Radio Ladies First


Diacetyl

Gesperrter Benutzer
#1
Guten Abend,

kann sich noch jemand an diesen Radiosender aus Südbaden erinnern? Bei Hochdruckwetterlagen konnte ich ihn damals manchmal sogar in Osthessen empfangen.
 
#2
Ich! Dürfte sogar noch ein paar kleine Schnipfel aus dem Programm haben irgendwo. Bemerkenswert, welche Erinnerungen dieses stundenweise sendende Programm doch hinterlassen hat, ist ist es doch immerhin schon über 25 Jahre her!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Diacetyl

Gesperrter Benutzer
#7
Ach, beim Schwarzwaldradio ist sie jetzt. Danke für die Info.

Vor Jahren hatte ich sie bei Hitradio Ohr angemailt, ob sie zur Abwechslung mal norwegischen BlackMetal abspielen könnte. Konnte sie leider nicht, aber sie hatte es sehr charmant und amüsiert bedauert. Fand ich gut, hahaha.
 
#10
als damaligen Dauerhörer kann ich mich natürlich noch sehr gut an diesen Sender erinnern, besonders die Bernie Shows fand ich genial, kein Vergleich zur heutigen sterilen Moderation.
 

Diacetyl

Gesperrter Benutzer
#11
Sterile Moderation, gutes Stichwort.

Der Billi Billmeier von Radio Gong Nürnberg ist noch einer von der alten Schule. Der schwätzt auch manchmal einfach nur nen netten Blödsinn mit Dialekt. Sowas wird immer seltener, leider.
 
#13
Kürzlich war ja die Astrologin Ruth Bauer Wolf zu Gast in der Abendschau des SWR Fernsehens welche ja in den ersten Jahren die Hausastrologin war bei Ladies First. Mit ihrer angenehmen Stimme kam sie im Radio bei mir gut an. Die Sendung wurde ja immer von Bernd Schumacher moderiert. So ca. ab 1992 wurde sie von einem gewissen Martin Schmid als Astrologe abgelöst.
 
#16
"Astrofon" bei Ladies First und Regenbogen war mit das gruseligste Privatfunk-Format im Südwesten.
Ein Beleg dafür, dass in den Neunzigern keineswegs Alles besser war.
Schmid durfte nach dem Aus bei Regenbogen noch ein paar Jahre bei Schumachers B.TV die Anrufer ähm... beraten. Nach der BTV-Pleite hat er sich nach Thailand abgesetzt.

Ruth Bauer-Wolf war ab Oktober 1994 beim kurzlebigen sunshinelive-Vorgänger RNO-Radio on air.
Dort moderierte sie die "Sternstunde" montags ab 20 Uhr.
 
#19
Mit der Umbenennung von RNO zu Sunshine wurden die Oldies weitgehend durch aktuellere Soft-Pop-Titel ersetzt, da kam bspw. die damals populäre Kelly Family in die Rotation. Der Fokus lag weiterhin auf Schlagern.

Gebracht hat es nichts, gegen die personell und frequenztechnisch besser ausgestatteten ÖR-Wellen S4 BaWü, SWF4 RP und hr4 hatte dieses Format im Rhein-Neckar-Raum keine Chance.
Daher hat man sich im Frühjahr 97 zum radikalen Formatwechsel entschieden, der dann ab 20.6.97 umgesetzt wurde.

Der Rest ist bekannt und gehört hier auch nicht hin, hier gehts immernoch um Ladies First ;)
 
#21
Nur eine kleine Sache noch. Verglichen mit der 106.1 des Lokalsenders kommt die 100.4 mitunter besser an im Raum Mannheim.
Ja, das war vor 30 Jahren auch nicht anders.
Die 100,4 ist die einzige Privatfrequenz, die nahezu ganz Baden abdeckt - vom Breisgau über den Schwarzwald bis in den Kraichgau und die Kurpfalz.

Mit der 100,4 hatte "LADIES-1" (so stand es im RDS-Display) eigentlich eine Lizenz zum Gelddrucken.
Gründe für die Einstellung des Programms Ende März 1994 waren das unattraktive Timesharing und die daraus resultierende schlechte Vermarktbarkeit sowie die Programmreform bei SWF3.

Der Elchfunk wurde 1991 konsequent durchformatiert, eine Antwort auf den schnellen Erfolg der Privatradios im Südwesten. Gegen das reformierte SWF3 und dessen 24/7-Ausstrahlung hatte Ladies First schlechte Karten.
 
Zuletzt bearbeitet:
#23
Ja, das war vor 30 Jahren auch nicht anders.
Die 100,4 ist die einzige Privatfrequenz, die nahezu ganz Baden abdeckt - vom Breisgau über den Schwarzwald bis in den Kraichgau und die Kurpfalz.

Mit der 100,4 hatte "LADIES-1" (so stand es im RDS-Display) eigentlich eine Lizenz zum Gelddrucken.
Gründe für die Einstellung des Programms Ende März 1994 waren das unattraktive Timesharing und die daraus resultierende schlechte Vermarktbarkeit sowie die Programmreform bei SWF3.

Der Elchfunk wurde 1991 konsequent durchformatiert, eine Antwort auf den schnellen Erfolg der Privatradios im Südwesten. Gegen das reformierte SWF3 und dessen 24/7-Ausstrahlung hatte Ladies First schlechte Karten.
Der Hauptgrund für die Einstellung des Programms war doch, daß es ab 1994 nur noch 3 Bereichssender gab bzw. immer noch gibt. In Baden heißt der Sender ja bekanntlich Radio Regenbogen.
 
#25
Die zweite Lizenzperiode dauerte vom 1. Oktober 1994 bis 31. Dezember 2002.

Ladies First wurde im März 1994 eingestellt, sechs Monate vor dem Auslaufen der Lizenz.

Die 100,4 an die "Hörfunk in Baden GmbH" (Radio Regenbogen) abzugeben, war im Grunde nur konsequent. Regenbogen sendete ja schon über die 102,8 aus Heidelberg und die 101,1 vom Blauen, hatte aber in Mittelbaden und im Nordschwarzwald große Empfangslücken.

Umgekehrt konnten Ladies First und Radio Victoria mit ihrem harten Frequenzsplitting nicht dauerhaft gegen die neue und alte Konkurrenz bestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben