Radioausbildung IFM in Bruchsal


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Kennt jemand diese Ausbildung?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Wo seid ihr gelandet?
Ist sie zu empfehlen?
Seid ihr gefördert worden?

Und zwar geht es speziell um eine Quereinsteigerin.

Thanx
 
#3
Meine Cousine war vor Jahren mal dort - beim Radio arbeitet sie jetzt nicht. Das Niveau hängt wohl sehr von den Teilnehmern ab. Wie ich das verstanden habe, ziehen mit etwas Pech ein paar unfähige Teilnehmer das Niveau der ganzen Lerngruppe runter. Scheint mir eine nette Spielwiese zu sein, aber mehr nicht.
 
#4
@ AVB:

Ja, ich kenne RaB/ifm, weil ich selbst ebendort die Ausbildung gemacht habe.
' habe danach schon mehrere Stationen bei öff.- rechtl.,privaten Rundfunksendern und in der PR-Branche - freiberuflich und auch als gut bezahlter Redakteur - gehabt. Auch andere Absolventen haben gute Jobs bei namhaften Sendern, z. B. HR, SWR, beim TV usw.

Wer journalistisches Talent und eine realistische Selbsteinschätzung ( gute Schreibe und vor allem Stimme (!) hat, der kann bei RaB alles lernen, was er braucht, um in der deutschen Rundfunklandschaft bestehen zu können. Ob das allerdings ohne die "berüchtigten dienlichen Kontakte" reicht, ist wiederum eine andere Frage...

@HeinzSchenk:

Zustimmen kann ich Dir, daß das Niveau durchaus auch von den Teilnehmern mit abhängt: es sind wirklich sehr fähige Leute, die dort rauskommen und - andere...

Aber mehr als eine Spielwiese ist es doch !!! Der Ausdruck "Spielwiese" ist daher ein wenig "diffamierend".

Allerdings kann man on air moderieren ( Nordbaden/Ostelsaß auf UKW 104,8), Nachrichten präsentieren usw. und dabei mit der Spreche experimentieren, was eine tolle Sache ist. Verschiedene kompetente Sprecherzieher helfen begabten und guten Sprechern dabei. Denjenigen, die das Niveau senken, hilft das alles freilich nicht viel...
 
#5
HALLO !

Sag mal ich bin noch ein kleiner Neuling in der Radiowelt!
Was ist das für einen Ausbildung ?
Wo kriegt man die ?#
Was kostest das den alles zusammen ?
Und BRINGT ES WAS ?

Würd mich mal über ein paar Infos freuen !!
 
#9
"Bevor du so ein Volontariat machst, machst du ne anständige Ausbildung und lernst was..." (meine Eltern)

Wenn es echt so was gibt, ist das doch phat.
Die Homepage, die drei PostingZ weiter oben genannt wurde, ist nicht sehr aufschlussreich. --> "Die Wahrsagerin aus Pforzheim" etc. (Was soll das sein? Infos gibt's dort nicht)

Erklär doch bitte mal jemand, was das genau ist... thanXX
 
#10
Die Ausbildung ist echt nicht schlecht - Du hast dort immer abwechselnd 2 Wochen Seminare - z.B. gebaute Beiträge der verschiedensten Formate von ÖR bis Privatradio - News, Moderationsseminare usw. - und dann wieder 2 Wochen Radio-Schicht - da machst Du dann rotationsmäßig alles: Techniker, Moderator, News-Redakteur, CvD und viel Reporter - die Ausbildung kriegst Du u.U. vom Arbeitsamt gefördert - und zur Ausbildung gehört noch ein 3-monatiges Praktikum bei einem Sender - ich kenne eine Menge Leuta, die da gelernt haben und jetzt beim NDR, beim HR, beim SWR, MDR oder auch bei Privaten gute Jobs haben - allerdings kriegst Du gerade bei den Ö-R oft zu hören, dass die Ausbildung nicht mit einem Volontariat gleich zu setzen ist - dafür kannst Du aber auch noch mit über 30 einsteigen....
 
#11
Die Ausbildung ist defintiv nicht mit einem Volontariat gleichzusetzen. Kein Sender erkennt die Ausbildung als Volontariat an. Allerdings ermöglicht es oft ein Praktikum (!), evt. mit anschließendem Volontariat.

Die Ausbildung hat zwei entscheidende Nachteile: Sie ist ziemlich "weltfremd" (kein Formatradio) und auf die Präsentation wird kein Wert gelegt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben