RADIO AUSTRIA - Zweites bundesweites Privatradio


#32
Deshalb wird die frisch registrierte Seite wohl auch für den bundesweiten Fellner-Sender gedacht sein: www.radioaustria.at, unter derselben Adresse mit einem Minus dazwischen kommt man auf die historischen Seiten zum o.g. Radio Anfang des 20. Jahrhunderts...

Radio Austria klingt zumindest "frischer" und nicht so "nachrichtenlastig" wie OE24... vielleicht holt man sich ja durch diesen Trick zumindest einige Prozent mehr im Wiener Markt
 
#33
Und welche frequenz bekommt dann innsbruck bzw Oberland Telfs
Kannst du einfach bei FMSCAN im Reiter Europa -> Österreich -> Radio Ö24 sehen wenn du oben auf Datenfilter klickst und unten bei den Häkchen bei "p" eins setzt und dann auf Senden drückst und zack hast du alle demnächst geplanten Ö24 Frequenzen für ganz Österreich und auch Tirol auf einer Karte dargestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#34
Tut mir leid, aber "Radio Austria" klingt irgendwie komisch. Betrieben wird das von der "Antenne Österreich...". Warum dann nicht gleich Antenne Austria - hatten wir doch auch schon mal....?
Johnny5
 
#36
Und was ist in Salzburg? Da soll nach heutigen Infos Antenne Salzburg on Air (andere Frequenz) bleiben?

Und die einstige Strategie war doch, alles unter gleichen Namen. Gibt's dann Radio Austria.tv? Oder heisst die Zeitung dann Austria?

Johnny5
 
#37
Antenne Kärnten bleibt doch auch, oder? Ebenso wie Antenne Steiermark? (Hoffe ich halt?)
Und am besten wäre eh, die Zeitung würde sich auch umbenennen, denn sich mit dem Namen unseres Landes zu schmücken und derartigen Mist drucken ist eigentlich mehr als arg.
 
#38
@johnny5 und @blu (schüttet man das nicht in den Tank?;)): Die "heutige" Info über den angeblichen Weiterbestand von "Antenne Salzburg" ist schon älter und soll so umgesetzt werden: Fellner hat in Salzburg die komplette Frequenzkette der bisherigen Antenne Salzburg zur Verfügung und verwendet sie für das neue bundesweite "Radio Austria". Weiterhin hat er noch die (Stadtfrequenzen) von "Lounge fm". Der Plan für den Fortbestand von Antenne Salzburg soll dann den Wechsel des Programms auf diese anderen Frequenzen sein. Meiner Meinung nach wird man das "Antenne Österreich - Büro Salzburg" für das neue citylastigere Antenne Salzburg weiternutzen und aus dem bisherigen Antenne Salzburg-Studio auch das weitere Lokalprogramm fahren. Das Onair-Design der derzeitigen Antenne Salzburg wird man vermutlich 1:1 auf die neuen Frequenzen übernehmen. Hoffentlich lässt man auch "Kathie und Christian" als Morgenshow dort weiterlaufen. Ich gehe allerdings davon aus, dass aus Kostengründen außer in den Morgenstunden ein weitgehend der bisherigen Antenne Kärnten bzw. des Südtiroler Programms "Die Antenne" ähnliches weitgehend unmoderiertes Programm gefahren wird, dem man maximal durch kurze Regionalnachrichten um "Halb" seine weiter journalistische Daseinsberechtigung geben wird. Das bundesweite "Radio Austria" wird dann wohl aus den bisherigen Studios von "Antenne Wien" alias "Radio OE24" kommen. Natürlich wird man redaktionelle Beiträge aus dem Bereich Salzburg dann von den Redakteuren aus dem Salzburger Büro ins bundesweite Programm einbringen.

Und zur Frage von blu sei dann auch auf bereits zurückliegene Beiträge diesbezüglich hingewiesen. Die schon jetzigen Antenne-Landessender in Österreich ähnel(t)en sich zwar mit ihrer Farbgebung und teils ähnlichen Senderlogos, gehören aber drei verschiedenen Gesellschaften an, die nichts miteinander zu tun haben. Fellner betreibt unter der Dachmarke "Antenne Österreich" bisher die Regionalsender in Wien, Salzburg, Oberösterreich (Wels) und Tirol. Unabhängig davon betreibt die Styria die beiden Programme in Kärnten und der Steiermark und dann gibt es davon autark noch eine Gesellschaft, die die "Antenne Vorarlberg" veranstaltet. Insofern könnte die Theorie stimmen, dass man das flüssig klingendere (und bereits auf Fellner registrierte) "Antenne Austria" trotzseines in der jüngeren Radiogeschichte legendäreren Namens als "Radio Austria" doch über Bord geworfen hat, da dies wohl hinsichtlich der Radiopläne in Stadt und Land Salzburg und auch hinsichtlich der zukünftigen Konkurrenzsituation in Bereichen von Kärnten und der Steiermark (mit den dortigen "Antennen") einerseits bei den Hören zur Verwirrung und denkbaren "Falscheinschaltung" genauso wie bei den angepeilten Werbepartnern zur "Falschentscheidung" bei Ihrer Werbeschaltung führen könnte, daher auf Nummer sicher: "Radio Austria"....
 
Zuletzt bearbeitet:
#39
Nebenbei risikiert man auch nicht, die schlechtere "Antenne" insbesondere in Kärnten und Steiermark zu werden. Schließlich startet man als neues Programm und wird versuchen jeder direkten Vergleichsdiskussion elegant aus dem Weg zu gehen. Ich denke, dass der Name "Radio Austria" daher sehr wohl überlegt ist. Und seien wird doch mal ehrlich. Die fast ehrfürchtigen Fans der "Antenne Austria" aus den 90ern wären wohl sehr enttäuscht über das demnächst hörbare "Derivat" ihres damaligen Lieblingssenders, das Risiko Anhänger des legendären "Radio Austria" aus den sepiafarbenen Zeiten ebenso zu verärgern ist hingegen gleich Null. :p
 
#41
So ähnlich lief es doch schon in Tirol, als Life Radio auf die Frequenzen von Antenne Tirol ging. Es bringt freilich nur dann was, wenn sich die Formate von Radio Austria und Antenne Salzburg auch unterscheiden. IN Tirol ist genau das zum Verhängnis geworden: Dass man auf der schlechteren Frequenzkette mit demselben AC-Format gegen Life Radio angesendet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
#42
Bleibt die Hoffnung, dass man einige Fehler erkannt hat und sich ab dem 26.10. richtig positioniert, egal auf welcher Frequenzkette. Ich denke, dass der "Fehler" in Tirol hingenommen wurde, war ja immerhin einfacher, die Playlist aus Salzburg bzw. Wien einfach durchzuschalten... Und ganz ehrlich: Die Musikauswahl von "Radio Austria" wird sich vermutlich nicht arg von der derzeitigen Playlist der "Antenne Österreich"-Sender unterscheiden. Und weil das Austria im Sendernamen auch Assoziationen mit "Austropop" hervorruft: Ich wünsche mir mehr davon und wenns da nicht beim obligatorischen "Kulthit der Stunde" bleibt, sondern man immer wieder einen einstreut, hätte man automatisch ein wiedererkennbares Profil...
 
#46
Dieses Projekt kann nur scheitern.
Das große Problem ist der im Vorfeld eingeführte / kursierte Name Ö24.
Ö 24 = Österreich 24 Stunden klingt nach Newsradio, nach Laberradio.

Jemand der Musik und vor allem Infos aus seinem Bundesland haben will wird nie diesen Sender einschalten (egal wie die sich dann später vll. mal umbenennen).
Der hört entweder den ORF für sein Bundesland, eine der Antennen oder wenn ihm alles wurscht ist gleich den Ö3 oder Krone.
 
#47
Aber dazu kommt ja noch diese furchtbare Aufmachung....
Dieses permanente "das beste, schnellste, größte". Das hält ja keiner aus! Und verwechsel ich nun was oder hab ich auf oe24 tatsächlich auch schon den kh Claim "die meiste Musik" gehört? Wie fantasielos geht's?
 
#48
Eben! Das passt alles nicht zusammen. Jemand der Ö24 einschaltet weil er kurz Nachrichten aus aller Welt hören will und dann sowas geboten bekommt ist ganz schnell wieder weg. Der schaltet dann auch nie wieder ein! Aber die Zeitung Österreich ist ja auch eher so ne Art "Bunte" und keine seriöse Berichterstattung. Also was will man da erwarten. Nur dumm dass die ihre ANtennen dafür opfern.
 
#50
Beim Print funktioniert er wohl ja auch nur, weil das Schundblattl überall gratis aufliegt. Aber vermutlich bemerken die wenigsten die zahlreichen (Rechtschreib)-Fehler da drin erst gar nicht. Lassen wir uns überraschen, ob der Sender erfolgreicher wird, als die bildgewordene "Österreich" oe24.tv.
 
Oben