Radio Regenbogen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Regenbogen sendet ja sogar in Hessen, yeahma
(also in die hinterste Provinz) :D

Wir erinnern uns ja sicher alle:

"102,8 für Baden, Hessen und die Pfalz....."

Jaja, des war'n noch Zeiten!!!

So, wo ich grad dabei bin:
Frohe Weihnachten euch allen und ein gutes, neues Jahr!
 
Entschuldigt mich, wenn ich die aktuelle Diskussion unterbreche, aber ich schaue mir zufällig grad das "Programm"schema von Radio Regenbogen durch und erblicke etwas, das mich doch etwas erstaunt. Kann es wirklich sein, daß werktags das komplette Vormittags- und Mittagsprogramm unmoderiert ist? :eek:

Wenn ja, dann finde ich das für einen "großen" Sender wie Regenbogen doch einigermaßen dürftig...

http://regenbogen.de/programm/programmschema/index.html
 
Nein. Das Programmschema stimmt hinten und vorne nicht! Außer in der Nacht gibt es nirgends "Hits Non-Stop". Früher stand dort "Die meisten Hits der beste Mix", weil die Sendungen keine bestimmten Namen hatten. Dann wurde der Claim geändert und einfach "Hits Non-Stop" eingetragen.


YEAHMA
 
Das ist sowieso alles nicht gerade aktuell! DIe Inhouse-Seite stimmt nicht (Mitarbeiter fehlen, Daniela Eberhardt ist sogar noch gelistet!)

Die haben ne riesen Online-Redaktion. Für was? Kürzlich die ganzen Inhalte (News, Kalenderblatt, etc.) gestrichen. Die Seite wird nur noch alle paar Tage aktualisiert...

Naja.


YEAHMA
 
Ich tue mir gerade zum ersten Mal über längere Zeit Radio Regenbogen an und was ich da höre, läßt mir wahrlich die Haare zu Berge stehen!

Erst mal im akkustischen Sinn, das ADR-Signal knackt und knirscht auf dem rechten Tonkanal ständig, daß es ein Graus ist. Da dieses bei mir auch zur Zuführung ins Kabel verwendet wird (obwohl bei der Kopfstation mit ziemlicher Sicherheit noch UKW-Empfang möglich wäre), muß ich damit leben.

Dann im programmlichen Sinn: Erst mal dass mir zum ersten Mal in meinem Leben eine oben schon genannte "Morningshow wie du und ich" (wie bitte???) angeboten wird, scheint mir das ganze Regenbogen-Team ein lustig-fideler Familienbetrieb zu sein, da sich alle Moderatoren durchgehend mit dem Nachnamen "von Hier" melden. Dennoch wirkt diese Familie ein klein wenig schizophren, wenn es zeitgleich "hier in Worms" -5°, "hier in Kehl" -4° sowie "hier in Breisach" -6° kalt ist. Ebenso interessant und unerwartet wird mir in den Regionalnachrichten von jedem einzelnen herunterfallenden Ziegelstein in Karlsruhe vermittelt wird, daß er "von hier" ist. Na sowas!

Und eben war noch zu hören "Hi, this is Britney Spears and you are listening to Rädio Räigenbougn", worauf "Genie In A Bottle" von Christina Aquilera lief. Ein Wunder eigentlich, daß nicht auch noch die Musik von hier kommt und ein Glück, daß Radio Regenbogen nur von hier kommt und ich woanders wohne...
 
Wrzlbrnft!!! :rolleyes:

1.) Du zettelst hier mal wieder ne richtig fiese Regenbogen-in-den-Dreck-zieh-Aktion an. Und ihr alle macht fleißig mit. Schämt euch! Der Sender wird in diesem Forum in letzter Zeit schon genug fertig gemacht. Mich stört ja mittlerweile auch so einiges am Regenbogen, aber es gibt immer noch sehr viel schlechtere Sender, denke ich.

2.) Vielleicht ist das ADR-Signal ja auch in Ordnung und das Problem liegt an deinem Receiver oder deinen Boxen?? :D

3.) Ständig wird über den schlechten, terrestrischen Empfang der 100,4 und der 101,1 gemeckert - Hat vielleicht irgendjemand von euch ne sinnvolle und effektive Lösung dafür??? NEIN! Im Südwesten und im Süden Deutschlands sind die Bedingungen eben alles andere als günstig. Damit hat nicht nur Radio Regenbogen zu kämpfen sondern auch viele andere Sender. Und das Problem lässt sich nicht einfach durch eine so oft vorgeschlagene verstärkte Sendeleistung beheben. Außerdem weiß der eine oder andere von euch ja bestimmt, dass das glücklicherweise auch gar nicht so einfach geht - wäre ja noch schöner, wenn jeder Sender die Feldstärke hochpowern könnte wie's ihm gerade passt, nur damit auch am letzten Zipfel des Sendegebietes jeder einen glasklaren Empfang hat.

4.) Wer sagt, dass nach einer Ansage von Britney Spears auch unweigerlich ein Lied von ihr kommen muss??? Das is eine ganz normale Station-ID wie sie (fast) alle Sender ab und zu einspielen. Und was spricht dagegen, dass anstatt eines armen, kleinen Moderators, den von euch undankbaren Hörern (die natürlich alles viel besser wissen und könnten) eh keiner hören will, weil er ja angeblich sooo unprofessionell und unfähig ist (was ich übrigens ganz anders sehe), auch mal Britney Spears die Station-ID liefert? Schließlich sagt sie ja "...you are listening to Rädio Räigenbougn" und nicht etwa "you are listening to my new Song..."

5.) Nein, nein, nein!!! Ich kann's net mehr hören! Da hat doch tatsächlich schon wieder jemand den Ausdruck "schizophren" mit der multiplen Persönlichkeit verwechselt. Wann wird die Menschheit nur endlich mal kapieren dass das eine absolut nichts mit dem anderen zu tun hat???

6.) Wär schön wenn außer mir auch mal wieder jemand anderes etwas nettes über den Sender oder seine Moderatoren sagen könnte!

Gutes neues Jahr euch allen!
 
"Ständig wird über den schlechten, terrestrischen Empfang der 100,4 und der 101,1 gemeckert."
Das ist nicht ganz richtig, Mannemer. Ich zum Beispiel freue mich darüber. :D

"Aber es gibt immer noch sehr viel schlechtere Sender, denke ich."
Das ist nun durchaus richtig. Aber ihr Sendegebiet überschneidet sich nicht mit dem von RR.

"Wär schön wenn außer mir auch mal wieder jemand anderes etwas nettes über den Sender oder seine Moderatoren sagen könnte!"
Bitteschön: REGNBOGN erfreut mich im Displays meines Autoradios mit einer total lustigen Verkürzung seines Namens.

Junger Vadder, was bin ich heute wieder konstruktiv drauf. Bis nächstes Jahr.
db
 
@Beobachter: Mit der Namensverkürzung hat´s schon seine Bewandnis! So spricht nämlich unser aller Altbundeskanzler Helmut Kohl, ein Duzfreund des RR-Geschäftsführers K. Schunk, den Namen immer aus: "Reg´nbog´n!"
 

RadioM1

Gesperrter Benutzer
Radio Regenbogen bringt ab sofort nur noch 15 stündiges moderiertes Programm. Mo.-Fr. wird vormittags und sonntags fast den ganzen Tag nur noch Nonstop-Musik ausgestrahlt. Wie man hört wird die ADR-Verbreitung Anfang Februar 2004 ebenso gekippt.
 

JK_th

Gelöschter Benutzer
Hi,

ihr wollt was Positives zu Regnbogn?

Endlich mal ein Sender, der sich von nervigen Claims mit hochfrequenter Versuperlativierung und umständlichen Beschreibungen seiner Musikfarbe gelöst hat. Ich denke, ihr wisst, was ich meine. Bei RPR ist dies meiner Meinung nach längst überfällig.

Allerdings hat Regnbogn auch gezeigt, dass man Hörer auch mit anderen Claims bis zum (für den Sender tödlichen) Schritt des Abschaltens nerven kann. Viel schlimmer noch: Durch den Einbau des "Nur wir sind von hier" (Ein Satz, der an sich schon mal völlig falsch ist) ergeben sich eine Vielzahl unwahrer Aussagen im Programm.
Das Wetterbeispiel ist vermutlich das einleuchtendste: Die Moderatorin behauptet, nimmt man es wörtlich, gleichzeitig in Kehl, Worms und Breisach zu sein. Bezogen auf das Wetter mag die Kritik übertrieben klingen, aber betrachtet man die weitere Ausdehnung des Claims in die laufenden Texte, halte ich es aus journalistischer Sicht für höchst fragwürdig. Letztlich sind es, insbesondere in den Nachrichten, unwahre Behauptungen, also Lügen.


Wo liegt die Ursache für diese übertriebene Claimerei?

Ziel der Radiosender sollte sein, gehört zu werden. Könnte man meinen, aber wie habe ich es schon aus dem Mund eines Privaten-Programmchefs gehört: "Unser Ziel ist, dass die Leute bei der MA (Mediaanalyse) angeben, unseren Sender gehört zu haben."
Vollkommen irrelevant ist also die Qualität des Programms, Hauptsache der Claim wurde so oft wiederholt, dass bei einer MA-Befragung sich der Befragte nur noch an diesen Sender erinnert. Nicht aufgrund der Qualität des Programms, sondern wegen der maßlosen Überhäufung mit Claims.

Kurzfristig scheint das zu funktionieren, aber auf lange Sicht kann man hoffen, dass sich die Hörer von einem solchen Sender trennen. Spätestens, wenn sie erkannt haben, dass sie als unmündige Radiohörer missbraucht werden.

Seine Gewöhnung zu verändern, fällt dem Menschen zugegebenermaßen schwer. Man schaltet halt ein, weil man es gewohnt ist.
Alles Bemühen von Seiten des Senders mit Gewinnspielen u.ä. Hörerbindung zu erreichen, soll doch die Hörer nur vom Abschalten abhalten. Zum bewussten Einschalten eines Senders bewegt aber nur Qualität und nicht Claimerei.

Viele Grüße
JK_th
 
"Vollkommen irrelevant ist also die Qualität des Programms, Hauptsache der Claim wurde so oft wiederholt, dass bei einer MA-Befragung sich der Befragte nur noch an diesen Sender erinnert."

NEIN!!! Ist das wirklich so? :rolleyes:
db
 

JK_th

Gelöschter Benutzer
@der beobachter:

Es mag sehr pessimistisch klingen, aber es ist derzeit wirklich so. Es geht ums Geld für die Werbung, mehr verlangen kann man, wenn man mehr Hörer nachweisen kann. Und nachweisen geht nur über MA.

Trotzdem bin ich nicht ganz so pessimistisch, wie es vielleicht scheint. Möglicherweise wird es irgendwann besser.

Viele Grüße
JK_th
 
Lieber JK_th,

kommst Du bitte mal ganz nah an mich rangerutscht? Da ich den Beobachter schon eine Weile "kenne", flüstere ich Dir mal ein Geheimnis ins Ohr. Noch näher! So ist es gut.

Der Beobachter wollte Dir damit zu verstehen geben, dass er schon weiß, was Du über die MA und den Qualitätszusammenhang geschrieben hast. Nimm ihm den ironischen Kommentar nicht übel. Eigentlich ist er kein schlechter Kerl. :)

Und weil Du so nett bist, verrate ich Dir noch etwas:

Wir missbrauchen den Hörer gar nicht. Die Zielgruppe des typischen Dudelfunkers interessiert sich bloß nicht dafür, wie ihr Programm gemacht wird. Hauptsache, es wird den eigenen Maßstäben gerecht. Und wenn uns diese Masse eben im Zuge der Medienentwicklung zum Begleiter in den alltäglichen Situationen erwählt hat, dann passen die Massen-Sender ihre Programme dem an. Das schließt aber natürlich nicht aus, dass es viele, viele Hörer gibt, die sich interessieren und Radio gern anders nutzen würden - ihr Bedürfniss durch das derzeitige Angebot der meisten Privaten aber nicht befriedigt sehen. Da die Chancen, damit Kohle zu verdienen, aber viel geringer sind, bleiben diese netten Menschen unbefriedigt. Zumindest radio-technisch gesehen.

Darüber hinaus will Dir dafür Beifall spenden, dass Du es schaffst, gewisse Dinge zu kritisieren - und dennoch den Blick für die Funktionszusammenhänge zu behalten. Das schaffen hier nicht viele.
In dem Sinne: Bis bald.
Die Hexe
 
@RadioM1:

Radio Regenbogen bringt ab sofort nur noch 15 stündiges moderiertes Programm. Mo.-Fr. wird vormittags und sonntags fast den ganzen Tag nur noch Nonstop-Musik ausgestrahlt.
Jetzt muss ich Radio Regenbogen doch mal ganz kurz in Schutz nehmen. Werktags wird "nur" (man beachte die Anführungszeichen) von 0-5 Uhr automatisiert, also fünf Stunden. Samstags wird von 6 (?) - 0 Uhr moderiert, also sechs Stunden Automation. Sonntags von 8 (?) - 22 Uhr, also immerhin nur an einem Tag vierzehn (!) Stunden.:D
 
Also bei mir knackt Radio Regenbogen auch auf dem rechten Audiokanal bei ADR!!!!!!!!
Das die die SAT Austrahlung jetzt doch beenden wollen ist mir jetzt neu.
Einmal heisst es, es bleibt dann wieder nicht !!!
Ein Saftladen ist das anscheinend!!
:D :D :confused:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben