ProSieben und die Lautstärke bei Werbung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Das man die Lautheit bei Werbung gern mal etwas nach oben schraubt, ist ja nichts neues. Pro7 übertreibt es damit aber inzwischen gewaltig. Bei Star Wars (gestern schon und heute wieder) fliegen einem regelrecht die Ohren weg, wenn der Werbeblock einsetzt. Erzielt das nicht genau das Gegenteil von dem, was man damit eigentlich erreichen möchte?
Und davon mal ganz angesehen: Ist nicht erst unlängst betreffs der Lautheit von TV-Sendern eine Vereinbarung getroffen worden? Ich habe dunkel im Hinterkopf, dass da irgendwas war diesbezüglich.
 
#4
Ein Phänomen was nicht nur Pro 7 betrifft, sondern fast alle Sender. Da helfen nur Geräte mit automatsicher Lautstärkebegrenzung. Ändern wird sich daran nichts.
 
#6
Eigentlich wurden die Sender, wie oben gelinkt, dazu verpflichtet die Lautstärke ihrer Werbeblöcke untereinander anzupassen. Für mein Empfinden ist das auch geschehen. Möglicherweise hatte der Film bei Pro7 eine recht niedrige Lautstärke und so kam der Effekt zustande?
 
#10
Werbung stört bei Kinofilmen IMMER, unabhängig von der Lautstärke.
Jeder Film baut ja Spannungsbögen auf die durch die Werbung unterbrochen werden, das ist einfach nur ärgerlich.

Lieber eine DVD.
 
#12
Nicht minder nervig ist es, wenn nach dem Werbeblock nochmals die bereits gezeigten letzten fünf Minuten des Films vor der Unterbrechung noch einmal gezeigt werden.
 

Digitaliban

Gesperrter Benutzer
#14
Genauso schlimm ist die Unsitte, daß bei Pro7 (weiß jetzt so spontan gar nicht, ob es bei K1/Sat.1 auch soetwas gibt), ständig dieses "Pling"-Geräusch gibt, wenn mehrfach irgendwelche Hinweise eingeblendet wird. Daß es auch anders geht, zeigen die englischen, privaten TV-Stationen: die Kanäle von ITV und Channel 4 blenden kurz einen (stummen) Banner ein, teils mit dem Filmtitel und gehen dann "sanft" in die Pause! Kein dümmliches Gebrülle, keine furchtbaren Trailer welche mit Krawall-Musik unterlegt sind und so den Eindruck erwecken wollen man wäre besonders hip! Schade, daß es hierzulande einfach nicht anders zu funktionieren scheint...
 
#15
Sat1 im Besonderen überschreitet bei einem Blockbuster gerne auch die limitierten Werbeminuten in einer Stunde. Die haben es mal geschafft, ca. alle 13(!) Minuten einen Werbeblock reinzuhämmern. Seitdem meide ich Sat1 wie die Pest. Abgesehen davon, dass der Sender optisch und qualitativ seit Jahren immer weiter abbaut.
 
#16
Waren das noch Zeiten als die Filme nur ein einziges Mal unterbrochen wurden.
Eine Unsitte von RTL ist übrigens der letzte Werbeblock in der Sendung. Denn der kommt nachdem der Täter gefasst wurde. Nach der Werbung gibts dann nur noch banales Blabla.
 
#17
Ja, sehe ich auch so, da hilft nur ein guter Limiter am tv. Die Dramaturgischen Lautstärkesprünge in Blurayfilmen und DVD finde ich aber genauso nervig, da ist die Musik auch imemr gefühlt 10 mal so laut wie die Dialoge >:-<
Dynamik schön und gut,man muß es aber nicht übertreiben, ind er Realität sind die Pegelsprünge auch nicht so hoch wie in manchen Filmen. Lasse daher auch bLuray und DVD-Filme nur noch über limiter laufen, ebenso wie Fernsehen.
 
#18
Um mal ein bisschen Radiobezug hineinzubringen: SWRinfo hat es über ein Jahr nach dem Sendestart immer noch nicht geschafft, die Jingles so auszusteuern, dass einem am Ende eines Beitrags, den man gerade aufmerksam gehört hat, nicht die Ohren wegfliegen. Besonders übel ist es am Abend, wenn das Programm vollautomatisiert läuft.
 
#19
@freiwild: Dafür hat man es über ein Jahr nach Sendestart endlich mal hinbekommen die (immer lückenhafter gewordene) Rass mit den Cont.ra-Grafiken gegen eine komplett neue Version mit info-Design auszutauschen. Das ist doch auch schon mal was.
 
#20
Genauso schlimm ist die Unsitte, daß bei Pro7 (weiß jetzt so spontan gar nicht, ob es bei K1/Sat.1 auch soetwas gibt), ständig dieses "Pling"-Geräusch gibt, wenn mehrfach irgendwelche Hinweise eingeblendet wird.
Das ist auch bei Sport 1 so, wenn man sich z.B. am Montag die Zweite Bundesliga anschaut, und dann die Moderatoren auf die anschließende Sendung, die unten eingeblendet wird, verweisen, oder auf irgendwelchen Schwumpfsinn im Bereich der Social Media...

Warum schaut man sich überhaupt noch diese Privatsender an, wenn man sich die Sendungen auch auf DVD holen kann (wenn es möglich/nötig) ist?!
 
#21
... auf die anschließende Sendung, die unten eingeblendet wird, verweisen, oder auf irgendwelchen Schwumpfsinn im Bereich der Social Media...
Das hat aber rein gar nichts mit Privatfunk zu tun; der NDR sendet zumindest in seiner Niedersachsen-Variante auch eine Melodienfolge, wenn in der Regionalberichterstattung (ab 18 Uhr) mittels "Spruchband" am unteren Bildschirm auf die nächste Sendung verwiesen wird.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben