1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiopreis – Fürstin Gloria hält eine Laudatio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von 666, 18. August 2017.

  1. 666

    666 Benutzer

    Also manchmal habe ich das Gefühl, die Organisatoren dieser Veranstaltung seien übergeschnappt.

    Eine Person, die sich in den Medien offen rassistisch geäußert hat (oder bin ich der Einzige, der sich noch an den Schnackseldreck erinnert?) wird da eine Laudatio halten? Ich habe mich daran gewöhnt, dass die Laudatoren sowieso oft nur vage irgendetwas mit der Thematik des Preises zu tun haben und es den Machern offenbar peinlich ist, Radioleute einzuladen ("ja, wir vergeben hier einen Radiopreis, aber wir wissen ja alle, dass Radio eigentlich niemand interessiert und damit wir es im dritten Programm ausstrahlen können, brauchen wir irgendjemand, den die Leute wirklich kennen...": Aus dem Lehrbuch des sich selber ohne Selbstbewußtsein überflüssig-Machens...). Aber das geht mir wirklich auf den Zeiger. Was wäre mit Frauke Petry? Kennt man, telegen, taucht im Fernsehen auf: alle Kriterien erfüllt oder nicht?
     
    alqaszar und haubra gefällt das.
  2. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Schon, aber Bernd Höcke fände ich interessanter.
     
    Johny24 gefällt das.
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ich würde ihr dann gleich noch im nächsten Jahr den Radiopreis 2018 für die tollste Radiopreislaudatio 2017 verleihen.
    Damit wäre auch der gegen Null tendierenden Relevanz des Deutschen Radiopreises Rechnung getragen.
     
  4. black2white

    black2white Benutzer

    Werden dort die Hörspiele der ARD ausgezeichnet? Ich habe sie mir im letzten Jahr angehört und mir gefiel der Beitrag aus der Schweiz am besten "Frau Higgins - Anstelle von Erinnerung", der dann völlig zu unrecht bei der Jury unten durch fiel.
     
  5. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

  6. Mona_Ffm

    Mona_Ffm Benutzer

    Ich verstehe gar nicht, weshalb ihr euch so aufregt. Dieser Radiopreis ist an Absurdität doch kaum zu überbieten. Man schaue sich nur die Nominées der letzten Jahre sowie die Gewinner an. Hält man sich dann auch noch vor Augen, daß eine Barbara Schöneberger (!) diese Veranstaltung moderiert, so sollte jedem klar sein, daß der Radiopreis eine Farce und nicht ernstnehmbar ist.

    Ich möchte bitte niemals für den Radiopreis nominiert werden. Und ich möchte ihn niemals gewinnen.
    Niemals.
     
  7. Fan Gab Radio

    Fan Gab Radio Benutzer

    Er sollte abgeschafft werden. Punkt! Aus.
    Zum Glück wird das Gesabbel nicht auch noch auf den Kultur/Klassikwellen übertragen, die halten sich da ganz klar raus und das ist gut so

    Das nervigste daran ist ja auch, wenn man am Abend des DRP die Sender durchzappt kommt man sich wie in NRW vor wo es ja an der Tagesordnung ist, auf allen Lokalen den selben schrottigen Inhalt auszusenden.
    Bei mir in der Gegend läuft der DRP immer auf mind.10 Sendern die alle entweder beifahrertauglich sind oder in Ortssenderstärke ankommen
    Es reicht doch wenn das einer pro Bundesland aussendet, nämlich entweder die meistgehörte ARD Popwelle oder der Marktführer der landesweiten Privaten.
    Aber der DRP wird ja auch noch auf vielen Lokalsendern ausgestrahlt was IMHO eig. Quatsch ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2017
  8. Wanderdüne

    Wanderdüne Benutzer

    Wenn Radio ins Fernsehen gehen muss, um sich selbst zu feiern, ist schon schlimm. Wo sind denn die ach so tollen und starken Radiomarken? Und stell Dir vor, es geht...ähhh...guckt keiner hin. Mittlerweile hat die federführende Anstalt NDR diese Gähn-Veranstaltung in die späte Abendschiene (um nicht zu sagen Nachtschiene) verlegt. Bei den ganzen TV-Preisen hat man gemerkt, dass das Format nicht mehr funktioniert und sich überlebt hat. Und die Radioleute? Egal, die Branche feiert sich dort ab, vorzugsweise auf Kosten der Haushaltsabgabenzahler, denn den Löwenanteil zahlen die Öffis. Dafür stehen sie dann auch etwas auffällig im Vordergrund bei den Preisträgern und die TV-Prominenz des NDRs wird schön ins Bild gesetzt. Nennt sich dann Radiopreis. Absurd. Aber mal schauen, worfür Arno Müller diesmal wieder einen Preis bekommt :wow::wow::wow:.
     
  9. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    für das beste Voice Tracking.
     
    CosmicKaizer und Wanderdüne gefällt das.
  10. Fan Gab Radio

    Fan Gab Radio Benutzer

    Sollte ich mal einen Radiosender gründen, dann sähe dass so aus:
    - 3000 Titel-Rotation in allen Genres die man sich nur vorstellen kann
    - KEIN VoiceTrack-Quatsch
    - Professionelle Jingels mit ordentlich drive.
    - Nur wahre Claims
    - Wöchentliche Mix Live Show mit den häftigsten Partytracks aus 4 Jahrzehten
    - Dieser fiktive Sender sollte eigens verantwortlich veranstaltet werden und zu keiner ARD-Anstalt, Regiocast und anderen Betreibern gehören, weil damit dann Berater das Sagen hätten.
    - Er sollte die Playlisten von sunshine live, egoFM, radioeins, FM4, PULS und weiteren anderen Spartensendern haben.

    Und fertig wäre ein völlig neues Radioformat was andere Blass aussehen lässt.

    Und um beim Thema zu bleiben: Den DRP lasse ich in keiner Form an meinen Sender ran!
     
    Johny24 und Lokal-Radio-Fan gefällt das.
  11. Grasdackel

    Grasdackel Benutzer

    „Der einzige Sender ohne Claim!“


    Aber mal zurück zum Thread-Thema. Kann das nicht der übliche Dummfunk-Stunt sein? Wenn die Veranstaltung an sich schon völlig gerechtfertigt von der Öffentlichkeit ignoriert wird, muss man eben ein Skandälchen inszenieren, um ins Gerede zu kommen... wenn schon Frau Schöneberger nicht nackt moderieren will (was man ihr allerdings auch zutrauen würde), oder sich jemand auf offener Bühne den Preis tätowieren lässt usw.
     
  12. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Und ich wette, dieser Radiosender würde vielleicht 50 Leuten hier im Forum gefallen, aber wirtschaftlich erfolgreich wäre diese Station nicht. Willkommen im Jahr 2017 und der Realität... :p
     
  13. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Hab Erbarmen, bitte nicht, mir wird bei der Vorstellung schon schlecht.

    2Stain
     
  14. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Was wäre dir da lieber: Robbie Williams oder Claudia Roth?? Barbara Schöneberger mag mit ihrer Moderationsart nerven, aber sie ist nicht gerade hässlich.
     
  15. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    Aber sie hat keinen Radio-Bezug. Also Valerie: mach dich nackig. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
    Radio Aktiv Man gefällt das.
  16. Wanderdüne

    Wanderdüne Benutzer

    Deshalb ist es auch besser, wenn die Veranstaltung außerhalb der Öffentlichkeit stattfindet. Die ganze Preisverleihung zeigt im Prinzip das Dilemma der Branche. Das, was glänzt, hat keinen Radiobezug. Selbst die B- und C-Promis, die geladen werden und über den Teppich stolpern. Und auf der Bühne wird das genommen, was gerade im Lande ist. Zum Glück dudelt momentan viel deutsches Liedgut rauf und runter. Da ist dann die Auswahl etwas größer und die Kosten halten sich in Grenzen. Und als Transportmedium muss TV ran, weil man mit Radio keine Öffentlichkeit herstellen kann. Radio wirkt (halt offensichtlich nicht mehr so)! Die Selbstironie muss man erst einmal haben.
     
    Festnetzfreak gefällt das.
  17. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    die Fleischberger moderiert alles, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Ich ertrag die nicht mehr.
     
  18. Radio89

    Radio89 Benutzer

    Die meisten Hater und Radioleute die hier gegen Schöneberger lästern, könnten froh sein, wenn sie nur 10% von ihrer Schlagfertigkeit und ihrer (Selbst)Ironie hätten. Wüsste spontan keine ModeratorIN, die so ein Event besser moderieren könnte. Ob sie einen Bezug zum Radio hat, interessiert hier herzlich wenig, wenn sie nen guten Job macht. Bestenfalls Ina Müller oder Anke Engelke könnten ihr das Wasser reichen.

    Wesentlich schlimmer finde ich die musikalische Besetzung.
    Ein Event, das nach Innovation und Kreativität in einem dahin siechenden Medium sucht, stellt ausgerechnet die schlimmsten einfallslosen Dudelfunk-Vertreter des deutschen Deppen-Pops auf die Bühne: Max Giesinger, Adel Tawil und noch so ne austauschbare Pappnase. (Name vergessen)
    Das macht die Veranstaltung unerträglich und unglaubwürdig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2017
  19. Radio Aktiv Man

    Radio Aktiv Man Benutzer

    Ob nun Fürstin Gloria oder der Papst eine Laudatio hält, es macht es nicht besser. Dieses ganze Event ist eine reine Farce und es gewinnen immer die selben (Häuser).
     
  20. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    Aber auch nicht gerade hübsch.
     
  21. Super_collider

    Super_collider Benutzer

    Merkt ihr was? Dass man die Schöneberger alles wegmoderieren lässt, hat zwei Gründe:

    - Man weiß bei ihr, woran man ist.
    - Der Radiobranche ist es zuletzt nicht gelungen, eine zuverlässige, souveräne, allseits bekannte und durchaus beliebte Persönlichkeit wie "die Babsi" zu etablieren.

    Fasst euch mal an die eigene Nase, bevor ihr mit sexistischem Scheiß vom eigentlichen Problem eurerseits ablenkt, liebe Radioleute.
     
    Heinzgen gefällt das.
  22. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    Das Thema haben wir doch schon zig mal hier diskutiert. Das Radio hat keine Relevanz mehr, seit es ein vor sich hin plätscherndes Seichtgewässer ohne Einschaltgrund geworden ist. Jeder klingt gleich, keiner sticht heraus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2017
    Festnetzfreak und schranzjedi gefällt das.
  23. Super_collider

    Super_collider Benutzer

    Dann zeigt mehr Demut, anstatt euch selbstgerecht aufzuführen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2017
    Heinzgen gefällt das.
  24. Skywise

    Skywise Benutzer

    *hi hi*
    Max Giesinger hab' ich nicht gesehen in der Liste, aber Adel Tawil, Wincent Weiss und Johannes Oerding. Beth Ditto und Anne-Marie haben wohl auch schon erfolgreich mit Auftritten gedroht zwecks des internationalen Flairs.
    Schlimm find' ich in diesem Zusammenhang einen in der Pressemitteilung für die Presse mitgeteilten Satz wie "Anne-Marie gilt als eine der erfolgreichsten Neuentdeckungen in der Pop-Musik". Denn erstens dünstet der Satz einen unangenehmen ECHO-Gestank aus, und zweitens hab' ich Anne-Marie bislang eher als One-Hit-Wonder auf dem Radar, seit sie mit Clean Bandit und "Rockabye" letztes Jahr in die Charts geschleift wurde. Ich kann mich nicht erinnern, eine ihrer nachfolgenden Singles jemals im deutschen Radio gehört zu haben - klar, mag an mir liegen. Ihre Alben 2016 und 2017 haben sich hierzulande wohl ganz gut verkauft, waren auch laut Wikipedia in den Top 30 vertreten.
    Andererseits - was heißt das in Zeiten, wo die Amigos über mehr als eine Woche die Spitze der Albencharts beherrschen ...?

    Gruß
    Skywise
     
    Johny24 gefällt das.
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Was für eine, beinahe schon dämliche Diskussion. Wenn man einen mehr oder weniger unwichtigen Preis zu vergeben hat, sucht man sich einen nicht ganz unumstrittenen Laudator bzw. in diesem Fall eine Laudatorin, und schon hat die halbe Welt was zu diskutieren. Scheint ja auch hier wieder bestens funktioniert zu haben...
     
    Heinzgen gefällt das.

Diese Seite empfehlen