Ostseewelle: Entwicklung zum reinen Chartsender?!


Musikminister

Benutzer
Jetzt sei doch nicht so fies (zur Ostseewelle). Immerhin gibt es nicht die meisteste Musik.
Und alle aktuellen Hitzzzzz.

Für mich ist die Ostseewelle nach wie vor das geringste landesweite Übel im norddeutschen Äther. Natürlich laufen dort mehr Best-Tester als noch vor 10 Jahren, vor 10 Jahren hat man sich aber auch über HDSPA gefreut. Im Gegensatz zu den anderen Voicetrack- und Phrasendreschbuden kommt die Ostseewwelle sympathisch rüber. Natürlich sind auch dort Strecken/Moderationen getracked, sie klingen aber nicht so "glatt".
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Meinst du mit getracked, dass sie Live im Studio stehen und mal ein paar Beiträge vorbereiten, also sie ein paar Minuten vor Ausstrahlung aufzeichnen, sagen wir mal während eines Songs, mal aber auch direkt Live moderieren?

Dem Rest kann ich zustimmen. Gibt es eigentlich noch weitere Sender (große Sender), denen man das so nachsagen kann? Mir fällt immer keiner ein. Die Sender, an die ich da denke, sind da eher Platz 2, 3 und 4, also zwar gut, aber nicht genau so gut.
 

Nordhörer

Benutzer
Das war eine absolut gut gemachte Show. Geile Stimmung, geile Musik. Ich war mit dem Auto unterwegs und hätte fast mein Armaturenbrett kaputt gekloppt.... 😂 Auch heute Abend wieder, dieses mal mit Alex Stuth und Axel Prokof, eine super Party Show. Alex hat sich eben beim Chef Tino Sperke bedankt, dass sie sich dort austoben dürfen. Was beim Radio nicht selbstverständlich ist.
 

s.matze

Benutzer
In den Jingles wird Ostseewelle HIT-RADIO Schleswig-Holstein jedoch genannt.

Das kann ich nicht bestätigen.
Eben mal verglichen:
Die ersten zwei Werbespots waren identisch mit dem Rostocker Fenster (104,8+107,6+Stream), danach kamen auf UKW (Rostock) noch ein Spot für ein Möbelhaus in Greifswald und das Hansecenter sowie die Jobbörse, während dieser drei Spots liefen im DAB ein "Radio bleibt im Kopf"-Füller und ein Promo für die Ostseewelle-Musikwelt.
Im Nachrichtenjingle hieß es aber auch auf DAB: "Hitradio Mecklenburg-Vorpommern".

Es ist auf jeden Fall ein vierter Ausspielweg neben Rostock / Neubrandenburg / Schwerin.
Aber eigene SH-Jingles habe ich nicht gehört. In der Moderation und in den Jingles heißt es ja sowieso meist nur noch "Ostseewelle".

Ihr könnt das Programm über DAB Kiel (Kanal 5 Block A) oder Lübeck (Kanal 9 Block D) hören.
Ab September soll dann noch DAB Rostock (Kanal 12 Block C) dazukommen. Hamburg natürlich!!!

Inhaltlich dürfte das bis auf die Unterschiede bei der Werbung identisch sein. Die Nachrichten hatten MV-Bezug.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Nachtrag: Es läuft das Schwerin-Fenster "Hier bei uns in Westmecklenburg" im DAB, daher der Unterschied zu Rostock UKW. Die ersten beiden Spots wurden dann für ganz MV gebucht, die anderen regional.
Wird offenbar vorerst noch abgegriffen solange keine vierte Zuspielung nur für SH zur Verfügung steht.
Möglicherweise von UKW Schwerin?

(Serviceblock 19:30 im Anhang - aufgenommen über DAB)
 

Anhänge

  • OW DAB Klangbeispiel.mp3
    6,2 MB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Korrekt, aktuell nutzt man den UKW-Uplink für Westmecklenburg, weil für die SH-Version wohl noch kein Encoder zur Verfügung steht.
 

s.matze

Benutzer
Dann erschließt sich uns ja jetzt wohl auch, warum man mit der Aufschaltung so lange gewartet hat. Angekündigt war ja bereits "Ende April". Damit wäre man aber genau in die UKW-Wartungsphasen zum Antennenumbau in Schwerin hineingeraten und auf DAB hätte man regelmäßig über längere Zeiträume aufmoduliertes Rauschen der 107,3 oder wahlweise Deltaradio vom UKW-Abgriff draufgehabt. Man musste also vermutlich mit der DAB-Aufschaltung in Lübeck warten, bis in Schwerin diese Arbeiten mit den langen Abschaltungen abgeschlossen sind, damit der DAB-Empfang störungsfrei ist, wenn das Signal von UKW geholt wird.
Interessant ist trotzdem der sekundenlange Versatz zwischen 107,3 und 9D/5A. Wenn das Autoradio zwischen UKW und DAB umschaltet, springt es ständig. Wie bei B2, nur dass da in Lübeck die Sat-Version läuft.
Bis zur nächsten Jahreswartung in Schwerin am 23. September wird man wohl beides am Laufen haben: Die regionalen Versionen für Kiel und Lübeck und die technischen Voraussetzungen (Coder).
:cool:
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Interessant ist trotzdem der sekundenlange Versatz zwischen 107,3 und 9D/5A.
Das ist doch nichts ungewöhnliches und wäre ja bei einer UKW Umsetzung ins digitale Kabel (DVB-C) genauso. Hinzu kommt ja noch die Fehlerkorrektur die unter anderem auch mit für den generellen Zeitversatz bei DAB+ verantwortlich ist. Im Paralleluniversum gab's dazu mal ne interessante Diskussion.
 

Boombastic

Benutzer
Dann erschließt sich uns ja jetzt wohl auch, warum man mit der Aufschaltung so lange gewartet hat. Angekündigt war ja bereits "Ende April". Damit wäre man aber genau in die UKW-Wartungsphasen zum Antennenumbau in Schwerin hineingeraten und auf DAB hätte man regelmäßig über längere Zeiträume aufmoduliertes Rauschen der 107,3 oder wahlweise Deltaradio vom UKW-Abgriff draufgehabt. Man musste also vermutlich mit der DAB-Aufschaltung in Lübeck warten, bis in Schwerin diese Arbeiten mit den langen Abschaltungen abgeschlossen sind, damit der DAB-Empfang störungsfrei ist, wenn das Signal von UKW geholt wird.
Interessant ist trotzdem der sekundenlange Versatz zwischen 107,3 und 9D/5A. Wenn das Autoradio zwischen UKW und DAB umschaltet, springt es ständig. Wie bei B2, nur dass da in Lübeck die Sat-Version läuft.
Bis zur nächsten Jahreswartung in Schwerin am 23. September wird man wohl beides am Laufen haben: Die regionalen Versionen für Kiel und Lübeck und die technischen Voraussetzungen (Coder).
:cool:
Da rauscht nix und hat auch nix mit der Wartung in Schwerin zu tun, denn das Signal wird ja nicht von 107,3 empfagen und dann encodiert.
Könnte man natürlich so machen (und wäre dann am ehesten HH-Turm empfangen und umgesetzt worden) aber das Audiosignal ist ja bereits im Distributionsnetzwerk von MediaBroadcast. Warum soll man sich dann den Umweg über UKW machen?
Die MediaBroadcast ist, wie man hört, derzeit sehr gut ausgelastet. Ich würde die Verzögerung eher dort vermuten.
 

Nicoco

Benutzer
Das ist doch nichts ungewöhnliches und wäre ja bei einer UKW Umsetzung ins digitale Kabel (DVB-C) genauso. Hinzu kommt ja noch die Fehlerkorrektur die unter anderem auch mit für den generellen Zeitversatz bei DAB+ verantwortlich ist. Im Paralleluniversum gab's dazu mal ne interessante Diskussion.
Ideal wäre es aber UKW und DAB+ synchron laufen zu lassen und dass es möglich ist zeigen ja viele Beispiele.
 
Oben