Radio Favorite+Weng+NRJ = Energy Stuttgart?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Hallo Leute!

Als ´Neuling frage ich mich... warum redet Ihr die ganze Zeit von Ernergy Stuttgart? Hier handelt es sich doch um das Gebiet L 13 - die Hauptfrequenz kommt mit 20 kW von der Noch-Welle Fidelitas; dagegen kann man die Waiblinger Frequenzstärken fast schon vergessen (jedenfalls wenn die Daten auf der LfK-Seite stimmen - wovon auszugehen ist ;)) ). Also handelt es sich bei Radio Favorite doch um keinen Stuttgarter Sender, sondern einen, der - klar, auch Rems-Murr, aber auch Ludwigsburg, den Enzkreis und Richtung Heilbronn hoch beschallen wird. Den Vergleich mit Energy Waiblingen kann ich daher nicht so recht nachvollziehen - müsste man - wennschon - dann nicht eher mit der Welle vergleichen (siehe die 100,7 mit 20 kW die stärkste Frequenz von Favorite)? Oder hab ich irgendwas nicht mitbekommen?
 
#27
Darüber wurde hier schon lange geredet: Klar, die 100,7 ist vorrangig für die Versorgung des nördlichen Kreises Ludwigsburg bestimmt, sie ist aber auch noch gut in Karlsruhe, Heilbronn, möglicherweise gar heidelberg und in der Südpfalz, und - vor allem - im Großraum Stuttgart zu hören. Und ich denke mal, jeder Radioanbieter, der sich um den L13 beworben hat, dürfte auch auf das südlich gelegene Stuttgart gezielt haben. Wenn Favorite (egal ob ohne oder mit NRJ im Boot) am Montag den Zuschlag bekommt, hat man gleichzeitig einen gelungenen Schachzug gelandet: Radio Ton im Norden (ebenfalls Hauptgesellschafter Heilbronner Stimme) vor Kunkurrenz auf der 100,7 bewahrt. Alles kapiert?
 
#28
@Radiotor
Wie kommste denn darauf, dass ich eine Stinkwut habe? Dem ist nicht so.
Um bei ENERGY rausgeflogen zu sein, müßte ich ja erstmal dort gearbeitet haben. Dem ist nicht so.
Um aus BW auszuwandern, müßte ich erstmal dort wohnen. Dem ist auch nicht so.

Gleich dreimal hintereinander falsch gelegen - das kriegen eigentlich nur ENERGY-Leute hin.
 
#29
Hallo,

Lt meinem Informationsstand sollte doch die 100,7 von den restlichen Frequenzen ein separates Angebot senden. Als ich vor eingen Wochen mal auf der www.lfk.de vorbeisurfte hatte ich dieses Wissen mitbekommen...

Koennte es sein, dass Energy Stuttgart auf der 100,7 weiterlebt und Radio Favorite (oder welcher Name es dann auch sein mag) auf den restlichen Frequenzen weitersendet?
 
#31
Zum letzten Mal: Die Frequenzen des L13 werden an EINEN Programmanbieter vergeben, der allerdings eine regionale Auseinanderschaltung auf Ludwigsburg und Rems-Murr vornehmen muss.

An ENERGYSTUTTGART: Sind die Verträge eines Joint Ventures zwischen NRJ und Favorite inzwischen unterschrieben, und wie werden die Gesellschafterverhältnisse aussehen?
 
#32
Maik Schieber, der designierte PD von Radio Favorite, ist schon eifrig dabei, sein Team zusammenzustellen. Aus gut unterrichteten Kreisen wurde verlautet, dass Florian Baitinger (derzeit noch Stadtradio 107,7)sein Stellvertreter werden wird. Um Kosten bei Favorite zu sparen, werden auch Veteranen wie die "Spottpreis-Redakteure" Willi Kloss und Erika Rilling am Anfang mit von der Partie sein. Statt einer Verrentung bzw. Vorruhestandsregelung werden sie als eine Art ABM-Massnahme beim Aufbau des neuen senders helfen. Gut vorstellbar, wäre auch die Rückkehr des früheren RMB-Mannes Jörg Dinkel, der bei SWR 1 alles andere als glücklich sein soll.
 
#33
Ich habe jetzt gehört, dass Energy Stuttgart - abhängig eines Zuschlags der LfK an die Radio Favorite-Gesellschaft - schon in den nächsten Wochen, auf jeden Fall vor der Sommerpause mit neuer Gesellschafterstruktur loslegen soll, d.h. die Gesellschafter von Radio Favorite übernehmen von Weng die Mehrheit, NRJ und Weng werden Minderheitsgesellschafter. Hieße das auch, dass Maik Schieber schon in Kürze sein Amt in Waiblingen antritt? Wer weiß mehr?
 
#35
@argwichtig: Ich würde ja mal gerne wissen, wer so Deine "gut unterrichteten Kreise" sind...! Auf jeden Fall scheinen sie doch eher schlecht unterrichtet zu sein. Ich habe weder Ambitionen auf eine Mitarbeit bei Radio Favorite noch bin ich bei SWR1 unglücklich - im Gegenteil! An alle anderen: wie ich in meinem Fall gemerkt habe, steht hier sehr viel Mist in diesem Forum...okay, Gerüchte streuen macht Spaß, aber wer sie glaubt, ist selbst schuld....

Gruß an alle meine Ex-Kollegen bei ENERGY und toi, toi, toi für Eure ganz persönlichen weiteren Pläne....

[Dieser Beitrag wurde von JoergDinkel am 29.04.2002 editiert.]
 
#36
Die Entscheidung der LfK findet heute nachmittag ab 14 Uhr statt. Es ist soweit ich weiss eine nichtöffentliche Sitzung, kenne trotzdem, so drei, vier Personen, die dort sein werden. Beim letzten Mal ging die Sitzung buis kurz vor Mitternacht, heute wird's nicht viel andes sein (oder sogar noch länger dauern, da noch weitere Punkte auf der Tagesordnung stehen). Kann Euch also frühestens heute abend, spätestens morgen früh über die Ergebnisse berichten. Von den Einigungsgesprächen Favorite + NRJ hab ich nix neues mehr gehört, dazu wird wohl auch heute einiges bei der LfK gesagt werden.
 
#37
Also warten wir doch mal ab. Ich denke vorallem der Punkt Heilbronner Stimme/Machtkonzentration _sollte_ zur Sprache kommen.
Dummerweise sitzen im Medienrat oft Leute, die vom taeglichen Business-Leben *keine* Ahnung haben und auch selten direkte Verantwortung fuer Geld und Arbeitsplaetze hatten. Die werden von Verbaenden geschickt, d.h handfeste Politik/Seilschaften... selbiges gilt fuer die ganze LFK insgesammt. Wer auf den Chefsessel kommt braucht politische Rueckendeckung...

Man haelt die Anzahl der Radioprogramme kuenstlich klein vorallem um der schreibenden Presse nicht zu viel Konkurrenz zu machen. Wenn es in Stgt z.B wie in Muenchen 5-6 Sender gaebe, wuerde der Hoerer entscheiden ueber Akzeptanz und nicht die Politik.

Der Vositzende des Medienrathes ist z.B Prof. Barth. Das sind genau jene Leute die schon in der Uni/FH gelernt haben, dass ueber Ihnen nix mehr ist und die sich von niemanden was sagen lassen. Das sind dann Leute die gerne mit Politikern essen gehen auf Empfaengen Herrn Bundesminister XY oder Herrn Minister YZ begruessen und einen Sekt trinken. Aber WAS haben solche Leute geleistet fuer ANDERE fuer die Allgemeinheit..
Der Mann ist wie viele andere so viel mit Empfaengen/Politik beschaeftigt, der weiss warhscheinlich ja nicht mal mehr, was ein Pfund Butter um die Ecke kostet...


Und solche leute sitzen dann im Medienrat, nicken ab (ich habe hier gelesen, dass auch eine Teilnehmerin mit Strickzeug ankam..). Oft mals haben diese Leute nicht mal das Hintergrundwissen und es erscheint mir fraglich, dass heute irgendwo GEGEN den Vorstand entschieden wird. Ich wette nein...


Formal gesehen ist alles gesetzlich abgelaufen....aber das war es dann schon...
Formale Gruende gegen die Entscheidung kann man sicherlich vergessen. Und bis das Gericht entschieden hat, ist der Zug abgefahren -> Recht haben und Recht bekommen sind eben ein grosser Unterschied...

Spannend wird es nur im Bezug auf:

Radio BB / Regional-Radio
RNJ / Radio Favorite
Stadtradio / ********
Machtkonzentration Heilbronner Stimme:
Radio TON / Lokalsender Ostalb / Radio Favorite....


mal sehen was heute passier...
 
#38
@JoergDinkel

Wenn Du der "echte" Jörg Dinkel bist, kann ich nur sagen:
a) hast Du völlig Recht bei SWR 1 unter einem Klasse-Chef Archner zu bleiben
b) glaube ich sowieso, dass einige (nicht alle natürlich) der angeblichen Insider nur Leutchen sind, die Gerüchte streuen, die ihnen eventuell dienen können... macht sich immer gut, wenn man sich anonym schon mal ins Gespräch bringt :)
c) warte ich auf Fakten und greifbare Medienrats-Entscheidungen, die zugegeben zum Teil schon spannend sind...
 
#39
@jörg dinkel
wenn du mein posting richtig gelesen hättest, würdest du feststellen, dass ich "soll bei swr1 alles andere als glücklich sein" und "Vorstellbar wäre eine Rückkehr..." geschrieben habe. es handelt sich also um ein mir aus deinem (sender-)hause zugetragenes gerücht und eine einschätzung meinerseits. natürlich geht es in diesem forum um annahmen, vermutungen und gerüchte, sonst wäre es ja nicht grösstenteils anonym. Ich jedenfalls finde es gut, dass es die Möglichkeit, auf diese Weise eine Diskussion ins Rollen zu bringen. Und wer sich doch einmal angegriffen fühlt, kann ja, wie dues tan hast, mit seinem richtigen namen, eine gegendarstellung bringen abliefern.
Hoffe, dass radioszene-forum-stammleser h.p.-archner dich nicht zum rapport bestellt hat.
Übrigens: eine leitende Position an der Seite von Maik Schieber bei radio favorite könnte ich mir bei dir durchaus vorstellen. Ist doch ein Kompliment, oder? Und die sichere Rente beim SWR ist auch nicht alles.
 
#40
Tagt der Medienrat noch?

Würde nur all zu gerne wissen, wie's ausgeht.

Bei den Tagesordnungspunkten und Beginn um 17 Uhr ist sicher auch eine Vertagung möglich.

Gibt es denn noch Hoffnung für NRJ? Oder haben die sich gar schon längst mit Favorite geeinigt?

Und was sollen bitte die Gerüchte um die RMB-Ehemaligen Schieber, Baitinger und Dinkel? Das ist doch mehr als lächerlich.

Schieber fehlt doch das Fachwissen für modernes Formatradio, Baitinger ist sicher in der Theorie sehr bewandert, aber in der Praxis ist er doch letztendlich bei RMB auch gescheitert und Dinkel - ich weiß nicht. Außerdem hat er's ja selbst dementiert.

Als Auch-Ehemaliger würde ich doch nur all zu gerne wissen, wie's ausgeht!
 
#41
GG:
Baitinger und Schieber haben auf jeden Fall einige Jahre Praxiserfahrung und sind recht gute Moderatoren.
"modernes Formatradio": wenn man darunter das versteht, was einige "Shitradio Latrines" und Konsorten so abliefern und was sich hierzlande so gerade als Privatradiostandard durchsetzt, kann man eigentlich Leute, die davon nix wissen (wollen) nur beglückwünschen.
Vielleicht kommt dann mal wieder neuer Schwung in die eingeschlafenen Buden!
Und bessere Ideen als Morgenshows mit Sidekicks hin und her und Getrailere vorwärts, rückwaärts hinten und vorne.
 
#42
@ Radiocat:

Also ich höre die beiden ja nicht mehr, aber zu RMB-Zeiten war Baitinger zwar witzig, aber leider auch immer sehr unkonzentriert, was viele Pannen zur Folge hatte. Und irgendwann waren es so viele Pannen, daß es auch nicht mehr witzig war.

Schieber war wiederum das Gegenteil: sehr konzentriert, aber leider nicht so witzig. Mehr der SWR1 oder 4-Typ. Und da ist er sicher auch gut aufgehoben.

Und was das Thema "modernes Formatradio" angeht, bin ich nicht für viele Trailer und Slogans. Ich meine damit nur, daß Schieber nicht die Professionalität und das Wissen mitbringt, um einen Sender ordentlich zu positionieren. Von Musikplanung leider keine Ahnung und auch in sonst so wichtigen Dingen wie Promotion, Produktion und dergleichen nicht gerade der Held. Dafür sicher ein guter Journalist. Aber das reicht für einen PD eben nicht.

So, und jetzt: ich warte gespannt auf die Entscheidung!
 
#43
Okay, ich kannte sie von dem benachbarten Lokalsender (nur als Hörer)
Die hatten durch die Bank Moderatoren, die für eine solch kleine Station nicht schlecht waren.
z.B. Uli Weissinger Holger Bentzien (der ist jetzt auch bei SWR4)oder Udo Mayer!
Was ist eigentlich mit Letzterem?
Der war in Esslingen PD und ist doch wohl fähig!
 
#44
@JoergDinkel:
Hallo Jörg ! Ich kann gut verstehen, dass Du nicht glücklich bist, wenn hier irgendwelche Gerüchte über Dich verbreitet werden. Und ich kann auch verstehen, dass Du bei SWR1 glücklich bist. Sind wird doch mal ehrlich: die meisten sind doch neidisch auf Deinen Job. Wer würde nicht gerne bei SWR1 als Moderator arbeiten... Ich hab am Freitag Deine Aktuell-Sendung zum Amoklauf in Erfurt gehört - war echt super ! Eine Informationssendung in einem ÖR-Sender zu moderieren ist eben doch etwas anderes als irgend so eine "größte Hits der 80er, 90er und das beste von heute" Moderation bei den Privaten. Und ich denke, auch Maik Schieber würde im Traum nicht daran denken, den SWR wieder zu verlassen. Wie gesagt, wer solche Gerüchte über SWR-Mitarbeiter streut, ist doch nur neidisch...
 
#48
Pressemiteilung v. 30.04.2002

Medienrat setzt Zeichen für ENERGY.

Der Medienrat der LFK (Landeszentrale für Kommunikation) musste gestern über die Zukunft des Waiblinger Senders ENERGY abstimmen. In einem vorangegangenen Vorschlag des Vorstandes der LFK wurde die Lizenz für das Verbreitungsgebiet L13 an Radio Favorite vergeben. Allerdings entschied sich der Medienrat in einer Sitzung am Montag Abend gegen den Vorschlag und forderte den Vorstand auf, die Lizenzvergabe auf dem Wege einer Anhörung der Bewerber neu zu entscheiden.


Auch in drei weiteren Gebieten des lokalen Hörfunks in Baden Württemberg gab es Vorschläge, bestehende Sender nicht mehr zu berücksichtigen – diesen wurde vom Medienrat zugestimmt und damit für gültig erklärt.
Bei der Vergabe des Sendegebiets „Nördliche Region Stuttgart“ konnte allerdings keine Einigung zwischen Vorstand und Medienrat erzielt werden. Der Vorschlag der LFK-Vorstände sah vor, das Sendegebiet an Radio Favorite abzugeben, mit der Auflage, ENERGY eine Beteiligung an dem neuen Sender einzuräumen.

„Die letzten zwei Wochen waren eine sehr harte Zeit für mich und alle Mitarbeiter im Haus“ erklärt der sichtbar erleichterte ENERGY-Geschäftsführer Werner Weng. „Wir sehen die Entscheidung des Medienrates als eine Chance für ENERGY und sind nun wieder guter Dinge, dass es weiter geht.“

Für den Vorstand der LFK heißt es jetzt erst mal alle Bewerber für das Sendegebiet L13 anzuhören und alle Bewerber neu zu prüfen. In letzter Instanz muss auch dann wieder der Medienrat zustimmen, um dann voraussichtlich Ende Juni eine endgültige Vergabe der Frequenzen zu erteilen.
...............
PM ENDE

Wir glauben, dass es damit jetzt erstmal gut ist. Jetzt können die Gerüchtekocher vier Wochen Pause machen und sich neuen Unsinn ausdenken.

Viele Grüße aus Waiblingen

ENERGY REMS-Murr/Ludwigsburg oder Region Stuttgart :)
 
#49
Da ich die LfK gut kenne, gebe ich jetzt schon mal eine Horrorszenarios-Spekulation ab: Radio Favorite holt sich Antenne 1 und Studio Gong ins Boot und wird erneut vom Vorstand der LfK vorgeschlagen. Schaut euch mal die Entwicklung in Sachen Rockland/ENERGY in Rheinland-Pfalz in den Jahren 97/98 an: ich sehe dort zahlreiche Parallelen...
 
#50
Damit ist Energy Waiblingen der erste Radiosender, der eine PM in die Gerüchteküche postet. Drucken wollte den Scheiss wahrscheinlich sonst niemand. Ich sag ja: Manchen Sendern fehlt einfach der Stil.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben