Programmliche Ausrichtung von 95.5 Charivari


s.matze

Benutzer
Radio HH macht das auch richtig mit ihrem Hot AC mit Hits von 2000 bis heute.

Nö, denn die spielen als deutscher Sender mit Homebase Hamburg ausschließlich Titel auf Angelsächsisch! Deutsch kommt dort nicht vor.

Würde übertragen auf den US-Markt bedeuten, dortige Hitradios täten ausschließlich Hits auf Polnisch, Italienisch oder Deutsch spielen.

War glaube ich nicht ganz im Sinne des Erfinders der US-Formate!
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
kulturellen Hintergrund
Welcher kulturelle Hintergrund?
Es gibt nicht "die Amerikaner" als Volk!
Das sind zu 99 Prozent Einwanderer aus Europa und deren Nachfahren.

In Deutschland ist Deutsch dagegen einzige Amtssprache.
Ein Sender der 100% englische Titel spielt und für Zielgebiet Hamburg sendet beachtet jetzt genau WELCHEN kulturellen Hintergrund?
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
Welcher kulturelle Hintergrund?
Es gibt nicht "die Amerikaner" als Volk!
Das sind zu 99 Prozent Einwanderer aus Europa und deren Nachfahren.

In Deutschland ist Deutsch dagegen einzige Amtssprache.
Ein Sender der 100% englische Titel spielt und für Zielgebiet Hamburg sendet beachtet jetzt genau WELCHEN kulturellen Hintergrund?
Gewagte Aussage. Wir leben nicht im Dritten Reich in dem den Menschen vorgeschrieben wurde was sie hören müssen. Außerdem ist die Aussage Unsinn denn in den letzen 50 Jahren waren nicht so viele deutschsprachige Songs in den Hitparaden und im Radio wie heutzutage!
 

MarkusM

Benutzer
Klar sind durch diese Rap-Geschichten deutschsprachige Songs vorhanden, aber im Radio werden diese Streaming-Champions doch nicht gespielt oder täusche ich mich da?! Würde aber behaupten, dass der Anteil an deutschsprachiger Musik in den 70ern und mit der NDW Anfang der 80er höher war.
 

M-Radio

Benutzer
Da frag ich mich als erstes welchen kulturellen Hintergrund die ganzen Deppenanglizismen (von den Niuuuus bis zum (Traffic) Update) im D-Hörfunk haben. Geht dann natürlich weiter mit der schwachen Deutschquote die in Frankreich zum sofortigen Lizenzentzug führen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black Jesus

Benutzer
Welcher kulturelle Hintergrund?
Es gibt nicht "die Amerikaner" als Volk!
Das sind zu 99 Prozent Einwanderer aus Europa und deren Nachfahren.

In Deutschland ist Deutsch dagegen einzige Amtssprache.
Ein Sender der 100% englische Titel spielt und für Zielgebiet Hamburg sendet beachtet jetzt genau WELCHEN kulturellen Hintergrund?
UNSEREN kulturellen Hintergrund.
 

s.matze

Benutzer
Wenn du die deutschen Featurings (Jähn, Schulz usw.) mit US-/UK-/Down under-Künstlern rausnimmst bleibt da eigentlich nur Nico Santos und Michael Schulte übrig. Letzterer läuft überwiegend (aber nicht ausschließlich) bei öff. Stationen. Und manchmal noch Lena ML.

Meinst du den vor dem Lockdown, nach dem Social distancing oder vor dem Lockdown light? Oder den in der Sales Week zwischen Black Friday und Cyber Monday?
Und gehe ich Recht in der Annahme, dass das nur westdeutsche Künstler umfasst und Titel von Interpreten aus dem Osten, die in der Vorwendezeit entstanden sind, auch weiterhin nicht gespielt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

M-Radio

Benutzer
Für die Formatfrage hat es tatsächlich keine Relevanz. Generell wird auch keine Absicht dahinter stecken sondern schlicht die Testergebnisse.
Persönlich finde ich sogar dass das heutige "DJRemix/Elektropop Gedudel", welches ja zu fast 100% aus englischen Titeln, besteht besser ist als der Trend von vor gut 10 Jahren wo Giesinger, Bourani, Forster (der darf ja sogar noch) in der Dauerschleife waren.
 

Tatanael

Benutzer
Bei radio.de steht als Beschreibung zu munich.fm:
munich.fm - more music variety. Live und brandneu aus der schönsten Stadt der Welt! Die perfekte Mischung zwischen Bayern 1 und Radio Energy. Der Soundtrack unserer Jugend gemixt und editiert mit den aktuellsten Tophits von heute. Immer: ein Allstar - ein Aktueller. Dazu die besten Liveversionen und Mash-Ups! Patentiert und getestet.
Die Streamadresse: http://stream.radio.co/s45c829d4f/listen
 

Dr. Ben

Benutzer
Meine Meinung:

Bitte alle aufpassen, dass man hier nicht beleidigend wird:

1) Höchsten Respekt, dass er selbst was aufziehen will. By the way: Der Name ist geil, höre jetzt seit 2 Stunden die Musik, und gefällt mir persönlich richtig gut. Dazu Herold wieder zu hören und offensichtlich auch wieder Jenna. Super, was will man mehr? Einfach mal abwarten, und nicht schon vorher in der Luft zerreisen. Was würdet ihr denken, wenn es um euch geht?

2) Adressen: Auch wenn gemäß Gesetz auf der Homepage eine Adresse hinterlegen muss, muss man das ja hier nicht groß breittreten und dazu auffordern hinzufahren etc. Bitte bewahrt gewisse Werte. Oder wollen wir hier auf Trump Niveau gehen?

Danke fürs "zuhören"; Meinung war subjektiv.

Der Thread geht um den Herold, und er kommt zurück. Das ist doch gut, und jetzt einfach mal abwarten...
 
Oben