Pannen über Pannen! ...am besten alle hier rein!


Erst jetzt gesehen:
Das ist kein Fehler, sondern ein spezieller Service - Zweiton, so wie früher beim Fernsehen
Empfehle dazu ein Hörspiel(?), das im und um das Deutschlandradio Berlin (damals) herum spielt.

https://www.rimini-protokoll.de/website/de/project/o-ton-ue-tek

Schnipsel: http://www.hoerspielpark.de/website/media/oton_uetek/Rimini_OTon_Uetek_Vorhoeren.mp3

Noch ein besserer Schnipsel im Anhang, da kommt der Zweikanalton schön zur Geltung.

Bei der Ursendung fiel dann auf, dass der Livestream (2000!) bei DRadio Berlin nur einen Kanal laufen hatte und nicht etwa die Monosumme. Schön blöd, wenn das Hörspiel inhaltlich komplett zusammenbricht und lange Abschnitte nichts zu hören war. :D

Ansonsten: nur ein Kanal ist ja noch beinahe human. Besser ist: beide Kanäle und davon einen verpolt. Da freut sich das Processing, da freut sich der Codec, besonders freuen sich aber die Hörer: die einen haben ein "Loch" im Sound und die mit den heute wieder dank DAB+ aktuellen Mono-Radios haben (fast) nichts außer vielleicht etwas analogem Zerr oder der verhallt klingenden Kanaldifferenz.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Auf Jump lief heute bis um 6 „in the Mix“. Lustigerweise lief um kurz nach halb 6 der gleiche Mix ( knapp 30 Minuten lang), der schon kurz nach 5 lief.

Also „echte Abwechslung für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen“ in Bestform...
 
Zuletzt bearbeitet:
Gestern gegen 23.00 Uhr sind bei Pop nach Zehn vom RBB die Nachrichten ausgefallen. Sinngemäßer Kommentar des Moderators: "die Kollegin von den Nachrichten hat wohl schon Feierabend gemacht." Ich hoffe mal für den RBB, dass das Ironie war.

Und ich mag ergänzen, je nach verwendetem (Reporter)Gerät ist das dann ein DSL-Anschluss, eine LTE-Verbindung (in einem vollen Stadion eine sehr gute Idee...) oder auch das Presse-WLAN das die Sportstätte zur Verfügung stellt.
Das Gerät selbst kann dann auch zur "Sollbruchstelle" werden, wenn beispielsweise das Smartphone mit VoIP-App genutzt wird - und der Akku schwächelt oder ein (GSM-)Anruf eintrudelt. *)

*)wer in der Schulung aufgepasst hat, schaltet daher die Rufumleitung ein.
Das klingt ja abenteuerlich. Vor allem frage ich mich, wie man bei diesen Voraussetzungen einen Reporter-Einsatz vernünftig planen kann. Denn schließlich kann ja nicht nur das LTE-Netz bei Überlastung in die Knie gehen, sondern auch ein zu stark beanspruchtes WLAN. Und dann habe ich einen Reporter (oder eine Reporterin) im Stadion und kriege mangels Internetverbindung keinen Kontakt?
 
Vorhin gab es bei Radio Hamburg eine Hörerumfrage, bei der die Hörer WhatsApp Nachrichten schicken sollten. Diese wurden dann on Air vorgelesen oder abgespielt.
So sagte vorhin der Moderator, und Hendrik hat dazu folgendes zu sagen. Dann kam eine Sprachnachricht und die begann mit moin, Sebastian hier. Der Moderator ging nicht darauf ein und im weiteren Verlauf des Breaks wurde keine Nachricht mehr von einem Hendrik gesendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das klingt ja abenteuerlich. Vor allem frage ich mich, wie man bei diesen Voraussetzungen einen Reporter-Einsatz vernünftig planen kann. Denn schließlich kann ja nicht nur das LTE-Netz bei Überlastung in die Knie gehen, sondern auch ein zu stark beanspruchtes WLAN. Und dann habe ich einen Reporter (oder eine Reporterin) im Stadion und kriege mangels Internetverbindung keinen Kontakt?
Das klingt nicht nur so, das ist es auch - wenn man den Kardinalfehler begeht und dem Einsatzort ungeeignete Produktionsmittel einsetzt. Ich habe in meinem Beitrag eigentlich alle Ausschlusskriterien genannt ;)
Ach so, den ungeschulten und dezent (im Bedienen der Technik) sich selbst überschätzenden Reporter muss ich noch anfügen.

Mal im Ernst: da schickt die Produktionsleitung dann verdammt nochmal bitte nach Verfügbarkeit einen Ü-Wagen hin, oder bestellt einen DSL-Zeitanschluss. Dann haut das auch hin.
 
Heute Vormittag war auf WDR 2 während der Musik ein Gespräch von Jürgen Mayer mit einer Kollegin zu hören. Das Mikro war also ungewollt an. Später entschuldigte sich Mayer und verwies auf einen Computerfehler, die „Techniker mit dem Lötkolben“ seien unterwegs.
Wenn man zugehört hat, was dort unfreiwillig on Air gegangen ist, konnte man den Eindruck gewinnen, es sei ein Kollegengespräch aufgezeichnet worden, was dann später gesendet werden sollte. Ich dachte bisher immer, bei WDR 2 seien solche Gespräche live.
 
Später entschuldigte sich Mayer und verwies auf einen Computerfehler
Klar; irgend jemand ist zu dusselig, den Regler zuzuziehen, keiner merkt's bzw. niemand reagiert kurzfristig, und später ist "der Computer" schuld. Das passt zur derzeitigen Situation des Radios.
Ich dachte bisher immer, bei WDR 2 seien solche Gespräche live.
Dann hör mal demnächst etwas genauer hin...
 
Solche Gespräche sind schon lange nicht mehr live und werden während der Strecken mit drei Musiktiteln aufgezeichnet. Ist im gerade laufenden Mittags Magazin nicht anders. Nur das Sascha Habeck es immer dazu sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oje, das ganze Schlammassel auch noch um 10 Uhr. Die Musikbetten laufen übereinander einfach bis zum Ende durch. Wundere mich ja, dass man nicht mal nen Techniker im Haus hat, der da mal eingreifen kann. Mit anderen Worten, im Sender ist NIEMAND ?? o_O

Würde ja interessieren, ob Leute des Teams es von zuhause hören und sich totärgern.

Hier noch der Mitschnitt. Für mich als Jingle-Sammler ist natürlich nur das Verkehrsbett brauchbar. :p
 

Anhänge

Wow, Interessantes Programm. Da läuft ja wirklich alles durcheinander: Minutenlang Musik und Verkehr übereinander. Dazu Chartshow Moderation vom Band, da sieht man mal wieder wie wichtig vielen das Wochenende doch ist. Warum fährt da keiner hin?

Der Webstream ist auch komisch, der rechte Kanal ist mehr als doppelt so laut wie der linke. Super Sender! Ich nehm jetzt auch mal ne Weile auf, vielleicht kommt um 11 ja eine trockene Musikuntermalung ohne Popmusik oder Gequatsche im Hintergrund.

Soviel Aufmerksamkeit wie heute hat dieser komische Sender sonst wohl nie, wetten?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Um 11 liefs wieder ganz normal. Aber wenn der Spaß von 8 bis halb 11 war, dann haben die echt gute Nerven. Sage und schreibe 6 MAL Dauerpanne! Denken wohl, dass die ganzen jungen Hörer am Sonntag Vormittag noch ihren Rausch ausschlafen...

@ gong fm: Das nächste Mal bitte auch News- und Wetterbett einzeln laufen lassen! :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben