RB/NDR - Kommt die Fusion?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Radio Bremen steckt in seiner bislang schwersten Finanzkrise. Die ddp meldet, dass der Sender in der "schwierigsten Situation" aller öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sei. Radio Bremen hat, so die ddp, im vergangenen Jahr ein Minus von rund 6,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Hat Radio Bremen noch eine Überlebenschance?
 
#3
Quatsch! Natürlich bleibt Radio Bremen Radio Bremen und der NDR der NDR!
Radio Bremen hat die erfolgreichsten Radioprogramme in Norddeutschland!
Das wird auch anders gehen!
 
#4
erfolg nicht gleich finanziell erfolgreich >ergo fusion absehbar.
der mdr z.b. macht teilweise n grottiges programm steht aber finanziell auf gesunden füßen und wird nicht angezweifelt!!!
da machen die sich bei der ard schon n kopp!
 
#5
Jojo, vergiss aber nicht, dass der MDR das (oder zumindest eines der) quotenmäßig erfolgreichste(n) Fernsehprogramm(e) der ARD-Dritten produziert.

An mir persönlich sendet das MDR-Fernsehen zwar vorbei (Volksmusik, Heimat, Ostalgie und Lebenshilfe sprechen mich nun mal nicht an, mal ganz ohne Urteil gesagt), aber das ist schon lobenswert, wenn man's vom Publikumserfolg her betrachtet.

Und jetzt eine ganz andere Frage zum Thema Fusion ja oder nein:

Sind denn die Kosten nach der Fusion von SDR und SWF gesunken? Ist diese Fusion kostenmäßig betrachtet ein Vorbild? Das sind echte Fragen, keine rhetorischen, keine Ironie, ich weiß es nämlich nicht.

[Dieser Beitrag wurde von FunkFuture am 21.06.2002 editiert.]
 
#6
Mal eine naive Frage, ich kenn mich da ganz im Norden nicht so aus: Steht eine Fusion RB/NDR ernsthaft zur Debatte? Oder ist das jetzt eine spontane Idee aus diesem Forum?

Ich habe davon jedenfalls noch nie gehört und halte eine Fusion für illusorisch, solange keiner der Intendanten einen Gedanken darauf verschwendet hat.
 
#8
Vielleicht sollte man generell über eine Fusion aller ARD-Station nachdenken. Funktioniert doch beispielsweise in Grossbritannien auch. Sieben oder acht bundesweite Programme mit verschiednen inhaltlichen Schwerpunkten (Nachrichtensender dann bitte ab auf die Mittelwelle - ist auch Urlauber im angrenzenden Ausland ganz interessant) plus regionale Fenster. Bei dieser Gelegenheit könnte man dann auch das UKW-Band neu ordnen... Ansonsten bin ich ganz klar GEGEN eine Fusion von RB und NDR. NDR2 auf 101,2 - und mein Radio brennt...

[Dieser Beitrag wurde von Staumelder am 22.06.2002 editiert.]
 
#10
In Sachen Frequenzbelegung würde sich aber nichts ändern, da die ARD-Sender keinen einzigen Sender abgeben werden. Und wenn es nur ein 2-Minuten-Fenster am Tag geht ( "NDR2- Bremen" meinetwegen ).
Ob Geld gespart wird, ist auch fraglich. Die Fusion von SDR und SWF erbrachte , lt. Berichten, keine Einsparung, sondern sogar noch Mehrausgaben.
Natürlich wäre eine Bereinigung sehr wünschenswert, aber die Lobbyisten werden dies schon zu verhindern wissen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben