Radio Contact Liberec stirbt


s.matze

Benutzer
Jetzt ist es dann doch passiert:

Die Radiogruppe Media Bohemia bereitet sich auf eine weitere der vielen bedeutenden Akquisitionen auf dem Markt vor. Der Rundfunkrat beantragt nun die Genehmigung zum Erwerb einer 100% igen Beteiligung an North Bohemian Radio Contact Liberec, dessen ursprüngliche Eigentümer Jan und Jarmila Požičtí sind.

Radio Blanik, der Totengräber sämtlicher Lokalradios hat erneut zugeschlagen:

Der Antrag auf Änderung der Lizenzbedingungen von Rádio Contact Liberec im Zusammenhang mit der Übernahme eines 100% igen Anteils der ursprünglichen Eigentümer ging letzte Woche am Dienstag, dem 16. März, beim Rat für Rundfunk und Fernsehen ein.

Die Strategie ist immer die gleiche:

In der ersten Phase wurde beim Sender ein finanzieller Anteil erworben, früher oder später folgte eine Aufforderung zur Änderung der Lizenzbedingungen in Bezug auf den Fokus des Radios, der letzte Schritt bestand darin, ihn umzubenennen.

 

Cha

Benutzer
Die Media Bohemia breitet sich aus wie Unkraut. Erst letzten Monat hat die Sendergruppe zwei weitere Lokalsender gekauft: Media Bohemia übernimmt die Radiosender Zlín und Rock Max

Radio Zlin wird zu "Hitradio Zlin" und stopft nach eigenen Angaben die letzte Lücke im Hitradio-Netzwerk. Klingt also, als wäre zumindest die Hitradio-Expansion abgeschlossen.

Rock Max soll wohl erstmal unter dem Namen weiterbestehen, wird aber garantiert bald an die "Rock Radio"-Kette angegliedert.

Bei Blanik ist jetzt hoffentlich auch mal das Ende der Expansion erreicht. Laut Karte müssten nach der RCL-Übernahme eigentlich alle wichtigen Regionen versorgt sein:

Was mich wundert ist, dass Blanik, Hitradio und Rock Radio massiv ausgebaut werden, jedoch bei Fajn Radio (was ebenfalls zu Media Bohemia gehört) hat sich schon ewig nichts mehr getan hinsichtlich Sendernetzausbau.
 

s.matze

Benutzer
Fajn Radio hat ja dafür Ende der 90er / Anfang der 2000er schon etliche Stationen geschluckt, anfangs noch mit eigener Musik, inzwischen alles das selbe. Radio Agara aus Chomutov(Komutau), Radio LIFE 91.6 FM aus Pardubice oder Radio North Music aus Usti(Aussig) fallen mir da ein. Oder auch Radio PRO 94,4 Kralik und Radio HITY Olomouc.

Oldies Radio, Helax und Rubi gehören ja auch zum selben Konzern, wurden aber von FM genommen und senden nur noch im Internet (bzw. Rubi auf einer Minifrequenz in Brno-Brünn). Gerade Oldies Radio war in Prag überaus beliebt.


Diese Stationen sind von "Hitradio" geschluckt worden:
Radio Dragon (Karlovy Vary)
Radio FM Plus (Plzen)
Radio Faktor (Ceske Budejovice)
Radio Most (Most/Chomutov) - gehörte ursprünglich zum E2 Network
Radio Labe (Usti nL)
Radio Crystal 99,9 (Ceska Lipa)
Radio Cerna Hora (Trutnov/Hradec Kralove)
Radio Metuje (Nachod/Vamberg)
Radio Magic (Brno/Znojmo)
Radio Vysochina 94,3 (Jihlava)
Radio Orion (Ostrava)
Radio Zlin (Zlin)
Radio Apollo (Olomouc)
Radio Publikum (Zlin) - gehört heute zum Kiss Network

Diese Stationen sind von Blanik (mit der hämisch grinsenden Sonne) geschluckt worden:
Radio Egrensis (Cheb/Marianske Lazne)
Radio Karolina (Plzen-Radec)
Eldoradio Country (Ceske Budejovice)
Radio VOX (Votice)
Radio TEP 100,6 (Teplice)
Radio Decin 91,6 (Decin/Varnsdorf)
Radio Contact RCL (Liberec)
Radio OK (Pardubice/Hradec Kralove)
Radio Petrov (Brno-Hady)
Radio Karyon (Znojmo)
Radio Vranov (Trebic)
Radio Valassko (Vsetin)
Radio RUBI (Olomouc)
Radio HELAX (Ostrava)

Diese Stationen sind von ROCK RADIO geschluckt worden:
Radio Sumava (Klatovy)
Radio Faktor 2 /Radio Faktor Gold (CB)
Radio Prachen (Pisek/Pribram)
Gama Radio (Most/Liberec)
AZ Radio (Zlin)
Oldies Radio (Praha)

Wenn man bedenkt dass Blanik am Anfang nur die 95,0 MHz und dann etwas später die 93,9 MHz hatte und damit im Grunde ganz Böhmen abdeckt...
Beide Frequenzen sind auf deutscher Seite an hoch gelgenen Standorten gut zu empfangen.
Widerlich diese Entwicklung.
Viele eigenständige, unabhängige Lokalradios sind nach dem Durchzug der Heuschrecken auch nicht mehr übrig!
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Stimmt, den gab es ja auch nicht lange - gerade mal 5 Jahre von 2008 bis 13.
Irgendwann wird man die Regionalisierung sowieso aufgeben, genau wie bei Kiss Radio.
Die überschüssigen Frequenzen von Blanik in Liberec werden nach dem RCL-Aufkauf sicher an Rock gehen.

Dieselbe Entwicklung wie vor 20-30 Jahren
In Dänemark war es besonders schlimm.
Das Gebiet, was heute von den drei Sendern SkalaFM, VLR und Classic FM versorgt wird, umfasste früher knapp zwei Dutzend unabhängige Lokalstationen (Radio Mojn, Radio Als, Radio 3, S-FM Faaborg-Midtfyn, Radio Victor, Victor Plus, Radio Mercur, Mercur Gold, Radio Holsted, Holsted Classic, Radio Horsens, Radio Kolding, Mix FM Haderslev, Klubben, Radio Charlie, Radio Ribe, Radio Max Skjern, Radio Max Ringkb., Radio Holstebro)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben