Philipp Finkelmeier bei radio NRW


PeerKeller

Benutzer
Ich bin ja eh großer Fan der Radio NRW Sendestrecke NOXX. Da spielen sie nen ziemlich guten Musikmix.
Jetzt habe ich gestern Philipp Finkelmeier bei NOXX entdeckt. Meine Güte, der hat aber ein Talent.
Witzig, seriös und gleichzeitig irgendwie informativ. Hört doch mal gerne rein, er ist auch heute Nacht wieder On Air.

Ich freue mich auf eure Meinungen zu Philipp Finkelmeier!
 

Tomykitten

Benutzer
Man darf sich aber die Frage stellen, wie lange er überhaupt bei RadioNRW bleibt. Er ist seit dieser Woche Host der Morningshow bei 100,5 DAS HITRADIO. Kann mir durchaus vorstellen, dass es dann nicht so gerne gesehen wird, wenn man morgens für einen Teil von NRW sendet und abends in ganz NRW zu hören ist.
 
Bis auf Aachen überlappen sich die Sendegebiete ja nicht. Im Kreis Heinsberg gibt es kein Radio NRW mehr. Von daher dürfte sich eine mögliche Empörung in Grenzen halten, auch wenn der Grundgedanke natürlich nicht falsch ist.

Innerhalb der Werbegemeinschaften werden sogar mal Moderatoren ausgetauscht. Bevor Christoph Hausdorf seinen festen Platz bei Antenne Münster bekam, hat er wechselweise bei Radio RST in Rheine und am Nevinghoff in Münster moderiert.
 

Local-Hoerer

Benutzer
Das geht ja noch viel krasser. Siehe u.a. Gedeon Degen. Moderiert sowohl bei Radio 91.2, bei Radio Vest und ist sogar als Moderator auf der Seite vom Schlagerparadies gelistet, wobei ich ihn da schon länger nicht im Programmplan gesehen habe. Zuletzt hat er dort Sonntags Nachmittags moderiert.
 

Hammer71

Benutzer
Das geht ja noch viel krasser. Siehe u.a. Gedeon Degen. Moderiert sowohl bei Radio 91.2, bei Radio Vest und ist sogar als Moderator auf der Seite vom Schlagerparadies gelistet, wobei ich ihn da schon länger nicht im Programmplan gesehen habe. Zuletzt hat er dort Sonntags Nachmittags moderiert.
Den habe ich öfters bei einer Spezialsendung von Schlagerparadies Abends zwischen 20-22 Uhr gehört.Er war übrigens auch ganz früher bei RLW Hamm. Ich frage mich aber ob er die Sendung aus den Studio von 91,2 modriert.Dürfte sogar sein weil ja Abends keine Live Sendung dort gibt.
Das die Moderatoren zwischen den ganzen Lokalradios hin und her wandern ist normal.Wieviele hört man die Woche bei RLW Hamm und die andere Woche bei Hellweg Radio oder Antenne Unna oder Radio WAF usw
 
Zuletzt bearbeitet:
Das geht ja noch viel krasser. Siehe u.a. Gedeon Degen. Moderiert sowohl bei Radio 91.2, bei Radio Vest und ist sogar als Moderator auf der Seite vom Schlagerparadies gelistet, wobei ich ihn da schon länger nicht im Programmplan gesehen habe. Zuletzt hat er dort Sonntags Nachmittags moderiert.
Anfang des Jahres hieß es beim Schlagerparadies, Degen sei krank. Seitdem hat man ihn dort nicht mehr gehört.
Sendet er denn bei Radio NRW?
 

Local-Hoerer

Benutzer
Kann ich nicht sagen, da ich die beiden Sender eher selten höre. Bei seiner Social Media Präsenz auf Facebook enden die öffentlichen Posts im September 2020, bei Instagram sogar schon 2019. Keine Ahnung, was mit ihm los ist.

Sollte er tatsächlich krank sein, von hier aus gute Besserung!
 

Radiofreak11

Benutzer
So, jetzt OT-Off, es geht ja hier eigentlich um Herrn Finkelmeier
Wer ist denn das überhaupt? Ein neuer Prakti, der sich hochgearbeitet hat und jetzt die Nachtsendung bei dem Sender, den es eigentlich gar nicht gibt, moderieren darf? Deswegen werde ich bestimmt nicht kompliziert mein DAB+ Radio auf UKW umprogrammieren.

@RuhrLive Für Moderationen hauen die schon noch mehr Gehalt als Mindestlohn raus. Ich denke für Mindestlohn werden die keinen finden, der sich da ans Rohr setzt. Die "freien Mitarbeiter" müssen sich schließlich selber davon noch versichern und auch die Einnahmen versteuern. Spritkosten kommen noch hinzu. Urlaub wird nicht bezahlt. Kohle fließt nur für Arbeit. Und dann ist da immer noch das Risiko, von jetzt auf gleich ohne Job zu sein. Da sie über die KSK nicht "stempeln" hilft das A im Falle des Falles dann auch nicht und die Kunst wird sehr schnell zu einer brotlosen. (Schonzeit läuft in NRW ja ab - die Uhr tickt!) Ich glaube daher kaum, dass die stundenweise nach Mindestlohn bezahlt werden, zu mal es über viele Jahre immer die gleichen sind. Eher pro Sendungseinheit bzw. per Tagespauschale und je nachdem wie aufwändig die Sendung ist - also ob sie selbst gestaltet werden musste oder eben nur fertiges "Vogelfutter" verquasselt werden muss. Denke letzteres ist aber der Fall. Denn Gestaltungsspielraum ist bei diesen Sendern ja seit der 2000er gleich 0. Was so ein mobiler Schwadronist da auf alle Fälle aus dem eff eff beherrschen muss ist der korrekte Sendername. Der ist pro Stunde bei einigen Stationen wohl mindestens 10 mal zu nennen. Dumm nur, wenn auf einmal ein anderer Name fällt. (Habe ich schon mal von so einem reisenden Moderator vernommen. Der dachte wohl, er wäre noch woanders..)
 
Zuletzt bearbeitet:

antonia-123

Benutzer
Nutze ne MP3-Sammlung, wie eigentlich alle anderen auch. 80s80s gibt es auch ... und zahlreiche Paketdienste. Wer war wer ...... Wir leben in 2021. Digital ist keine Zukunft, sondern Radio von heute. Wer heute noch von "DAB ist Zukunft" redet, kann nur ein bezahlter Sprecher sein. Übrigens bekomme ich ohne Lokalfunk auch alles aus dem #neuland mit. Systemrelevant waren diese Sender in NRW nie, auch wenn sie glauben, dass sie es wären.
 
Oben