Radioszene Niedersachsen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute,

verfolge schon seit einiger Zeit dieses Forum, ging bisher leider nur passiv. Aber jetzt wollte ich mich auch mal melden.
Wie ihr oben sehen könnt wollte ich mich mal über die Radioszene in Niedersachsen sprechen. Wies früher war und was mittlerweile davon übrig ist. Ich find es sehr traurig, wenn ich mir die Entwicklung von NDR2 ansehe. Es ist fast schon ein straff durchformatiertes Pseudo-Hitradio wie ffn oder HRA. Wo sind all die guten Moderatoren von früher geblieben. Wenn ich da an Ulli Harrass(den ich hier schon mal gesehen habe, hallo Ulli), Ulf Ansorge, Uwe Bahn(ist ja mitlerweile der letzte Mohikaner, zusammen mit Peter Urban - gehört je quasi schon zum Inventar), Carlo von Thiedemann, Willem, Axel Lerche, Volker Thormälen, Karsten Gross, Günter Fink, usw denke wird mir ganz wehmütig. Es tut mir leid, aber zu den aktuelle Moderatoren fehlt mir irgendwie der Draht. Aber auch die Sendungen sind, bis auf ein paar Ausnahmen, nur noch austauschbare Abspielsendungen. Es gibt kaum noch besondere Sendungen. Früher gab es den Frühkurier, Espresso, die Oldiehitparade, die ndr-spielzeit am Sonntag, den Ndr2-Club am Abend mit Plattenküche(wenn das richtig ist, entschuldigt wenn das nicht stimmt), das Wunschkonzert mit dem Heissen Draht am sonntag-abend, die Airplay-charts am Samstagabend. Aber Kwatsch war das beste überhaupt(Geschmackssache). Wie habe ich diese Sendung geliebt!!!!!)Und nachdem Kwatsch eingestellt wurde, ging es mit NDR2 langsam aber sicher bergab. Die diversen Kurier-Sendungen wurden eingestellt. Der Frühkurier nannte sich danach Der neue Morgen, so ein scheiss!!.... Über die diversen anderen Sachen könnte hier wahrscheinlich Stunden weiterschreiben. Ich weiss,dass mann ich ein bisschen auf die Quote achten muss, aber trotzdem kann man ja ein anständiges Programm machen. NDR2 könnte sich doch erfolgreich von den privaten abgrenzen. Aber ich wollte mich noch zu den privaten sendern äussern.
HRA war vor einigen jahren ebenfalls sehr hörenswert. Der Sender hatte richtig gute Moderatoren, z. b. Ulf Pohlmeier, Dirk Oberjasper, Andreas Schmidt, Rainer Ballin, Jens Krause (letzte beiden schon sehr lange her). Diverse Musik-Sendungen gab es zu hören: Die hörer-charts am Samstag-abend, Sonntags immer eine Stunde über einen speziellen Musiker/Musikerinn. Einige jahre davor gab es sogar eine Sendung nur mit Country-musik!!!...kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Aber das ganz wichtige, es gab damals nicht dieses scheiss-geclaime, gejingle und alles, was dazugehört.
Über ffn kann ich jetzt nich soviel sagen. ffn habe ich nicht so viel gehört. Allerdings hab ich früher immer die top-100 mit jörg-christian petershofen gehört. Später hat die Sendung doch der Typ moderiert, der dann zu mtv gegangen ist und später zu sat.1, den namen weiss ich nicht mehr. Ein Klassiker war auch das frühstyx-radio, was ich zu meiner schande so gut wie nie gehört habe. Wenigstens kann ich hier im osten Radio 21 hören. Das ist schon eine wohltat, nicht immer die superwahnsinnsaltenneuensupersonderhitsvongestern und das absolutgeilstevonheute zu hören. (Achtung: Satire)
NDR1 ist aber immer noch nicht sehr doll, finde ich. Die spielen immer noch so viel schlager. Würde es gut finden, wenn sie ihre musikfarbe in richtung SWR1/Bremen1 ändern würden. Höre gerade Bremen1 beziehungsweise SWR1 nachts.
Damit ihr nicht noch mehr lesen müsst, reicht es fürs erste und ich hab mir erstmal luft gemacht.

mfg

maniac
 
#2
Hallo maniac,
super Beitrag stimme dir 100% zu!

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">
Später hat die Sendung doch der Typ moderiert,
der dann zu mtv gegangen ist und später zu
sat.1, den namen weiss ich nicht mehr.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Das ist Peter Imhof. Seit einiger Zeit soweit ich weis bei Bremen 4.

Gruß
Off Air
 
#3
danke für die Antwort off air,

habe aber noch was vergessen:
die alten ndr2-moderatorinnen. da wären z. b.: Lena Aden, Andrea Wilke, Sabine Rossbach-Hesse, Dörthe Grahner, Tina Busch. Falls euch noch welche einfallen, könnt ihr gerne posten.

mfg

maniac
 
#5
Rainer Ballin und Jens Krause sind mittlerweile bei NDR1 Niedersachsen und frischen dort locker den Schlager/Oldie-Mix auf. Zum Teil echt hörenswert und nicht mehr so verknöchert wie früher, Ulf Pohlmeier ist Producer bei WDR1 und Oberjasper ist Programmchef bei Radio Salü.
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#6
AW: Radioszene Niedersachsen

Wie wäre es mit Setalit da hättest du eine größere Programmfielfalt. Wenn ich mal geschäftlich in Bremen bin dann höre ich morgens die Morgenshow von Radio Bremen vier und ansonsten den offenen Kanal die machen ein gutes Programm.

Eins ist mir aufgefallen, zu Bremen Vier sind einige gute Moderatoren zurückgekommen. Wie z.B Maak und Rudolf. Wer kennt noch die anderen guten Moderatoren die bei Bremen Vier vor zehn Jahren beim Sendestart on air waren. Da waren noch interessante Stimmen on air und nicht solche wie Christine Heuck und ähnliche.
 
#7
AW: Radioszene Niedersachsen

Hallo,

Du hast sehr viel geschrieben, habe manches nur diagonal gelesen. Bei Kwatsch stimme ich Dir voll zu, das war eine geniale Sendung. Habe mich teilweise schlapp gelacht, die Sendung wurde zum großen Teil live und lässig modereriert. War ja auch nur eine Stunde (heute würde man das ganze über mindestens vier Stunden strecken und in ein ätzendes Format legen). Selbst über die Musik wurde abgelästert. Auch "Olaf aus Hannover" war nur gut oder der Tick von Uwe Bahn mit Mallorca. So wurde (angeblich) direkt auch von da schon mal gesendet. NDR2 ging nach meinem Eindruck mit dem vorigen Wellenchef baden, die Welle hat sich inzwischen erholt. Ist zwar deutsches Formatradio, aber sowohl in Musik, Nachrichten, Moderation, Comedy (die ist nach wie vor gut und größtenteils witzig), wenn auch Livecharakter, Anarchie, Überraschungen und Unvorhersehbarkeit im Programmfluß bei Sendungen wie z.B. bei 'Kwatsch', 'Espresso' oder im 'Club' fehlen, der beste Sender.
 
#8
AW: Radioszene Niedersachsen

Jaja, die Diskussion über NDR2. Ich erinner' mich auch gern an das "früher". Den "Neuen Morgen" mit U. Bahn und D. Persh fand ich persönlich gut. Immer informiert, was am Abend, in der Nacht passiert ist und was einen am Tag erwartet.
Irgendwie waren es die Boom-Jahre der Service-Welle (mehrere Call-Center-Nummern, die für Gewinnspiele, Infos, Musikwünsche etc eingesetzt wurden - inzwischen läuft alles über www.ndr2.de).
Tja. Und was die heutige "Morgen-Show" angeht - Eigenwerbung. Hab vor einer Stunde einen Trailer gehört, was uns nächste Woche erwartet: Am Dienstag gibt's Karten für das Placa-Festival auf dem EXPO-Gelände und Kinokarten für die "Exklusive Preview" von Harry Potter (wen's interessiert). Denn DAS macht ja den ganzen Norden wach... Im übrigen geht mir persönlich der ganze Hype um irgendwelche Kinofilme völlig auf den Senkel. Aber das sei mal als ganz subjektive Ansicht dahingestellt.
 

Josey Wales

Gesperrter Benutzer
#9
AW: Radioszene Niedersachsen

Als alternative empfehle ich die sog. "Offenen Kanäle" in Niedersachsen:
Radio Umland, Radio ZuSa, O1, Stadtradio Göttingen oder Radio Flora... u.a.

Die meisten bieten einen Downstream an.

Meine Empfehlung und frohe Pfingsten! :D
 
#10
AW: Radioszene Niedersachsen

Stimmt schon, NDR2 ist nun wieder etwas besser geworden, aber an das Programm vor 10 Jahren kommen die nicht ran, das alte Programm war wohl seiner Zeit voraus.
Jedenfalls gab es danach fast nur Rückschritte, von Weiterentwicklung kann einfach nicht die Rede sein wenn beliebte Sendungen wie die einstigen Kuriere (wer diese nicht kennt, vergleichbar ungefähr mit WDR2 Morgen-/Mittagsmagazin und Der Tag, nur etwas frischer) oder die Spielzeit oder der Club (mit den Popkocher, schwärm) rausgekickt werden. Daumen hoch für Carlo von Tiedemann, das Programm war spitze.
Von ffn und HRA ganz zu schweigen, das sind einfach Radiokatastrophen. Da bieten die Offenen Kanäle mehr Abwechslung.
 
#13
AW: Radioszene Niedersachsen

Ich erinner mich immer noch gern an die Zeit mit Captn Achim bei HRA. Muss so um 98 gewesen sein. Antette kam nachmittags und Ulf abends. Als Ulf und Achim wegwaren ausm Werktags-Progr gings mit HRA unaufhörlich bergab.
 
#14
AW: Radioszene Niedersachsen

Ja, der Achim war aber auch nur wirklich groß, wenn er ordentlich einen im Tee hatte, oder ?!?
Irgendwie scheint das ja das Schicksal der norddeutschen Radiogrößen zu sein...Carlo von Tiedemann lief zu Hochformen auch nur auf, wenn er vorher ´nen Treff mit Johnny Walker hatte...
 

Josey Wales

Gesperrter Benutzer
#16
AW: Radioszene Niedersachsen

Wieso Alkoholprobleme?
So lange Du das teure Zeug nicht ins Mischpult schüttest... ist doch alles okay!

...shugar in the morning...

:eek:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben