesen ausdruck :wall: kindergartenradio :wall:

Will hier allerdings kieinen der knapp 300.000 Hörern die Inteligenz eines Kindergartenkinds zu sprechen ist halt mien persönlicher geschmack
 
#16
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Ich bin der Meinung, dass diverse Doppelüberschneidungen nicht zu vermeiden sind, denn schließlich müssen auch die Grenzregionen zwischen zwei Sendern versorgt werden.
Aber 3 Sender für das Inn-Hausruckviertel???
Ich mein, es is eh wurscht, die paar Bauern, auf die pfeift eh a jeder, denn nicht mal die Antenne Wels hört man im Umland von Wels.
Für diese Antenne wär die 96,2 ein gutes Fressen. ooops, wohl zu laut gedacht:)

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#19
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Wie ich vergangene Woche von seitens des ORF Linz erfuhr, werden mit 31. März 2005 die Stützfrequenzen des ORF für Linz Urfa von Standort Freienberg entgültig abgedreht.

Somit stehen ab 01. 04. 2006 vier Frequenzen frei.

Leider, leider, somit erfüllt der ORF den Versorgunsgauftrag nicht, und
2. Was rechtfärtigt dann noch die Rundfunkgebühr wenn der ORF die gleichen Spielregeln hat wie ein Privatradio???
Privatradio zu machen, ist niemand gezwungen. Auch 3.Fachversorgungen wie es bei Kronehit in raum Innviertel-Hausruckviertel der Fall ist, ist niemand verpflichtet.
Ein öffentlicher Rundfunk hat jedoch eine Aufgabe, und zwar die Leute in bester Qualität zu versorgen, denn Gesätzesänderungen oder Warnungen für die Bevölkerung müssen ja über das Medium Radio kunt gemacht werden.

------------
der Radiomann
original-genial
---------------
-------------
der Radiomann
original-genial
-------------
 
#20
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

aha - wann hast du die letzten verlautbarungen zu einer gesetzesänderung im radio gehört?
und jetzt mal im ernst: sinn einer gebührenverwendung kann doch net ernsthaft für dich sein, auf vier verschiedenen frequenzen das selbe laufen zu lassen, wenns eine, bzw. zwei auch tun.
 
#21
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Lieber Radiomann.

Zuerst einmal finde ich es nichts weiter als Rechtens, wenn die Privaten endlich mal die gleichen Chancen wie die ORF-Radios erhalten. Und wenn der ORF seinen Auftrag wahrnehmen würde, würde ein Ö3 oder ein Radio Wien (und andere Ö2-Sender) nicht so tun, als seien sie Privat! Denn das einzige was den ORF momentan von den Privaten unterscheidet ist - neben der Überversorgung - nur die Arroganz der überbezahlten Mitarbeiter, die in ihren Stuhl pupsen.

In Deutschland - mal abgesehen vom flachen Einheitsbrei - hat das Privatradio schon immer die gleichen Chancen wie auch die Öffis gehabt. Auch die Überversorgungen sind von Beginn an abgeschafft worden (bis auf ein paar Ausnahmen). Und auch inhaltlich tun die Öffis nicht so als seien sie Privat, zumindest nicht in dem Maße. Und dann wäre da noch die Rundfunkgebür: Deutschland hat viel mehr Öffi-Sender und die Rundfunkgebühr reicht trotzdem aus.

So, jetzt bin ich weit vom Thema abgeschwiffen. Aber ich finde nun mal nicht, daß sie ihrem Auftrag nun nicht mehr nachkommen können. Da gibt es andere Punkte, wo die Damen und Herren vom ORF anfangen müssen...
 
#22
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Zitat von radiomann:
Ein öffentlicher Rundfunk hat jedoch eine Aufgabe, und zwar die Leute in bester Qualität zu versorgen
in bester Qualität?

na da (sorry ich weiss eigenlob stinkt) aber is mir das freie radio noch lieber!


ausserdem soweit ich weiss (kann auch falsch sein) is es egal welche frequenz man hört wenn ein notfall ist da dafür irgendwo ein eigenes studio ist das dann auf ALLEN Frequenzen spielt! (oder quasselt)

mfg sandro
 
#23
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

radiomann2000 - sorry aber da muß ich dir jetzt widersprechen.. grad weil du radio wien ansprichst. bitte, bitte, bitte, bitte... nenn mir EINEN sender, der nur A N N Ä H E R N D so viel wortanteil hat, wie radio wien. und selbst wenn - das muß man schon auch sagen. das hat hand und fuß. ein durchgänig hörbares programm zu schaffen, darf ja nicht alleiniges exklusiv-recht von privatradios sein (die das ohnehin allesamt NICHT schaffen, bis auf 2, 3 ausnahmen vielleicht - leider)

und was die rudnfunkgebühren in D betrifft: bitte schau mal WIEVIELE einwohner deutschland hat, und wieviele ÖRs es dort gibt - also das verhältnis hinkt dort schon ein wenig, wenn du es mit der situation hier in österreich vergleichen willst.

prinzipiell aber - und das nicht nur, damit ich hier verbal am leben gelassen werde von dir - stimm ich dir aber zu, was chancengleichheit betrifft. das hat aber nicht immer nur mit dem ORF sondern AUCH mit der politik zu tun - die offenbar sehr wenig interesse hat, völlig unabhängiges radio aufkommen zu lassen. dort würd ich eher mal den hebel ansetzen :(
 
#24
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Zitat von sandschi:
in bester Qualität?

na da (sorry ich weiss eigenlob stinkt) aber is mir das freie radio noch lieber!


ausserdem soweit ich weiss (kann auch falsch sein) is es egal welche frequenz man hört wenn ein notfall ist da dafür irgendwo ein eigenes studio ist das dann auf ALLEN Frequenzen spielt! (oder quasselt)

mfg sandro
Freies Radio UND Qualität ?? Das war aber jetzt ein Witz.......Radio FRO klingt mehr aus der Blechbüchse, von Qualität in technischer Hinsicht wissen die aber sowas von schon gar nicht Bescheid........
 
#25
AW: ORF verliert Linz-Frequenzen definitiv

Wahrscheinlich habe ich radioextreme direkt in seinem Metier getroffen. *gg*

Ich muß Dir teils Recht geben. Radio Wien hat am meisten Wortanteil. Aber die Qualität hinkt. Und bei einem solchen Sender sollte das nicht der Fall sein. Nachrichtenmeldungen, die so wirr geschrieben sind, daß sie keinen Sinn mehr ergeben, Schlagzeilen mehr als zwei Sätze (das lernt man schon als Praktikant), Moderatoren die keine Sendung fahren können geschweige denn mal eine ordentliche Moderation hinzugeben.

Aber bevor es jetzt wieder Kritik rieselt: ich rede nicht von allen Redakteuren/Moderatoren von Radio Wien. Und ich will auch klarstellen, daß jeder Sender solche schwarzen Schafe hat. Aber für einen öffentlich-rechtlichen Sender gehört sich so was einfach nicht.

Wenn ich mich an einen kleinen privaten Lokalsender wende und mache sie auf ein Problem aufmerksam, leuten bei denen gleich die Alarmglocken. Wenn ich bei Radio Wien anrufe oder schicke dem Redakteur eine direkte Mail mit konstruktiver Kritik, bekomme ich weder eine Antwort noch ist Besserung in Sicht!!! Und das - so finde ich - gehört auch zum Auftag!!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben