Radiotext


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich weiß, das gibt es schon länger, aber hier kann die Frage bestimmt schnell beantwortet werden. Für mich ist es neu, dass in meinem neuen Auto auf dem Display die Titel und Interpreten angezeigt werden. Für mich eine geniale Sache, vor allem, weil manche Sender die Titel gar nicht mehr ansagen. Heute morgen ein Titel, der mir gefiel, Ansage verpasst, auf Display als neue Single von Lionel Ritchie angezeigt bekommen.

Jetzt zur Frage. Warum klappt das bei HR 1 und HR 3, aber nicht bei SWR 1 und SWR 3? Diese Sender höre ich eigentlich häufiger. Und den Service im Videotext gibt es bei SWR 3 ja auch. Solange ich von der Sache noch so fasziniert bin, höre ich im Autoradio jetzt die hessischen Sender.

Danke für die Antwort,
German
 
#2
Rds

Hallo, German!

RDS (Radio Data Service), so heißt die von Dir so euphorisch begrüßte Technik, diente ursprünglich nur dazu, den Sendernamen im Radiodisplay anzuzeigen. Einige Sender sind jedoch dazu übergegangen, den Dienst auch dazu zu verwenden, ihren Senderclaim, das aktuelle Wetter, gerade laufende Songtitel, Namen des Moderators und was-weiß-ich noch alles damit zu übertragen.

Diese Vorgehensweise ist, übrigens auch hier in den Foren, recht umstritten. Während die einen (so wohl auch Du) das als tollen Service begrüßen, befürchten die anderen (so auch ich), daß die Autofahrer durch die Informationen im Radiodisplay unnötig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt werden.

Diese auseinandergehenden Meinungen dürften auch der Grund sein, warum einige Sender, nach meiner Erfahrung hauptsächlich private, das machen und andere eben nicht.
 
#3
AW: Radiotext

Danke Makeitso,

ich denke nach der Anfangseuphorie werde ich nicht mehr alle Minute auf die Anzeige schauen, zumal bei engen Rotationen die meisten Titel bekannt sind, aber als Service für neuere Titel, die man zum ersten Mal hört, empfinde ich das eben als tollen Service. Und ich verspreche dir: der Blick auf die Straße geht vor, die Lieder wiederholen sich ja sowieso alle zwei Stunden:))
 
#4
AW: Rds

Einige Sender sind jedoch dazu übergegangen, den Dienst auch dazu zu verwenden, ihren Senderclaim, das aktuelle Wetter, gerade laufende Songtitel, Namen des Moderators und was-weiß-ich noch alles damit zu übertragen.
Wobei man diese Unsitte z.B. beim schwedischen RixFM (nationales Privatradio-Netzwerk) noch "perfektioniert" hat. Dort zieren mittlerweile überwiegend Reklamebotschaften das Display. :mad:
 
#5
AW: Radiotext

...an dieser Stelle gerne von mir gepostet - so auch diesmal wieder:
ftp://ftp.rds.org.uk/pub/acrobat/dt_3255.pdf

Die Zweckentfremdung der eigentlich statischen PS-Kennung wird auch offiziell nicht gern gesehen. Der MDR hat z.B. damit kurz experimentiert und es dann wieder bleiben gelassen. Faktisch hält sich aber keiner dran, besonders nicht die Privaten.

Christian
 
#6
AW: Radiotext

@ German

auch die swr-sender bieten radiotext an. das, was du meinst ist rds (wie makeitso ja schon geschrieben hat). radiotext ist wieder was anderes, bei dem informationen wie titel und interpret in laufschrift über das display hüpfen. das können häufig nur anlagen.
 
#7
AW: Radiotext

Ums mal ganz exakt zu machen: RDS (Radio Data System) ist das gesamte Angebot, das auf den Dreifachen des UKW-Pilottons moduliert wird. Das Feature, wo die Laufschrift rein soll, ist RT (Radiotext). Daß das meist nur bei "Anlagen" zu finden ist, hat seinen Sinn - Verkehrssicherheit verbietet schnell wechselnde ablenkende Displays im Autoradio. Aus "evolutionshistorischen" Gründen nehmen wir am Rande des Blickfeldes sehr wohl viel wahr - mehr, als in diesem Fall gut wäre.
Also weicht man mit den Laufschriften auf die eigentlich statische PS (Program Service) Kennung aus. Das verwirrt allerdings wiederum einige Radios, die den PS-Code zum Organisieren ihres Speicher benutzen und sich dann gerne mal mit sinnlosen Fragmenten melden. Wer alle Abkürzungen mal erklärt haben möchte: http://www.rds.org.uk/rdsfglossary.htm .

Christian
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben