Präsentationsformen beim Verkehrsfunk


#51
Es ist kein Unsinn, es ist Teil der heutigen Radiokultur. Und da gehört so ein Geklingel nun mal dazu. Es gibt unsinnige Verkehrsclaims, gibt aber auch durchaus treffende Claims. "Weil wir wollen, das sie gut ankommen!" ist so einer. Im Faden wurden auch schon einige andere gute und treffende Claims genannt. So what, ich kann an dem, was mir am Radio nicht gefällt, vortrefflich vorbei hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
#54
Das war eine einfache Frage. Wenn man darauf keine Antwort hat, lässt das tief blicken.

Zum Glück gibt es Steffi Neu am Vormittag. Die kennt wenigstens den aktuellen Sonnenschutzfaktor. Und nun die Aussichten für die nächsten 10 Tage. Seriös und zuverlässig.
 
Zuletzt bearbeitet:
#55
Was war ne Frage? Jacke oder Hemd? Im Moment ist es warm, da bevorzuge ich das Hemd. Und das ganz ohne Hinweis aus dem Radio, den brauche ich gar nicht, denn ich schaue aus dem Fenster und weiß, wie das Wetter ist. Was ist Sonnenschutzfaktor? :)
 
#59
Ein trockener & sachlicher Verkehrsfunk/Wetterbericht ist oftmals noch das Beste am Programm.
Wie blamabel.

Es ist kein Unsinn, es ist Teil der heutigen Radiokultur. Und da gehört so ein Geklingel nun mal dazu.
Grundsätzlich: "Geklingel" wird heute von allen halbwegs intelligenten Hörern erkannt und missbilligt. Abgesehen davon, dass mancher das Geklingel als Radio-"Kultur" versteht und begrüßt, verkennt, dass sich mit Geheische und Buhei Hörer nicht langfristig zu binden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
#60
Ich sage doch, die meisten Hörer hören dran vorbei. Ich habe mit keinem Satz gesagt, das ich diese Kultur gut finde. Ich habe gesagt, damit muss man in heutiger Zeit leben, weil es zur Radiokultur gehört, mehr nicht. Ich höre dran vorbei und das geht sogar sehr gut.
 
#62
Da es nun mal in heutiger Zeit Geklingel gibt, lohnt das Vorbeihören und Radio bleibt erträglich. Da ich gerade das "Vergnügen"hatte, auf meiner Fahrt von West nach Ost die verschiedenen Facetten des ÖR Geklingels erleben zu müssen, bin ich froh, bald wieder im Westen zu sein, denn da ist das Geklingel noch am Erträglichsten und ich kann dort wieder gut daran vorbeihören.
 
#65
Kannst du mal aufhören hier Leute zu beleidigen? Was bringt Dir das denn?
Wieso greift hier kein Moderator ein?

Natürlich kann man über Ost-West-Unterschiede debattieren, hier ist halt nicht der richtige Ort. Wenn es um Claims geht. Sie sind im fernsehen wichtig, für die Autobranche, für etliche andere Branchen. Weil sie ziehen. Das ist erwiesen. Auch wenn Dir dabei der Hut hochgeht. Aber gut sollten sie - natürlich - sein. :)
 
#66
Davon gehe ich aus, das sie gut gemacht sind. Und wenn man von West nach Ost fährt und dabei die ÖRs von NRW, Niedersachsen Sachsen Anhalt und Brandenburg hören muss, kann man gut das Geklingel der Claims vergleichen und konstatieren, das das Geclaime im Westen erfrischend unaufregender ist als im Osten.

Berlinerradio dreht aber heute frei. Kein vernünftiges Argument, nur Gepöbel auf unterstem Niveau. Armer Kerl, wohl mit dem falschen Bein aufgestanden heute.
 
#67
Die Geschäftsordnung lässt nicht zu, dass auf "unterstem" Niveau gepöbelt wird. Ich meine nicht die Geschäftsordnung dieses Forums, sondern die unserer Diskussionskultur. Sie sollte nicht nur für einen, sondern auch für mehr als zwei Debattanten gelten.
 
#68
Schnell informiert, sicher unterwegs ist ein hervorragender Claim.
Nicht der Claim ist überflüssig, sondern der ganze Verkehrsfunk an sich. Habe ich schon oft an anderer Stelle begründet, werfe aber gerne nochmals die wesentlichen Argumente in die Diskussion:
- Verkehrsfunk - insbesondere Staus - das betrifft die Lage auf einer bestimmten Straße, auf der wieviele? Menschen gerade unterwegs und betroffen sind? Was ist mit denen, die gar nicht im Auto sitzen? Und mit jenen, die auf völlig anderen Straßen unterwegs sind. Die müssen sich minutenlange Straßenaufzählungen anhören, ein Abschaltfaktor, der jeden Adel Tavil-Song um Längen schlägt. Und die 98 Prozent der restlichen Hörer? Nur genervt! Brutalste Streuverluste für einen Service, der keiner ist, denn wenn ich im Stau stehe, dann weiß und merke ich es schon selber, und wenn ich über ein Navi verfüge (was inzwischen nahezu Standard ist), dann kenne ich die Meldung schon, und wenn ich auf einer Land- oder Kreisstraße unterwegs bin, ist das sowieso unter dem Radar der Radio-"Verkehrsstudios". Inzwischen sind bestimmte Autobahnen und Bundesstraßen zu bestimmten Zeiten immer voller Staus oder stockendem Verkehr, so dass damit eine ganze Sendestunde gefüllt werden kann, was die Sender in ihrer Not zu der völlig dämlichen Einschränkung zwingt "wegen der vielen Staus nur noch diejenigen ab vier Kilometern Länge". Das ist ein geiler Service für alle, die in einem nur-drei-Kilometer-Stau stecken.
Langer Rede kurzer Sinn: Verkehrsfunk ist (nach Claims und Teasern) das überflüssigste Dauerelement im Radiokosmos. Es dient nur der Erfüllung eines Pseudo-Wortanteils und es suggeriert Regionalität wo keine ist.

Ich rede übrigens nicht von Warnmeldungen. Die sind wichtig und angebracht.
 
#69
Außer meinem "Like" für dieses Posting drängt es mich, exakt die vom geschätzten Foristen @Mannis Fan formulierten Ausführungen den Erfindern von "Verkehrs-Zentralen" ans Herz zu legen.

Da, wo Radios vorgeben, nicht nur linear, sondern auch per Internet und TMC mit der Zeit zu gehen, sollten sie den Schuss betreffend aktueller Verkehrsmeldungen gehört haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
#70
Radio MV, super peinlich mit diesem Leitzentralenquatsch seit einigen Jahren. Wo andere das längst wieder abgeschafft hatten. War nicht Antenne (Hitradio) Niedersachsen die ersten wo das damals eingeführt wurde irgendwann 98 /99 rum, wenn ich mich erinnere? Aber passt zum Programm. Wenn nicht NDR drauf stehen würde und es werbefrei wäre, man könnte fast meinen man hört Privat. "neue Hits, Kult-Hits, deutsche Hits - Mein Land, mein Radio, mein Lieblingsmix!" :(

Das beste war sowieso immer noch "Das Neuste aus der Radio-Berlin-Acht-und- Achtzig-Acht-Verkehrs-Management-Zentrale-am-Potsdamer Platz". Ich glaube dümmer geh`s gar nicht mehr! Da muss ja jeder Stau Tower und Blitzzentrale vor Neid erblassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#71
Wow!

...aus der superschnellsten "Verkehrs-Management-Zentrale"...
Alle halbe Stunde. Beeindruckend! Zwanzig Minuten nach der Vollsperrung stehst Du dennoch im Stau.
Das Lied von New World von 1971 sagt mir erst recht heute, wann ich umdrehen muss.
 
#73
1. @Berlinerradio hat eine unmögliche Art Diskussionen zu führen. Wahnsinnig respektlos und rumkotzend. Schade, weil ich ihm beim Thema "unnötige Claims" gerne beigepflichtet hätte, zumindest unter bestimmten Umständen, denn es gibt einen Haufen bescheuerter und unnötiger Claims.

2. Ich hasse Claims. Leider funktionieren manche ziemlich gut. Ein Kollege hat mir erzählt, wie er sich bei einem Event mit Hörern unterhielt und als es um den Verkehrsservice ging, sagten diese "Wir lieben euren Sender, aber zum Verkehr schalten wir [zum Konkurrenten] weil der alle Blitzer meldet". Seine Antwort war "Ja aber die bekommt ihr bei uns auch!"
"Echt? Aber die Anderen sagen >>immer alle Blitzer<< - ihr nicht."
 
Oben