ProSieben - Eure Meinung?


#52
ProSieben erziehlt derzeit Marktanteile von durchschnittlich 3,5 % und liegt damit auf rtl2 und Kabel 1 Niveau. VOX ist längst vorbeigezogen. Was ist nur aus diesem Sender geworden? Den ganzen Tag nur Sitcom-Folgen am Stück. Und auch eine Doppelfolge der Simpsons macht es nicht besser. Ein Programm auf Sparflamme. Einfach nur noch bedeutungslos.
 
#55
Weil die mittags läuft, und abends nur noch eine. Man musste ins Vorabendprogramm ja unbedingt eine Folge Big Bang Theory reinquetschen. Das Thema Pro 7 hat sich für mich damit endgültig erledigt.
Wie schon oben erwähnt, ab nächste Woche die Doppelfolge der Simpsons wieder abends. Und nachmittags keine Simpsons mehr, wie von mir beobachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
#58
Endlich, endlich hat der Michel erkannt, wie gut diese Serie ist, auch wenn die Synchronisation sie eigentlich komplett kaputt macht.
Ich finde die Synchronisation gar nicht mal so übel. Ich hatte es richtig gehypet, als die Stimme von Peter auch bei Ted angewendet wurde.. Anders geht's auch nicht ^^ aber bis auf deiner Meinung zur Synchro gebe ich dir auf jeden Fall recht ... mit der Serie sind sie ja (wenn ich mich nicht täusche) über die hier besagten, durchschnittlichen 3,5 Prozent hinausgeschossen. Vor allem an dem Abend, wo kein Fußball lief, müsst ihr mal schauen.

@MegaRadioFan:
Ja, ich habs dann einen Moment später auch gelesen. ;)
Ist wohl nicht so gut angekommen, wie man sich das auf die gewohnt großkotzige Art bei Pro 7 so gedacht hat.
Da muss auch ich, als die Person, die hier sonst Pro7 immer lobt, mal sagen.... Gut, dass sie es Rückgängig gemacht haben... Das war ja ein echtes durcheinander.
 
#59
Ich kann mir kaum vorstellen, dass nach der Umstellung auf Pay-TV der Privatsender Sparten wie Pro7 oder Kabeleins überleben. Pro7 habe ich seit eweiger Zeit nicht mehr bewusst eingeschaltet. Zudem sind die Werbeblöcke der Sat1-Sender viel zu lang.
 
#60
Heute ist dann wieder die Nacht, in der ProSieben zeigt, dass man mit dem Fernsehen machen völlig überfordert ist. Wie üblich wird die Oscar-Verleihung versemmelt, indem man statt zur Live-Übertragung aus Amerika zurückzukehren, minutenlang den nächste Werbeblock zeigt, ohne dass jemand reagiert und umschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:
#61
Wohl dem der noch den ORF empfangen kann. Die haben es wohl vernünftig hinbekommen. Ich versteh sowieso nicht, warum die Oscars hierzulande ausgerechnet von Klo7 übertragen werden....
Ein Lichtblick könnte eventuell ab 12.03. die neue Latenight-Show mit Klaas Heufer-Umlauf werden. Ansonsten kann man Pro7 mehr und mehr vergessen. Retorten-Endlos-Abspulprogramm für mittlerweile völlig ausgelutschte US-Sitcoms. Mehr nicht. Und kommt dann wirklich mal ein sehenswerter Blockbuster, ist der mit so vielen Werbebreaks verkleistert, dass man schon nach ziemlich kurzer Zeit keinerlei Lust mehr hat das dort weiter zu schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#62
Ja, die Übertragung des ORF war wie immer gut. Die Gespräche mit Alexander Horwath in den Werbepausen sind immer eine gute Überbrückung. Allerdings war der Ton in der vorrangigen Tonspur wie beim SRF mit Synchrondolmetschern zugekleistert. Daher musste man wohl oder übel auf ProSieben schalten. Nächstes Jahr kümmere ich mich rechtzeitig um einen Stream aus einem anderen Land, damit ich den deutschen Sender endgültig meiden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
#63
Ich versteh sowieso nicht, warum die Oscars hierzulande ausgerechnet von Klo7 übertragen werden....

Möglicherweise ist den anderen Sendern wie ARD, ZDF und RTL das Zuschauerinteresse zu gering im Vergleich zu den Kosten. Wenn man die jährlich sinkenden Quoten der "Goldenen Kamera"-Show sieht erkennt man, dass immer weniger Leute Lust auf eine zum Ballon aufgeblasenen Preisverleihung haben. Selbst die Promis im Publikum sehen teils gelangweilt aus oder/und sind kurz vor dem Einnicken...
 
#65
Allerdings war der Ton in der vorrangigen Tonspur wie beim SRF mit Synchrondolmetschern zugekleistert. Daher musste man wohl oder übel auf ProSieben schalten.
Nein, musste man nicht. Man konnte, die - etwas aktuelleren Empfangsgeräte geben das her - auf die "Tonspur B" umschalten und hatte so den Original-Ton. Davon ganz abgesehen konnte man weder beim SRF, noch beim ORF von "zugekleistert" sprechen. Auf beiden Sendern wurde sehr ruhig und seriös, wenn gefordert auch mit zugehörigen Emotionen, berichtet.
 
#67
Viele mögen es ja zur kritisieren wissen, aber wer echte Simpsons - Fan aus Fleisch und Blut ist, kommt heute auf die Kosten. Der darf nämlich von 18:10 Uhr bis 01:45 Uhr einen Simpsons - Abend erleben. Aber dazwischen läuft 1 Mal Galileo. So zu sagen eine Verschnaufpause für die Fans der gelben Familie :D.
 
Oben