radioforen.de-Preis 2005?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Liebe Gemeinde!
Folgende Idee schoss mir eben ein: Wir diskutieren hier so viel über gutes und schlechtes Radio, bzw. was wir dafür halten. Da werden oft sehr subjektive Kriterien angelegt.
Wie wäre es, wenn wir mal den Sender ermitteln, der uns nach einigermaßen objektiven Kriterien am besten gefällt. Wir könnten darüber ausführlich diskutieren und in etwa einem Jahr die Station küren, die nach Meinung der radioforen.de-Gemeinschaft als der beste Sender anzusehen ist. Diese Welle erhält den radioforen.de-Preis 2005
So könnte das ablaufen:
1.) Diskussion über die Kriterien, die anzulegen sind (Musik, Wortbeiträge, Nachrichtenpräsentation, Nachrichtengewichtung, Web-Auftritt, Hörerservice, On-Air-Design etc.)
2.) Überprüfung der Sender nach den zuvor festgelegten Kriterien
3.) Auswertung unserer Erkenntnisse
4.) Kür unseres "Lieblings-Senders"

Ich bin mir bewusst, dass das schwierig ist und angesichts der unterschiedlichen Sender- und Hörertypen nahezu an Wahnsinn grenzt. Das Festlegen von Kriterien dürfte dann auch die größte Hürde sein.

Was kann man davon erwarten?
1.) Eine sachliche Debatte, was die Foren-Teilnehmer unter "gutem" Radio verstehen
2.) Test und Erweiterung der Kompromissbereitschaft jedes Diskussionsteilnehmers (!)
3.) Am Ende vielleicht eine nette Promotion für dieses Internetangebot.

Dies ist nur eine erste Idee, viele Fragen sind noch ungeklärt (zum Beispiel wie man schließlich ein gerechtes, sicheres Abstimmungsverfahren realisieren kann oder ob man nicht doch vieleicht eine Jury installiert). Ich schlage vor, dass grundsätzlich alle Sender, die in der Bundesrepublik dauerhaft senden, berücksichtigt werden sollten.

Was haltet ihr davon?

prämierte Grüße,
FC
 
#2
AW: radioforen.de-Preis 2005

Da wir ja alle immer in aller Regel erstmal grundsätzlich überall dagegen sind bin ich hier ausnahmsweise erst einmal dafür. ;) :cool:
...nur die Umsetzung könnte tatsächlich etwas problematisch werden.
 
#4
AW: radioforen.de-Preis 2005

Bin auch dafür. Wird allerdings ein schwieriges unterfangen.

Vielleicht kann man ja jeweils für die verschiedenen Kategorien(Kriterien) Radiosender küren, denn jeder Sender hat seine Schwerpunkte. Ist aber nur ein Vorschlag.
 
#7
AW: radioforen.de-Preis 2005

Gute idee. Klar, nicht unbedingt leicht, aber eine abenteuerliche Heruasforderung allemal!

wenn wir diese aktion tatsächlich durchziehen können und wollen - wie wäre es dann mit einem (vorübergehenden) neuen Forum, in denen die einzelnen Bewertungskriterien in je einem Forum ausführlich behandlet wer den? Natürlich zählen nur kontrsuktvie Beitrgeä, die dan von zB von TW & JB ausgewrtet werden.

Allerdings kommst du, Formatc, mit "Preis" wohl kaum durch: nenne es lieber Award ;) Oder nehm eine Steigerungsform fürn Bambi. Spontanes Sybmol: ein Hirsch! Guess wird sicherlich so nett sein uns seine Bild zur verfügung zu stellen :D:D
 
#8
AW: radioforen.de-Preis 2005

@ Radious:

Ich hab' mir das jetzt eine ganze Weile angeschaut, ohne was dazu zu sagen, aber es geht nicht mehr. Also:

LERN GEFÄLLIGST DEUTSCH! VON DEINER FALSOGRAPHIE BEKOMMT MAN JA AUGENKREBS!

So, jetzt geht's mir besser... :rolleyes:
 
#9
AW: radioforen.de-Preis 2005

Vielen Dank für Eure Antworten!
Zitat von flinke_flosch:
Vielleicht kann man ja jeweils für die verschiedenen Kategorien(Kriterien) Radiosender küren, denn jeder Sender hat seine Schwerpunkte.
Tja, später vielleicht einmal... Keine Ahnung, wie viel Arbeit allein mit diesem Preis, wie ich ihn vorgeschlagen habe, verbunden ist. Wenn wir das dann noch nach Sparten ausdifferenzieren, kommen wir glaube ich gar nicht mehr zum Atmen.
Außerdem finde ich es gar nicht so uninteressant, wenn DLF gegen ABY antritt..

Zitat von Radious:
wie wäre es dann mit einem (vorübergehenden) neuen Forum, in denen die einzelnen Bewertungskriterien in je einem Forum ausführlich behandlet wer den? Natürlich zählen nur kontrsuktvie Beitrgeä, die dan von zB von TW & JB ausgewrtet werden.
Dafür könnte man ja "über Radioforen.de" nehmen. Und ob das TW und JB machen müssten..., die haben doch schon genug Arbeit. Aber Dein Vorschlag spräche ja für eine Jury, womit wir bei:

Zitat von Guess...:
da sehr manipulierbar (ABY-Fans mit inhaltsgleichen Postings und gleichen Ansichten haben
wären.
Genau das ist auch meine Befürchtung. Das spräche nicht unbedingt für eine Basis-Abstimmung, sondern für die Wahl einer Jury. Für deren Wahl könnte dann ja jeder kandidieren.


Zitat von Radious:
Allerdings kommst du, Formatc, mit "Preis" wohl kaum durch: nenne es lieber Award...
Zuerst dachte auch an Award, aber das war mir zu platt. Zwar ist ja kein Geld- oder Sach-Preis mit unserer Auszeichnung verunden, aber unser Urteil ist natürlich Geld wert, und zwar nicht zu wenig ;).
Natürlich sind aber auch andere Formulierungen denkbar: "Und die 'handgedengelte radioforen-Bofelschraube in Gold 2005' geht an ..."


Wie gesagt, die Modalitäten, Formalia und Kriterien sowie schließlich auch das Urteil der radioforen-Gemeinde müssten in einem unglaublich langen Prozess ausgearbeitet werden. Zunächst wäre ich aber an weiteren Stellungnahmen der Forenuser (und vielleicht auch der Forengötter) zu meiner Anregung interessiert.

Wochenendliche Grüße,

FC
 
#12
AW: radioforen.de-Preis 2005

Zitat von Format C:\:
Liebe Gemeinde!
Folgende Idee schoss mir eben ein: Wir diskutieren hier so viel über gutes und schlechtes Radio, bzw. was wir dafür halten. Da werden oft sehr subjektive Kriterien angelegt.
Wie wäre es, wenn wir mal den Sender ermitteln, der uns nach einigermaßen objektiven Kriterien am besten gefällt. Wir könnten darüber ausführlich diskutieren und in etwa einem Jahr die Station küren, die nach Meinung der radioforen.de-Gemeinschaft als der beste Sender anzusehen ist. Diese Welle erhält den radioforen.de-Preis 2005
So könnte das ablaufen:
1.) Diskussion über die Kriterien, die anzulegen sind (Musik, Wortbeiträge, Nachrichtenpräsentation, Nachrichtengewichtung, Web-Auftritt, Hörerservice, On-Air-Design etc.)
2.) Überprüfung der Sender nach den zuvor festgelegten Kriterien
3.) Auswertung unserer Erkenntnisse
4.) Kür unseres "Lieblings-Senders"

Ich bin mir bewusst, dass das schwierig ist und angesichts der unterschiedlichen Sender- und Hörertypen nahezu an Wahnsinn grenzt. Das Festlegen von Kriterien dürfte dann auch die größte Hürde sein.

Was kann man davon erwarten?
1.) Eine sachliche Debatte, was die Foren-Teilnehmer unter "gutem" Radio verstehen
2.) Test und Erweiterung der Kompromissbereitschaft jedes Diskussionsteilnehmers (!)
3.) Am Ende vielleicht eine nette Promotion für dieses Internetangebot.

Dies ist nur eine erste Idee, viele Fragen sind noch ungeklärt (zum Beispiel wie man schließlich ein gerechtes, sicheres Abstimmungsverfahren realisieren kann oder ob man nicht doch vieleicht eine Jury installiert). Ich schlage vor, dass grundsätzlich alle Sender, die in der Bundesrepublik dauerhaft senden, berücksichtigt werden sollten.

Was haltet ihr davon?

prämierte Grüße,
FC


Jaahh, also ich würde als erstes mal sagen, die Rotation des Senders sollte nicht zu Groß sein (ca. 300 Songs), um einen bestimmten Wiedererkennungseffekt zu erlangen. Macht ja der erfolgreichste deutsche Privatsender "Antenne Bayern" so. Ein richtig professioneller Sender hat auch viele Jingles, denn das gehört ja dazu. Außerdem sollte der Sender ein festes Format haben, um die Hörer nicht zu verscheuchen.
 
#15
AW: radioforen.de-Preis 2005

Zitat von Radiokult:
@AntenneFreak
Ich will ja nicht meckern, aber so langsam gehen mir deine erbärmlichen ABY-Dauerwerbepostings ganz gewaltig auf den Zeiger!!!
So viel ihr auch nörgelt, aber es ist halt mal so:

Fakt ist:

ANTENNE BAYERN ist Deutschlands erfolgreichstes Privatradio und das seit Jahren!!
 
#16
AW: radioforen.de-Preis 2005

Hörma, Freak, du bist ja fast so "zäh" wie andeer ´gewisse user hier in Forum, was das durchstzen ihrer eigenen mEninung betrift.
Jajajajaja, mag ja sein, ABY ist der erfolgreichste radiosender, jaaaaahaaa, gerne, klar - aber, lieber Freak, das sagt noch lang nichts aus ob er auch der BESTE ist? Erkenne doch endlich mal den Unterschied, den du ad otf nich berksicktigst!
 
#18
AW: radioforen.de-Preis 2005

Zitat von Antenne-Freak:
So viel ihr auch nörgelt, aber es ist halt mal so:

Fakt ist:

ANTENNE BAYERN ist Deutschlands erfolgreichstes Privatradio und das seit Jahren!!
warum wohl? 12 Millionen Einwohner und nur ein landesweiter Privatsender, da ist es ja wohl nicht schwierig das meistgehörte deutsche Privat-Radio zu sein - bei DER REICHWEITE.

Antenne Reihern kommt auf 670.000 Hörer pro Stunde bei 12 Mio Einwohnern

FFH erreicht 620.000 Hörer pro Stunde bei gerade mal der Hälfte der Einwohner

Und wer jetzt bei Antenne Bayern noch von "ERFOLG" spricht, der hat wohl die Realitätssinn verloren.
 
#19
AW: radioforen.de-Preis 2005

Zitat von Antenne-Freak:
die Rotation des Senders sollte nicht zu Groß sein (ca. 300 Songs)
Eine Radiostation, die mit einer Zwei-Gigabyte-Festplatte für ihr Audioarchiv auskommt. Hey, wie wäre es denn, gleich einen MP3-Player mit Memorystick an eine Sendeautomation zu koppeln? :D

Macht ja der erfolgreichste deutsche Privatsender "Antenne Bayern" so.
Langsam kapituliert man vor Deiner Borniertheit.

Ein richtig professioneller Sender hat auch viele Jingles
Und eine nicht richtig professionelle Station? :D Oh je, wir hoffen mal, dass Deine Freundin nicht ein bisschen schwanger ist und Du nicht wirklich so naiv bist, wie Du es hier zum Ausdruck bringst.

Zitat von Radious:
den du ad otf nich berksicktigst!
Sag' mal, kannst Du selbst lesen, was Du uns hier vorsetzt? Nutze doch die Gelegenheit, Dir heute eine neue Tastatur zu kaufen oder tippe etwas langsamer, wenn Du Probleme mit der Feinnotorik hast.
 
#21
AW: radioforen.de-Preis 2005

Ich finde die Idee eines Radioforen-Awards gut!

Folgende Kriterien könnte ich mir für einen guten Sender vorstellen:

1. WORT
1.1. Aktualität
1.2. Verlässlichkeit
1.3. Vielfalt an Inhalten
1.4. Qualität
1.4.1. Nachrichten / Aktuelles
1.4.2. Unterhaltende Wortbeiträge
1.4.3. Nutzwert der Wortbeiträge (z.b. Servicethemen)
1.4.4. Originalität / Innovationen im Wortbereich
1.5. Höhe des Wortanteils am Programm

2. MUSIK
2.1. Wird die Zielgruppe umfassend bedient?
2.2. Spezialsendungen?
2.3. Mut zu ausgefallenen Titeln
2.4. Haben Newcomer eine Chance?
2.5. Wieviel Titel in der Rotation?

3. HÖRERBINDUNG
3.1. Hörertelefon?
3.2. Werden Hörer ernst genommen?
3.3. Club?
3.4. Musikwünsche? Wenn ja, auch ausgefallene Wünsche?


P.S.:
- Ich finde, die "Verpackung" eines Senders sollte uns weniger beschäftigen - auf den Inhalt kommt es an!
- Alle Sender sollten eine FAIRE Chance haben (z.B. auch ERF, SWR4, usw.)
 
#22
AW: radioforen.de-Preis 2005

Zitat von radiofreund:
1. WORT
2. MUSIK
3. HÖRERBINDUNG
P.S.:
- Ich finde, die "Verpackung" eines Senders sollte uns weniger beschäftigen - auf den Inhalt kommt es an!
- Alle Sender sollten eine FAIRE Chance haben (z.B. auch ERF, SWR4, usw.)
Vielen Dank!
Das sind ja schon jede Menge Punkte, über die man sprechen muss. Fängt schon bei der Definition von Verlässlichkeit und Nutzwert sowie "ausgefallen" an. Das mit der "fairen Chance" ist genau meine Intention.
Ich schlage vor, dass wir erstmal weiter sammeln und dann nach einer festgelegten "Tagesordnung" verschiedene Themen erörtern.

Noch einmal: Was haltet Ihr davon, einen Preis zu vergeben? Bitte sagt Bescheid....

Verplante Grüße,

FC
 
#23
AW: radioforen.de-Preis 2005

Format C schrieb:
Ich bin mir bewusst, dass das schwierig ist und angesichts der unterschiedlichen Sender- und Hörertypen nahezu an Wahnsinn grenzt....

Meine Meinung:
Lass das "nahezu" weg, ersetze "schwierig" durch "unmöglich", streiche "an" ersetze "grenzt" durch "ist" und statt "Wahnsinn" würde ich "Unfug" schreiben. Und schon wird ein Schuh draus.

Ansonsten: viel Spaß beim "awarden"
 
#25
AW: radioforen.de-Preis 2005?

Und außerdem, lieber Verrückter der Antenne, die 1 548 000 Hörer von Radio NRW dürften wohl gegenüber den 687 000 von Antenne Bayern überlegen sein, nicht?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben