radioeins (rbb) - Top 100


#1
Radio1 vom rbb macht wieder ein paar Top100-Sendungen, jeweils von 9 bis 19 Uhr.
8. Juli: Cover-Songs
15. Juli: Partysongs
22. Juli: Duette
29. Juli: Soul-Songs
5. August: Singer/Songwriter/innen
12. August: One Hit Wonder

Das dürfte interessant werden. Ermittelt wurden die Charts wie schon beim letzten Mal von Musikjournalisten, Labelbetreibern etc.

https://www.radioeins.de/musik/die-100-besten-2018/coverversionen/
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Gewöhnt euch doch bitte mal die richtige Schreibeweise von diesem Sender an! Der heißt schon immer Radio Eins bzw. radioEINS bzw. radioeins.
Ja mit der aktuellen Schreibweise kann man radioeins vom rbb, wenn der Zusatz fehlt dennoch mit dem Radio Eins aus Coburg verwechseln, was musikalisch überhaupt nicht vergleichbar ist.

upload_2018-7-5_20-55-25.png

Wobei interessanterweise Radio Eins aus Coburg sich zum Sendestart im Jahr 1992 tatsächlich "Radio 1" nannte und auch als Logo eine graue 1 mit einem kursiven roten "Radio" darüber hatte. Leider habe ich das erste Logo auf die Schnelle nirgendwo gefunden :(

Das änderte sich im Jahr 1997 schlagartig, als der rbb sein Radio 1 startete und die ARD dort eine hohe Verwechslungsgefahr befürchtete, seitdem musste sich Radio EINS Coburg ausschreiben und auf die 1 im Logo verzichten. Kurioserweise hat Jahre später sich dann auch das radio eins vom rbb ausgeschrieben und hiess nicht mehr Radio 1 - aber das nur einmal so nebenbei.
 
#6
Ich würde eher mal sagen: Das wird mal wieder komplett langweilig. Irgendwelche Berliner Hipster werden nach ihrem komplett vorhersehbaren Musikgeschmack gefragt, der immer etwas prätentiös wirkt und doch nur an der Oberfläche kratzt. Was dann dazu führt, dass beispielsweise bei den "Top 100 der besten Electro-Songs" schon achtzehn Plätze durch Kraftwerk, Daft Punk und Depeche Mode besetzt sind. Schnarch! Irgendwo auf Platz 45 und 81 hat immerhin jemand an DJ Rolando und Frankie Knuckles gedacht, das sind aber auch die wenigen Lichtblicke.
 
#7
Wobei interessanterweise Radio Eins aus Coburg sich zum Sendestart im Jahr 1992 tatsächlich "Radio 1" nannte und auch als Logo eine graue 1 mit einem kursiven roten "Radio" darüber hatte. Leider habe ich das erste Logo auf die Schnelle nirgendwo gefunden :(
Bei der Aufnahme der allerersten Sendestunde vom Coburger Radio Eins am 28.11.1992 , sieht man die alten Logos, wenn auch nicht ganz deutlich:
https://www.radioeins.com/mediathek/video/die-allererste-sendestunde-von-radioeins/
(interessant aber auch mal zum anhören)
 
#8
Ingesamt wundere ich mich zwar, dass radioeins eine Aktion wiederholt, statt sich was Neues einfallen zu lassen, zumal einige Kategorien aus diesem Sommer doch ganz schön gegen die Perlen vom Vorjahr (z.B. Berlin-Songs) "abstinken".
Dennoch - ein Break der ansonsten kaum/nie gespielte Tracks ins Program spült, ist immer ein Einschaltimpuls.

Aber wirklich freuen kann ich mich darüber, das Anja Caspary im Rahmen dieses Sommerprogramm endlich mal wieder live auf Sendung ist! Die ersten 3 Sonntage übernimmt sie jeweils eine Schicht. Ich finde es nach wie vor schade, dass sie so gut wie nicht mehr vor dem Mikro sitzt. Eine markante (wenn auch gewöhnungsbed.) Stimme, große Kompetenz und vor allem eine unschlagbare Ausstrahlung.
Zumal mich die von ihr als Musikchefin zu verantwortende Verschiebung in der Musikfarbe des regulären Programm nicht wirklich glücklich macht, m.E. ist radioeins glatter geworden, als das unter Peter Radzun noch war. Und glatt gibts ja schon genug....
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Für das nächste Jahr könnte man ja mal über die 100 besten "Eindeutschungen" nachdenken bzw. über die größten internationalen Versionen von eigentlich deutschsprachigen Songs. Das wäre doch mal eine Herausforderung! :cool: ...auch auf die Gefahr hin das dann wieder der aus meiner Sicht grottenschlechte "Hund von Baskerville" von Cindy & Bert in der Playlist erscheint. :D
 
#12
Mit solchen Mottos kann man prima eine spannende Musikauswahl treffen. Finde ich gut, aber

20 Pet Shop Boys - Always On My Mind, laut radioeins von Elvis Presley - soweit mir bekannt, ist das Original von Brenda Lee 1972
31 Janis Joplin - Me & Bobby McGee, laut radioeins von Kris Kristofferson - soweit mir bekannt, ist das Original von Roger Miller 1969
32 Metallica - Whiskey In The Jar, laut radioeins von Thin Lizzy - soweit mir bekannt, ist das Original ein Volkslied
72 Nico - These Days, laut radioeins von Jackson Browne - soweit mir bekannt, ist das Original von Nico 1967 Komponist ist Jackson Browne, der den 1973 Song selbst veröffentlicht hat.

Trotzdem hätte ich 100 Prozent statt 94 Prozent beim mit Zwangsgebühren finanzierten, öffentlich-rechtlichen Verlautbarungsfunk erwartet... obwohl ... nee, eigentlich nicht mehr.
 
#13
Also was die Pet Shop Boys angeht, bin ich mir sicher gehört zu haben das erwähnt wurde, dass auch Elvis den Song nur gecovert hatte. Lediglich das er im Original von Brenda Lee stammt, wurde nicht erwähnt. Die bekannteste Fassung des Songs ist neben der Pop-Version der Pet Shop Boys, wahrscheinlich ohnhehin die von Country-Schnulzen-Papst Willie Nelson.
Davon abgesehen könnteste dann auch mal halblang machen. Bei vier von hundert Titeln wurden die Originalinterpreten verbretzelt. So what? Es ist dem geneigten Hörer nicht verboten selbst zu denken und bei Bedarf auch selbst zu recherchieren.
Übrigens: Wer Formulierungen wie die vom ÖR-Verlautbarungsfunk und Zwangsgebühren benötigt, nur um sich über vier kleine "Irrtümer" (die bei genauer Betrachtung nicht mal welche sind) innerhalb einer 10-Std-Sendung (!) zu echauffieren, hat mit Verlaub nicht mehr alle Tassen im Schrank. Vielleicht solltest du mal über den Sinn des dualen Rundfunksystems recherchieren.
 
#14
Verlautbarungsfünk und Zwangsgebühren haben sich in anderem Kontext eingebrannt und sind in diesem Zusammenhang nur so mit rausgerutscht.
Was ist es anderes als Verlautbarungsfunk, z.B. regelmäßig Arbeitslosenzahlen völlig unreflektiert nachzuplappern, bei denen mindestens die Hälfte der Betroffenen nicht mitgezählt werden, weil sie über 50 sind, in irgendwelchen ziellosen Maßnahmen geparkt werden oder nach spätestens zwei Jahren ihr Gespartes verbrauchen müssen?
Hat, mit dem Thema nichts zu tun, prägt sich auf Dauer trotzdem ein.
Wie gesagt finde ich solche Musikauswahl gut. Ich geh dann mal Tassen sammeln...
 
#16
Das sprengt zwar jetzt den Faden, aber ich versuchs trotzdem mal.
Was ist es anderes als Verlautbarungsfunk, z.B. regelmäßig Arbeitslosenzahlen völlig unreflektiert nachzuplappern, bei denen mindestens die Hälfte der Betroffenen nicht mitgezählt werden, weil sie über 50 sind, in irgendwelchen ziellosen Maßnahmen geparkt werden oder nach spätestens zwei Jahren ihr Gespartes verbrauchen müssen?
Inhaltlich hast du theoretisch Recht. Dann mußt du aber zum einen auch den gesammelten Privatfunk ebenso als "Verlautbarungsfunk" betiteln, denn die plappern diese Zahlen ebenso nur nach. Zum anderen stimmt es aber trotzdem nicht ganz, weil die von dir genannte Gruppe automatisch aus den offiziellen Statistikzahlen rausgerechnet werden, aus welchen Gründen auch immer. Genauso werden irgendwelche Weiterbildungsmaßnahmen rausgerechnet, Krankheitsfälle und noch einiges andere mehr. Die tatsächliche AL-zahl dürfte in etwa doppelt so hoch sein, wie die offiziell verkündete. Warum das so gemacht wird, kann wohl keiner so genau beantworten, ausser vielleicht die Arbeitsagenturen. Es ist aber gerade der ÖR, der mehrfach auf diese Merkwürdigkeit hingewiesen hat,
u.a. die Tagesschau (ARD)
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/hg-arbeitslosenzahlen-101.html
das ZDF
https://www.zdf.de/nachrichten/heut...statistik-nicht-beruecksichtigt-wird-100.html
der DLF (schon vor Jahren!)
https://www.deutschlandfunkkultur.d...-berg-von.1008.de.html?dram:article_id=164041
Report Mainz, ARD
https://www.swr.de/report/presse/22...424/did=7195626/nid=1197424/vutt25/index.html
usw. usw.
UNd jetzt zeige mir mal, wo sich der nicht gebührenfinanzierte, private Verlautbarungsfunk ohne Zwangsgebühren ausführlich mit dieser Thematik beschäftigt hat.
 
#18
Mit solchen Mottos kann man prima eine spannende Musikauswahl treffen.
Na ja ...
Ich störe mich bei dieser Aktion daran, daß "Top 100" ab einer bestimmten Hausnummer nur noch Augenwischerei ist. Die Antworten sind natürlich breit gefächert und jede für sich meiner Meinung nach interessanter als die "Top"-Auswertung; irgendwann reicht es aus, überhaupt in einer der Listen aufzutauchen und man landet in der Liste, vorausgesetzt, das Alphabet hat es gut mit einem gemeint. Die restlichen, obwohl auch nur ein einziges Mal genannt, werden dann nicht mehr gespielt. Ich finde das Bild irgendwie arg verzerrt ... ich meine, bei irgendeinem Thema im letzten Jahr gab's sogar eine persönliche Liste, aus der kein einziger Titel gespielt wurde, weil halt alles nur ein einziges Mal innerhalb der Befragung aufgetaucht ist - und alphabetisch irgendwas mit F den Anfang gemacht hätte - das F kam aber dann schon nicht mehr dran. Fand ich traurig ...

Finde ich gut, aber

20 Pet Shop Boys - Always On My Mind, laut radioeins von Elvis Presley - soweit mir bekannt, ist das Original von Brenda Lee 1972
31 Janis Joplin - Me & Bobby McGee, laut radioeins von Kris Kristofferson - soweit mir bekannt, ist das Original von Roger Miller 1969
32 Metallica - Whiskey In The Jar, laut radioeins von Thin Lizzy - soweit mir bekannt, ist das Original ein Volkslied
72 Nico - These Days, laut radioeins von Jackson Browne - soweit mir bekannt, ist das Original von Nico 1967 Komponist ist Jackson Browne, der den 1973 Song selbst veröffentlicht hat.
Na ja, "By The Time I Get To Phoenix" hab' ich auch von Jimmy Rivers in Erinnerung und "Accordéon" von Édith "Piaff" ist auch fragwürdig, da hat wahrscheinlich jemand den "Accordéoniste" reininterpretiert oder so, ich kenn' das Stück jedenfalls von Juliette Gréco (und ungefähr aus der gleichen Zeit eine Aufnahme von Gainsbourg in eigener Person, keine Ahnung, ob seine Version oder die von Gréco zuerst das Licht der Öffentlichkeit erblickte, is' mir auch vergleichsweise wurscht, Piaf war jedenfalls unbeteiligt). Darf man nicht so eng sehen. Journalisten halt ... ;)

Gruß
Skywise
 
#21
Ist es auch. Schon seit über einem Jahr. Davor war auf DAB+ im Shortlabel hässlich "radioein" zu lesen und im Longlabel "radioeins" (hätte man im Shortlabel doch
"r eins" machen können sähe viel besser aus)

UKW RDS hiess schon immer "_radio1_" nur dass man halt irgendwann den dyn. Wechsel auf "vom_rbb_" (zum Glück) abgeschafft hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben