Radio parteiisch


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
Ein Lied - zwei Interpreten.
Original und Kopie sind sich äusserst ähnlich.
Qualitative Unterschiede bei Stimme und instrumenteller Begleitung sind nicht auszumachen.
Das Original wird im Radio missachtet, die Kopie überall regelmässig gespielt.

Es handelt sich um "Keep this fire burning" von Robyn (2003) und Beverley Knight (heute).

Wenn das nicht der Beleg dafür ist, es wird zwar vorgegaukelt, die Hörer bestimmen über Research das Musikprogramm. Am Ende sind aber Plattenfirmen und Radiosender die letzte Instanz.
 
#2
AW: Radio parteiisch

Nicht das erste Beispiel.
So wurde von Ronan Keatin "The long goodbye" und "I hope you dance" von den Sendern in die Rotation aufgenommen. Das Original von Brooks & Dunn (The long goodbyae) habe ich dagegen noch nie gehört. Lee Ann Womacks "I hope you dance" lief wohl mal ganz kurz bei ganz wenigen Stationen.
 
#3
AW: Radio parteiisch

ist mir auch schon öfter aufgefallen... MItte der sechziger dudelten die Radios dauernd diese Beatles mit "roll over beethoven" in hot-rotation. Das Original von Chuck Berry wurde sträflich missachtet.
 
#4
AW: Radio parteiisch

Weitere Beispiele:

"She's so high" von diesem Zahnlücken-Norwegen-Superstar-Gewinner, klingt wie das Original, das nur ein paar Monate älter ist.
Und das Cover von Sam Brown's "Stop", sehr sehr ähnlich zum Original.
Keine Ahnung, warum das derzeit so oft gespielt wird. Da täte es wirklich die Version aus den 80ern.

Aber parteiisch?
Setzt "parteiisch" nicht einen Vorteil, ein Interesse, eine Absicht voraus?
Welchen Nutzen hat ein Radiosender davon?
 
#5
AW: Radio parteiisch

Das ist doch ein ewiger Streit, was nun besser ist - Cover Version oder Original.

Der Verdacht, dass Plattenfirmen eins ihrer neuen Sternchen mit dem miesen Cover eines Hits pushen wollen, ist sicher nicht ganz unbegründet. Der Nutzen liegt m.E. da nicht beim Sender, sondern der Plattenfirma, wenn es überhaupt einen gibt.
 
#6
AW: Radio parteiisch

Schon, nur hier geht es ja nicht im eigentlichen Sinne um Cover-Versionen.
Sondern um Titel, die vom Original fast nicht zu unterscheiden sind.
Nachgesungene Titel, man kann fast "Karaoke" sagen...

Bei "Stop" kann ich wirklich keine persönliche Handschrift der Künstlerin erkennen.
Und man muss sich fragen, ob ein Newcomer dazu überhaupt in der Lage ist.

Wenn Guns'n'Roses "Live And Let Die" covern ist das was Anderes.
Was Anderes als "Karaoke".
 
#7
AW: Radio parteiisch

Zum einen, Nähkästchen, ist "Stop" in der neueren Form anders arrangiert. Zum anderen läst sich die jetzige Version einfach besser verkaufen, wenn sie von Frau Knowles und nicht von Frau Brown gesungen wird.

Außerdem kann man beide Versionen daran unterscheiden, daß letztere wesentlich besser singen kann.
 
#8
AW: Radio parteiisch

Das halte ich für ein Gerücht, dass "Frau Knowles" das singen möchte.
Ich wäre für Jamelia.

Und mal hier schauen:

Jetzt wurde "Stop" von Jamelia ausgegraben und neu interpretiert. Und gar nicht groß verändert. Als Sängerin ist Jameila Sam Brown sicherlich ebenbürtig, und so wird diese an der Neuauflage bestimmt nicht viel auszusetzen haben.viva weiß es.
 

oldiegerd

Gesperrter Benutzer
#9
AW: Radio parteiisch

Manchmal sind beide Versionen hörenswert, wie ich finde:
Das ist doch ein ewiger Streit, was nun besser ist - Cover Version oder Original.
Beispiele: "I Fought The Law" von THE CLASH 1979 oder THE BOBBY FULLER FOUR 1965 oder "Eloise" von BARRY RYAN oder THE DAMNED.
 
#10
AW: Radio parteiisch

Zitat von Nähkästchen:
Ich wäre für Jamelia.
Das hat man nun davon, wenn man zu faul zum Nachgucken ist.
Ansonsten verstehe ich nicht recht, was du mir sagen willst.


Viva spricht von "ebenbürtig" und "gar nicht groß verändert" - was ich bestreite. Hat Viva denn immer recht?
 
#12
AW: Radio parteiisch

Zitat von Ludwig:
Hat Viva denn immer recht?
Natürlich, Viva hat immer recht.
Und, Steinberg, die Partei auch.
Zitat von Ludwig:
Ansonsten verstehe ich nicht recht, was du mir sagen willst.
... dass ich die beiden Versionen sehr sehr ähnlich finde und überhaupt nicht groß verändert.
Ich will aber Deine musikalische Kompetenz nicht untergraben, die Du oben schon bewiesen hast ("Frau Knowles").

;)
 
#13
AW: Radio parteiisch

Zitat von Nähkästchen:
Ich will aber Deine musikalische Kompetenz nicht untergraben, die Du oben schon bewiesen hast ("Frau Knowles"). ;)
Ach! Da will wohl jemand einen Streit vom Zaun brechen, was?!
Kannste gerne haben, Du ... Privatfunker, Du! :D

Ich bleibe ehern bei meiner Meinung:

Die Fassungen unterscheiden sich schon alleine durch die Sangeskünste der Interpretinnen. Du hast nicht ganz unrecht, Frau Know ... äh, Jamelia singt fast sämtliche Phrasierungen des Originals nach - allerdings nicht sonderlich gut. Das fällt wohl nur dem auf, der eben jenes Original kennt.

Zum Thema: (Warum wird das Original mißachtet und die Kopie gespielt?)

Weil Sam Brown der Zielgruppe am Allerwertesten vorbeigeht.

Jamelia nicht.

Die ist nämlich hip.
 
#14
AW: Radio parteiisch

Gebe ich Dir völlig Recht.
Eine zeitgemäße und hippe Interpretation ist es dennoch nicht.
Zumindest nicht im Vergleich zu diesen DreamDance 80er Remakes oder Eric Prydz. Da klingt Frau Knowles (jetzt sag ich's auch schon) wirklich nicht up to date.
Streit vom Zaun brechen überhaupt nicht.
Sehr gern ein paar Smileys dazu: :) :) :)

Privatfunker empfinde ich allerdings als Beleidigung.
Deshalb noch ein ungerner: :p
 
#16
AW: Radio parteiisch

Ich würde als Musikredakteur generell nur die Originale spielen...ausser es handelt sich um ein in irgendeiner Form originelles Plagiat!
 
#17
AW: Radio parteiisch

Warum hat man denn dann nie auf das Original von den Shapeshifters (Lolas theme) hingewiesen? Es handelt sich dabei um Johnnie Taylor - what about my love und ist von 1982
 
#18
AW: Radio parteiisch

Das Problem ist doch nicht, dass Radiosender XY die Coverversion eher spielt als das Original, sondern dass die Musikindustrie heutzutage nicht mehr in der Lage ist, neue Ideen zu produzieren. Ist doch schnell gemacht: Man grapsche sich einen schönen Song, lasse eine tolle Ische neu einsingen und dann schnell los zu Saturn, die eigenen CDs kaufen. Und schon hat's ein paar Euros zusätzlich im Säckel...

Also ich höre weiter die Originale!
 
#19
AW: Radio parteiisch

Es soll schon Sender geben, wo es den sogenannten Musikredakteuren nicht bekannt ist, dass es sich bei dem einen oder anderen Song um ein Cover handelt. Ich wollte es selbst auch nicht glauben, aber man belehrte mich eines besseren...
 
#21
AW: Radio parteiisch

Zitat von GermanischeCarolin:
Und ich dachte als Kind immer, schlechte Cover kosten halt weniger GEMA-Gebühren
Was Du meinst, sind die ganz schlecht nachgesungenen Coverversionen auf den EUROPA-Samplern für 6,- D-Mark. Wer sowas auf seiner Party laufen ließ, hatte sich diskreditiert bis zum Schulabschluß... :D
 
#22
AW: Radio parteiisch

Nee, ich meinte die total verjazzten und verlatinoten Coverversionen, die immer auf Bayern 3 liefen. Hab ich das Zeug gehaßt. Ich dachte echt, die können sich keine richtigen Platten leisten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben