Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
AW: Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt

erstens hat da jemand die "Top 10 liste" nicht richtig verstanden, gelesen
zweitens wurde vergessen, dass die deutsche Welle die Seite ist, die die Terminvorschau hat!
Von Google-Hits auf Sender-Inhalt zu schließen (Die Information steht hier im Vordergrund!) halte ich für mindestens vorpubertär gedacht.

Achja - kann man eigentlich als Normal-user bei Google die trefferquote vn beliebigen SChlagwörtern abfragen?
 

JB

RADIOSZENE
Mitarbeiter
#4
AW: Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt

Würd mich nicht wundern, wenn man bald noch meine Schuhgröße "ergoogeln" (was für ein Wort) kann...

Danke jedenfalls für die Bestätigung meiner Vermutung, dass das echt Mumpitz ist!
 
#5
AW: Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt

Zitat von Steinberg:
Achja - kann man eigentlich als Normal-user bei Google die trefferquote vn beliebigen SChlagwörtern abfragen?
Von beliebigen Schlagworten wohl nicht... Moment mal, was meinst Du mit Trefferquote? Ich dachte, Du meinst die häufigsten Suchbegriffe. Die Trefferquote, also die Zahl der Treffer wird dir doch bei jeder Suche angezeigt?

Gruß,
FC
 
#6
AW: Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt

sorry, ich hab mich unverständlich ausgedrückt - ich meine: kann ich nachschauen, wie oft bei google beispielsweise "Radioforen" als Suchbegriff eingegeben wurde.
 
#7
AW: Radiosender: «Deutsche Welle» wird am häufigsten im Internet genannt

Meines Erachtens geht es nicht ums Googeln. Hier wurde - soweit ich das verstehe - untersucht, wie oft in ausschließlich (!) Online-Medien Artikel erschienen sind, in denen "Deutsche Welle" im Beobachtungszeitraum genannt wurde. Man registrierte 97 Artikel, die den Platz eins begründeten. Im Vergleich dazu hat man die Erwähnung von "Deutsche Welle" in www.radioszene.de außerhalb einer Top 10 ermittelt.

Das im Medienhandbuch gezogene Fazit unterstellt - und das ohne plausible Begründung -, dass die Präsenz in der Gesamtheit der Online-Medien vom "Informations"-Gehalt abhängig sei und gleichzeitig, dass sich im Gegensatz dazu www.radioszene.de hauptsächlich mit Sendern beschäftigt, die "Musik und flotte Sprüche (...) bringen". Ich bezweifle zumindest die erste Unterstellung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben