"Radio-Bill Gates"?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich habe hier mal eine Frage an die Experten- und Beraterrunde.

Ist es möglich, durch eine intelligente Idee als Radiosendergründer ein gutes Vermögen zu verdienen?

Wenn sich das nicht lohnen würde, dann hätte sich keiner für eine kleine Frequenz in Hannover, Bremen oder Berlin beworben, wo die Konkurrenz schon ziemlich stark am Markt ist.

Ist schon jemand mit einem Radiosender ein Millionär geworden?
 
#4
AW: "Radio-Bill Gates"?

In Deutschland sind die einen im Radiogeschäft, weil sie verhindern wollten, daß Profis drankommen (die Verleger) und die anderen, weil sie nichts sonst gelernt haben (wir).
 
#10
AW: "Radio-Bill Gates"?

Wie wäre es mit einem Bezahl-Radio sowas ähnliches wie Premiere.

In den USA gibt es zwei Bezahl-Radiosender und beide laufen ziemlich gut. XM-Radio hat ungeähr 2-millionen abonenten. Den Hörern bieten sich 68 werbefreie Musikkanäle, 32 Nachrichten- und Sportkanäle sowie 21 Verkehrs- und Wetterdienste. Alle Dienste sind zum großenteil Werbefrei und viele Hersteller wie General-Motors bieten ihre Fahrzeuge mit einem XM-Radio an.

Bei Sirius sind die Kanäle ebenfalls werbefrei und auch in der Programmanzahl (60 Musikkanäle, über 100 Kanäle insgesamt) erschließen sich keine Unterschiede. Sirius setzt noch konsequenter auf die Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern und konnte dabei neben den US-Marken, Chrysler, Dodge, Lincoln, Jeep auch zahlreiche Importeure wie Mazda, Volvo, Audi, BMW und Mercedes für sich vereinnahmen. Kenwood vertreibt die Sirus-Radiogeräte.

Damit könnte man bestimmt eine Menge Geld verdienen, wenn man vorher etwas investiert. Sollten alle VW, BMW und Mercedes Fahrzeuge mit einem Bezahlradio ausgeliefert werden, würde sich solche Investition lohnen. Man ist vom Werbekunden unabhänigig und das würde dem Hörer sicherliche gefallen.

Ich schätze das man 3-Millionen Pakte sicherliche in Deutschland verkaufen könnte. Bei einem monnatlichen abogebühr von 7,00 €.
 
#14
AW: "Radio-Bill Gates"?

Zitat von mehr-privatradio:
Wie wäre es mit einem Bezahl-Radio sowas ähnliches wie Premiere.

In den USA ...
Dort ist meines Wissens Pay-TV auch stärker akzeptiert und weiter verbreitet. Die Nachfrage nach Premiere in Deutschland ist wohl eher gering, das kostenfreie TV-Angebot bzw. das frei empfangbare Angebot ist hier einfach zu groß.

Und genau so ist es auch im Radiomarkt, vermute ich.

Vorstellbar wäre eine Art Bezahl-Radio wohl eher bei Web-Angeboten, also weiterentwickelte Itunes- oder Musicload-Angebote.

Ein Stück weiter ist da wohl schon Pandora. Da gibt man einen Songtitel an, den man mag und das System sucht automatisch ähnliche, vergleichbare, passende Titel und spielt sie ab. Ob so etwas auch mit Wort-Inhalten funktionieren würde? Keine Ahnung.

FC
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#15
AW: "Radio-Bill Gates"?

Zitat von Der Schwabe:
Toni Blessing, Peter Valentino.....
Nun ja, Valentino hat ja nicht nur Radio Fantasy in Augsburg, sondern auch noch Fantasy TV!
Und das macht auch noch mal einiges aus!
Aber stimmt das wirklich, dass der damit schon Millionen verdient hat??
 
#16
AW: "Radio-Bill Gates"?

Derzeit hat Motor FM vier Moderatoren: Thomas Müller, Silke Super, ein Musikbranchenurgestein mit Viva- und MTV-Erfahrung, Winson, der Künstler aus Berlin, und der Musiker Markus Schulze. Im Programm werden aktuelle Hörbücher besprochen, außerdem sind Bandportraits, Musikreportagen und CD-Rezensionen zu hören. Die Musikauswahl unterscheidet sich stark von anderen Radiostationen. Der Fokus liegt immer auf alternativer Musik, jenseits des Mainstream - die Hälfte der rund 4000 Titel im Repertoire ist jünger als sechs Monate.


Auf stabilen Beinen steht angeblich die Finanzierung des werbefreien Senders. Laut Geschäftführer Markus Kühn habe man schon im ersten Jahr schwarze Zahlen geschrieben. Motor FM pflegt Marktkooperationen, wie man sie von Fernsehkanälen kennt, kooperiert mit Markenartiklern wie Sony Ericsson, Puma, BMW oder Paramount. Mit BMW produzierte man beispielsweise ein Compilation CD, die kostenlos an Hunderttausende potentieller BMW-Kunden verschickt wurde. Wenn ein Titel dieser CD im Programm lief, wurden Hörer auf die Internetseite www.motor.de verwiesen, wo sie kostenlos jene CD bestellen konnten. "Wir wollten weg von Möbelhaus-Werbung", sagt Kühn. Letztlich würden solche Spots nur die Durchhörbarkeit des Programms stören.

Quelle: welt.de

Wenn man der Welt glauben schenken darf, dann ist Motor FM ein Sender mit dem man gut Geld machen kann.

Glaubt ihr das Tim Renner damit reich werden kann?
 
#17
AW: "Radio-Bill Gates"?

Zitat von Der Schwabe:
Toni Blessing, Peter Valentino.....
Der Peter Bradl ist vielleicht Umsatzmillionär - besser gesagt seine Firmen. Aber wenn Bradl selber ne Millionen netto auf'm Konto hat fress ich 'n Besen.
Naja, vielleicht hat er ja ne Halbe mit seinen Gaunereien erwirtschaftet. :D
 
#18
AW: "Radio-Bill Gates"?

Ich schätze mit Klassik Radio lässt sich gut Geld verdienen. Wieviele Aktien haben die an der Börse? Irgendwann ist Klassik Radio in ganz Deutschland zu empfangen, dann wird es sich richtig lohnen.
 
#19
AW: "Radio-Bill Gates"?

Das Problem für NEUE RADIOSENDER dürfte generell die Finanzierung sein, damit meine ich die Vor-Finanzierung (Einrichtung von Studio, Redaktion, Mitarbeiter, Lizenz, etc.). Wenn da nicht potente Geldgeber dahinterstecken (meist Verlage o. ä.) und dann auch noch die politischen Kontakte stimmen (um dann auch den Zuschlag für eine Frequenz zu bekommen), ist es fast aussichtslos einen Radiosender in's Leben zu rufen.
 
#20
AW: "Radio-Bill Gates"?

Ich geh davon aus, wer einen Radiosender gründet, ist vorher schon Millionär. Denn es wird sonst kaum einer diese Summen invesiteren können ;)

Allerdings gibt es dann noch den Unterschied, ob Umsatzmillionär oder das Geld auf der Bank. Bei ersteren kann am Monatsende trotzdem ein Minus rauskommen :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben