Radio mit 10 Streams und Probleme mit LiquidSoap


#1
Hallo Freunde,

ich habe nun ein Projekt übernommen. Ein Webradio mit zehn Streams. Leider hat die Seite einige Baustellen.
Unter anderem geht es um die Streamingsoftware bzw. Streamingscript, welches auf dem Server ist.

Die vorige Leitung wollte LiquidSoap nutzen, jedoch hat sie dies nie fertig gestellt.

Das Problem ist folgendes:
Die Websete ist kaputt programmiert und stürzt ein Mal am Tag ab. Das kostet Hörer, denn dadurch, dass die Webseite down geht, geht auch irgendwann jeder Stream down.

Ich bräuchte jemanden, der Technikaffin ist und Ahnung von LiquidSoap hat oder sogar andere Ideen hat, wie man die zehn Streams so "hinbekommt", dass dort keine Probleme mehr herrschen.

Die Webseite wird im Juli auf Wordpress gestellt.

Jeder der Interesse hätte kann hier einen Beitrag verfassen oder mir direkt per E-Mail schreiben: mail@brianchilla.de

Über Gegenleistungen o. Ä. können wir dann gerne "persönlich schreiben". :)
 
#3
Ich kann nur den Tipp geben: klingt so, als wenn ein kompletter Neuanfang das Sinnvollste wäre.
Ich würde 10 Streams auf 10 virtuellen Maschinen auf einem Server laufenlassen.
 
#4
Ich kann nur den Tipp geben: klingt so, als wenn ein kompletter Neuanfang das Sinnvollste wäre.
Ich würde 10 Streams auf 10 virtuellen Maschinen auf einem Server laufenlassen.
Neuanfang ist Grundätzlich ein guter Ansatz, ist Zustand dokumentieren, soll Zustand daneben legen und dran runter arbeiten. Liquidsoap ist nicht soo schwierig, findet sich viel im Netz.

Ist die Frage wie sehr das miteinander verzahnt ist. Also je Stream einen Liqudsoap Instanz odere mehrere Streams eine Liquidsoap Instanz, alle Streams, eine Liquidsoap Instanz.
Für Unterschiedliche Streams für Unterschiedliche Codecs aber gleichem Inhalt, würde ich durchaus eine Streamserverinstanz laufen lassen, wobei ich mich hier auf Icecast beziehe. Shoutcast bin ich eine Weile raus und möchte es auch nie wieder anfassen.
Da habe ich 2 Ausgabestreams, 3 Eingabestreams und einen Teststream also 6 Mount-Points laufen auf einem CPU Kern mit 128MB RAM. Das geht problemlos, also ohne Liquidsoap.

Ich bin auch ein großer Fan von Virtualisierung geworden. Bei 10 VMs oder Containern, würde es sich schon rechnen, selber zu Virtualisierungen.
Leider habe ich keine Zeit für ein solches Projekt, bin aber immer mal wieder hier und würde das durchaus unterstützen, wenn ich die nötige Eigeninitiative sehe.
 
Oben