Ostseewelle: Entwicklung zum reinen Chartsender?!


s.matze

Benutzer
Ja dann kann man sicher einen entsprechenden Delay einbauen.
Wäre auch für B2 (Lübeck/Wismar) sinnvoll und dann bitte in Lübeck die MV-Version, dann eben in MV/SH umbenennen. Aber nicht die bundesweite, das springt beim Wetter immer hin und her.

Bei der OStsee bin ich sehr gespannt was die vorhaben in Kiel und Lübeck.
Selbst mit einer lokalen Meldung pro halbe Stunde wären die noch regionaler als das meiste was da bisher sendet. Und vor allem live moderiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
das Audiosignal ist ja bereits im Distributionsnetzwerk von MediaBroadcast
Wird das UKW-Sendenetz der Ostseewelle tatsächlich anno 2021 noch von der MediaBroadcast betrieben?
Meines Wissens ist Uplink dafür verantwortlich:


Die insgesamt 13 Sendetürme von Rügen bis zur Seenplatte werden von der UPLINK Network GmbH, einem bundesweiten Technikdienstleister, betrieben.

Wie kommt also die MediaBroadcast an das Signal, wenn nicht über die 107,3 MHz ?
 

JP

Benutzer
Die Distribution (Zuführung etc.) läuft in der Tat noch oftmals über MB. Die Ausstrahlung selbst übernimmt dann der entsprechende Dienstleister.
 

Boombastic

Benutzer
Wird das UKW-Sendenetz der Ostseewelle tatsächlich anno 2021 noch von der MediaBroadcast betrieben?
Meines Wissens ist Uplink dafür verantwortlich:




Wie kommt also die MediaBroadcast an das Signal, wenn nicht über die 107,3 MHz ?
Du hast recht - die Änderung des Dienstleisters habe ich nicht auf dem Zettel gehabt. Die MB ist bei mir noch ständig im Hinterkopf.
 

s.matze

Benutzer
Einiges scheint ja trotzdem noch bei MB zu liegen, siehe der Beitrag vorher.
Und ein Link "SHHH" wurde hier auch schon eingestellt.
Ich glaube nicht, dass ich im DAB bei den niedrigen Datenraten hören könnte, ob da per Stream zugeführt wird.
Das wäre dann natürlich auch eine Möglichkeit, wenn auch mit Ausfallrisiko behaftet.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Die Ostseewelle hat nochmal sie Service-ID im DAB gewechselt. Diese jetzt nicht mehr mit dem PI_Code im UKW-RDS während landesweiter Sendungen identisch.

Führt nun dazu, dass die bereits eingelesenen Kennungen in sämtlichen Autoradios der Pendler alle ungültig wurden (mit Fragezeichen davor), nicht mehr spielen und man den Sender neu einlesen muss - entweder, je nach Gerät durch Anwahl eines anderen, im selben Muxx befindlichen Programms oder sogar durch komplett neuen Sendersuchlauf. Ein automtatisches, gerätseitiges Umschalten zwischen UKW und DAB ist auch bei aktivierter "Service follow"-Funktion während der Fahrt bei Verlassen des jeweiligen Sendegebiets nun nicht mehr möglich.

Das dürfte damit zu tun haben, dass es ja regionale Auseinanderschaltungen geben soll:

Ostseewelle sendet künftig auch in Hamburg und Schleswig-Holstein. Ausgestrahlt wird das Programm von „Ostseewelle HIT-RADIO Hamburg/Schleswig-Holstein“ mit regionalen Informationen für die Region zwischen Kiel und Hamburg über den terrestrischen Digitalstandard DAB+. Im Großraum Lübeck und Kiel war der Sendestart am 1. Juni 2021 (zunächst als Testphase), in Hamburg werden die technischen Kapazitäten vermutlich in er zweiten Jahreshälfte zur Verfügung stehen.


Daneben sind aktuelle und regionale Informationen für die Regionen Lübeck und Kiel geplant.
 
Zuletzt bearbeitet:

JP

Benutzer
Ein automtatisches, gerätseitiges Umschalten zwischen UKW und DAB ist auch bei aktivierter "Service follow"-Funktion während der Fahrt bei Verlassen des jeweiligen Sendegebiets nun nicht mehr möglich.

Doch! Bei DAB kann man auch Services mit unterschiedlichen PI-Codes/SIDs untereinander verlinken, auch mit verschieden hoher Priorität. Ich weiß nur nicht, ob das auch gemacht wird.
 

Radionarr76

Benutzer
Während bei Antenne MV nebenan die Lichter ausgehen, legt man bei der Ostseewelle personell nach.

Seit letztem Wochenende gibt es eine neue Nachrichtenredakteurin. Jana Schulze
Jana Schulze hat für die Ostseewelle einen Podcast zur Werftenkrise gemacht. Hörenswert 👍
Auf der HP findet sich nun eine neue Nachrichtenredakteurin: Christin Kwasny
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben