[OT:] Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Marc Conrad muss als Chef von RTL-Television gehen - Gerhard Zeiler wird wieder Doppelboss (RTL-Group und RTL-Television).

Sind die Turbulenzen bei RTL nur auf den Fernsehbereich beschränkt, oder haben die Köln-Luxemburger auch im Radio ein paar Problemchen?

offizielle Pressemitteilung
langer Bericht bei FAZ.net
eine kurze Notiz bei sat1.de (auf n-tv.de und rtl.de erfährt man (noch) nichts)
Analyse in der Netzeitung
und die anderen.....

Gestern hatte Conrad übrigens noch mit einem ellenlangen epd-Interview auf sich aufmerksam gemacht, in dem er ein bisschen verklausuliert ankündigte, dass RTL ernsthafter werden wolle - ein Mitgrund für die Scheidung?
 
#2
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Zurück zum Thema. Ich habs heute in den Schlagzeilen bei n-tv gelesen. Ich dachte immer, der große Vorteil bei RTL sei Konstanz. Jedoch zeigen die Beispiele Hitradio RTL sowie jetzt RTL-Group/RTL-Television, daran wird nicht mehr geglaubt. Mal sehen was jetzt wieder umgeschmissen wird, im Programm, vielleicht läuft Extra jetzt plötzlich Mittwoch, Hinter Gittern Dienstag, Montag gibts die allgemeinen Shows, Donnerstag Filme und Freitag Comedy, Samstag ist plötzlich Serientag???

Okay okay, mal schauen.
 
#5
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Zitat von NickyDean:
Zitat von Prodotto:
Zitat von NickyDean:
Ich dachte immer, der große Vorteil bei RTL sei Konstanz.
Da ist Köln aber sicher anderer Meinung!
Ja mittlerweile anscheinend schon.
Naja, bislang war RTL mit einem einzigen Geschäftsführerwechsel in 20 Jahren schon eher langfristig ausgelegt, besonders wenn man es mit den 592 Geschäftsführern von Sat.1 vergleicht, die der Möchtegern-RTL-Hauptkonkurrent in dieser Zeit hatte.

Inzwischen hat sich übrigens RTL-Gottvater Helmut Thoma in Netzeitung und Spiegel zu Wort gemeldet, und das nicht zu knapp. Thoma ist übrigens Aufsichtsratsvorsitzender in Conrads Fernsehproduktionsfirma Typhoon.
 

magsfrisch

Gesperrter Benutzer
#7
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

So sehe ich das: Gefeuert wurde der Fernsehmann von RTL.
Das hat zunächst mit RAdio nichts zu tun.
Aber: Wenn RTL ernster werden soll, so wie es gesagt wurde: Was würde das für die RTL Radiosender bedeuten? Etwa: Noch weniger Musik? Oder mehr E-Musik?
 
#8
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Das würde bedeuten, dass alle RTL Radioprogramme zukünftig mehr ihren
Schwerpunkt auf Infotainment legen werden und die Synergien zwischen Radio
und Fernsehen besser nutzen z.B. im Bereich News, Korris etc. und demnächst
mit ausgefeilten Magazinsendungen aufwarten werden, deren Schwerpunkt auf
Nachrichten und Politik liegen werden. C. Lemmer würde das sicher freuen wenn er
in einer leitenden Funktion für RTL Radio Deutschland ein News Center aufbauen könnte. Somit würde es sich auch wieder rechnen für die eigenen Sender eine RTL eigene Nachrichtenzentrale zu haben wie in der Vergangenheit die NSR. Die Zeiten
des Blödelfunks würden innerhalb von kurzer Zeit dann der Vergangenheit angehören. Ausserdem eignet sich so etwas auch gut für Crosspromotions mit Teasern
auf die Nachrichten mit P. Klöppel, wenn die Themen bereits vorher in den Radio Stationen bekannt sind. Macht auf jedenfall gut Punkte für Informationskompetenz.
Das wäre auch eine logische und konsequente Weiterentwicklung der Radioprogramme und RTL würde damit auch innovativ im Markt sein, wie es der frühere Geschäftsfüher Thoma immer wieder gefordert hat.
 
#9
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Zitat von benno:
Das würde bedeuten, dass alle RTL Radioprogramme zukünftig mehr ihren
Schwerpunkt auf Infotainment legen werden und die Synergien zwischen Radio
und Fernsehen besser nutzen z.B. im Bereich News, Korris etc. und demnächst
mit ausgefeilten Magazinsendungen aufwarten werden, deren Schwerpunkt auf
Nachrichten und Politik liegen werden. C. Lemmer würde das sicher freuen wenn er
in einer leitenden Funktion für RTL Radio Deutschland ein News Center aufbauen könnte. Somit würde es sich auch wieder rechnen für die eigenen Sender eine RTL eigene Nachrichtenzentrale zu haben wie in der Vergangenheit die NSR. Die Zeiten
des Blödelfunks würden innerhalb von kurzer Zeit dann der Vergangenheit angehören.
Und wovon träumst du nachts?
 
#11
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Zitat von Klotzkopf:
Und wovon träumst du nachts?
Träume können wahr werden, und man muss nicht nur Nachts träumen, siehe Hitradio RTL. Wie es woanders aussieht, kann ich nicht beurteilen. Jedoch kann man in Sachsen ganz klar einen Trend in die Richtung, welche von deinem Vorposter beschrieben wurde, erkennen.
 
#12
AW: [OT:] Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Allerdings hat der 'Vorposter' in diesem Fall das beliebte Stilmittel der Übertreibung gewählt.

Zitat von solala:
nur nebenbei: ist nicht wichtig, aber er ist nicht gefeuert worden. spielt hier aber keine rolle...
Soooo(lala), was den sonst?
 

diestiftung

Gesperrter Benutzer
#13
AW: Bei RTL geht's hin und her - Fernsehchef gefeuert

Ja, das stimmt mit den Träumen. Wenn man nur ganz feste dran glaubt geht es schon. Es ist ja wirklich schön dass RTL jetzt auch zum guten radio wird nach dem Fernsehen und all diesem Chefs die da gekommen sind. Jetzt kann ja ein neuer Chef viel mehr bewegen mit vielen Träumen und wenn die Hosentaschen nicht nur mit Geld gefüllt sind kann es auch gut vorangehen mit dem Fernsehn UND dem Radio!!!

Zitat von NickyDean:
Träume können wahr werden, und man muss nicht nur Nachts träumen, siehe Hitradio RTL. Wie es woanders aussieht, kann ich nicht beurteilen. Jedoch kann man in Sachsen ganz klar einen Trend in die Richtung, welche von deinem Vorposter beschrieben wurde, erkennen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben