RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heute nachmittag habe ich erstmals im Inforadio gehört, eine der Verkehrsmeldungen sei von einer "Staureporterin" übermittelt worden. Ja, geht's denen noch gut am Theodor-Heuss-Platz oder hat die Sonne zu stark in ihren Glaskasten geschienen?

Zwar hat man wenigstens darauf verzichtet, die "Staureporterin" auch noch namentlich zu nenne, aber dadurch wird's kaum besser. So etwas ist schon bei den Dudelfunkern peinlich, bei einem öffentlich-rechtlichen Infoprogramm ist es schlicht ein Ärgernis. :wall:
 
#3
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

Ich empfinde auch nichts peinliches dran. Bei sogenannten "Flitzer-Blitzern" ist das was anderes, aber bei Staus halte ich das, gerade bei einem Inforadio und gerade in der Hauptstadt, wo sich die Verkehrslage minütlich ändert, für durchaus sinnvoll.
 
#4
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

Zitat von Makeitso:
Heute nachmittag habe ich erstmals im Inforadio gehört, eine der Verkehrsmeldungen sei von einer "Staureporterin" übermittelt worden. Ja, geht's denen noch gut am Theodor-Heuss-Platz oder hat die Sonne zu stark in ihren Glaskasten geschienen?
RBB-Info hört wohl heimlich rs2...dort gibt es seit kurzem die Verkehrsreporter... :p
 
#5
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

Na da bin ich aber froh das es kein Staupilot war. Für einen öffi finde ich es auch sehr unseriös.
Auch die komischen Verkehrsleitzentralen die in den Sendern nur 1.20m vom Nachbarn entfernt sitzen und so tun als gäbe es ne Schaltung zur Autobahnmeisterei, sehr einfallslos.
 
#6
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

Zitat von Sebastian1985:
Ich empfinde auch nichts peinliches dran. Bei sogenannten "Flitzer-Blitzern" ist das was anderes, aber bei Staus halte ich das, gerade bei einem Inforadio und gerade in der Hauptstadt, wo sich die Verkehrslage minütlich ändert, für durchaus sinnvoll.
So sehe ich das aber auch! Wenn man nämlich wartet, bis die Polizei einen Stau meldet...
:(
 
#8
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

Ja, der Niedergang des RBB-Inforadios beginnt mit diesem unsäglichen, skandalösen und unzumutbaren Wording "Staureporter/in" - ganz aufrichtig fühle ich mit all jenen, die dies so schmerzlich trifft.
 
#9
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

@ flyer, Sebastian1985 & Qualiton:

Ich habe natürlich nichts dagegen, daß Inforadio Verkehrsmeldungen von Hörern verwendet. Daß diese gesondert gekennzeichnet werden müssen, verstehe ich auch, weil man sich auf diese Weise absichert, falls die Meldung nicht stimmen sollte.

Aber man sollte dabei, dem (vorausgesetzten) Niveau eines öffentlich-rechtlichen Inforadios entsprechend, auf alberne Wortschöpfungen wie "Staureporter" verzichten, so lange man nicht tatsächlich Reporter beschäftigt, die nix anderes tun, als Staus zu melden.

Im gegebenen Fall wäre zum Beispiel die Formulierung, "Von Hörern wurde uns folgender Stau gemeldet: ..." angemessen und richtig.
 
#10
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

"Radio EINS" kann seine "Staureporter-Meldungen" ja auch ohne dieses komische Wort kenntlich machen.
Ich kann mich erinnern, dass "Radio EINS" bei Einführung der Blitzer-/Stau-Meldungen von Hörern diese Rubrik kurzzeitig "Blitzmerker" genannt hat. Wurde aber glaube ich nach 2 Wochen wieder eingestellt. War wohl nicht so richtig ö-r!
 
#11
AW: RBB-Inforadio jetzt mit "Staureportern"...

gibts nicht beim ADAC nicht auch "Staureporter", die offiziell mit den ARD-Sendern zusammenarbeiten ? Vielleicht auch "Staumelder"..

soo unseriös find ich das gar nicht..
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben