Radio Regenbogen nicht mehr auf ADR!!!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#5
Ja ich weiss ist eine UKW Zuführung. Aber das kann sich doch auch ganz schnell ändern,oder?? Wo keine Werbung mehr läuft, der kann bald die Transpondermiete nicht mehr zahlen!!! :D :D
 

RadioM1

Gesperrter Benutzer
#6
So wie ich erfahren habe plant RPR, Regenbogen, big FM sowie metropol.fm die Verbreitung via DVB-S auf Astra. Aber ich denke dies sind nur Gerüchte
 
#8
wahrscheinlich betreibt rpr demnäxt nur noch einen sendeturm (vorzugsweise den größten) und baut dann das sendestudio in einem baucontainer unten am turm auf, damit die kosten vom funkhaus zum sendeturm entfallen:D :D :D :D
 
#12
Original geschrieben von muted
wahrscheinlich betreibt rpr demnäxt nur noch einen sendeturm (vorzugsweise den größten) und baut dann das sendestudio in einem baucontainer unten am turm auf, damit die kosten vom funkhaus zum sendeturm entfallen:D :D :D :D
Ja, so wird es sein, die sitzen ja jetzt bereits in der "Turmstraße"...:D :D :D :D
 
#13
@r@dio: :D :D :D :D :D :D wir werden sehen, was die herren (oder ist es nur noch einer, wegen finanzmangel) als näxtes durchziehen! mein personalkonzept für rpr:


1x geschäftsfüher (was ist schon ein sender ohne GF?!)
1x werbezeitenverkäufer am 01805-telefon
1x nachrichtenmensch (gleichzeitig techniker sprich automationsaufpasser)
1x programm aufm rechner, da werden dann nur noch die texte eingegeben und das system liest se von selbst vor. so kann man dann auch ohne großen mehrwert den videotext vorlesen oder meldungen aus dem netz selbstständig verbraten lassen ;))
 
#14
Die Sat-Verbreitung von Big FM RLP wird fortgeführt. Habe heute mit Herrn Hofherr, dem Technischen Leiter von RPR telefoniert. Spätestens am 31.12., dann läuft der Vertrag über die ADR-Verbreitung aus, wird im DVB-Modus auf ASTRA gesendet. Die Zuführung der UKW-Sender sei via Satellit am günstigsten, so Hofherr.
 

RadioM1

Gesperrter Benutzer
#15
Wie der Technische Leiter des Senders, Cornel Dörflinger, auf Anfrage mitteilte wird derzeit noch über eine Wiederaufnahme der Satellitenverbreitung im DVB-Standart via ASTRA entschieden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben