Ostseewelle: Entwicklung zum reinen Chartsender?!


Also kein Sender hebt sich ab.
Jetzt hat gefühlt ganz Deutschland Urlaub , und gefühlt halb Deutschland macht gerade Urlaub an Ost und Nordsee.
Statt diese Situation auszunutzen dudeln doch alle Sender die Playlist ab, und sagen die Claims auf.
Statt sich Sonntags um den Strandbesucher incl An und Abreise zu kümmern , Veranstaltungen zu nennen oder in gewissen Regionen den P+R Service zu publizieren liegt der Moderator selber am Strand (VT Sendungen) und es entsteht jeden Sonntag das übliche nicht genannte Verkehrschaos besonders bei der Rückreise.
Mit diesem Post meine ich wirklich alle Norddeutschen Radiostationen , selbst wenn auffällig oft bei der Ostseewelle tatsächlich mal wer am Sonntag moderiert.
Trotzdem durch die MA ist ja nur die "Durchschnittstunde" MO-FR 6 bis 18 Uhr interessant , und der Gedanke des Ursprungs des Radios in der heutigen Zeit wird am Sonntag also belanglos. Traurig
 
Die Ostseewelle mag zwar voicetracken, bei den Verkehrsmeldungen machen sie meiner Meinung nach ganze Arbeit. Hier ein mittlerweile wohl bekanntes Beispiel auf dem letzten Sommer, es lässt sich sicher reproduzieren. Vielen Dank für Ihre Gebühren.
 
Jetzt hab ich mich extra angemeldet, um zur Ostseewelle auch mal meinen Senf dazuzugeben :D

Die machen ihre Aufgabe im Großen und Ganzen sehr gut. Die Moderatoren sind allesamt hörbar und nicht nervig. Christian Renz ist auch ne gute Verstärkung, passt mit seiner Art super dazu.
Die Morgensendung ist nichts besonderes mehr, seit Japke weg ist. Uwe war nachmittags einfach besser, er ist der klassische Moderator, der besser allein moderieren sollte.
Außer morgens haben die da in der Station scheinbar kein festes System mehr, wer wann seine Show hat, ist aber nicht weiter schlimm, da sie alle gute Arbeit machen. Sonntags ist es aber immer etwas heftig, wenn Eike Buschmann von aufstehen bis schlafengehen durchmoderiert.
Am besten nimmt Schneider seine Hörer mit, sehr angenehm und unterhaltsam!
Dass regionale Veranstaltungen kaum erwähnt werden, kann ich nicht so stehen lassen. Es wird wirklich ne Menge erwähnt! Man darf auch nicht vergessen, dass MV nen ziemlich großen Bundesland ist und aus massig Dörfern und Kleinstädten besteht. Da kann man vor allem im Sommer nicht jedes Dorffest erwähnen!
Der Verkehrsfunk ist, verglichen mit anderen deutschen Sendern, hervorragend. Meistens läuft es auf Grund der dünnen Besiedlung fast überall rund, wenns mal hakt (A20, B105, Usedom, Rügen), wirds immer erwähnt. Die Blitzeransage ist oft sehr erschlagend, aber es machen halt auch sehr viele Hörer mit!
Zur Musik: Viele, also die meisten Leute wollen einfach nur ein rumgedudel im Hintergrund, die wenigsten sind spezifisch musikinteressiert. Ab und an kommen auch Klassiker, mehr als auf anderen Stationen.
Wenn man viel in MV mit Auto unterwegs ist, bleibt einem leider auch nichts anderes übrig als Radio zu hören.
Wir haben inzwischen 2018 und es gibt noch immer kein flächendeckenden Empfang und wenn dann meist nur Edge. Eine Schande, selbst in den meisten Schwellenländern ist man diesbezüglich inzwischen fortschrittlicher!
 
Jetzt hab ich mich extra angemeldet, um zur Ostseewelle auch mal meinen Senf dazuzugeben :D

Die machen ihre Aufgabe im Großen und Ganzen sehr gut. Die Moderatoren sind allesamt hörbar und nicht nervig. Christian Renz ist auch ne gute Verstärkung, passt mit seiner Art super dazu.
Die Morgensendung ist nichts besonderes mehr, seit Japke weg ist. Uwe war nachmittags einfach besser, er ist der klassische Moderator, der besser allein moderieren sollte.
Außer morgens haben die da in der Station scheinbar kein festes System mehr, wer wann seine Show hat, ist aber nicht weiter schlimm, da sie alle gute Arbeit machen. Sonntags ist es aber immer etwas heftig, wenn Eike Buschmann von aufstehen bis schlafengehen durchmoderiert.
Am besten nimmt Schneider seine Hörer mit, sehr angenehm und unterhaltsam!
Dass regionale Veranstaltungen kaum erwähnt werden, kann ich nicht so stehen lassen. Es wird wirklich ne Menge erwähnt! Man darf auch nicht vergessen, dass MV nen ziemlich großen Bundesland ist und aus massig Dörfern und Kleinstädten besteht. Da kann man vor allem im Sommer nicht jedes Dorffest erwähnen!
Der Verkehrsfunk ist, verglichen mit anderen deutschen Sendern, hervorragend. Meistens läuft es auf Grund der dünnen Besiedlung fast überall rund, wenns mal hakt (A20, B105, Usedom, Rügen), wirds immer erwähnt. Die Blitzeransage ist oft sehr erschlagend, aber es machen halt auch sehr viele Hörer mit!
Zur Musik: Viele, also die meisten Leute wollen einfach nur ein rumgedudel im Hintergrund, die wenigsten sind spezifisch musikinteressiert. Ab und an kommen auch Klassiker, mehr als auf anderen Stationen.
Wenn man viel in MV mit Auto unterwegs ist, bleibt einem leider auch nichts anderes übrig als Radio zu hören.
Wir haben inzwischen 2018 und es gibt noch immer kein flächendeckenden Empfang und wenn dann meist nur Edge. Eine Schande, selbst in den meisten Schwellenländern ist man diesbezüglich inzwischen fortschrittlicher!
Ich bin da ganz deiner Meinung. Was die Dorffeste betrifft, da bittet Ostseewelle ja auch um Hilfe der Hörer, dass sie gerne auch melden können, wenn was hier bei uns los ist. Da hört man dann auch mal von einer Veranstaltung des ein oder anderen kleinen Feuerwehrvereins.

Ein festes System, wer wann eine Sendung hat, gibt es dort schon, meiner Meinung nach. Der Morgen geht an Worlitzer und Sparmann, wie du schon sagtest, der Vormittag ist für Ina Teloudis vorgesehen und für den Feierabend ist André Schneider zuständig. Die Schiene von 20 - 22 Uhr ist für Moderatoren gemacht, die keine feste Sendung haben wie zum Beispiel Maik Ross oder Christian Renz. Es ist halt nur mal so, dass die Ina oder der André auch hin und wieder einen Tag frei haben oder Urlaubsvertretung machen und direkt danach auch in den Urlaub gehen. Aber sonst ist dort meiner Meinung nach alles geregelt.

Was den Urlaub der Hörer betrifft, dass im Sommer kaum einer moderiert, ist aber ein allgemeines Problem, nicht nur bei der Ostseewelle. Vielleicht geht man davon aus, dass im Sommer keiner Radio hört, was aber verwunderlich wäre, denn doof sind sie nicht. Sie wissen doch ganz genau, dass man gerade im Urlaub Hörer dazu gewinnen kann.. Wie oft hört man dort ,,Max Mustermann hört uns aus Wien über Internet. Er hat uns im Urlaub entdeckt und es hat ihm so sehr gefallen, dass er den österreichischen den Vogel zeigt (lustiger Jingle wird abgespielt)''. Klar haben Moderatoren auch ihren Urlaub verdient. Aber warum nicht erst gegen Ende August? Dann können sie immer noch im September mit Neuerungen durchstarten und sich vorbereiten.

Die Musik gefällt mir auch ganz gut, doch ich denke, dies wird für immer ein Thema hier im Forum bleiben, denn jeder hat einen anderen Geschmack und das ist aber auch ganz gut so. Der eine möchte Informiert werden, der andere mag schöne Oldies, dann gibt es Leute, die neue Musik gern haben und auch mal einen Kulthit hören möchte. Zu denen gehöre ich im übrigen, aber im Grunde höre ich sowieso alles. Ich bin 26 Jahre alt und DLF ist mir echt zu langweilig. Ich höre dort nur manchmal rein, wenn es interessantes über Politik gibt und ich es mal kurz hören möchte. Das wars dann aber auch schon. Deutschlandradio generell ist eher nichts Für mich. Aber wie gesagt, manchmal ist es interessant. Hat aber hier im Thread nix zu suchen, ich weiß. Daher nun weiter mit der Ostseewelle. Kurz gesagt: Ich höre die Ostseewelle gern.
 
@MegaRadioFan :
Nichts anderes habe ich auch gemeint mit meinem Posting.

Es war übrigens auch keine Kritik an dem Verkehrsfunk speziell an die Ostseewelle , sondern ein allgemeines Problem der privaten Stationen in der Urlaubsregion an Ost und Nordseeküste.
Die Rede ist quasi vom Verkehrsfunk "xxl" Alle Staus und Blitzer werden genannt , alle Umleitungen empfohlen .

Nur :

Die Strände sind mit hunderten Besuchern momentan überfüllt. Es ist ja der Sommer schlechthin , genial eben.
Diese Tipps wo man noch hinfahren kann , und wie , und welche Strände hoffnungslos überfüllt sind fehlen im Radio komplett. Bei allen Sendern.
Früher hatten wir eine deutlich bessere Berichterstattung , Reporter die halt selbst Vorort waren und darüber berichtet haben . Besonders am Wochenende. Urlauber kennen sich nun mal nicht gut aus , und wären dankbar.
Früher hatten wir aber auch einen Kaiser.......:p
 
Jetzt möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Habe mich mal wieder durch die Playlist geklickt und kann es sein, dass die Musik wieder etwas besser geworden ist? Habe das Gefühl, dass der Anteil der Klassiker (80er, 90er) wieder leicht angehoben ist und man pro halbe Stunde oft sogar zwei Stück hören kann?

Eben gesehen, dass z. B. UKW mit „Sommersprossen“ lief.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo in die Runde...zur Zeit fällt im Programn auf, dass die Moderatoren auf den Zusatz "Hitradio Mecklenburg-Vorpommern" verzichten. Ebenfalls sind die Showopener am Vormittag/Nachmittag und Abend verkürzt.
Bahnt sich da eine Änderung an?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke schon. Mir ist das auch aufgefallen. "Ostseewelle-Reporter","Ostseewelle-Der beste Verkehrsservice für unser Land" etc.
Vielleicht üben die Moderatoren schon und es gibt ab 01.09. diese Änderung.
 
Ihr habt ja echt recht :wow:

"Ostseewelle Reporter Alexander Stuth"
"... passiert, ihr hört es sofort bei Ostseewelle"
"Ostseewelle - mehr aktuelle Hits mit Ina Teloudis"

Übrigens wurde der Verkehr um 10 Uhr einfach weggelassen. Das Musikbett beim Wetter war auch viel zu laut um um 9.58 wurden die Nachrichten und die Werbung gleichzeitig gestartet. Alles sehr merkwürdig.
 
Ist es auch neu, dass im guten Morgen Wetter und Verkehr um 15 und 45 nur noch kurz angebunden sind? Ohne Musikbett und nur die aktuellen Blitzer wurden genannt.. Alle dann immer um Voll und halb. Und außerdem heißt es nun nicht mehr keiner meldet mehr Flitzerblitzer, sondern keiner meldet mehr AKTUELLE Flitzerblitzer.
 
ich habe mir heute früh die Zeit genommen und reingehört: lediglich direkt nach den Nachrichten wird im Slogan nicht mehr das Hitradio von der Sprecherin erwähnt, was auch verständlich ist. Denn Hitradio und Nachrichten passen irgendwie nicht wirklich im direkten Zusammenhang. Insgesamt wirkt das Programm etwas schneller, mit mehr Drive. Die Claims hat man nun auch, ähnlich wie bei anderen Sendern, etwas zurückgeschraubt. Sie sind zwar vorhanden, aber nicht mehr so elend lang. Man konzentriert sich mehr auf das wesentliche. Ich finde es ganz gut gelungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es bleibt spannend Richtung September.
Maik Ross hat angekündigt, dass er trotz seines derzeitigen Sommerurlaubs am Samstag (01.09.) "extra" für eine "Sondersendung" on air gehen wird. Hinweise sollen im laufenden Programm folgen. Bisher habe ich noch nichts gehört.
Schauen wir mal.
 
Maik Ross hat angekündigt, dass er trotz seines derzeitigen Sommerurlaubs am Samstag (01.09.) "extra" für eine "Sondersendung" on air gehen wird. .
Naja das wird wohl mit dem Marteria Konztert zu tun haben was an den Tag statt findet und für das man schon die ganze Woche fleissig Karten verlost (kann man morgens gewinnen). Vll. übertragen die das (in Ausschnitten) live oder Maik Ross meldet sich zwischendurch mit Berichten direkt vom Ostseestadion und Eike Buschmann im Studio?! Die machen ja schon heftig Werbung für den Auftritt, wenn man mal bedenkt dass diese Musikrichtung so gar nicht zum Sender passt und Marteria/Marsimoto oder Hiphop /Deutsch Rap generell auch die letzten Jahre kaum gespielt wurde bei OSW. Aber Radio MV hat ja auch ständig Culcha Candela und Alex Christensen (U96) bei ihrer Sommertour dabei und das passt bei denen noch viel weniger ins Konzept. Aber überbewerten würde ich das mit dem 1.9. nicht.

https://www.ostseewelle.de/programm/wir-bringen-euch-zu-marteria
https://www.ostseewelle.de/wp-conte...ARTERIA_Slideshow_1024x440px_RZ_A-640x290.png
 
also eine kleine Korrektur von mir: Auch die Moderatoren nennen nicht mehr "Hit-Radio Mecklenburg- Vorpommern". Nur die Station Voice, aber auch nicht immer. Gibt schlimmeres. Hatte gestern Nachmittag dann doch noch einmal etwas länger reingehört. :p
 
Oben