Pannen über Pannen! ...am besten alle hier rein!


Denken wohl, dass die ganzen jungen Hörer am Sonntag Vormittag noch ihren Rausch ausschlafen...
Ja genau! Studentenstadt ebend.
Also jetzt um Eins (=13 Uhr!) hat das Fräulein das die Wetterdaten ansagt auch davon gesprochen, das jetzt das Wetter kommt "für alle die beim Essen sitzen und für alle Langschläfer". :eek:

Mega peinlich das Ganze. Sowas kann vielleicht einmal passieren aber das darf nicht über mehrere Stunden so laufenund keiner merkt es und / oder ist in der Lage das zu beheben. Dann lieber nur Musikband.

Vor allem kann man sich bei sowas nicht rausreden mit "Da arbeiten ja auch nur Menschen" oder "Sind auch nur Menschen". Nein es sind eben keine Menschen da. Keine Menschenseele die da an einem Sonntag zu arbeiten scheint. Echt traurig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei 89.0 RTL war exakt die selbe beschriebene Panne heute zu hören. Das Verkehrsbett war leer und lief bis in die Musik rein. Das passiert, wenn man das falsche Jingle in den Sendeablauf packt. Somit hat sich das Funkhaus Halle selbst enttarnt: Am Wochenende kommen selbst die Anmoderationen von der Festplatte. Ein Armutszeugnis!
 
Zuletzt bearbeitet:
Da bin ich mir nicht so sicher, wie soll das denn ohne Leitung auf den Sender gekommen sein. Auf Facebook ist zu lesen: "Es ist immer noch alles tot. Immerhin konnten wir schon mal die Kollegen vom Mantelprogrammanbieter in Oberhausen anzapfen, die senden jetzt für uns." Das war vor ca. einer Stunde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay, ich war jetzt davon ausgegangen, dass es so wie in den nicht selbst produzierten Strecken läuft und das dann direkt von Oberhausen kommt, so tief bin ich dann doch nicht drin in dem System ;)

Gegen halb 11 lief dies dann auch, jedoch nur über die bekannten UKW-Frequenzen, im Kabel ertönt alle paar Sekunden ein abgehacktes Fragment eines aktuellen Deutschpoptitels im Wechsel mit Stille.

Und eben im Service um halb 1 sagten die Oberhausener auch eingangs Radio Hochstift, wohl weil alle verbliebenen Abnehmer des Rahmenprogramms da selbst ihre Nachrichten gesendet haben und nur das Hochstift zugehört hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die automatische Ausspielung von Sendungen ist doch immer wieder ein Quell der Freude.

Am Sonntag, 25.08. traf es mal wieder SR2. Die Hörspiel-Ursendung wurde um 18 Uhr während der laufenden Sendung automatisch ausgeblendet und es folgte eine Minute Stille, bis sich die ziemlich verdatterte Moderatorin der nachfolgenden Sendung meldete und weder sofort eine Erklärung für den Fehler hatte, noch auf die Musik ihrer eigentlichen Sendung zugreifen konnte. Sie spielte dann irgendeine gerade vorhandene Musik. Wahrscheinlich ist dort etwas mit der Folgewoche durcheinander geraten. Bei SR2 gibt es um 18 Uhr gewöhnlich keine Nachrichten, wegen des Wahlabends am 1.09. gab es an dem Tag aber doch eine Nachrichtensendung.

Am Freitag, 06.09. gab es mal wieder Probleme bei WDR3. Da wurde das Hörspiel zwar komplett ausgespielt, jedoch startete danach statt des sonst üblichen Veranstaltungshinweises hörbar das Notband, das dann in der WDR3-Verpackung für WDR Aktuell endete, statt zum ARD-Radiofestival umzuschalten. Leider endet meine Aufnahme eine Minute nach 20 Uhr. Es wäre schon interessant, wann und wie WDR3 dann zum Radiofestival stieß.

Beide Ereignisse sind akustisch leider nicht so spektakulär, dass es sich lohnen würde, einen Mitschnitt hier hochzuladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht so aus, dass der Nachrichten/Wetterblock jeigentlich so lange dauern sollte und das Programm startet daraufhin die Sendung um xx:4:20... Eine Sache des Backtimings, so wie, wenn sich mehrere Sender zu einem gemeinsamen Programm "verabreden" und dafür eine feste Zeit ausgemacht haben. Wenn da nicht jeder mitspielt, gibts Chaos für die Ohren.
 
Die 4:20 hat WDR3 irgendwann für sich festgelegt, damit die vorproduzierten Sendungen, die automatisch ausgespielt werden, rechtzeitig vor den nächsten Nachrichten beendet werden. Ich hatte schon mal im "WDR-Nachrichten"-Thread darauf hingewiesen, dass immer wieder die Nachrichten auf WDR3 ausgeblendet wurden, weil sie über 4:20 hinaus gingen. Danach wurden sie eigentlich immer rechtzeitig beendet.
Bei WDR5 ist die Sache meist noch knapper, da dort auch noch ein paar Verkehrsmeldungen nach den Nachrichten verlesen werden müssen, bevor die Automatik starten darf. Bei den Hörspielen am Wochenende, die am Tag zuvor bei WDR3 gesendet wurden, gibt es z.B. auf WDR5 keine Ansage wie bei WDR3.
 
Alte Säcke reden halt von Notband, auch wenn's ein mp3-Spieler oder etwas ähnliches ist, der direkt im Sendeweg hängt und deshalb nur hart auf- und abgeschaltet werden kann. Keine elegante Lösung, aber geht, wie man sieht. Wir sagen ja auch alle noch "mitschneiden", obwohl Wachsplatten seit geraumer Zeit nicht mehr in Mode sind.

"Popcorn": Typisches Instrumental für diesen Zweck, paßt immer irgendwie und stört nicht. Ich hab immer "Early Bird" aufliegen gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben