Privates Forschungsprojekt: SFB2 in den 1980er Jahren


Adolar

Benutzer
gesucht: Wochen-Programmschema für jedes Jahr

gesucht: private Mitschnitte, die noch nicht auf den einschlägigen Webseiten verfügbar sind

offene Fragen:

(1) Auf welchen Sendeplätzen lief "Hey Music"?
(2) Welche Sendungen liefen wann mit wem im "Soundcheck"?
(3) Was ist der Unterschied zwischen "Studio 92" und "Studio 92,4"?
(4) Liefen alle Musikspecials ab 23:05 Uhr nur eine Stunde?
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Fink

Benutzer
Ein Wochen-Programmschema hätte ich für Mai 1980 anzubieten.
Ansonsten noch 5 einzelne Tage aus dem Zeitraum 1983-1989.

Zu "Hey Music":
In den frühen 1980er Jahren donnerstags 20:05-21:30 Uhr
Ab September 1984 donnerstags 20:05 - 22:00 Uhr
Ab Januar 1986 donnerstags 19:05 - 22:00 Uhr
Ab Januar 1987 sonntags 12:05 - 16:00 Uhr
 

Anhänge

  • 1980 (Sa-Fr 15.03.-21.03.).jpg
    1980 (Sa-Fr 15.03.-21.03.).jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 29
  • 1983 (Sa 18.02.).jpg
    1983 (Sa 18.02.).jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 24
  • 1985 (Do 26.12.).jpg
    1985 (Do 26.12.).jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 23
  • 1986 (Di 16.09.).jpg
    1986 (Di 16.09.).jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 26
  • 1988 (Mi 02.03.).jpg
    1988 (Mi 02.03.).jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 28
  • 1989 (So 10.09.).jpg
    1989 (So 10.09.).jpg
    1 MB · Aufrufe: 32

astereix

Benutzer
zu (3): Wenn ich nicht ganz falsch liege, gab es da keinen echten Unterschied. "Studio 92,4" referenzierte die UKW-Frequenz korrekt, wurde zu Beginn verwandt, später dann "Studio 92" - das klang einfach gängiger bzw. cooler. Barry Graves konnte nach seinem (sicher unfreiwilligen) Rauswurf beim Rias sein "Studio 89" mit der Reform auf SFB 2 ab Januar 1987 fortsetzen, zunächst nur einmal samstags im Monat im Rahmen der ersten Form der "Open Box", später (ab 1988?) dann wöchentlich im Rahmen des "Soundcheck". Übrigens belegte die "Open Box" am Sa in 1987 einmal monatlich auch Burghard Rausch, ebenfalls beim Rias geschasst, mit dem "ABC der Außenseiter" (quasi ein "Zeitklang" im SFB-2-Soundcheckgewand). Nachdem sich Rausch dann immer stärker auf Radio Bremen 4 konzentrierte, übernahm - etwa ab nach den Sommerferien 1987 - Johnny diese Sendung, was ihm dann auch zu den wöchentlichen "Sticks and Stones" in 1988 verhalf (siehe unten). An die beiden (?) weiteren "Open Box"-Formate in 1987 habe ich leider keine Erinnerung mehr.

zu (4): Ja.

zu (2): Soundcheck (täglich 20 bis 23 Uhr) von Januar 1987 bis 30. April 1990

Siehe https://www.radioforen.de/index.php?threads/jingles-programmschemen-sowie-sprecher-und-moderatoren-des-sfb-gesucht.44396/ speziell #13 (!)

"Sticks and Stones" mit Johnny lief nur in 1988, ab 1989 gab es an dieser Stelle eine World-Music-Sendung. Johnny setzte zudem die Stunde zwischen 22:05 und 23 Uhr in Abgrenzung zum Independent-/Alternative-Format "Sticks and Stones" unter das Motto "Hard'n heavy", das damit vom Samstag (siehe 1987) auf den Mittwoch wanderte.

Das alles "ohne Gewähr" - wie es so schön heißt...

...und ich wäre natürlich auch gern am Ergebnis der "privaten Forschungsarbeit" interessiert, falls es sich ausgeht. Bei den Programmfahnen - Dank an Markus Fink - werde ich dann schon wehmütig, was Hörfunk einmal zu leisten in der Lage war.
 

Adolar

Benutzer
Mal zwischendurch: Ich habe einen Mitschnitt wohl von Juli 1989 wo im Jingle "Studio zweiundneunzig vier" ausgesprochen wird. Moderator ist Andre Schwerdt, die Sendung ist drei Stunden lang und am Ende verweist er auf "Word up" mit Gesa Hoek. In dem oben erwähnten Programmschema vom Januar 1988 (Quelle: Hey Music-Blatt) steht "Studio 92,4" sogar mit 4 Stunden am Samstag drin - ohne Namensnennung. Am Freitag aber auch "Countdown USA" mit Barry Graves. Kann es sein, dass Barry Graves an beiden Tagen am Mikro war?
 

astereix

Benutzer
Ich vermute, das wird eher ein Puzzlespiel (aber auch das kann ja interessant sein).

Fest steht lediglich, dass der SFB-2-Soundcheck regelmäßig, d.h. i.d.R. zum Jahreswechsel, kleineren bis mittleren Änderungen in den Einzelsendungen unterzogen wurde. An den Programmfahnen für 1987 ("Startkonfiguration") und 1988 ist das schon gut erkennbar, verbrieft ist weiterhin der Mi-Wechsel zum Januar 1989 mit dem Wegfall der "Sticks and Stones" zugunsten einer World-Music-Sendung. Und btw., an Gesa Hoek "Word up" erinnere mich nun auch wieder, sowie auch an André Schwerdt. Ich vermute, Barry Graves reduzierte sich auf den Fr-Sendeplatz bzw. "wurde reduziert", und der Sa (Studio 92,4) ging vollständig an Schwerdt.
Ab 1989 wurde übrigens Johnny zum "Stammmoderator" der "Open Box", so quasi als Ersatz für "Sticks and Stones". 1988 wurde die Sendung noch von wechselnden Moderatoren präsentiert.

Das Blöde ist, dass ich ab 1989 eigentlich außer an "Anything goes" (mit Abstrichen) und "Open Box" am Do keine große Erinnerung mehr an den "Soundcheck" habe. Mit Blick auf die Programmfahnen war die inhaltliche Programmvielfalt in Berlin doch enorm, DT 64 hatte bereits zu dieser Zeit hervorragende Musikspezialsendungen, dazu das "gegen den Kamm gebürstete" Radio 100 usw. Und man saß ja nicht nur vorm Radio...;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Etwas lustig, aber auch "zeitgeschichtlich wertvoll", finde ich ja die beiden Scans aus der "Funk Uhr" von 1988 und Anfang September 1989. Ja, es geht um die Gänsefüßchen bei der Nennung der "DDR" in der Programmvorschau. Ich hätte bis jetzt nicht gedacht, daß sich die Gänsefüßchen um "DDR" im Springer-Verlag bis hin zu einer Programmzeitschrift ziehen. Ist aber konsequent! Erst am 2. August 1989 hat Springer die Gänsefüßchen abgeschafft.

Mehr u.a. hier:
https://www.axelspringer.com/de/ins...alleinstellungsmerkmal-ueber-nacht-verschwand

-----------------------------


Aber wenn es hier im Thread schon um SFB2 geht, dann kann ich ja nochmals auf eine alte Frage von mir aufmerksam machen:

Gab es auf SFB2 (1986/88) eine Sendung, ein Special or whatever, wo auf Vinyl erschienene DJ-Mixe gespielt wurden? Die Sendung wurde eingestellt, weil der Sender diese Platten nicht mehr bezahlen wollte. Das hat der Moderator gesagt, so habe ich das in Erinnerung! Und so steht es auch schon hier im Forum geschrieben:

Fundstelle von 2009:

Und eine von 2012:

SFB2 war schon ein cooler Sender!
 
Zuletzt bearbeitet:

Pianist_Berlin

Benutzer
Ich frage mich, warum man früher vernünftiges Radio machen konnte, und warum das heute offenbar nicht mehr möglich ist. Normalerweise müssten aus dem HdR die geilsten Radioprogramme kommen, das ist doch eine Verpflichtung. Stattdessen gleicht man sich den Privatsendern an. Am schlimmsten ist es bei Achtundachtzigacht, oder wie das gerade heißt...

(Kultur und Info sind da etwas besser, führen aber leider eher ein Nischendasein)

Matthias
 

Radiocat

Benutzer
@Markus Fink Danke für diese wunderbaren Scans. Es macht immer wieder Spaß, in den alten Programmschemata zu stöbern. Der SFB brachte es tatsächlich noch in den 80ern hin, das auf allen drei Programmen mitunter gleichzeitig klassische Musik lief. Alle Achtung...es gab die Zeit, da war für uns in jungen Jahren tatsächlich "Formatradio" viel positiver besetzt...nämlich als Welle, die ein verlässliches Konzept brachte. Da scheint in Berlin RIAS2 der Pionier gewesen zu sein...und der SFB folgte mit seinem zweiten Programm erst später. Da waren wir im Südwesten schon lange an SWF3 und Co gewohnt.
 

Markus Fink

Benutzer
Bitte gern geschehen :)
Falls jemand auch an der Zeit vor 1980 Interesse hat, hier drei Programm-Scans aus den Jahren 1975, 1976 und 1979.
 

Anhänge

  • 1975 (Do 15.05.).jpg
    1975 (Do 15.05.).jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 8
  • 1976 (Do 05.02.).jpg
    1976 (Do 05.02.).jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 8
  • 1979 (Di 24.07.).jpg
    1979 (Di 24.07.).jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 8
Oben