• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Originalversionen und Neuaufnahmen ("Re-Recordings")


#1
"Judy in Disguise" von John Fred and his Playboy Band; diesen Song gibt es in zwei Versionen. Keine Ahnung, welche jetzt die richtige Version ist.


Und die andere.


(Hinweis: Beitrag und Antworten aus Chris-Rea-Thread verschoben, Guess)
 
#4
Aber John Fred muss den Titel zweimal(?) eingespielt haben. In einer Textstelle hört man das raus..;)

Übrigens: Von Paul Anka´s "Lonely Boy" gab es auch zwei Versionen.


Diese Version läuft auf NDR 1 NDS, aber die Bremen 1 Variante ist eine andere.
 
#5
Die 2. Version von John Fred ist das Original. Die Version ist auch auf der LP Agnes English.
Bei der 1. Version die Gitarren, bei 0:06/0:07, sind nicht im Original.
 
#8
@count down: Aus meiner Sicht ist deine Version das Original. Ich habe die Titel in Adobe Audition verglichen.
Es gibt Laufzeitunterschiede,völlig normal.
 
#12
(Vorläufig) keine Panik. Das Sternchen verweist bei Discogs nur auf eine abgewandelte Schreibweise des Bandnamens.

Nur bei den Produkten etwas zweifelhafterer Labels verweist ein Stern in der Trackliste auf Neuaufnahmen.
 
#15
Gut, dann will ich mich doch um das bisschen Raumhall streiten. Die eingestellten Versionen von Guess und von mir sind die ohne Raumhall.

Die Version mit Raumhall auf den Drums wie im zweiten YT-Video in Eingangposting finde ich bei mir auch auf:



CD "One Hit Wonder" mit Tracklisting oder erhältlich hier.
Scheint ein bearbeitetes Original zu sein. Lizensiert wird der Track auf dieser CD von Repertoire Records, Hamburg, während die Versionen ohne Hall auf meinen CDs von Paula Records linzensiert werden.

Zum Vergleich beide Intros, 1. ohne, 2. mit Hall.
 

Anhänge

#19
Ich möchte den Faden dazu benutzen, ihn auf ein Thema bzw. einen Song zu lenken, den wir in diesem Faden: Die 60er im Radio ab Beitrag #49ff bereits besprochen haben, nämlich "I'm On Fire" von 5000 Volts.
In dem o.a. Thread sind wir auf verschiedene Fassungen des Songs gestoßen, inkl. einer ominösen Version, die eine Spieldauer von 2:39 haben soll.
Mir ist kürzlich eine 3 CD-Box in die Hände gefallen, die nicht minder ominös ist, will sie laut Titel doch die "Hits Of The 80's" vereinen, fasst den Begriff "80's" dabei aber überraschend weit. Enthalten ist darauf ebenfalls eine Aufnahme von "I'm On Fire", die sich aber in gewissen Punkten von den bekannten Fassungen unterscheidet.

Ich habe sowohl die ersten 30s als auch die letzten 30s angehängt. Beim Anfang des Songs fällt das Schlagzeug zum Auftakt auf. Beim Outro fehlt z.B. das Mitklatschen zur Musik. Die Gesamtspieldauer dieser Version beträgt 2:48.

Ist diese Version schon bekannt oder ist es noch eine weitere Fassung?
 

Anhänge

#21
Ach du liebe Scheiße... Wenn das Countie sieht/hört "flippt" er aus. ;)

(Wenn du mit deiner Version von der CD-Box "100 All time Classics" - das wäre die DRS1-Version von damals - vergleichen willst, dann mach das Beispiel von Fall Guy gleich um 1,25% langsamer.)

Den "Auftakt" kenne ich auch nicht. Ich sehe in der Waveform auch unmittelbar nach dem "Auttakttrommelwirbel" einen "Blub", wie von einer magetischen Schere. Und die Waveform sieht rein vom "schwingungsverhalten" des Schlagzeugs ebenfalls unterschiedlich aus.

Das gibt hier wieder zwei Wochen Spaß... ;)
 
#22
Ich sehe in der Waveform auch unmittelbar nach dem "Auttakttrommelwirbel" einen "Blub", wie von einer magetischen Schere.
Stimmt, das ist mir auch aufgefallen. Alternativ könnte es auch ein Knackser von einer Vinylscheibe sein, aber die ganze Aufnahme klingt nicht so, als wäre sie von Vinyl gezogen worden.
Die Blende am Ende dauert bei der "regulären" Fassung etwa 16s, bei dieser Fassung wird in nur rund 6s ausgeblendet.
 
#23
Richtig, eine Aufnahme von Vinyl kann man praktisch ausschließen. Ein "Knack" sieht völlig anders aus. Dieser "Blub" (besonders gut im linken Kanal zu sehen) erinnert mich irgendwie an die "Entladekurve" eines Kondensators: Positiver Peak - Entladung. Negativer Peak - Entladung....

BTW: Die gut sichtbare NTSC-Zeilenfrequenz im Signal bei 15680 Hz (normalerweise liegt sie zwischen 15735 - 15750 Hertz, je nachdem ob man mit 29,97 oder 30 FPS rechnet) habt ihr sicher auch schon entdeckt. Das ist also keineswegs ein "Piepen" des Decoders. In der Version von der "All Time Classics" findet man die Zeilenfrequenz (ganz leise) am Ende der Aufnahme bei 15700 Hz. In "meiner" Version lässt sich diese Frequenz nicht nachweisen.
 
#24
Ach du liebe Scheiße... Wenn das Countie sieht/hört "flippt" er aus.
Keine Sorge, so schnell geht das nicht.

Ich werfe mal einen weiteren Gedanken in die unenergründlichen Umstände von diversen "I'm On Fire"-Versionen mit diversen Sängern, Plattencovern, Labels. Nur gesetzt den Fall, dass die Masterrechte an dieser Produktion niemals von Anfang an geklärt und vereinbart worden sind, haben im Laufe der Zeit womöglich zuhauf auftretende Produzenten, Remixer, Rerecorder jeweils ihre Bearbeitung, Veränderung, Nachaufnahme, Abmischung für Verkopplungen verdealt. Jeder hat die Aufnahme vielleicht ein wenig verändert, womöglich zur eigenen Identifizierung einen "Aufttakttrommelwirbel" vorgeschnitten. Ich habe selbstverständlich keinen Anhaltspunkt für diese Theorie. Aber das Wissen, woher die vielen Versionen auf den skurrilsten Labels von welchen skurrilen "Masterinhabern" in der wievielten Bandkopie herrühren, das wird im Sumpf der "Plattenindustrie" unwiederbringbar versunken sein.
 
#25
Wenn ich mich richtig erinnere, war "I'm On Fire" einer der in den 70igigern gar nicht mal so seltenen Fälle, bei denen zwei von unterschiedlichen Interpreten dargebotene Versionen ein und desselben Songs gleichzeitig in den Charts waren (das jüngste mir erinnerliche Beispiel für solche Hitdoppelungen ist "Dragostea din tei" in den Versionen von O-Zone und Hauducii).

Ich kann das jetzt nicht überprüfen, weil meine "Hit Bilanz"-Software von 1996 nicht unter Windows 7 64 Bit läuft; es kann auch sein, daß dieser mein Eindruck aus der bei Wikipedia beschriebenen Bandumbenennung resultiert. Auch könnte ich den Namen der "anderen" Band nicht nennen.

Ich glaube mich aber doch zu erinnern, daß ich schon als kleiner Makey die beiden Versionen durch bloßes Hören unterscheiden konnte, was für meine Eingangsvermutung spricht.
 
Oben