Radio-Hitparaden der 70er / 80er Jahre


Meiner Erinnerung nach hatten wir das Thema noch nicht.
Welche Radio Hitparaden der 70er / 80er habt Ihr noch in Erinnerung?
Wie haben sich Modus und Songauswahl unterschieden?
 
Also ich kenne Aus dieser Zeit nur die internationale Hitparade mit Wolfdieter Stubel. diese lief auf Ndr 2. Stubel hat immer sehr monoton moderiert. Das kann man sich heute noch jeden Sonntag auf Radio Bob anhören.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

count down

Benutzer
@montgomery burns, Du willst doch wohl nicht aufarbeiten wollen, nach welchen Modi welche Hitparaden vor 50 Jahren in Deutschland gesendet wurden, inklusive aus wie vielen Titeln eine Hitparade bestand, wie viele Wochen sich ein Titel hat platzieren dürfen und welches Genre überhaupt vorstellungsberechtigt war.

M.E. ein wirklich sinnloser Thread.
 

hassa0

Benutzer
- NDR 1 Niedersachsen : Hitparade mit Hans-Georg Martin in den 80er Jahren
- ffn Top 100 mit Jörg-Christian Petershofen
In den beiden oberen Hitparaden wurde stets sauber ausgespielt und nie reingesabbelt.

- NDR 1 Welle Nord, Die Norddeutschen Top Fofftein mit Willem (Wilken F. Dincklage)
Bei Willem sah das schon anders aus, dafür war der Unterhaltungswert seiner in den Sendungen geführten Hörergespräche stets sehr hoch.

- Bayern 3 : Die Schlager der Woche mit Thomas Brennicke
http://www.b3-history.de/frameset.html?/persons/brennicke.html
Auch hier galt (auch nachzulesen in Wikipedia) : " ...Als besonderes Moderationsmerkmal gilt, dass Brennicke es vermied, die Musik mit Moderationen zu überlappen. Somit konnten die Hörer ausschließlich die Musik mitschneiden. "
:thumbsup::thumbsup::thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:
In den 1970er Jahren sollten die Charts von SWF 3 interessant gewesen sein. In der Internationalen Hitparade war Jethro Tull platziert und in den deutschen Charts Liedermacher wie Ulrich Roski und Schobert und Black. Unterlagen aus dieser Zeit würden mich noch heute interessieren.
 

Radiofreak01

Benutzer
Mir fallen insbesondere aus den 80ern mehrere Hörer-Hitparaden ein

1. HR 3: Hitparade international - dort durfte ein Titel bis zu 10 mal gewählt werden
2. SWF 3: Top 10 - ähnlich wie HR 3 (meines Wissens)
3. Südfunk 3 bzw. Radio 3 Südfunk Stuttgart - Die super 8 später Wilde 20
 

bayern2

Benutzer
In dieser Liste verdient auch das Deutsche Schlagerlotto auf HR 1/HR 4 mit Gerhard Opitz eine Erwähnung. Eine wöchentlich wechselnde Hörer-Jury vergab hier Punkte für die zwölf vorgestellten Titel (sechs Platzierungen der Vorwochen und sechs Neuvorstellungen). Mit diesem System wollte man verhindern, dass Fanclubs durch das massenhafte Einsenden von Postkarten oder durch gehäufte Anrufe die Wertung manipulieren. Bei jeder Sendung waren ein Schlagerinterpret und ein Hörer zu Gast im Studio.
 

RadioHead

Benutzer
Die SWF3 Hitline ging zeitweise von 17:30 bis 21 Uhr. Das gab oft Probleme, weil ich in dieser Zeit mit meinen Eltern zu Abend essen musste.

Die RPR-Hitparade mit dem leider schon verstorbenen Ulli Tiemann, sonntags 20-22 oder 23 Uhr. Irgendwann gab es eine Top 20 mit zehn Neuvorstellungen, glaube ich. 1989 oft gehört. Da war alles drin, über das damals in der Popcorn berichtet wurde.
 

westsound

Benutzer
Mir fallen insbesondere aus den 80ern mehrere Hörer-Hitparaden ein

1. HR 3: Hitparade international - dort durfte ein Titel bis zu 10 mal gewählt werden

Ich erinnere mich da an (extrem kurze) fünf Wochen Laufzeit. Zumindest bei Werner Reinke war das so. Das andere Extrem war die WDR 2 - Schlagerrallye, dort gab es überhaupt keine Laufzeitbeschränkung (wie heute noch bei der BRF - Hitparade, die schon seit 1972 läuft). So gab es 1987/88 den Laufzeitrekord von "The sun always shines on TV": 79 Wochen...
 
In den 1970er Jahren gab es einmal im Monat die "Top Hits" als Gemeinschaftssendung vieler ARD-Anstalten. Man schaltete von einem Funkhaus ins nächste und es wurden die Platzierungen der jeweiligen Chartsendungen genannt und die Nr. 1 gespielt. Erinnert sich noch jemand an diese Sendung ? Auf NDR 2 lief sie meistens Samstagabend um 20.00 Uhr.
 

Special-A

Benutzer
Berlin:
RIAS Berlin Schlager der Woche mit Lord Knut
SFB2 Hey Music mit Jürgen Jürgens (R.I.P.)
AFN Star Patrol mit Steve Kastelak (R.I.P.)
 

Neuling64

Benutzer
Es gab in den 70-ern sogar eine tägliche Hitparade mit dem Titel " Die großen 8" , welche auf den vier fröh-
lichen Wellen von Radio Luxemburg Montags bis Freitags gesendet wurde. In der Zeit von 14.00 - 15.00 Uhr
gab es zunächst 4 Neuvorstellungstitel ( also Lieder von denen angenommen wurde, das diese sich über kurz
oder lang in dieser Sendung tummeln würden ) und anschließend die Plätze 8 bis 1. Dies war eine reine Single-
Verkaufszahlenhitparade, d. h. verschiedene Schallplattengeschäfte ( vornehmlich im damaligen Raum von bzw. um Köln herum ) haben täglich die konkrete Verkaufsanzahl der von ihnen vertriebenen Single-
platten bekannt gegeben. Am jeweiligen Samstag/Sonnabend der Woche gab es dann die " Super großen
8", dies war dann sozusagen die Zusammenfassung der acht besten Titel aus der jeweiligen Woche.
Wenn die Verkaufszahlen nicht mehr für einen der ersten acht Plätze reichten, fielen die Titel heraus, konnten
aber später auch wieder auftauchen ( z. B. Montag auf Platz 8, Dienstag nicht dabei, Mittwoch wieder auf
Platz 8 oder besser usw. ).

Die eigtentliche Hitparade von Radio Luxemburg gab es dann immer Sonntags von 14.00 - 16.00 Uhr,
hier wurden die Plätze 20 bis 1 dargeboten. Auch darin gab es keine Laufzeitbeschränkung, d. h.
solange der Titel unter den "Top 20" war, wurde dieser gespielt ( u. a. war Elvis Presley mit dem Titel " My Way" um 1978/1979 herum über ein Jahr dabei, und hat bis auf die Spitzenposition alle anderen Plätze
mindestens einmal erreicht ). Der Mix war eigentlich recht bunt, also vom deutschsprachigen Schlager
bis zum meist englischsprachigen Pophit war alles vertreten. Leider bei mir jedoch nur auf KW zu empfangen,
deshalb keine Chance für qualitativ ansprechende Mitschnitte.:cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

U87

Benutzer
@Neuling64 : Die täglichen großen 8 wurden aber schnell wieder aufgegeben nach einigen Monaten. Damals gab es wohl nicht so schnelle Wechsel in den Charts. Darum liefen immer in dieser Stunde die gleichen Titel, die einem schon aus den Ohren wieder rauskamen.
 

Radiocat

Benutzer
Naja, die SWF3-Hitline war in den 80er/90er-Jahren führend am Sonntagabend. Der Abstimmungsmodus war dabei sehr eigenwillig: Anrufen konnte man für einen Titel immer, so lange dieser lief. Habe noch einige Mitschnitte aus den 90ern. Per Astra analog kam damals SWF3 in voller Dynamik soundprocessing-frei. Auf UKW klang das immer etwas "muffig" in den Höhen im Gegensatz zu anderen Programmen.

Bei SWF1 gab es dann für Schlagerfreunde das Pendant mit Detlef Werner (hier ja auch schon mal im Forum vertreten) und Teddy. Dort hatte jeder Titel eine Endziffer und es wurde per TED-Verfahren gezählt (daher ja auch das Maskottchen TEDdy, bei dem einfach die Stimme des Moderators per Computer verfälscht wurde). Auch da liegen noch einzelne Mitschnitte vor.

Der SDR hatte zu meinen Kindheitstagen sonntags von 14-16 Uhr seine Hitparade, damals noch gemischt Pop/Schlager, bevor etwa 1985 das ganze aufgeteilt wurde: Pop ging zu Südfunk3/SDR3 (zuletzt dann auch Sonntagabends im Sunday-Point " Die wilden 20" zeitparallel zu SWF3 leider) und Schlager blieb im Ersten am Sonntagmittag. Auch dort wurde per TED abgestimmt.

Bayern 3 war am Freitagabend mit den "Schlagern der Woche" beliebt zum Mitschneiden. Da wurden die Titel nämlich ausgespielt mit Extra-Gap am Ende des Titels für die Tonbandfreunde. Dies war aber eine Verkaufshitparade, kein Voting. Mitschnitte dürfte es auch noch geben, meist wurde aber die Mod. perfekt rausgeschnitten.

Unvergessen bei mir: Radio Regional Heilbronn mit Hitliga (Hörerhitparade) und Hitparty (Media Control) u.a. mit Klaus Höflinger und Jürgen Frahne! Auch da wurde kräftig mitgeschnitten und Relikte sind vorhanden.
 
Oben