Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Zitat von www.fritz.de:
Am 18.Februar von 6 bis 19 Uhr heißt es: Ganz genau hinhören!

Die Entwicklung in den nächsten zehn Jahren wird auch an dem Medium Radio nicht vorbeigehen. Fest steht, dass Radio 2015 definitiv anders klingen und das Radio der Zukunft mit dem Hörfunk im eigentlichen Sinne nicht mehr viel zu tun haben wird. Wie Fritz im Jahre 2015 klingen könnte, inszenieren wir am Freitag, dem 18. Februar 2005. Von 6 bis 19 Uhr wird die Demo-Version eines Radios "on demand", nur für einen einzelnen Hörer nach seinen vermeintlichen Vorlieben individuell aufgebaut.
Ich hab jetzt mal ne Stunde gehört und ich muss sagen, es gefällt mir überhaupt nicht. So gar keine Moderatorenstimmen oder Nachrichten... Die sind eigentlich der Grund, warum ich Radio höre und nicht nur meine MP3-Sammlung. Dafür die doofe Computerstimme, die mich mit Namen anspricht und völlig nüchtern erzählt, was die nächsten 5 Titel sein werden. Hmm, nee. Das ist kein 'Radio' für mich.

Wenn die Inszenierung den Sinn haben soll, auf das Medium Radio ansich aufmerksam zu machen und zu zeigen wozu es sich entwickelt wenn keiner sich aufrafft, was gegen die ganze Personalisierung der Musik und dem Downloadgespiele zu machen, dann hats bei mir funktioniert.

Wenns aber einfach nur lustig gemeint sein soll, dann isses schlecht. Da fand ich die Aktion vor ca. 10 Jahren (wo sie auf einmal im Jahr 2045 waren) lustiger. Gut, da war ich auch noch zehn Jahre jünger...


PS: "Du hörst jetzt sechs antike Werbespots aus dem Jahr 2005"
 
#2
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Jaja, bei einer (für meinen Geschmack nicht gelungenen) DT64-Parodie vor ein paar Jahren war es auch eine wahre Pracht, wie der aussichtslose Versuch unternommen wurde, eine Motivation für die Reklama zu konstruieren :rolleyes:

Was die heutige Aktion angeht: Weiter oben auf der schon zitierten Seite heißt es Firmen prügeln sich um Azubis – öööhm, da man auch für die brandenburgische Taiga sendet sei angemerkt, welche Firmen denn? :rolleyes: :rolleyes:

Und nun sind wir also bei den nächsten Titeln aus dem Jahre 1994. Gern gehörte Oldies aus unserer Jugend. Schön, wie sie es verstehen, ihre 30jährigen Hörer immer wieder zu begeistern :D :p
 
#3
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Wahrscheinlich wird es auch weiterhin Moderationen geben -- für alle, die so was hören wollen und bereit sind dafür Werbung in Kauf zu nehmen oder zu zahlen.
 
#4
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Zwei Hörbeispiele, büddeschön. Im zweiten angeschnitten eine Zukunftsvision über Sangsussieh, die in interessantem Widerspruch zu dieser im Internet aufgemachten These steht: Die Zukunft junger Menschen gestaltet sich [...] nur scheinbar rosiger. Denn es wird für die Jugendlichen immer schwieriger, ihre Interessen gegen die Übermacht der Besitzstände wahrenden Alten durchzusetzen.
 
#5
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Zitat von K 6:
Jaja, bei einer (für meinen Geschmack nicht gelungenen) DT64-Parodie vor ein paar Jahren war es auch eine wahre Pracht, wie der aussichtslose Versuch unternommen wurde, eine Motivation für die Reklama zu konstruieren :rolleyes:
Der "puplaue Aufguß "DT99"" ...?
Was die heutige Aktion angeht: Weiter oben auf der schon zitierten Seite heißt es Firmen prügeln sich um Azubis – öööhm, da man auch für die brandenburgische Taiga sendet sei angemerkt, welche Firmen denn? :rolleyes: :rolleyes:
Die Taiga um Dich rum betreffend: Schwedische Windmühlenbauer? ;)
Und nun sind wir also bei den nächsten Titeln aus dem Jahre 1994. Gern gehörte Oldies aus unserer Jugend. Schön, wie sie es verstehen, ihre 30jährigen Hörer immer wieder zu begeistern :D :p
Was Du nicht alles weisst ... :cool:
 
#6
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Noch erschreckender finde ich, daß Oldies in der Zukunft wahrscheinlich nicht mehr anders klingen werden als aktuelle Titel. Bisher konnte man jedem Jahrzehnt ab 1950 ein bestimmtes Klangfarbe zuordnen. Die zeitlichen Übergangszonen verliefen etwa 2-3 Jahre bis sich ein neuer Sound etablierte. Zum Beispiel klingen Titel aus den frühen 70ern noch sehr nach Titeln aus den späten 60ern, Titel der frühen 80er noch nach 70er bis dann ab 1982-83 der typischer 80er-Sound erkennbar wird, der sich noch bis etwa 1992 halten kann. Jetzt haben wir schon 2004 und musikmäßig geht es irgendwie nicht so recht voran.
Ich bin mal ganz pessimistisch und behaupte, daß sich ein aktueller Pop-Titel aus dem Jahr 2050 nicht wesentlich von einem aus dem Jahr 2000 unterscheiden wird. Wer das Erscheinungsdatum nicht kennt, würde nicht erkennen, daß 50 Jahre alte Musik läuft.
 
#7
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

irgendwie habt ihr mich wohl falsch verstanden. es geht mir nich um die musik, die gespielt wird. wie sollen sie auch mucke von 2015 spielen? es geht mir um das format. es ist kein radio mehr, wie wir es kennen. keine moderatoren, keine nachrichten, keine menschen. es ist ein computer, der für mich persönlich mucke und werbung zusammenstellt. das is doch scheiße. da sind mir selbst freddy und der graf (energy sachsen) lieber als gar keiner. für sowas brauch ich kein radio, da kann ich meinen "ipod 2015" benutzen. der hat bis dahin wahrscheinlich auch ne terminkalenderfunktion und spricht mit mir.
 

magsfrisch

Gesperrter Benutzer
#8
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Wie ich bereits sagte (:http://www.radioforen.de/showthread.php?t=13484) Ich finde es langweilig. Wenn das so kommen sollte, kann ich mein Radio abmelden!

Solche Stimmen werden uns im Jahre 2015 vermutlich auch an sämtlichen Automaten und Haushaltsgeräten begegnen. Das ist ein weiterer Abschaltgrund, wenn wir die auch noch im Radio hören müssen!
 
#9
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

FRITZ versteht es immer wieder, die Entwicklung des Mediums und seine Mitbewerber kräftig und DREIST aufs Korn zu nehmen.
Wenn FRITZ, dann FRITZ...
 
#10
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Zitat von leidender sachse:
Zitat von K 6:
bei einer (für meinen Geschmack nicht gelungenen) DT64-Parodie vor ein paar Jahren
Der "puplaue Aufguß "DT99"" ...?
Stimmt, so hieß das... Und puplau, weil es (nicht nur wegen der trotzdem versendeten Werbung) halt nach Fritz klang. Hatte mit einer wirklichen DT64-Parodie also nichts zu tun.

Zitat von leidender sachse:
Die Taiga um Dich rum betreffend: Schwedische Windmühlenbauer? ;)
Stimmt auch wieder, wie konnte ich die nur vergessen? Immerhin sind das anscheinend keine Luftschiffschlösser...

Zitat von leidender sachse:
Zitat von K 6:
Schön, wie sie es verstehen, ihre 30jährigen Hörer immer wieder zu begeistern :D :p
Was Du nicht alles weisst ... :cool:
Dazu braucht man sich nur die Daten aus der berühmt-berüchtigten Mediaanalyse anzuschauen.
 
#11
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Zitat von magsfrisch:
Wie ich bereits sagte (:http://www.radioforen.de/showthread.php?t=13484) Ich finde es langweilig. Wenn das so kommen sollte, kann ich mein Radio abmelden!
das ist ja grade das was du nicht machen sollst. du sollst was dagegen tun dass es so kommt. erm, jetz frag nich, was genau. hier sind ja die meisten/viel/einige (?) radiomacher im forum unterwegs, und an die soll sich das mehr oder weniger richten. wenn ich mit meinem studium fertig bin mach ich auch mit ;)
 

magsfrisch

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Erinnert sich noch einer an diese Aktion mit dem Nicht-Fritz-Gewinnstudio? Das dauerte auch 1 oder 2 Tage! Absurder ging es nicht!

mcnesium ich glaub nicht: Dass es in meiner Macht steht etwas zu tun!
 
#13
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Genau, da gabs mal dieses: "Ich hör doch kein FRITZ!" und die Teilnehmer mussten nachweisen, daß sie alles andere als FRITZ gehört hatten.
 
#15
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Radio "on demand" ist nur eine der Möglichkeiten, wie Radio in einigen Jahren klingen wird. Es wird genügend Hörer geben, die weiterhin gern spontane Live-Moderationen u.ä. erleben wollen. Sogar Dudelfunk wird es noch geben, da auch weiterhin längst nicht jeder Zeit, Lust oder das Wissen hat, sich ein eigenes Programm zusammenzustellen.

Wurde bei Fritz eigentlich auch auf's Thema DAB eingegangen? :D
 
#17
AW: Radio in 10 Jahren... (heute auf Fritz)

Ich darf doch noch mal kurz auf die gespielte Musik zurückkommen ?
Ich vermute : hätte es unsere heutigen Musikberater schon 1959 gegeben, dann hätte Elvis Presley vermutlich nie "In The Ghetto" aufgenommen, sondern wäre 1963 mit der 35. Auflage von "Railhouse Rock" sang und klanglos untergegangen. 1977 hätte man seinen Tod nicht zur Kenntnis genommen.
Die Rolling Stones hätten 1965 vermutlich auch kein "Satisfaction" aufgenommen, sondern im gleichgebügelten Sound ( verglichen mit heute ) auch nur Rock'n'Roll ala Elvis gespielt - und wären nach einer Nummer 2 schon 1966 wieder vergessen. Das dem nicht so war, ist heute ein Glück für die Musikvielfalt - nur in 20 Jahren wird ein etwaiger Oldiesender nicht anders klingen als die vielleicht aktuelle Hitparade - eben weil man ja schon seit vielen Jahren davon ausgeht, dass nur glattgeschmiergelte Einheitspampe erfolgreich sein kann.
Davor graut mir auch , ebenso wie einem Radioprogramm, dass nur noch aus einem Roboter besteht. Aber vielleicht sind dann die MP3-Sticks in 10 Jahren schon so weit, dass man zwischen 10 Moderatorenstimmen auswählen kann, die dann die MP3-Titel auslesen ( die meisten Songs sind ja wohl beschriftet ) und dann daraus einen "Radiomix" gestalten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben