Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo liebe Profis im Forum!

Ich habe gerade etwas von einer "Rotation 1" gelesen, und mir tat sich die Frage auf, wie Ihr Profis dieses Thema handhabt. Gibt es mehrere Rotationen bei Euch, habt Ihr eine Standardrotation, in die dann ab und an andere Songs eingebunden werden oder wie läuft das so ab? :confused:
Ich denke, das ist auch für viele andere Laien interessant.

Ich freue mich jedenfalls schon auf Eure Info's!

Der Brathahn
 
#3
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

@ TimFeindt:
Ein Tipp für Dich, der übrigens für viele der Nutzer hier gilt:
WENN MAN NICHTS ZU SAGEN HAT: EINFACH MAL DIE FRESSE HALTEN!!!!!!!!

Wen bringen solche Einträge wie Deiner weiter?
Ich weiß: Du würdest jetzt antworten, dass mein Beitrag auch nicht zum Thema passt. ABER: wenn er dazu beiträgt, dass jemand, der sich nicht allzu gut mit der Materie "Radio" auskennt, aber dennoch wissbegierig ist, eine fundierte und qualifizierte Frage bekommt (die im Übrigen nicht sooooo schlimm ist, und von der ich erstmal wissen möchte, ob DU sie qualifiziert beantworten kannst), anstatt so einen dummen kommentar wie Deinen, dann hat mein Eintrag doch einen Sinn!

Und möge Dir jemand, wenn Du ihn nach der Uhrzeit fragst, auch ähnlich bescheuert antworten....
 
#4
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Es gibt die A,B und C Rotation. In der A Rotation laufen die Dudelsongs, in der B die Dauerbrenner und in der C neue Titel. (nicht auf alle Sender bezogen!)
Nach den Nachrichten und Wortbeiträgen wird meißtens ein Titel aus der A (Hotrotation) gespielt.
 
#5
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

@homer:
Ich habe was zu sagen, nämlich, daß das Thema hier schon lang und breit disktutiert wurde, und das nicht nur einmal.
Vielleicht solltest Du hier mal Deinen Tonfall überdenken.
 
#10
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

is aber sehr lustig......:D .... und die amtliche Antwort steht ja ohnehin unwidersprochen und einigermaßen vollständig - jedenfalls bei allgemeiner Lesart, oder ? - da.
Im Übrigen finde ich´s völlig okay, daß alte Themen grade von Neuen mal angefragt werden - woher sollen die denn wissen ??...... ich bin zB erst seit einigen Monaten hier drin und hab natürlich auch nicht alle 7.000.000 (??;) ) Einträge von vorher durchgelesen.....
Grade Info-Vermittlung an Neue kann doch eine der ehrenhaftesten Funktionen eines Forums sein.....
 
#11
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Das sehe ich auch so, Funkgeist. Also - wie definieren die Profis ihre Rotation (auf die sie ja wahrscheinlich nicht mal einen Funken von Einfluss haben)
 
#12
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

mein gott, die neunmalkluge prominenz versammelt sich wieder....und sondert nur heisse luft ab.:wall:

rotation ist der bei einem sender aktuelle musikpool, mit dem geplant wird!
 
#13
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

@Lt.Cmdr.Lee Ich bin nicht prominent und möchte es nie werden. Aber mich interessiert die Frage von Brathahn auch. Also, ihr Profis - kommt mal in die Puschen!
 
#18
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Zitat von Ludwig:
Mich, verehrter Tim, würde ebenfalls interessieren, wie Deine konkrete Antwort auf die Eingangsfrage lauten würde.
Bin zwar nicht angesprochen, würde aber (übrigens nicht in Anspielung auf die Ausgangsfrage) mal so sagen: Rotation ist bei den Musiktiteln im Radio das, was hier mit den Themen gemacht wird.

Wurde eigentlich #4 schon dahingehend ergänzt, daß der Unterschied zwischen A, B und C in der Häufigkeit des Einsatzes liegt?
 
#19
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Wenn ich Rotation höre, dann denke ich, meines Faches würdig, natürlich gleich an den

Rotationsellipsoid (auf Englisch "spheroid")
... ist ein Ellipsoid, das durch die Drehung einer Ellipse um eine ihrer Achsen entsteht. Im Gegensatz zu einem allgemeinen Ellipsoid sind zwei Achsen gleich lang. Man unterscheidet dabei je nach Länge der Drehachse das

* Abgeplattete (oblate) Ellipsoid bei Rotation um die kleine Achse und das
* Verlängerte (prolate) Ellipsoid bei Rotation um die große Achse.

Ein Beispiel für ein verlängertes Rotationsellipsoid ist die Form des Balles beim Rugby oder American Football.

Die meisten größeren Himmelskörper sind angenähert abgeplattete Rotationsellipsoide. Sie entstehen durch die Fliehkraft, die bewirkt, dass ein kugelförmiger Körper verformt wird. An den Polen, also den Durchstoßpunkten der Rotationsachse, werden diese Körper abgeplattet, am Äquator entsteht eine Ausbauchung. Besonders deutlich ist die Abplattung bei der Sonne und den großen Gasplaneten Jupiter und Saturn ausgeprägt, weil sie besonders schnell rotieren und nicht verfestigt sind. Aber auch die Erde und die anderen terrestrischen Planeten werden durch die bei der Rotation entstehenden Fliehkräfte zu Rotationsellipsoiden verformt. Der in zehn Stunden rotierende Jupiter ist um etwa 1/16 abgeplattet, die Erdabplattung beträgt 1/298. Elliptische Galaxien sind oft keine Rotationsellipsoide, sondern triaxial.

Die Oberfläche für das abgeplattete Ellipsoid ist

A = \frac{2 \pi a^2 b}{\sqrt{b^2-a^2}} \left[\frac{b}{a^2}\sqrt{b^2-a^2} + \operatorname{arcsinh} \left(\frac{\sqrt{b^2-a^2}}{a}\right)\right],

die des verlängerten ist

A = \frac{2 \pi a^2 b}{\sqrt{a^2-b^2}} \left[\frac{b}{a^2}\sqrt{a^2-b^2} + \arcsin \left(\frac{\sqrt{a^2-b^2}}{a}\right)\right].

Hier ist a jeweils die Halbachse des Ellipsoids, die zur Rotationsachse parallel ist, b ist die zur Rotationsachse senkrechte Halbachse des Ellipsoids.
[Bearbeiten]

Anwendung

In der Geodäsie, Kartografie und den anderen Geowissenschaften werden Rotationsellipsoide als geometrische Annäherung an das (physikalische) Geoid benutzt. Diese Rotationsellipsoide dienen dann als Referenzfläche, um die Lage bzw. Höhe von Objekten der Erdoberfläche anzugeben. Man spricht dann von einem Referenzellipsoid.

(aus Wikipedia)
 
#21
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Oh, Kinder! Wen die Definition eines Begriffes nervt, möge weiterklicken und ansonsten schweigen. Das ist weise. Sagte schon König Salomo.

Ist der Beriff schon im Rundfunkwiki zu finden?

Nun, die Titel eines Senders werden kategorisiert: Männlicher/weiblicher Interpret, Solist/Band, Stil, Tempo, Alter und weitere.
Den Titeln werden außerdem die Merkmale A, B, C (s. Posting oben) zugeordnet, die festlegen, wie häufig die Titel der A-B-C-Kategorien laufen.
Sehr vereinfacht: Jede Kategorie kann etwa gleich oft laufen; aufgrund ihrer unterschiedlichen Größe laufen die Titel jeder Kategorie aber unterschiedlich oft. Angewandte Mathematik.
Am Beispiel: Kategorie X hat 10 Titel (Aktuelles), Kategorie Z hat 100 Titel (Dauerbrenner).
Läuft abwechselnd X-Z-X-Z-X-Z-X-Z-X-Z- etc. (was in der Realität natürlich nicht vorkommt) und darf sich ein Titel der Kategorie erst wiederholen, wenn alle Titel der Kategorie einmal gelaufen sind, dann sind die Titel der Kategorie X 10 Mal gelaufen, bis sich die Titel der Kategorie Z zu wiederholen beginnen.
Tatsächlich rotieren die Kategorien in einer komplizierten Weise, weil jede Kategorie Unterkategorien hat (s.o. männlich/weiblich etc.), die es zu berücksichtigen gilt.

Alle Titel zusammen (=Rotation) und die Programmierung ihres Ablaufs ergeben die Playlist. Soweit in Kürze.
 
#22
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Zitat von Radiocat:
Wenn ich Rotation höre, dann denke ich, meines Faches würdig, natürlich gleich an den

Rotationsellipsoid (auf Englisch "spheroid")
... ist ein Ellipsoid, das durch die Drehung einer Ellipse um eine ihrer Achsen entsteht. Im Gegensatz zu einem allgemeinen Ellipsoid sind zwei Achsen gleich lang. Man unterscheidet dabei je nach Länge der Drehachse das........
........In der Geodäsie, Kartografie und den anderen Geowissenschaften werden Rotationsellipsoide als geometrische Annäherung an das (physikalische) Geoid benutzt. Diese Rotationsellipsoide dienen dann als Referenzfläche, um die Lage bzw. Höhe von Objekten der Erdoberfläche anzugeben. Man spricht dann von einem Referenzellipsoid.

(aus Wikipedia)
....und was hat das damit zu tun, daß der eine oder andere Titel aus einem Musikpool wiederholt wird (hin- und her, Kreis, Umdrehung)???

wobei die Erde generell als Geoid bezeichnet wird....nur mal so nebenbei!
 
#23
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Danke, Beobachter, das in etwa wollte ich wissen!

Auch danke für die anderen hilfreichen Postings (z.B. #4, 10, 12, 18 ). :)

Freut mich, daß doch Einige so lieb sind, den Laien nützliche Antworten auf vermeintlich dämliche Fragen zu geben.:)

Also Dank im Namen aller Unwissenden!

Falls es sich manch einer der Verfasser von m.E. nach sinnlosen Postings nicht vorstellen kann, daß man als "Nichtkenner" der Materie halt auch mal solche Fragen stellt, sollte er sich vielleicht manchmal überlegen, in welcher Form er eine Antwort erwartet, die aus einer für ihn fremden Branche stammt.

Wenn ich meinen Kunden auf deren für mich lächerlich mitunter erscheinenden Fragen so antworten würde, wie hier manchmal geantwortet wird, hätte ich wahrscheinlich schon keine Kunden mehr. Das nur noch so am Rand und als Denkanstoß für einige, die nur posten, um überhaupt was in den Rechner getippt zu haben...:wall:

Der Brathahn
 
#24
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Kein Mensch hat etwas gegen eine gesunde Rotation von aktuellen Musiktiteln im Radio.

Das Problem ist doch, dass wenn man sich z. B. PSR über'n Tag anhört, einem vorkommt, als würde Winamp jeweils nach 2-3 Stunden seine Titelliste neu starten.

Und das ist einfach (mindestens) genauso nervend wie die massive Werbung.

Dass aktuelle Titel wie "Hung up" mehrmals täglich laufen ist durchaus ok. Aber nicht, dass sich die ganze Playlist ständig (manchmal in exakt der gleichen Reihenfolge) wiederholt.

:eek:
 
#25
AW: Profis gefragt: Wie definiert Ihr "Rotation"?

Zitat von Brathahn:
Freut mich, daß doch Einige so lieb sind, den Laien nützliche Antworten auf vermeintlich dämliche Fragen zu geben.:)
Es gibt keine dämlichen Fragen, nur dämliche Antworten, wie hier mal wieder eindrucksvoll bewiesen wurde :mad:

Zitat von Brathahn:
Falls es sich manch einer der Verfasser von m.E. nach sinnlosen Postings nicht vorstellen kann, daß man als "Nichtkenner" der Materie halt auch mal solche Fragen stellt
Und sich weiter nicht vorstellen kann, daß dann kaum noch jemand Lust hat, noch eine substantielle Antwort auf die gestellte Frage zu schreiben ...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben