Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Radio Hamburg bringt in seinen Werbeblöcken teilweise kurze Teaser ala "John Ment hier, gehen Sie nicht weg". Gute Sache, gerade bei längeren Werbeblöcken, finde ich! So was macht man bei Capital FM schon seit Jahren in den Werbeblöcken, dort wird aber auch noch Musik von den DJ's der einzelnen Shows (nicht von der Stationvoice) angekündigt, z.B. "London's 95.8 - Capital FM - Girls Aloud next - don't go away".
 
#2
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Na, ob das medienrechtlich mit der "Trennung von redaktionellen Elementen und Werbung" vereinbar ist.... GROSSES FRAGEZEICHEN
 

MartinB

Gesperrter Benutzer
#3
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

ich habe das als ich kürzlich in Hamburg war auch gehört-vielleicht soll das die Hörer vom Wegzappen abhalten nach dem Motto-hey nicht nur Werbung unser Lieblinsgmoderator ist ja auch noch da und sagt was :p
 
#4
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Hmmm ... gilt da gleiches Recht für alle ? Ick meine im TV des Öfteren ohne Vorankündigung schnell noch nen Spot um die Ohren geknallt bekommen zu haben, bevor der Schluß der Sendung dann eingeläutet wurde. An das Durchmischen von Abspann und Spots hat man sich ja schon gewöhnt ...

Warum soll das im Radio also nicht erlaubt sein ? ;)
 
#5
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Im TV steht aber immer noch in irgendeiner Ecke das Wort "Werbung". Hier in der Schweiz ist es noch brutaler. Da muss man nicht nur ein Werbeintro (Trenner) senden, sondern gleiches Signet auch nochmal am Schluss vom Block.
 

MartinB

Gesperrter Benutzer
#6
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

nochmal zum TV: das mit "nur ein Spot und dann gehts weiter " und so ist echt nervig.Genau das gibt es aber beim Privatfunk schon: da haut man eben einen Werbespot um 10 vor bei ffn zwischen oder es kommt bei Antenne oder ffn mal Werbung zwischen Wetter und Verkehr (kein Hinweis wird präsentiert von sondern ein echter Werbespot mit vorhergehendem Trenner!)
 
#7
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Bei den NRW Lokalradios ist es auch durchaus üblich zwischen Lokalnachichten und dem Service, den gesamten Werbeblock einzubauen. Gar keine schlechte Strategie denkt sich dopw. :D
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#8
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Zitat von MatthiasW.:
Radio Hamburg bringt in seinen Werbeblöcken teilweise kurze Teaser ala "John Ment hier, gehen Sie nicht weg". Gute Sache, gerade bei längeren Werbeblöcken, finde ich! So was macht man bei Capital FM schon seit Jahren in den Werbeblöcken, dort wird aber auch noch Musik von den DJ's der einzelnen Shows (nicht von der Stationvoice) angekündigt, z.B. "London's 95.8 - Capital FM - Girls Aloud next - don't go away".
Nur ein weiterer Schritt in Sachen Verflachung und Verblödung. Oder doch wieder nur eine Annäherung an den Anspruch der anvisierten Klientel? Ich glaube: ja. Beunruhigend, daß Du das als "gute Sache" empfindest, aber Meinungen dürfen ja unterschiedlich sein. Daß DJs sich "DJs" schreibt, ist jedoch meinungsunabhängig.
 
#9
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Rechtlich ist das übrigens kein Problem. Falls es jemand beanstanden sollte, erklärt man es zur Werbung für sich selbst. Im Werbeetat kann ein Posten "Eigenwerbung" eröffnet werden, RHH bucht also bei sich selbst - Ende. Werbung als Radiomoderation zu "tarnen", machen ja inzwischen einige Firmen.
 
#10
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Ich finde die Geschichte mit den Ment-Moderationen zwischen der Werbung auch ganz schlau.

Der Ment ist ja nunmal jemand, der eine Personality ist und den viele Leute gern hören. Da wird man durch die Unterbrechung nur auf die Werbung aufmerksam...

Psychologisch gesehen ist "Nicht wegschalten" natürlich schlecht, denn "nicht" kann vom Gehirn schlecht verarbeitet werden, so dass ersteinmal nur "wegschalten" hängen bleibt... weiss aber auch nicht, ob es im wortlaut so gesagt wirt

Christoph
 
#11
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

bei hit radio antenne hat mal ein moderator vor dem werbeblock gesagt "finger weg vom radio" das fand ich ganz unmöglich... sowas gehört sich einfach nicht.

die sache von radio hh finde ich auch gut!
 

DigitalRadio

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

"Keep your Hands off that Dial - you don't know where it's been" - lief schon Ende der 80er auf AFN Europe und wird in den USA gern genommen. Auf Deutsch kommt ein "Finger weg" allerdings extrem unsympathisch.
 
#15
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Zitat von Guess.who.I.am:
Nur ein weiterer Schritt in Sachen Verflachung und Verblödung. Oder doch wieder nur eine Annäherung an den Anspruch der anvisierten Klientel? Ich glaube: ja. Beunruhigend, daß Du das als "gute Sache" empfindest, aber Meinungen dürfen ja unterschiedlich sein. Daß DJs sich "DJs" schreibt, ist jedoch meinungsunabhängig.
@ Gäss

Na ja, es ist schon richtig, daß im Englischen der Plural ohne Apostroph gebildet werden soll. (s. z.B. hier --> http://www.apostrophe.fsnet.co.uk/ ). Gerade bei Abkürzungen wird das aber sehr gerne eben mit einem Auslassungszeichen geschrieben, auch in "besserer" Literatur. Oder sind etwa für jemanden, der für den WDR arbeitet, diese ganzen englischen Begriffe eine Zumutung? Wird deshalb bei Einslive so viel eingedeutscht? Gratuliere beispielsweise zu "Klubbing" oder "Krusing"... Zum Thema: Hast Du überhaupt gehört, wie man das bei RHH umsetzt? Nämlich gut... Die schnelle Ansage in der Werbung dauert vielleicht sechs Sekunden. Was daran verblödend sein soll, kann ich nicht erkennen. Zur Verflachung und Verblödung tragen schon eher manche Werbespots bei, die bestimmt auch auf Einslive Zukunft oder WDR2 Der Sender laufen...
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#17
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

Matthias: Interessant, was Du zu wissen glaubst :D.

Zum Stichwort "bessere Literatur": Es soll sogar Hochschulen geben, die Pluralformen apostrophieren. Nur hat der Plural herzlich wenig mit dem Genitiv zu tun, der sehr wohl im Englisch mit Apostroph kenntlichgemacht wird. Nicht aber im Deutschen.
 
#18
AW: Radio HH: Werbeeinblendungen in Werbung

"Recht ist, was die Mehrheit zu Recht macht." Demokratie in ihrer zweifelhaften, aber derzeit gelebten Form. Da machen Werbung, Rechtschreibung etc. gerne mit.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben