Radio Frankfurt


#1
Eigentlich alles wie vermutet... das Programm klingt noch genau so flach.
Neuer Slogan ist "Der Supermix - Greatest Hits und das beste von heute"
Frau Kunz ist immer noch am morgen zu hören und leider immer noch nicht besser. Dieser Dame sollte man unbedingt mal das fahren beibringen. Ein Musikbett sollte nicht lauter als der O-Ton im vermeintlichen Live-Gespräch sein. Klingt sonst uncool.
Abgesehen davon ist die Verpackung, wie erwartet, die alte geblieben. Man hat nur die gesanglichen Passagen von "Antenne" auf "Radio" ersetzt. Service dudelt immer noch der gleiche belanglose Kram.
Die Webseite über die man schon für den Oster-Countdown (Top 800 - welch innovative Idee!) abstimmen soll (www.Radio-Frankfurt.de) führt nur zu einem Login in Wordpress; nicht aber zu einer vollwertigen Seite.
Und den DAB Text haben sie auch noch nicht angepasst. Bei mir stand noch "ANTENNE FRANKFRT - Das neue Radio für die Weltstadt"

Also, viel Luft um nix. Wie fast zu vermuten war im Hause Radiogroup.
 

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
#4
Habe ihn jetzt auch mal an. Das wird langfristig das Ende dieses Radiosenders sein. Das einzige was mit ansatzweise gefällt ist das neue Temperaturbett vor den Nachrichten und der Anfang des Openers. Sonst vergiss es. Höre ich wieder andere Sender. Habe in der Grenze zu Bayern eine gute Auswahl. 👍

Und er hat endlich wieder einen Namen. Das ist wirklich eine Erleichterung.
 
#5
Man sollte denen mal erzählen das Frankfurt eine moderne Stadt ist und kein Bauernradio braucht.
Das klingt alles wie gewollt aber nicht gekonnt, schlimm und einer Stadt wie Frankfurt unwürdig und peinlich.
 

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
#6
Kannst du vergessen bei denen. Ich könnte noch mehr dazu sagen, will ich aber nicht, weil hier viele mitlesen. 😂

Vielleicht schicke ich dir mal eine private Nachricht.
 
#8
Eine ECHTE Erfolgsgeschichte also! :D

(in Anlehnung an die Überschrift "Antenne Frankfurt - Eine Erfolgsgeschichte" - vll. kann man auch hier das - "- Eine Erfolgsgeschichte" dazusetzen :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
Weil es "Antenne FF" nicht mehr gibt und weil die Überschrift dort falsch (im Sinne von unwahr) war. Wäre es tatsähclich eine Erfolgsgeschichte, hätte man den Sender doch wohl kaum umbenannt. Der wievielte Namenswechsel ist das jetzt?

Übrigens, geht man Stand 11:30 auf antennefrankfurt.de steht da überall noch "Antenne Frankfurt" als Logo. FInde ich auch interessant dass auf der Seite keine rechte Maustaste funktioniert, um die (unfreiwillig und ungefragt) im Hintergrund mitladenden Apps von "kachelmannwetter.com" und "Mister Green online Spielkasino" - Werbung (die den aktivierten Adblocker aushebelt) zu blockieren. Dann muss ich eben die ganze Website blockieren, selber schuld . Datenschutz ist nicht so wichtig?
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Was ich persönlich nie verstehen werde: Antenne FRANKFURT ist ja nicht nur in Frankfurt über UKW zu empfangen, sie haben ein Sendegebiet was auch DAB+ umfasst, welches sich von Wetzlar bis Darmstadt und von Wiesbaden bis Hanau erstreckt. Warum BITTE und WER kann es mir erklären, konzentriert sich der Sender eigentlich NUR auf Frankfurt inhaltlich? Will man nicht ALLE Hörer erreichen? Darf ein Gießener Unternehmen keine Hilferufe über den Sender schicken? Ich finde das echt das Letzte! Dann doch bitte fairerweise alle anderen UKW Frequenzen an andere Anbieter abgeben.
 

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
#16
Also ich muss sagen, dass ich die Umbenennung gut finde. Denn was bis jetzt war, war einfach nur Schrott. Radio Antenne Frankfurt. Dann Antenne Frankfurt und mal noch die 95.1! Dann gab es zwei Voices. Bescheuert. Nur müsste noch mehr passieren.
 
#19
@OnkelOtto Naja, schon auch über den Feldberg. https://fmscan.org/net.php?r=d&m=m&itu=D&pxf=ANTENNE+FRANKFRT
Im DAB-Mux 12C Südhessen über die Standorte Feldberg, Europaturm, Hardberg und Mainz-Kastel.
Und über UKW analog diverse Standorte:
https://fmscan.org/net.php?r=d&m=m&itu=D&pxf=ANTENNE+FRANKFRT
Die 95.1 ab Europaturm funktioniert eigentlich ganz gut. Inwiefern sich die Gleichkanalstörungen mit dem Sender Wiesbaden im westlichen Umfeld auswirken, hab ich noch nicht ausprobiert. In der Wetterau mag bisweilen HR Info (95.0 Rimberg) stören.
Die Hanauer 97.3 hat schon bei Obertshausen stark mit HR 2 (97.4 Würzberg) zu kämpfen. Die Sender in Gießen und Wetzlar könnte man sich eigentlich sparen. Es sei denn, es gibt so viele Leute, die von dort nach FFM einpendeln.

Ein großes Problem: Es darf ja m.W. keine regionale Werbung generiert werden, um die lokalen Verleger angeblich zu schützen. Also eher ein "Pseudo-Lokalsender". Bzw. offiziell "Wirtschaftsradio für die Metropolregion Rhein/Main" oder so ähnlich.
 
#20
Danke, Radiocat. Der Hintergrund meiner Frage nach dem Senderstandort spielt genau in diese Richtung. Bei einer Art "Overspill" vom Ginnheimer Spargel wäre die rein lokale Beschränkung der Inhalte erklärbar. Aber bei den vielen über FFM hinausgehenden Strahlern kommt man schon ins Grübeln.
 
#21
Inwiefern sich die Gleichkanalstörungen mit dem Sender Wiesbaden im westlichen Umfeld auswirken, hab ich noch nicht ausprobiert.
Da gibt es auch nicht viel was stören kann,da ja dasselbe Programm gesendet wird. Lediglich in weniger guten Brüllwürfeln macht sich das bemerkbar. Im Auto ist aber auch bei Gleichwellen selber Programme immer akzeptabeler Mono Empfang möglich. Selbst getestet.
 
#22
Vorhin lief das Top800 Osterpromo noch mit Antenne Frankfurt und Verweis auf alte Webseite. Und im Werbeblock war eine uralte Werbung von wegen "Werbung schalten bei Antenne Frankfurt 95,1 ist günstiger als sie denken" 🤦🏻‍♂️
Konsequent sein sieht anders aus... Irgendwie klingt das Programm auch nicht viel anders als vorher. Weder musikalisch noch moderativ.
 
#24
Heute morgen lief schon das richtige Promo mit RADIO statt ANTENNE. Und wenn man so ne dicke Pressemitteilung rausgibt, dann kann man ja auch erwarten, dass man es konsequent durchzieht, oder?
 
#25
Hab heute Morgen die Nachrichten um 7 und gerade ab ca. 17:20 bis zum Verkehrsservice um halb gehört. Insgesamt also so ca. 15 Minuten. In der Zeit habe ich jetzt drei Mal gesagt bekommen, dass man von der Spitze des City Gate Tower sendet und dass dies das höchste Radiostudio Deutschlands sei. Mal abgesehen davon, dass das ein billiger Abklatsch von der Spitze, Spitze, Spitze des Fernsehturms am Alexanderplatz, dem höchsten Punkt Berlins, dreitausenddrölfhundert Meter über dem Boden ist, wen interessiert diese Info? Und warum muss man das mindestens jede halbe Stunde, wenn nicht sogar noch öfter bringen?

By the way: mir ist klar, dass RTL den Spruch auch nur geklaut hat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben